Apple Keynote Oktober 2019: Doch noch neue Geräte?!

Apple Keynote Oktober 2019

Für mich ist die Keynote im Oktober von persönlichem Interesse, da ich mir nach Jahren der Enthaltsamkeit mal wieder ein neues iPad gönnen möchte. Dieses Mal ein 12,9 Zoll iPad Pro – auch in der Hoffnung, dass dies dann die gleiche Kamera wie die iPhone 11 Pro Modelle haben, was ja der Gerüchteküche zufolge der Fall sein soll.

Den 28.10.2019 kann man sich schon mal im Kalender eintragen. An diesem Tag dürfte die Oktober Keynote von Apple in diesem Jahr stattfinden.

Warum ein iPad Pro mit 12,9 Zoll?

Meine Idee hinter dem Kauf ist, dass ich mit dem großen iPad Pro vielleicht häufiger vom Mac weg komme und zum Beispiel Fotos oder Videos mit dem iPad bearbeite und Texte für mein Blog an dem Gerät tippe.

Ich habe derzeit zwar ein kleines iPad Pro von 2017, aber so richtig werde ich damit nicht warm, wenn es ums Arbeiten geht. Zum Tippen ist die Tastatur zu klein und wenn ich bei der Recherche auch noch den Splitscreen nutze, um eine Webseite und einen Texteditor gleichzeitig offen zu haben, dann wird das 10,5-Zoll-Display sehr winzig.

Oktober Keynote 2019 abgesagt?!?

Die Medien waren sich bis vor Kurzem einig, dass die Oktober-Keynote in diesem Jahr wohl aufgrund von iOS 13, iPhone und macOS-Stress ausfallen wird, da auch von Apple keine Einladungen an die Medienvertreter rausgingen. Heute kamen erste Hoffnungsschimmer, dass es doch noch was wird. Apple gibt am 30.10.2019 die Quartalszahlen bekannt und in diesem Zusammenhang sprechen einige Experten davon, dass man von einer Keynote am 28.10.2019 (das ist ein Montag) ausgehen kann. Ich hoffe sehr, dass dies passiert, aber leider gab es bisher noch keine offizielle Bestätigung von Apple.

Welche Geräte dürfen wird erwarten?

MacBook Pro 16 Zoll

Laut MacRumors, die den Analysten Ming-Chi Kuo als Quelle nennen, wird vor allem ein neues MacBook Pro Modell mit 16 Zoll Bildschirm für viele Leute interessant sein. Die Besonderheit wird dabei sein, dass der Rand um das Display soweit schrumpft, dass es einen größeren Bildschirm bietet, dabei aber kaum größer als das bisherige 15 Zoll MBP sein wird. Die weitaus erfreulichere Sache ist aus meiner Sicht aber, dass in diesem Mac nun endlich keine anfällige Butterfly-Tastatur mehr eingebaut sein soll, sondern eine neue – hoffentlich krümel- und staubresistentere – Variante zum Einsatz kommt.

Nachdem das iPad Pro im letzten Jahr eine neue Optik erhalten hat, wird es in diesem Jahr vermutlich nur eine Aufbesserung der "inneren Werte" erfahren.

Apple iPad Pro

In den letzten Jahren kamen im Oktober in angenehmer Regelmäßigkeit die neuen iPad Pro Modelle mit 10,5/11 und 12,9 Zoll. Ich hoffe, dass sie diese Tradition nicht brechen und ich ein iPad Pro ergattern kann, das dann vielleicht sogar mit der neuen Kamera und der damit verbundenen Software ausgestattet ist. Ich werde das iPhone 11 Pro in diesem Jahr aussitzen, aber würde trotzdem gerne in den Genuss der Kamera kommen.

Apple Arcade, Apple TV und Apple TV+ Streaming

Der Streaming-Dienst Apple TV+, den ich mir sicher auch als einjähriges Probeabo mit dem iPad Pro holen werde, dürfte im November an den Start gehen. Passend zu diesem Termin können wir mit einem neuen Apple TV Modell rechnen, der dann sicher mit mehr CPU und GPU daher kommt, um die Spiele von Apple Arcade zu unterstützen. Ob ich mir das Spiele-Abo holen werde, weiß ich noch nicht sicher.

Ich spiele nicht sehr viel und wenn, dann meistens die gleichen Spiele. Es könnte jedoch sein, dass das Angebot für meine Kids interessant ist, da man bei den Spielen von Apple Arcade auf In-App-Käufe und Werbung verzichtet. Das könnte ein Anreiz sein, hier zuzugreifen.

Wenn die AirPods Pro mit ANC kommen, bin ich dabei! (Foto: Sir Apfelot)

Wenn die AirPods Pro mit ANC kommen, bin ich dabei! (Foto: Sir Apfelot)

Apple AirPods Pro/3

Über den Namen sind sich die Analysten noch nicht einig: AirPods Pro oder AirPods 3 – keiner weiß genau, wie das neue Modell heißen wird. Von der Technik her rechnen die Experten jedoch mit einer AirPods-Version, die mit aktiver Geräuschunterdrückung (Active Noise Cancellation – ANC) arbeitet. Ich liebe meine AirPods und auch meine Bose QC 35. Wenn Apple es schafft, die Vorzüge dieser beiden Geräte zu verbinden, dann bin ich einer der ersten Kunden.

Apple Tags Tracker

Im neuen iPhone findet sich ein Chip, dessen Existenz nahe legt, dass Apple in den Markt der Bluetooth Tracker einsteigen möchte. Der Vorzug bei der Lösung von Apple wird sein, dass sie mit einer Ultra-Wideband-Technik arbeitet, die genauer und stromsparender ist, als die Verwendung von Bluetooth, wie es die Mitbewerber aktuell machen.

Weiterhin nutzt die Technik jedes iPhone als Sensor, sodass man seinen Gegenstand, an dem der Tracker klebt, selbst dann orten kann, wenn eine fremde Person mit ihrem iPhone daran vorbeigeht. Das wäre ein Feature, dem kein anderer Mitbewerber (außer vielleicht Google) etwas entgegensetzen könnte. Ich bin gespannt, ob das Gerät kommt und würde mir für Tests sicher ein paar Apple Tags besorgen.

Fazit: es wird spannend…

Auch wenn in den letzten Jahren die Keynotes im Oktober nie ein Highlight waren, dem ich entgegengefiebert habe, so ist der Termin in diesem Jahr doch etwas Besonderes. Ich freue mich auf ein neues iPad Pro, bin gespannt auf Apple TV+ und als kleines Goodie nehme ich auch gerne eine Handvoll Apple Tags mit.

Ich berichte dann in einigen Wochen, wenn ich das große iPad Pro testen konnte. Aber erst mal muss es ja kommen – und darum interessiert mich die Oktober Keynote in diesem Jahr so. 😀

Wie sieht es bei euch aus? Seid ihr vielleicht Käufer vom neuen MacBook Pro mit 16 Zoll oder der Apple Tags? Ich bin gespannt auf eure Kommentare.

 

Mein Tipp für’s Home-Office: Die AirPods Pro eigenen sich für Telefonkonferenzen, Zoom-Meetings und schirmen auf Wunsch auch glückliche Kinder und lärmende Fernseher ab, wenn man fokussiert arbeiten möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.