AI-basierter Artikelgenerator "Article Forge V3.0" im Test mit deutscher Sprache

Article Forge im Test

In den letzten ein bis zwei Jahren sind immer mehr Firmen auf den Markt gekommen und bieten Online-Services, die das Erzeugen von Blogbeiträgen oder Artikeln mithilfe von künstlicher Intelligenz (AI bzw. KI) anbieten. Die ersten Anbieter haben sich dabei auf die englische Sprache beschränkt, da hier natürlich am meisten Bedarf ist und es mehr Basismaterial für das maschinelle Lernen gibt. Als dann aber die ersten Tools auch die Textgenerierung in deutscher Sprache anboten, wurde das Thema langsam interessant für mich.

In diesem Artikel möchte ich den Online-Service Article Forge mit der Version 3.0 testen und schauen, wie gut die Texte sind, die dieses ki-basierte Tool erstellt. Für den Test habe ich mich dort registriert und den kostenlosen 7 Tage Testzeitraum genutzt.

Innerhalb von 60 Sekunden soll Article Forge Texte erzeugen, die so gut sind, als wären sie von einem menschlichen Autor verfasst worden – eine starke Werbeaussage… mal schauen, was dran ist!

Innerhalb von 60 Sekunden soll Article Forge Texte erzeugen, die so gut sind, als wären sie von einem menschlichen Autor verfasst worden – eine starke Werbeaussage… mal schauen, was dran ist!

Wozu benötigt man AI-generierten Text?

Text, der über maschinelles Lernen erstellt wird, eignet sich aus meiner Sicht nur für Bereiche, in denen die inhaltliche und formelle Qualität eine untergeordnete Rolle spielt. Möchte man zum Beispiel viele Seiten einer Domain mit Content füllen, der vermutlich nur von Google ausgewertet wird, weil die echten Besucher eher im oberen Teil der Seite bleiben, dann könnte solcher Inhalt genutzt werden.

In Shops werden zum Beispiel in Kategorien SEO-Texte angelegt, die für den Zweck der Suchmaschinenoptimierung hinterlegt werden, während Kunden sowieso nur dort schauen, wo die Produkte aufgelistet werden. Auch das wäre ein potenzieller Anwendungsfall für Article Forge.

Ebenso könnte es sein, dass man für bestimmte Themenbereiche eines Shops eigenständige Domains aufbaut, die für die Google Optimierung genutzt werden. Hier schlagen die Besucher – wenn es so gewollt ist – meist nur auf der Startseite auf, während Google aber auch mit Inhalten auf Unterseiten gefüttert werden kann.

Ich denke, die Leute, die nach Artikeln suchen, die durch eine KI erzeugt werden, haben schon einen Verwendungszweck im Hinterkopf. Der häufigste dürfte in der Praxis jedoch die Suchmaschinenoptimierung sein.

Auf der Webseite von Article Forge wird damit geworben, dass die Erstellung von SEO-Texten geworben. Aus meiner Sicht dürfte das auch der hauptsächliche Verwendungszweck von solchen Texten sein.

Auf der Webseite von Article Forge wird damit geworben, dass die Erstellung von SEO-Texten geworben. Aus meiner Sicht dürfte das auch der hauptsächliche Verwendungszweck von solchen Texten sein.

Mein Praxistest mit Article Forge V3.0

Der Service „Article Forge“ hat gerade vor einigen Tagen ein großes Update auf den Weg gebracht, welches die Qualität des erzeugten Contents angeblich stark verbessert hat. Article Forge hatte ich vor über einem Jahr schon einmal ausprobiert, aber damals war die Qualität einfach zu unterirdisch. Die neue Version habe ich zum Anlass genommen, um dem Tool mal wieder eine Chance zu geben.

In meinem Test möchte ich herausfinden, wie lesbar der Text ist, den die KI erzeugt und ob er inhaltlich korrekt ist. Mein Schwerpunkt liegt im deutschsprachigen Bereich, weshalb ich meine Tests auch in deutscher Sprache bei Artikel Forge beauftrage.

Eigentlich wollte ich auch noch einen Test zum Thema „könnten automatisiert erstellte Texte bei Google ranken“ machen, aber aufgrund des Umfangs werde ich dies in einem eigenständigen Artikel behandeln.

Über dieses Formular wird in Article Forge festgelegt, welche Informationen die KI nutzen soll, um den Text zu generieren.

Über dieses Formular wird in Article Forge festgelegt, welche Informationen die KI nutzen soll, um den Text zu generieren.

Article Forge: So funktioniert die Textgenerierung

Um bei Article Forge einen Text zu erzeugen, klickt man auf „New Article“. Auf der folgenden Seite wählt man nun die Sprache, das Hauptkeyword und bis zu fünf Sub-Keywords, die ebenfalls im Text berücksichtigt werden sollen.

Weiter unten kann man noch ein paar Optionen vorgeben:

  • Textlänge (50 bis 750 Worte einstellbar)
  • Überschrift hinzufügen
  • Bild hinzufügen
  • Video hinzufügen
  • Keywords durch Links ersetzen
  • direkt in WordPress Blog publizieren
  • umschreiben mit WordAI

Bis auf die Länge sollen uns die Punkte mal nicht interessieren, denn mir geht es hauptsächlich um die Textqualität.

Lesbarkeit und inhaltliche Qualität anhand von drei Beispielen

Ob der Text, den die Article Forge KI erzeugt hat, vernünftig lesbar ist, probiere ich einfach mal mit drei Beispielen aus, die ich euch hier vorstelle. Ich gebe auch die „Bestellparamater“ mit an, damit man weiß, welche Information die KI für die Erzeugung des Textes geliefert bekam.

Die Generierung der Texte dauerte bei mir ca. 5 Minuten (bei 500 Worten Textlänge). Laut Artikel Forge sollte es eher 2 Minuten dauern, aber die Verzögerung liegt daran, dass gerade viele Benutzer Article Forge aufgrund des Updates ausprobieren.

1. Artikel: 500 Worte zum Thema „iPhone gebraucht kaufen“

Der erste Test war ein Artikel mit folgenden Parametern:

  • Hauptkeyword: iPhone gebraucht kaufen
  • Textlänge: ca. 500 Worte
  • Sub-Keywords: refurbished iPhone, gebrauchte iPhones, Gebrauchtkauf, Betrug, Vor- und Nachteile des Gebrauchtkaufs

Fertiger Artikel:

Vor- und Nachteile von gebrauchten iPhones

Wenn Sie vorhaben, ein iPhone zu kaufen, ist es eine gute Idee, zu wissen, worauf Sie suchen, und wohin sie kaufen können. Wenn Sie planen, Ihr Telefon auf einem Budget zu kaufen, bietet eBay ein hervorragendes Sortiment an Modellen an. Aber der Nachteil ist, dass Sie dem Verkäufer vertrauen müssen, sodass Sie von Betrug wären. Um nicht abgerissen zu werden, stellen Sie sicher, dass Sie mit einigen Informationen gehärtet werden, bevor Sie Ihren Kauf tätigen.

Stellen Sie beim Kauf eines verwendeten iPhone immer sicher, dass Sie nach dem Zustand des Telefons fragen. Wenn es gesunken ist, kauft es nicht, es sei denn, der Verkäufer bietet keine bedingungslose Garantie. Flüssiger Schaden ist nicht immer offensichtlich, stellen Sie sicher, dass Sie Fragen stellen und nach Anzeichen von Feuchtigkeit suchen. Beachten Sie, dass die Reparaturen für ein nasses oder beschädigtes Telefon kostspielig sein können, so dass es am besten für einen Pre-Besessenen entscheiden kann.

Bevor Sie ein gebrauchtes iPhone kaufen, sollten Sie wissen, was Sie bekommen. Wenn das Modell kaputt ist, müssen Sie möglicherweise ersetzen. Wenn es ein neues iPhone ist, suchen Sie nach einem brandneuen. Ein neues iPhone sollte voll funktionsfähig und in einwandfreiem Zustand sein. Aber wenn das Telefon, das Sie in Betracht ziehen, beschädigt sind, gibt es keine Garantie. Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass renovierte Telefone in der Regel teurer sind als genutzte.

Haben Sie keine Angst, ein gebrauchtes iPhone zu kaufen. Es ist einfacher und günstiger als Sie denken. Sie bekommen nicht nur die gleiche Telefonqualität, die Sie von einem neuen bekommen, aber Sie erhalten auch auch einen niedrigeren Preis. Es ist eine Win-Win-Situation für alle. Wenn Sie also iPhone verwendet haben, erhalten Sie ein hochwertiges Mobiltelefon von einem vertrauenswürdigen Händler. Sie können sich auch gut daran fühlen, Geld als auch die Umwelt zu retten.

Es ist immer am besten, den Akku eines verwendeten iPhone vor dem Kauf zu überprüfen. Es ist eine gute Idee, die Batteriekapazität eines gebrauchten iPhone mit der eines brandneuen zu vergleichen. Dadurch werden Sie einen sicheren Kauf versichert. Wenn die Verkäufer-Versicherung den IMEI abdeckt, können Sie sich sicher fühlen. Sie können auch prüfen, ob das Telefon gestohlen wurde.

Wenn Sie auf einem Budget sind, möchten Sie möglicherweise in Betracht ziehen, ein renoviertes iPhone anstelle eines neuen zu kaufen. Sie können auch iPhones zu niedrigeren Preisen auf Websites wie Swappa und Gazelle finden. Sie können Geld sparen, indem Sie monatliche Verträge und Voraussetzungen vermeiden, indem Sie ein renoviertes iPhone auswählen. Wenn Sie ein iPhone einkaufen, ist es immer noch in großem Zustand. Möglicherweise müssen Sie jedoch mehr für den Akku zahlen.

Wenn Sie nicht sicher sind, worauf Sie suchen, können Sie auch ein renoviertes iPhone kaufen. Dies ist ein Modell, das zuvor von jemand anderem gehalten wurde. Es wurde auf seine volle Arbeitskapazität wiederhergestellt. Es kann einige kleinere kosmetische Markierungen haben. Aber es ist immer noch besser als ein gebrauchtes iPhone. Sie können Hunderte von Dollar auf einem renovierten iPhone retten. Am Ende können Sie Geld sparen und ein brandneues iPhone erhalten, ohne die Qualität zu beeinträchtigen.

Meine Meinung zu diesem Text:

  • Die Formulierungen lassen nicht gerade auf gutes Deutsch schließen.
  • Die Rechtschreibung der meisten Worte ist in Ordnung, aber die Satzstellung und die Verwendung der Worte im Kontext ist in großen Teilen falsch.
  • Inhaltlich hat der Artikel teils gute Tipps parat, was den Kauf eines gebrauchten iPhone betrifft. Man sollte durchaus auf Wasserschäden prüfen und ja, Wasserschäden sind kaum zu erkennen, wenn man das iPhone keine Ausfälle zeigt. Und auch der Tipp, den Akku vor dem Kauf zu prüfen, ist nicht falsch. Weniger gut ist jedoch die Aussage, dass ein gebrauchtes Telefon die gleiche Qualität hat, wie ein neues iPhone.
  • Fazit: Der Text hat mich nicht beeindruckt.
Gut 5 Minuten hat Article Forge an dem Artikel über den Kauf von gebrauchten iPhone gebraucht – das Ergebnis ist relativ durchwachsen.

Gut 5 Minuten hat Article Forge an dem Artikel über den Kauf von gebrauchten iPhone gebraucht – das Ergebnis ist relativ durchwachsen.

2. Artikel: 250 Worte zum Thema „Wie funktioniert Wasserstrahlschneiden?“

Beim zweiten Text habe ich mich mal an einen Artikel fernab von Apple gewagt und als Textlänge nur 250 Worte ausgewählt.

  • Hauptkeyword: Wie funktioniert Wasserstrahlschneiden?
  • Sub-Keywords: abrasives Schneiden, Wasserstrahlschneidanlage, 3D-Wasserstrahlschneiden, Schneiden von Edelstahl, im Vergleich zum Laserschneiden

Fertiger Artikel:

Wie funktioniert der Wasserstrahl?

Wasserstrahlschneiden ist eine großartige Option für eine Vielzahl von Materialien. Ein Hochdruckstrom von Wasser schneidet durch das Material, wodurch eine glatte, satinierte Kante erzeugt wird. Der Hochdruckstrom enthält keine Schleifmittel, daher ist es keine Gefahr für die Umwelt. Bei der Verwendung von weichen und gefährlichen Materialien ist der Wasserstrahlschneiden sehr kostengünstig. Ein Vorteil des Wasserstrahls ist, dass es keine sekundäre Veredelung erfordert, um die Notwendigkeit teurer Werkzeuge zu reduzieren und Geld zu sparen.

Das Wasser, das für den Wasserstrahlschneiden verwendet wird, hat einen Durchmesser von 0,1 bis 0,5 Millimetern. Der Wasserdruck wird erhöht, um den Schneidvorgang zu beschleunigen. Ob der Schleifmittel abrasiv ist, oder ein Nicht-Schleifmittel, der Schneidvorgang ist sicher und stressfrei. Aufgrund des Hochdrucks erzeugt der Wasserstrahlschneiden keine Partikel oder Wärme.

Wasserstrahlschneiden kann fast um jedes Material schneiden. Eine Hochdruckpumpe treibt Wasser durch den Wasserstrahl an und bringt ihn zu einem hohen Druck. Der Hochdruckwasserstrahl ist hoch genug, um Material zu schneiden, aber es kann nicht durch härteres oder weicheres Material geschnitten werden. Einige Materialien wie Glas sind ein guter Kandidat für den Wasserstrahlschneiden. In der Tat verwenden viele Branchen Wasserstrahltechnologie.

Meine Meinung zu diesem Text:

  • Es gibt einige sinnlose Formulierungen wie „Der Hochdruckwasserstrahl ist hoch genug, um Material zu schneiden, aber es kann nicht durch härteres oder weicheres Material geschnitten werden.“
  • Die Verwendung von einigen Worten ist falsch, was aber durch kleine Korrekturen verbessert werden kann.
  • Viele Aussagen zum Thema Wasserstrahlschneiden sind durchaus korrekt.
  • Insgesamt ist der Text – wenn man bedenkt, dass es um ein Nischenthema geht – halbwegs ok, wenn auch etwas wenig aussagekräftig.

3. Artikel: 500 Worte zum Thema „Wie funktioniert Suchmaschinenoptimierung?“

Der dritte Text soll über 500 Worte enthalten und dreht sich um ein Thema, mit dem ich mich halbwegs gut auskenne. Mal schauen, was er zusammenstellt.

  • Hauptkeyword: Wie funktioniert Suchmaschinenoptimierung?
  • Sub-Keywords: SEO, Linkaufbau, Backlinks, Google-Ranking, Google-Penalty

Fertiger Artikel:

Wie funktioniert Suchmaschinenoptimierung?

SEO ist ein Prozess, der Websites hilft, in Suchmaschinen gut einzunehmen. Suchmaschinen wie Google verwenden Hunderte von Ranking-Faktoren, um die Relevanz einer Seite zu bestimmen. Je höher die Qualität einer Website, desto höher ist sein Ranking. Der Prozess ist weitgehend automatisiert, erfordert jedoch noch eine gewisse Arbeit. Um eine Seite zu rangieren, muss es für die Keywords relevant sein, nach denen die Personen suchen. Um dies zu tun, müssen die Websites ständig ihren Inhalt aktualisieren und relevante Links erstellen.

Während es möglicherweise uninteressiert wirkt, ist es nicht erforderlich, in Panik zu erleiden. In den frühen Tagen der Suchmaschinen spielte die Schlüsselwortdichte eine wichtige Rolle bei der Rangierung einer Website. In späteren Jahren hat Google jedoch die Qualität über die Keyword-Dichte priorisiert und belohnt hochwertige Standorte über den mit niedrigem Qualitätsgehalt. Dies ist zwar eine gute Sache für Websitebesitzer, es ist nicht genug, um höhere Rankings zu erhalten, wenn Sie nicht ordnungsgemäß SEO tun.

SEO ist eine Kombination von zwei großen Strategien. Die On-Page-Optimierung stellt sicher, dass Ihre Website relevant ist, und die Off-Page-Optimierung umfasst die Erzeugung von Backlinks an Ihre Site. Das Ziel von SEO besteht darin, Ihre Sichtbarkeit Ihrer Websites und das Ranking auf Suchmaschinen zu erhöhen. Die beiden Teile von SEO sind ergänzend und ergänzen sich. Eine Säule einer digitalen Marketingstrategie stellt sicher, dass Ihre Website in den SERPS sichtbar ist.

Suchmaschinenoptimierung ist entscheidend für den Erfolg Ihres Unternehmens. Indem Sie Ihre Anwesenheit in Suchmaschinen steigern, können Sie mehr Exposition und mehr Kunden gewinnen. Es ist jedoch wichtig, die neuesten Schlagworte in SEO nicht zu verfolgen. Sie können Ihr Geschäft auf lange Sicht verletzen. Sie können Ihre Rangliste verbessern, indem Sie eine Social-Media-Strategie umsetzen. Sie sollten auch eine Inhaltsstrategie umsetzen und sich mit Influencer-Marketing einsetzen. Der Zweck von SEO besteht darin, Ihre Websites-Präsenz in den Suchergebnissen zu verbessern, aber sie sollten Ihr Gesamtgeschäft nicht ruinieren.

Zu den Vorteilen von SEO werden Suchergebnisse verbessert. Suchmaschinen möchten eine Abfrage besser lösen als Ihre Mitbewerber, sodass sie Indizes von Seiten erstellen, die ein Sucherabfragen erfüllen. Durch die Optimierung Ihrer Website für SEO können Sie den Verkehr von TV-Anzeigen aufnehmen, Marken-Sichtbarkeit erhöhen und mehr E-Commerce-Produkte verkaufen. Ihr Publikum sucht nach Antworten, und sie finden die Informationen, die sie brauchen.

Neben der Optimierung von Keywords sollten Sie Ihre Website auch für mobile Benutzer optimieren. Suchmaschinen verwenden mathematische Algorithmen, um Websites in den Suchergebnissen zu rangieren. Durch die Optimierung des Inhalts helfen Sie Ihrer Website in den ersten drei Positionen in den Suchergebnissen. Ein Webcrawler kriecht beispielsweise Ihre Website und extrahiert die auf den Seiten enthaltenen Links. Dann präsentiert es die Ergebnisse an Benutzer. Wenn diese Links auf Ihrer Website feststellt, zeigt es ihnen den relevanten Inhalt.

Meine Meinung zu diesem Text:

  • Grammatikalisch ist der Text eine Katastrophe.
  • Vom Inhalt her ist er überraschend gut. Es werden alle wichtigen Punkte, wie On-Page-Optimierung, Backlinks und sogar die Eignung der Webseiten für mobile Endgeräte angesprochen.
  • Würde die KI es schaffen, die Grammatik und den Satzbau zu korrigieren, wäre ich fast beeindruckt davon, was sie leistet.

Verdrehte Fakten: ein Problem, das ich bei der KI-Textgenerierung sehe

Die KI-Schreibtools für Artikel „klauen“ in der Regel keine Textpassagen aus dem Internet, sondern erzeugen komplett neue Sätze. Das ist einerseits gut, aber andererseits sehe ich hier die Gefahr, dass technische Daten oder Eigenschaften von bestimmten Dingen oder Produkten nicht richtig dargestellt werden können.

Ich nehme stark an, dass ein Text über ein „technische Daten iPhone XS 2020“ zwar Aussagen über das Smartphone-Modell macht, aber damit sicher nicht immer richtig liegt. Nutzt man diese Texte dann in einem Shop, steht man nicht gerade als Fachmann da, wenn ein potenzieller Kunde hier Fehler findet.

Mein Test mit einem Artikel über die technischen Daten zum iPhone SE 2020 hat sowohl etliche richtige, als auch einige falsche Aussagen zu Tage befördert (Foto: Apple).

Mein Test mit einem Artikel über die technischen Daten zum iPhone SE 2020 hat sowohl etliche richtige, als auch einige falsche Aussagen zutage befördert (Foto: Apple).

Ob das der Fall ist, habe ich es einfach mal ausprobiert. Hier meine Ergebnisse in Form einer Tabelle, bei der links die Aussage der KI sind, während rechts die Fakten aufgeführt sind.

Aussage der KITatsächlicher Stand
iPhone-XS Linie ist beliebtja, würde ich auch so sehen
im Jahr 2020 kommen drei neue Modelleja, drei neue Modelle kamen, aber 2020 ist eben schon rum
iPhone SE 2020 hat ein Notchnein, hat es nicht
iPhone SE 2020 ist nach IP68 wasserfestnein, es ist klassifiziert nach IP67
im Artikel ist von einem Patent von Apple die Rede, die den 52-stufigen Bau des iPhone sichertnein, ich konnte nichts zu solch einem Patent finden
der iPhone-Chip ist schneller als ein Desktop-Computerja und nein, je nachdem, welches iPhone und welchen Desktop-Rechner man hier zum Vergleich wählt
im iPhone SE 2020 ist ein A12-Bionic-Chipnein, in diesem iPhone-Modell ist ein A13-Bionic-Chip
das Modell verfügt über einen 3,5 Zoll Bildschirmnein, es hat einen 4,7 Zoll Bildschirm
die hintere Kamera hat eine optische Bildstabilisierungja, das hat es tatsächlich

Meine Einschätzung zu KI-generierten Texten von Article Forge

Unterm Strich bin ich halbwegs überrascht, wie gut die inhaltlichen Aussagen zu den einzelnen Themen sind. Wie man an der Tabelle sieht, ist einiges falsch, aber es wurden sogar Details genannt, die ich nicht einmal im Kopf hatte. Von daher hat mich die KI mit den inhaltlichen Aspekten schon einigermaßen überzeugt.

Was allerdings komplett daneben geht, ist die Grammatik und die Satzstellung, die ein sehr niedriges Niveau hat. Article Forge wirbt mit dem Slogan "the same quality as a human for a fraction of the cost." – also damit, dass die Texte, die man mit Article Forge erzeugt, die gleiche Qualität haben, wie die von einem Menschen geschriebenen Texte, aber zu einem Bruchteil der Kosten. Diese Aussage würde ich (zumindest bezogen auf deutsche Inhalte) als eine maßlose Selbstüberschätzung bezeichnen. Ich habe schon mit etlichen Autoren im Rahmen meiner SEO-Tätigkeit zusammen gearbeitet und niemand hat jemals so schlechte Texte abgeliefert, wie Article Forge.

Unterm Strich kann man die generierten Texte vielleicht irgendwo als Füller nutzen, aber ich würde keinesfalls irgendetwas davon an Stellen platzieren, an denen echte Besucher den Text eventuell lesen könnten.

Wer selbst mal sein Glück mit der Textgenerierung probieren möchte, der kann den kostenlosen 7 Tage Test von Article Forge nutzen.

Das Tool Jarvis.ai ist extrem vielseitig, bietet eine ordentliche Unterstützung der deutschen Sprache und liefert dazu ziemlich gute Texte ab. Ein Testbericht folgt in Kürze.

Das Tool Jarvis.ai ist extrem vielseitig, bietet eine ordentliche Unterstützung der deutschen Sprache und liefert dazu ziemlich gute Texte ab. Ein Testbericht folgt in Kürze.

Jarvis.ai ist die bessere Alternative

Da ich auch andere Tools ausprobiert habe, kann ich dir verraten, dass das Tool Jarvis.ai aus meiner Sicht die bessere Wahl ist. Ich werde darüber ebenfalls einen detailierten Testbericht schreiben, wenn man Jarvis testet, merkt man schnell, dass es mit der deutschen Sprache deutlich besser umgehen kann als Article Forge.

Es gibt dort keinen gratis Testaccount, aber es lohnt sich wirklich, in Jarvis.ai mal einen Blick rein zu werfen. Ich habe mir dort den "Boss Mode"-Account geholt, weil es mich in meiner SEO-Tätigkeit tatsächlich mit vielen Features bei der Textgenerierung unterstützt.



Hat dir der Artikel gefallen und helfen dir die Anleitungen im Blog? Dann würde ich mich freuen, wenn du das Blog über eine Steady-Mitgliedschaft oder bei Patreon unterstützen würdest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.