Buchrezension: macOS – Der umfassende Ratgeber von Jürgen Wolf

Jürgen Wolf: macOS – Der umfassende Ratgeber.

Als ich das Buch "macOS – Der umfassende Ratgeber" von Jürgen Wolf (Rheinwerk-Verlag) zum ersten Mal in der Hand hielt, war ich durch sein schieres Gewicht und seinen Umfang beeindruckt. Mit gut 2,6 Kilogramm und knapp 1.200 Seiten fühlt es sich an, wie eine macOS Enzyklopädie. Und irgendwie ist es das auch, wenn man sich anschaut, welche Themen im Buch alle behandelt werden.

macOS – Der umfassende Ratgeber von Jürgen Wolf aus dem Rheinwerk Verlag (Foto: Sir Apfelot).

Technische Daten des Buches

In aller Kürze hier die "Specs" zum Buch, die in diesem Fall schon nennenswert sind. Beim Buch-Quartett, würde man mit der Karte von diesem Buch sicher viele andere Karten schlagen. 😀

  • Titel: macOS – Der umfassende Ratgeber
  • Autor/Verlag: Jürgen Wolf / Rheinwerk Verlag
  • ISBN: 978-3-8421-0631-4
  • Preis: ca. 40 EUR
  • 2. aktualisierte Auflage 2018
  • Gewicht: 2600 Gramm
  • Seite: 1198

Bemerkenswert: Das Inhaltsverzeichnis hat 24 Seiten und der Index noch mal 9. Normalerweise stelle ich bei den Buchrezensionen eine kleine Zusammenfassung des Inhaltsverzeichnisses vor, aber das würde in diesem Fall den Beitrag hier etwas sprengen. Glaubt mir, wenn ich sage, dass im Buch wirklich viele, viele Themen behandelt werden. 😉

Bücher mit Screenshots in Schwarz-Weiß wirken auf mich immer, wie aus einer anderen Zeit.

Bücher mit Screenshots in Schwarz-Weiß wirken auf mich immer, wie aus einer anderen Zeit.

Leider nur SW-Druck

Trotzdem war ich ein bisschen enttäuscht, dass im Innenteil nur Schwarzweiß-Druck genutzt wurde. Farbige Screenshots und kleine bunte Info-Kästchen lockern den Text auf und so wirkt das Buch von Jürgen Wolf auf den ersten Blick ein bisschen fade.

Gerade für Einsteiger ist das eine Hürde, die dazu führt, dass sie sich weniger angesprochen fühlen und das Buch seltener zur Hand nehmen.

Ich bin der letzte, der Bücher nach seinen äußeren Werten beurteilt, aber hier steht Gewicht in direktem Bezug zum Inhalt (Fotos: Sir Apfelot).

Ich bin der letzte, der Bücher nach seinen äußeren Werten beurteilt, aber hier steht Gewicht in direktem Bezug zum Inhalt (Fotos: Sir Apfelot).

Fundierte Informationen für Fortgeschrittene

Blättert man dann aber durch das Buch, stellt man schnell fest, dass hier wirklich wissenswerte Informationen zu Themen abgedeckt werden, die andere Handbücher für macOS nicht einmal anschneiden.

Hier ein paar Themen und Schlagworte, zu denen ich im macOS Ratgeber von Jürgen Wolf Erklärungen gefunden habe, die in dem macOS Catalina Nachschlagewerk von Anton Ochsenkühn fehlen:

  • intelligente Postfächer
  • das HEIC-Dateiformat
  • Systemstart im Verbose-Modus
  • e-Books erstellen mit iBook Author
  • RAW-Konverter in Fotos

Die vielen Seiten machen sich also auch im inhaltlichen Umfang bemerkbar.

Der macOS Ratgeber ist ein wirklich umfangreiches Nachschlagewerk für fortgeschrittene Mac-User – obwohl darin auch alle Basics, wie das Schreiben einer E-Mail erklärt sind.

Der macOS Ratgeber ist ein wirklich umfangreiches Nachschlagewerk für fortgeschrittene Mac-User – obwohl darin auch alle Basics, wie das Schreiben einer E-Mail erklärt sind.

Trotzdem würde ich den macOS Ratgeber vom Rheinwerk-Verlag für Einsteiger nur bedingt empfehlen. Einige der abgedeckten Themen dürften für Mac-Neulinge nicht relevant sein, während sie für Nutzer, die tiefer einsteigen möchten, irgendwann mal hilfreich sein könnten.

Es ist also eine Frage, wie man sich selbst einschätzt: Wer mit weniger bunten Seiten leben kann und dafür gerne viel Informationen zu allen möglichen Themen am Mac haben mag, der ist beim macOS Handbuch von Jürgen Wolf richtig.

Das Inhaltsverzeichnis ist über 20 Seiten lang und zeigt schon ungefähr den Umfang des Buches und wieviele Themen angeschnitten werden. Leider ist es noch auf dem Stand noch macOS Mojave, so dass man Sidecar und Bildschirmzeit vergeblich sucht.

Das Inhaltsverzeichnis ist über 20 Seiten lang und zeigt schon ungefähr den Umfang des Buches und wie viele Themen angeschnitten werden. Leider ist es noch auf dem Stand noch macOS Mojave, sodass man Sidecar und Bildschirmzeit vergeblich sucht.

Noch auf dem macOS Mojave Stand

Leider ist meine Ausgabe (und auch die aktuell erhältliche) auf dem Stand von 2018 und damit für macOS Mojave ausgelegt. Das heißt, man findet hier noch iTunes, 32-Bit-Apps sind kein Thema und Features wie Sidecar und Bildschirmzeit werden nicht erklärt.

Das ist ein Punkt, der bei der Auswahl von einem macOS-Handbuch sicher eine Rolle spielt. Ich muss gestehen, dass mir das Buch schon seit 2018 vorliegt und ich erst jetzt eine richtige Rezension im Blog schreibe. Das heißt, zu der Zeit, als ich das Buch erhalten habe, war es durchaus auf dem aktuellen Stand. Leider habe ich aber vom Verlag keinen Hinweis erhalten, ob in den nächsten Wochen eine neue Ausgabe geplant ist. Wenn ja, werde ich es hier ergänzen.

Holt man sich die aktuelle Ausgabe und hat macOS Catalina auf seinem Mac, sieht man bei einigen Screenshots leichte Differenzen zum heimischen Mac-Bildschirm. Auch sind Begrifflichkeiten unter Catalina anders. Die Funktion "Wo ist" beherbergt unter Catalina zum Beispiel sowohl "Finde meinen Mac" aus auch "Finde meine Freunde".

Wer mit solchen Differenzen leben kann, der bekommt mit dem Buch ein sehr gutes Nachschlagewerk, in dem man fast alle Themen findet.

Über den Index findet man viele Funktionen und Programme von macOS. Wer hier interessiert ist, kann stundenlang im Buch blättern und neue Sachen entdecken.

Über den Index findet man viele Funktionen und Programme von macOS. Wer hier interessiert ist, kann stundenlang im Buch blättern und neue Sachen entdecken.

Mein Fazit

Da das Buch nicht auf das aktuelle macOS ausgerichtet ist, sondern sich noch auf dem Stand von macOS Mojave befindet, würde ich das Buch weniger für Neulinge empfehlen. Für mich persönlich ist es interessant, bestimmte Funktionen detaillierter beschrieben zu bekommen.

Genauso wie beim "Handbuch für Power-User" von Kai Surendorf, sehe ich auch beim Buch "macOS – Der umfassende Ratgeber" von Jürgen Wolf die Zielgruppe eher bei erfahrenen Usern – wobei das Buch von Kai Surendorf noch viel mehr für Fachmenschen und Administratoren ist.

Letztendlich kann man es sehr gut als Zweitbuch verwenden, um ergänzend zu einem leicht-bekömmlichen Einsteigerbuch ein Nachschlagewerk zu haben, das in die Tiefe geht. Von der Menge an Informationen ist es sehr gut, aber von der Aufbereitung würde ich eher ein Buch wie "macOS Catalina – Das Standardwerk zu Apples Betriebssystem" wählen.

Hier findet ihr die 2018er Ausgabe auf Amazon. Alternativ auch über diese Produktbox:

macOS: Das komplette Mac-Wissen in einem Band. Ideal zum Lernen und Nachschlagen
  • Wolf, Jürgen (Autor)
  • 1198 Seiten - 28.09.2018 (Veröffentlichungsdatum) - Vierfarben (Herausgeber)

Sollte eine neue Fassung von Rheinwerk-Verlag herauskommen, die auch macOS Catalina abdeckt, werde ich diese hier verlinken.


Neue Amazon Echo Geräte vorgestellt: Der kleine Echo Dot und der große Echo der 4. Generation mit neuem Formfaktor sind jetzt erhältlich.

Die Seite enthält Affiliate Links / Bilder: Amazon.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Alle News 1x pro Woche

Du magst die Artikel auf Sir Apfelot?
Dann trage dich in meinen wöchentlichen Newsletter ein.