Produkttest-Scam: Ein Blick auf aktuelle-produkttests.de und gratis-produkttests.de

Nicht nur mit Retouren, sondern auch mit Produkttests werden im Internet Leute geködert, die schnell und einfach an kostenlose Artikel aus allen möglichen Bereichen kommen wollen. Von Elektronik bis hin zur Körperpflege wird auf einigen Internetseiten alles mögliche versprochen. Durch ein paar Verstrickungen in der Untersuchung von produktretter.org bin ich auf zwei weitere Webseiten gestoßen, bei denen ein starker Scam-Verdacht aufkommt. Deshalb die Fragen: Ist aktuelle-produkttests.de Betrug? und Ist gratis-produkttests.de Betrug? – In diesem Beitrag zeige ich euch auf, warum ich denke, dass man diesen beiden Seiten keine Daten anvertrauen sollte.

Kostenlos Produkte testen und im Gegenzug die eigenen Gedanken dazu in Form eines Erfahrungsberichts einreichen – klingt nach einem guten Deal, oder? Einige Betreiber/innen von Webseiten im Internet scheinen sich damit bereichern zu wollen.
Kostenlos Produkte testen und im Gegenzug die eigenen Gedanken dazu in Form eines Erfahrungsberichts einreichen – klingt nach einem guten Deal, oder? Einige Betreiber/innen von Webseiten im Internet scheinen sich damit bereichern zu wollen.

Die Verbindung von Retouren- und Produkttest-Scams

Falls ihr weder den oben verlinkten Beitrag zu produktretter.org noch den zuvor veröffentlichten Beitrag zur mittlerweile gelöschten Seite retouren-produkte-retten.de gelesen habt, hier ein kleiner Rückblick: Ende Januar 2023 ist mir durch häufige YouTube-Werbung eine Seite aufgefallen, die mit kostenlosen Retouren aus Onlineshops warb. Man sollte sich anmelden, einen Euro bezahlen und dann selbst ausgesuchte Retourenware erhalten. Das war alles zu schön, um wahr zu sein. Und deshalb habe ich Untersuchungen angestellt – das könnt ihr euch alles hier anschauen.

Durch einen Kommentar unter dem Beitrag bin ich auf die oben bereits erwähnte Seite produktretter.org gestoßen, die dem gleichen Muster folgt und ebenfalls Scam zu sein scheint. Klickt sie nicht an, und gebt auch nicht eure Daten im Anmeldeformular an! Ich habe mir selbiges aber mal angeschaut und bin bei der Verlinkung der Datenschutz-Hinweise auf gratis-produkttests.de gestoßen. Ja richtig, die eine Seite hat (wohl aus Versehen wegen einem Kopier-Fehler von generischen Textabschnitten) auf die andere Seite verlinkt. Und durch die Eingabe von Textstellen dieser Seite in Suchmaschinen habe ich aktuelle-produkttests.de gefunden. 

Beide Webseiten mit Produkttest-Versprechen bieten gleiche Inhalte, die selben Anhaltspunkte für den Scam-Verdacht und wieder einmal ein fragwürdiges Impressum mit der BlueSnake Ltd als Firma auf der 1st April Street in Larnaca auf Zypern. So viel zum Hintergrund der ganzen Sache. Nun schauen wir uns mal an, was die beiden Seiten so verdächtig macht.

Scam-Verdacht: Ist gratis-produkttests.de Betrug / Abzocke?

Entschuldigt die Clickbait-Überschrift, die ist für die Suchmaschinenoptimierung gedacht. Damit Leute, die nach gratis-produkttests.de Erfahrungen suchen, diesen Beitrag finden. Warum? Damit sie auf diese Punkte stoßen, die ihre Alarmglocken schellen lassen sollten:

  • Es wird nur mit kostenlosen Produkttests geworben und nicht aufgezeigt, wofür die „Gedanken in Bezug auf Verbesserungsmöglichkeiten“ der Testenden genutzt werden. Es gibt keinen Bereich mit Testberichten (nur vier angebliche 5-Sterne-Bewertungen, die ebenfalls auf aktuelle-produkttests.de auftauchen) und es wird auch nicht auf Marktforschungsaktionen hingewiesen. Das Ziel der Produkttests ist also nicht klar.
  • Mehrere Bilder, die man auf der Webseite findet, sind von anderen Webseiten entwendet. Über dem angeblichen Kommentar zu Perwoll Waschmittel findet sich ein Bild, für dessen Herkunft ich die Seite frag-mutti.de ermitteln konnte. Das Bild für Barbell’s Cookies & Cream Proteinriegel stammt aus dem Blog proteinriegel-junkie.de. Details und Informationen der Seitenbetreiber findet ihr weiter unten.
  • Das Impressum lautet auf BlueSnake Ltd, 14, 1st April Street Unit 3 Larnaca, 6035, Zypern. Das ist das gleiche Impressum, das auch bei der mittlerweile gelöschten Seite retouren-produkte-retten.de zu finden war.
  • Die AGB stellen einen minimalen Aufwand dar, um Leute mit Interesse am rechtlichen Hintergrund der ganzen Angelegenheit zu beruhigen. Angeblich kommt kein Vertrag zustande. Ich könnte mir vorstellen, dass das eine Klausel zur Absicherung gegen mögliche Rechtsansprüche ist. Ich bin aber alles andere als ein Experte auf diesem Feld, weshalb dies nur eine laienhafte Vermutung ist.
  • Bei der Anmeldung muss man einem Probe-Abo einer Zeitschrift zustimmen, das ungekündigt nach einer bestimmten Zeit kostenpflichtig weiterläuft. Nach der Anmeldung wird zudem ein „Bonus-Angebot“ der Deutschen Schutzbrief Gesellschaft feilgeboten, für das man dann auch die Bankverbindung angeben muss. Dort werden abermals AGB und AVB verlinkt. Erstere sind nicht erreichbar, letztere führen zu einer PDF der AXA Assistance Deutschland GmbH. Warum?
Im Impressum von Gratis Produkttests stoßen wir auf eine bekannte Firma.
Im Impressum von Gratis Produkttests stoßen wir auf eine bekannte Firma.
Hat man das Anmelde-Formular ausgefüllt und dem Zeitschriften-Abo zugestimmt, gelangt man zu einem Bonus-Angebot. Hier werden dann auch Kontodaten abgefragt.
Hat man das Anmelde-Formular ausgefüllt und dem Zeitschriften-Abo zugestimmt, gelangt man zu einem Bonus-Angebot. Hier werden dann auch Kontodaten abgefragt.

Scam-Verdacht: Ist aktuelle-produkttests.de Betrug / Abzocke?

Auch hier soll die Überschrift dazu dienen, Leute auf die oben genannten Punkte aufmerksam zu machen, wenn sie nach aktuelle-produkttests.de Erfahrungen suchen. Denn bei dieser Seite fallen die gleichen Dinge auf, die in der oben stehenden Liste aufgeführt sind. Es gibt die gleichen geklauten Bilder, das gleiche Impressum, und so weiter. Es gibt allerdings einen wichtigen Unterschied: Im Anmeldeformular werden die AGB und die Datenschutzhinweise von gratis-produkttests.de verlinkt. Hier wurde scheinbar der Hinweistext einfach nur kopiert und eingefügt, ohne auf die eigenen AGB- und Datenschutz-Seiten zu verlinken, welche im Footer der Webseite auffindbar sind. Der Rest ist aber exakt gleich, inkl. Zeitschriften-Abo.

Einen wesentlichen Unterschied findet man allerdings: Es gibt einen Bereich, in dem man Erfahrungsberichte einreichen kann. Dazu muss man sich nicht anmelden, sondern einfach nur angeben, was man getestet hat, wie der Erfahrungsbericht lautet und wie die eigene Telefonnummer lautet. Zudem kann man noch Fotos vom Test hochladen. Dieses Formular, so rudimentär und unsauber es auch aussehen mag, verleiht der Seite schon einen seriöseren Anstrich. Denn immerhin wird vorgetäuscht, dass tatsächlich Testberichte angenommen werden. Es wird sich aber wie auch bei der anderen Seite dazu ausgeschwiegen, wofür sie genutzt werden sollen.

Im Impressum der Aktuelle Produkttests Webseite gibt es noch mehr Informationen. Vor allem die VAT-Nummer ist mir beim Erstellen der Screenshots aufgefallen.
Im Impressum der Aktuelle Produkttests Webseite gibt es noch mehr Informationen. Vor allem die VAT-Nummer ist mir beim Erstellen der Screenshots aufgefallen.

Was mir beim Erstellen der Bilder für diesen Beitrag aufgefallen ist: Im Impressum von aktuelle-produkttests.de ist ja eine MwSt-Nummer (VAT) angegeben! Ein gefundenes Fressen für mich, denn wie auch schon bei der Untersuchung von produktretter.org und deren angeblichen Schweizer Steuernummer lässt sich damit eine Abfrage nach der Gültigkeit derselben anstellen. Und das habe ich auf der Webseite der Europäischen Kommission einfach mal gemacht. Dabei ist herausgekommen, dass die VAT scheinbar nicht bekannt und erst recht nicht für grenzübergreifende Geschäfte gemacht ist. Selbst wenn die VAT-Nummer also existieren würde, das Angebot für Deutschland wäre möglicherweise gar nicht rechtens (wie gesagt: ich bin kein Experte und das ist eine laienhafte Interpretation des Suchergebnisses).

Bei der VAT-Abfrage gibt es den Hinweis, dass diese Steuernummer aus Zypern (falls sie tatsächlich existieren sollte) nicht für grenzüberschreitende Geschäfte gemacht ist.
Bei der VAT-Abfrage gibt es den Hinweis, dass diese Steuernummer aus Zypern (falls sie tatsächlich existieren sollte) nicht für grenzüberschreitende Geschäfte gemacht ist.

Was ist das Ziel der zwei „Produkttest“-Seiten?

Während bei den beiden Retouren-Webseiten recht schnell die Kontodaten werden, um scheinbar selbige abzugreifen, durch eine kleine Überweisung bestätigt zu bekommen und sie dann selber zu nutzen (entweder durch Eingabe bei anderen Diensten oder durch SEPA-Lastschrift), sieht es bei den Produkttest-Seiten etwas anders aus. Möglicherweise nutzt man hier die Provisionen für die Zeitschriften-Abos und für den Vertragsabschluss mit der Deutschen Schutzbrief Gesellschaft als Einnahmequelle. Da scheinbar die gleichen Betrüger/innen dahinterstehen, scheint es einfach ein zweites Standbein für sie zu sein.

Widerrechtlich genutzte Bilder auf beiden Webseiten

Wie in der Liste weiter oben schon aufgeführt, so habe ich mal wieder Webseitenbilder zurückverfolgt. Zwei sind mir dabei besonders aufgefallen. Das erste ist eine Falsche Perwoll, die auf einer Waschmaschine steht. Das amateurhaft aufgenommene Foto erinnert durchaus an etwas, was man einem Erfahrungsbericht anfügen würde – und genauso ist es auch. Nur dass dieser im Jahr 2019 von der Nutzerin Nicole auf der Plattform frag-mutti.de eingereicht wurde: Hier der Thread mit dem Beitrag vom 23.02.2019. Das zweite Bild zeigt Proteinriegel und stammt aus dem Blog proteinriegel-junkie.de: Hier der Eintrag, der laut Quelltext ebenfalls 2019 erstellt wurde.

Auf beiden Produkttest-Webseiten werden zwei Bilder verwendet, die ich ohne jeden Zweifel anderen Quellen zuschreiben kann. Die Betreiber der jeweiligen Seiten haben mir bestätigt, dass die Bilder rechtswidrig weiterverwendet werden.
Auf beiden Produkttest-Webseiten werden zwei Bilder verwendet, die ich ohne jeden Zweifel anderen Quellen zuschreiben kann. Die Betreiber der jeweiligen Seiten haben mir bestätigt, dass die Bilder rechtswidrig weiterverwendet werden.

Ich habe sowohl die Pressestelle von frag-mutti.de als auch Jahn vom Proteinriegel-Blog angeschrieben und sie auf die Verwendung ihrer Bilder auf den oben genannten Seiten aufmerksam gemacht. Vom Frag-Mutti-Geschäftsführer Bernhard Finkbeiner bekam ich die Antwort, dass es immer wieder mal vorkommt, dass Bilder der Seite widerrechtlich genutzt werden. Wird ein Rechtsverstoß erkannt, werden rechtliche Schritte eingeleitet. Die Nutzung auf Scam-Seiten sei aber etwas Neues und bisher nicht bekannt. Jahn vom Proteinriegel-Blog hat mir bestätigt, dass es sich um eigene Aufnahmen handelt, an denen er die Rechte hält. Er spart sich aber die Mühe, gegen eine Firma auf Zypern vorzugehen.

Warten auf die Antworten von den Verbraucherzentralen und der Polizei-Beratung

Ich habe bezüglich der beiden Seiten und dem Scam- bzw. Betrugsverdacht auch wieder die Verbraucherzentralen der deutschen Bundesländer angeschrieben. Vielleicht gibt es ja bereits Meldungen oder Beschwerden, eventuell auch schon ein Vorgehen gegen die Seiten. Möglicherweise können mir diese Stellen aber auch den Verdacht austreiben und mir darlegen, dass es sich um seriöse Angebote handelt (naja, wahrscheinlich nicht…). Bisher gab es noch keine solche Rückmeldung. Außerdem warte ich auf Infos der Polizei-Beratung (https://www.polizei-beratung.de). Ich bin gespannt, was da jeweils zurückkommt. 

Eure Erfahrungen mit aktuelle-produkttests.de und gratis-produkttests.de

Habt ihr euch bei einer der beiden Seiten angemeldet? Was ist dann passiert? Habt ihr tatsächlich Testprodukte erhalten? Und habt ihr das Zeitschriften-Abo sowie das Abo bei der Deutschen Schutzbrief Gesellschaft rechtzeitig gekündigt? Oder seid ihr geradewegs in eine Kostenfalle getappt? Lasst gern einen Kommentar mit euren Erfahrungen da. Vielleicht bin ich ja komplett auf dem Holzweg und es handelt sich um komplett seriöse Webseiten. Helft mir an dieser Stelle, die Angebote und ihre Ziele zu verstehen.

Meine Tipps & Tricks rund um Technik & Apple

Hat dir der Artikel gefallen und helfen dir die Anleitungen im Blog? Dann würde ich mich freuen, wenn du das Blog über eine Steady-Mitgliedschaft unterstützen würdest.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Im Sir Apfelot Blog findest du Ratgeber, Anleitungen und Testberichte zu Apple Produkten wie iPhone, iPad, Apple Watch, AirPods, iMac, Mac Pro, Mac Mini und Mac Studio.

Specials
Shopping
  •  
  •