USB Verlängerung: Wann lohnen Verlängerungskabel, USB Repeater und Hubs?

Eine USB Verlängerung ist immer dann hilfreich, wenn man einzelne Geräte nicht direkt neben dem Mac oder PC haben möchte. Auch wenn man im Büro, Home Office oder im Co-Working-Space vorhandene Geräte nutzen will, aber zu weit weg davon sitzt, bieten sich Verlängerungskabel, USB Repeater oder ein USB Hub an. Doch wann lohnt sich welche Lösung und welche Produkte sind empfehlenswert? Genau diese Fragen will ich euch in diesem Ratgeber beantworten.

usb verlaengerung aktiv passiv 5 meter 10 m kabel hub repeater ratgeber frage antwort

Welche Kabel und / oder Geräte sind für die USB Verlängerung zu nutzen? Antworten findet ihr in diesem Ratgeber! Produktbilder: Amazon

Die einzelnen USB Verlängerungen erklärt

Erst einmal sollen die einzelnen Möglichkeiten zur Verlängerung der USB-Leitung erklärt werden. Vielleicht findet ihr dadurch dann schon heraus, ob ihr lieber ein längeres USB-Kabel, einen Repeater oder einen USB Hub nutzen wollt. Entsprechende Empfehlungen werden dann unten aufgelistet.

Welche Länge ist bei einem USB-Kabel zu empfehlen?

Es ist schon fast drei Jahre her, dass diese Frage zuletzt auf dieser Seite beantwortet wurde. Damals wie heute gilt übrigens, dass passive USB-Kabel maximal 5 Meter lang sein sollten. Bei längeren Kabeln, bei denen vielleicht auch noch die Qualität an sich schon nicht überragend ist, kann es zu sehr langsamen Übertragungen, zu Abbrüchen der selbigen oder zu Datenfehlern kommen.

Was ist ein USB Repeater?

Wie beim WLAN auch, so sorgt ein Repeater für die Verstärkung eines vorhandenen Signals. Es handelt sich im Hinblick auf eine USB-Verbindung nicht (zwingend) um ein eigenständiges Gerät. Vielmehr sind es häufig aktive USB-Kabel, welche das eingespeiste Signal verstärken. Damit lassen sich auch Strecken von mehr als 5 Metern überbrücken. Aber nicht nur, wenn man 10 Meter USB-Kabel verwenden möchte, lohnen sich Repeater, auch bis 5 Meter können sie für schnellere Übertragungen und weniger Datenfehler sorgen.

Wann kann man einen USB Hub als Verlängerung einsetzen?

Wie im oben verlinkten Beitrag schon erwähnt, so eignen sich USB Hubs als Verbindungspunkte zwischen je zwei USB-Kabeln, wenn es um deren Verlängerung geht. Allgemein ist ein USB Hub aber ein Verteiler, der zum Beispiel dafür sorgt, dass man an einen USB-Anschluss an Mac oder PC eine Tastatur, eine Maus, ein-zwei Geräte zum Laden deren Akkus usw. anschließen kann. Als Verbindungsstücke zwischen USB-Kabeln dienen USB Hubs für Strecken von bis zu 30 Metern (Quelle).

Wann lohnt sich welche Lösung?

Neben den eventuellen Kosten und dem Aufwand der Verkabelung (für die Überbrückung von 30 Metern braucht es z. B. sechs Kabel à 5 Meter sowie fünf USB Hubs) sollte auch ein Blick auf das angeschlossene Gerät geworfen werden. Wollt ihr lediglich einen Drucker anschließen, dann muss es nicht die teuerste Lösung sein. Auch bei temporär auftretenden Problemen reichen eventuell einfache Kabel und Hubs.

Wollt ihr aber eine Lösung auf Dauer finden und / oder aufwändigere Geräte und Systeme anschließen, dann solltet ihr nicht nur zu einfachen und günstigen Kabeln und Hubs greifen. Hier bieten sich vielmehr aktive USB-Kabel, also USB Repeater an. Gerade wenn ihr ein NAS oder ein anderes RAID-System mit Daten füttern wollt, solltet ihr nicht an der Qualität der Datenübertragung sparen!

Empfehlungen für USB-Verlängerungskabel, Repeater und Hubs

Um diesen Ratgeber nicht unnötig in die Länge zu ziehen, möchte ich euch die zu empfehlenden Produkte in Form einer Liste präsentieren. Wenn darin euch wichtige Angaben fehlen, könnt ihr den entsprechenden Link klicken, um weitere Infos auf der Produktseite aufzurufen:

USB Verlängerungskabel – Empfehlungen

USB Repeater – Empfehlungen

  • 5 Meter USB 2.0 bzw. USB 3.0 Repeater mit Buchse und Stecker als USB Verlängerung: hier ansehen
  • 10 Meter USB 2.0 Repeater mit Buchse und Stecker als USB Verlängerung: Details hier
  • 5 Meter / 10 Meter USB 3.0 Repeater mit zweifachem Verstärker (von Nutzern mit externen Speichersystemen sehr gut bewertet): Details und Produktversionen

USB 3 Hubs – Empfehlungen

Empfehlungen für Sonderfälle: USB Verlängerung um 20 m, 30 m und bis zu 60 m

  • 20 Meter aktives USB 2.0 Kabel respektive USB Repeater von DeLock: hier ansehen
  • 30 Meter aktive USB 2.0 Verlängerung (mit 2 Repeatern im laufenden Kabel) von DeLock: Details hier
  • USB Buchse und Stecker mit Ethernet- bzw. Netzwerkkabel-Adapter für die USB Verlängerung bis 60 Meter gibt es hier – das passende CAT6 Netzwerkkabel (bis 50 Meter) findet ihr hier

Fazit zum Thema USB Verlängerung

Für die Überbrückung längerer Strecken zwischen Rechner und USB-Gerät bzw. Hub und Gerät gibt es unterschiedliche Ansätze. Nicht nur die Kosten, sondern auch die Dauer der Lösung und die Qualität der Datenübertragung sind bei der Entscheidung ins Kalkül zu ziehen. Falls ihr noch Fragen zum Thema habt, dann nutzt gern die Kommentarfunktion!

Sir Apfelot auf SteadyHQ unterstützen

11 Kommentare

  1. o0Julia0o sagt:

    Kann man auch zuerst von PC zu USB-Dose, dann 10m Unterputz zur USB-Dose. Dann USB_Verstärker in Dose, und daran aktiven USB-Hub – daran dann die Geräte? Also nach der ganzen Strecke? Gibt es einen USB-Verstärker-Kuppler?

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Julia! Ich glaube, das ist zuviel, denn die Strecke von PC zu Dose und von Dose zu Hub kommt ja auch noch dazu. Der einzige Verstärker, der 10 Meter (und nur 10 Meter verlässlich!) schafft, ist dieses Kabel mit eingebautem Repeater (und USB 3.0 Unterstützung). Du kannst natürlich erstmal ohne die USB-Dosen versuchen, ob du damit und zwei weiteren Verlängerungen (die den Weg zur Dose hin und von der Dose zum Hub repräsentieren) noch eine verlässliche Datenübertragung und eine gute Geschwindigkeit hin bekommst. Aber ich habe Bedenken…
      Alternativ, wenn du mit USB 2.0 leben kannst (was locker für Drucker und ähnliches reicht), dann würde ich dieses DeLock Kabel mit 30 Metern und eingebauten Repeatern mal anschauen. Wenn du externe Festplatten anhängst, ist USB 2 natürlich nicht besonders schnell, aber wenn man Zeit mitbringt, kann man auch Daten durchschaukeln. 😉

  2. o0Julia0o sagt:

    lieben Dank! Mir reicht USB 2.0 völlig. Ich kann das Kabel mit der Verdickung jedoch unterputz nicht legen. Wenn dann müsste ich nach der Dose einen Verstärker(Kupplung) haben. Also ohne Kabel. Dort hinein würde ich dann einen aktiven HUB stecken. Dort hinein dann Maus, Tastatur, Gamepads. Gibt es so etwas? Oder bringt ein Verstärker vor der 1. Dose etwas? Müsste auch ein möglichst kurzes Kabel(oder Kuppler ohne Kabel) haben -> von PC zu Dose.

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Julia! Also die 10 Meter Unterputz wirst du nicht schaffen. Das geht nur mit diesen Umwandlern, die das USB Signal dann über ein Netzwerkkabel transportieren und dann wieder umwandeln. Das wäre vielleicht die beste Lösung und ich bin sicher, du kannst dann von und zur Dose auch 1-2 Meter normales USB Kabel nutzen, ohne nochmal was zu verstärken. Für Maus und Tastatur ist vermutlich eher die Latenz wichtig als die Geschwindigkeit der Datenübertragung. Wenn das Signal zu lange "unterwegs" ist, hast du das Gefühl, dein Mauszeiger hängt ständig ein bisschen hinterher. Ob das so ist, kann ich aber nicht sagen. Ich habe diese USB-2 auf Netzwerk-Wandler noch nie ausprobiert. 🙂 Aber ne dumme Frage: Dann steht dein Computer 10 Meter von der Maus weg? Für was benötigt man das?! 😀

  3. o0Julia0o sagt:

    o.k. danke! Der TV-Screen ist größer. Dann kann man daran mal was spielen ohne den PC umzusetzen.

  4. Unbekannt sagt:

    Hallo o0Julia0,

    für ein solches Vorhaben gibt es deutlich bessere Möglichkeiten. Eine davon wäre ein Steam Link. Vielleicht solltest du dich nochmal informieren, wie sich dein Vorhaben noch umsetzen lässt.

    Maus und Tastatur via 15 m USB-Kabel zu verbinden, klingt nur mäßig sinnvoll. Eine stabile Funklösung (hochwertige Funkmaus & Tastatur-Kombi) könnte auch klappen.

  5. Dilan sagt:

    Hallo! Hast du vielleicht auch eine Empfehlung für einen Hub für ein Macbook mit Thunderbolt 3? Es gibt so viele, ich blicke da nicht richtig durch. Ich brauche vor allem eine Schnittstelle für mehrere USB und 1 HDMI.

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Dilan! Ich würde dir diesen hier von Aukey empfehlen. Der hat einen guten HDMI Ausgang und – vor allen Dingen – vier USB 3.0 Anschlüsse. Die meisten anderen USB-C bzw.- Thunderbolt-Hubs haben nur zwei USB-Ausgänge, was ich zuwenig finde. Und er hat einen Eingang zum Laden des MacBook – ebenfalls wichtig. Ich denke, der Hub müsste deine Ansprüche erfüllen. LG! Jens

  6. Michael sagt:

    Hallo,

    hast du vllt Erfahrungen, was die maximale Datenrate ist, die bei den 20/30m Kabeln von DeLock so drin sind? Ich bräuchte 6Mbit/s, also prinzipiell im Rahmen von USB2.0 easy handlebar oder?

    Mfg
    Michael

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Michael! Davon würde ich ausgehen. Die maximale Geschwindigkeit laut Spezifikation für USB 2.0 liegt bei 480 MBit/s. In der Praxis kommen da meistens nur 300 MBit/s bei raus. Bei einigem 20 Meter-Repeaterkabel habe ich gelesen, dass nur 1/4 der "normalen" Geschwindigkeit realisiert werden kann. Das wären dann immernoch 75 MBit/s. Selbst wenn man dann noch einen Prozentsatz für die 10 Meter mehr abziehen würde, die das 30-Meter-Kabel hat, wären 6 MBit/s immernoch leicht zu erreichen.

      Wenn du mit USB 3 arbeiten kannst UND mit 20 Meter auskommen würdest, wäre auch noch dieses 20m-Repeater-Kabel von ROLINE eine Möglichkeit. Da es USB 3.0 kompatibel ist, fängt man mit einer höheren Transferrate an zu rechnen und kommt dann allemal auf deinen Wunschwert.

      Ich hoffe, die Ausführung hilft dir! Erfahrungswerte kann ich leider nicht direkt vorweisen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.