Quench Alternative in der Dose – Getränkepulver bringt mich in die 80er zurück!

Bolero Getränkepulver ohne Zucker
Bolero Getränkepulver ohne Zucker

Das Bolero Getränkepulver ohne Zucker wird als vollwertige Quench-Alternative unter den 80er Nerds gehandelt (Foto: Amazon).

Ach, was haben wir früher bei den Pfadfinderlagern dieses Zeug getrunken. Immer wenn Fütterungszeit war, waren die Gruppenleiter damit beschäftigt gefühlte Hundertschaften an Packungen mit Quench-Pulver aufzureißen und diese dann in den riesen Wasserkübel zu rühren. Damals gab es noch die Geschmacksrichtung Kirsch und Orange – damit war Feierabend. Nach langer Enthaltsamkeit bin ich jetzt wieder mal auf den Tripp gekommen und musste leider feststellen, dass es das Original-Quench nicht mehr gibt. Aber die Welt hat zum Glück eine Alternative parat: Bolero Instant Getränkepulver!

Und für die Leser, die nicht mehr wissen, wie toll das Pulver war, gibt es hier noch den Original-Quench-Werbespot, der absolut neutral über das Getränkepulver in der Dose berichtet. 😉

Die Realität überfordert mich!

…ja, früher war alles besser: Ich bin ja schon immer kein großer Freund von Entscheidungen gewesen, aber das Bolera Getränkepulver gibt es in 56 Geschmacksrichtungen. Das fordert mir wirklich viel ab. Aaaaaaaber – ich habe eine Lösung gefunden! Es gibt nämlich eine Probepackung, in der 21 Sorten enthalten sind (und mittlerweile auch eine, in der alle 56 enthalten sind!). Durch die trinke ich mich jetzt erst mal querfeldein durch und dann suche ich mir die leckersten Sorten raus – ich vermute ich bleibe bei Orange und Kirsch hängen. 😉

Auf diesem Produktbild findet ihr alle 56 Sorten, in denen es das Bolero-Getränkepulver derzeit gibt (Foto: Amazon).

Auf diesem Produktbild findet ihr alle 56 Sorten, in denen es das Bolero-Getränkepulver derzeit gibt (Foto: Amazon).

Zu süß? Mehr Wasser hilft!

Vielleicht geht es euch, wie mir. Ich habe auch erst die Packungen mit den vorgeschlagenen 1,5 Litern Wasser gemixt, was allerdings ein Getränk ergibt, das für meinen persönlichen Geschmack zu süß ist. Aus dem Grund strecke ich jede Packung auf 2 bis 2,5 Liter Wasser. Das schmeckt immer noch recht intensiv und man bekommt noch mehr Getränk für sein Geld. 😉

Meine aktuelle Alternative: Getränkekonzentrat aus dem Spender

So richtig warm geworden bin ich mit Bolero nicht. Das Pulver schmeckt – wie Quench damals vermutlich auch – ziemlich künstlich. Was für mich eine gute Alternative ist, sind die Getränkekonzentrate von C.P. Sports, die es in einem Spender gibt, der nicht verklebt oder kleckert. Es gibt die Konzentrate in vielen Geschmacksrichtungen. Ich habe aktuell Eistee-Pfirsich in Gebrauch und finde das ganz gut. Da es große 1-Liter-Flaschen sind, halten sie ziemlich lange, aber ich werde danach sicher mal eine weitere Geschmacksrichtung ausprobieren.

C.P. Sports Mineraldrink, Getränk 1:80 + Dosierpumpe, Getränkekonzentrat 1000ml, 2, 5, 10 Liter,...
60 Bewertungen
C.P. Sports Mineraldrink, Getränk 1:80 + Dosierpumpe, Getränkekonzentrat 1000ml, 2, 5, 10 Liter,...
  • ASPARTAMFREI ! Mischungsverhältnis 1:80 Zubereitung: 2,5 ml Getränkekonzentrat aufgefüllt mit 200 ml Wasser ergibt 1...
  • Lieferumfang: 1 Liter in 1000ml Flaschen inkl. Dosierpumpe klein, 2 Liter in 1000ml Flaschen inkl. zwei Dosierpumpen...
  • Lieferumfang: 5 Liter im 5 Liter Kanister und einer Dosierpumpe groß, 10 Liter in 5 Liter Kanistern und zwei...

Bolero-Pulver und die Verwendung im Soda-Stream

Die Verwendung mit dem Soda-Stream Getränkesprudler haben auch einige Kunden ausprobiert und gemeldet, dass sich das Pulver dafür nicht eignet, da es zu sehr klumpt und man es in der Soda-Stream-Flasche nur mit einem dünnen Stab umrühren kann, weil die Öffnung zu klein ist. Das ist korrekt, aber ich würde grundsätzlich auch davon abraten, direkt in den Soda-Stream-Flaschen etwas anzurühren. Ich mache dies immer in alten Wasserflaschen, die ich dann irgendwann sowieso wieder zurückgebe.

Und mein Trick, um eine sprudelnde Variante des Getränks zu bekommen, ist folgender. Ich rühre das Pulver erstmal in 200-300 ml Leitungswasser ein. Dazu kann man problemlos eine Schüssel und einen Quirl nehmen. Dann schütte ich dieses Konzentrat in zwei 1,5 Liter PET-Flaschen und fülle diese jeweils mit sprudeligem Soda-Stream Wasser auf – auf 1 Liter oder bis 1,5 Liter. Je nachdem, wie süß und intensiv ihr es mögt. So saut man die Soda-Stream-Flaschen nicht ein und kann das Pulver gut einrühren.

Shop-Links: Hier gibt’s die Quench-Alternative zu kaufen

Das Bolero-Zeug reicht pro Packung für 1,5 Liter trinkbarem Genußmittel. Ein weiterer Vorteil ist, dass man dieses Getränkepulver ohne Zucker genießen kann. Stattdessen wurden Zuckerersatzstoffe und Vitamin C und Kalzium zugesetzt. Das Getränk eignet sich also auch für Diabetiker. Welche Zuckerersatzstoffe enthalten sind, konnte ich leider noch nicht rausfinden, aber ich gehe davon aus, dass man etwas wie Cyclamat oder Aspartam darin finden wird. Laut Produktinformationen auf Amazon ist das Pulver mit Stevia gesüßt. Aber hier nun die Links zum Probierpack.

Kleine Bolero Probierpackung mit 21 Sorten
63 Bewertungen
Kleine Bolero Probierpackung mit 21 Sorten
Eine kleine Auswahl von dem, was derzeit an Geschmacksrichtungen erhältlich ist, findet man in diesem Probepaket: Ananas, Apfel, Aprikose, Birne, Bluberry, Cherry Cola, Cola, Erdbeere, Exotic, Himbeere, Ice Tee Lemon, Ice Tee Pfirsich, Kirsche, Lemon, Mandarin, Mandeln, Mango, Orange, Rote Trauben, Waldfrucht, Weiße Trauben.
Großes Bolero Probierpaket mit allen 21 Sorten
165 Bewertungen
Großes Bolero Probierpaket mit allen 21 Sorten
Dieses Paket enthält alle 56 Geschmacksrichtungen, wobei ich jetzt nicht alle einzeln aufführe. Ihr könnt sie im Produktfoto von Amazon erkennen, das ich hier unten eingebaut habe.

Wer sich lieber seine Lieblingssorte einzeln bestellt, findet hier die Liste mit allen Sorten einzeln.

Sir Apfelot auf SteadyHQ unterstützen

Die Seite enthält Affiliate Links / Bilder: Amazon.de

3 Kommentare

  1. thomas sagt:

    Jetzt sogar 29 Sorten 🙂

  2. Baba sagt:

    und jetzt sind es 56 Sorten 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.