Apple MacBook Pro 16″ (2023) – Technische Daten und Preise

Statt mit einer vorangekündigten Keynote oder einer Videoübertragung hat Apple heute mehr oder weniger unter dem Radar neue Chips und neue Mac-Modelle vorgestellt. Neben den neuen M2-Versionen M2 Pro und M2 Max sowie dem neuen Mac mini 2023 und dem MacBook Pro mit 14-Zoll-Display wurde dabei auch ein neues MacBook Pro mit 16-Zoll-Display vorgestellt. Dieses kann ab heute mit dem M2 Pro oder M2 Max ausgestattet vorbestellt werden. Im Handel erhältlich ist es dann ab dem 24. Januar 2023 – in einer Preisspanne von 2.999 Euro bis 7.599 Euro.

Zum Vergleich: Apple MacBook Pro 16″ (2021) mit M1 Pro oder M1 Max

Neben dem kleineren 14-Zoller gibt es auch wieder ein neues Apple MacBook Pro mit 16-Zoll-Display. Dieses Mal steckt wahlweise ein M2 Pro oder M2 Max drin – mit bis zu 96 GB Arbeitsspeicher, auf den sowohl CPU als auch GPU zugreifen können. Weitere Specs und die Preise der Geräteversionen findet ihr hier.
Neben dem kleineren 14-Zoller gibt es auch wieder ein neues Apple MacBook Pro mit 16-Zoll-Display. Dieses Mal steckt wahlweise ein M2 Pro oder M2 Max drin – mit bis zu 96 GB Arbeitsspeicher, auf den sowohl CPU als auch GPU zugreifen können. Weitere Specs und die Preise der Geräteversionen findet ihr hier.

Apple MacBook Pro 16″ (2023) – Technische Daten

Lediglich mit einer Pressemitteilung und einem YouTube-Video wurden die neuen Technologien sowie die neuen Geräte heute von Apple vorgestellt. Trotzdem es keine große Show gab, kann man sich mit den vorhandenen Materialien aber trotzdem ein gutes Bild von den neuen Angeboten machen. Das neue MacBook Pro mit 16-Zoll-Display lässt sich z. B. mit verschiedenen Konfigurationen des M2 Pro und des M2 Max ausrüsten – dadurch ergibt sich eine neue Höchstleistung bei bester Effizienz. Es sind sogar bis zu 96 GB Arbeitsspeicher möglich. Hier zusammengefasst die wichtigsten Infos des Datenblatts:

  • Hersteller: Apple
  • Modell: MacBook Pro 16″ (2023)
  • Gerätetyp: Laptop
  • Farben: Silber und Space Grau
  • Maße geschlossen (H x B x T): 1,68 cm x 35,57 cm x 24,81 cm
  • Gewicht: 2,15 kg (M2 Pro) bzw. 2,16 kg (M2 Max)
  • Display: Liquid Retina XDR Display mit 16,2″ (41,05 cm) Diagonale
  • Display-Auflösung: 3.456 x 2.234 Pixel @ 254 ppi
  • Display-Specs: Mini-LED mit verschiedenen Beleuchtungszonen, XDR als extremer Dynamikbereich, durchgehend bis zu 1.000 Nits sowie 1.600 Nits Spitzenhelligkeit, 1 Milliarde Farben im Farbraum P3, True Tone Technologie
  • Display-Kontrast: 1.000.000:1
  • ProMotion: dynamische Bildwiederholrate bis 120 Hz; festsetzbare Raten von 47,95 Hz, 48 Hz, 50 Hz, 59,94 Hz und 60 Hz
  • Kamera: 1080p FaceTime-Kamera in einer Notch
  • Audio: 3 Mikrofone mit Studioqualität, 6 Hi-Fi-Lautsprecher
  • Betriebssystem: macOS 13 Ventura
  • Chip: M2 Pro oder M2 Max
  • M2 Pro Konfigurationen: CPU mit 12 Kernen sowie GPU mit 19 Kernen
  • M2 Max Konfigurationen: CPU mit 12 Kernen sowie GPU mit 30 oder 38 Kernen 
  • Gemeinsamer Arbeitsspeicher: 16 GB, 32 GB, 64 GB oder 96 GB
  • Neural Engine: 16-Core in allen Konfigurationen
  • Speicherbandbreite: 200 GB/s (M2 Pro) bzw. 400 GB/s (M2 Max)
  • Media Engine: ProRes und ProRes RAW, H.264 mit Hardwarebeschleunigung, HEVC, Engine zum Kodieren und Dekodieren von Video, Engine zum Kodieren und Dekodieren von ProRes
  • Interner Speicher: 512 GB, 1 TB, 2 TB, 4 TB oder 8 TB
  • Akku-Laufzeit: bis zu 22 Stunden Wiedergabe von Apple TV bzw. bis zu 15 Stunden Internetnutzung per WLAN
  • Lade-Schnittstelle: MagSafe 3
  • Physische Schnittstellen: HDMI, SDXC-Kartensteckplatz, 3,5 mm Kopfhöreranschluss, 3x Thunderbolt 4 (USB-C mit Kompatibilität für Aufladen, DisplayPort, Thunderbolt 4 und USB 4)
  • Funk-Verbindung: Bluetooth 5.3 und 802.11ax WLAN 6E mit Unterstützung von IEEE 802.11a/b/g/n/ac
  • Lieferumfang: 16″ MacBook Pro, USB-C-auf-MagSafe-Kabel, USB-C Power-Adapter (140 Watt)
Vor allem mit dem neuen M2 Max sollen sich am MacBook Pro von Apple noch nie dagewesene Leistungssteigerungen ergeben. Aufwändigste Grafikberechnungen sollen mobil möglich werden. Was das kostet, das lest ihr weiter unten.
Vor allem mit dem neuen M2 Max sollen sich am MacBook Pro von Apple noch nie dagewesene Leistungssteigerungen ergeben. Aufwändigste Grafikberechnungen sollen mobil möglich werden. Was das kostet, das lest ihr weiter unten.

Neu beim Apple MacBook Pro 16″ aus 2023

Das MacBook Pro unterstützt ab sofort WLAN 6E für schnellere drahtlose Verbindungen und fortschrittlicheres HDMI für 8K Display bei bis zu 60 Hz und 4K Displays bei bis zu 240 Hz“, heißt es in der Pressemitteilung zu den neuen Profi-Laptop von Apple. Etliche weitere Neuerungen ergeben sich aus den ebenfalls heute vorgestellten Chips M2 Pro und M2 Max. Zu diesen habe ich euch die wichtigsten Werte bereits an dieser Stelle zusammengefasst. 

Das MacBook Pro mit Apple Chips hat alles verändert und Pros die Power gegeben, ihre Workflows unterwegs auf ein neues Level zu bringen und Dinge zu tun, die sie auf einem Laptop nie für möglich gehalten hätten“, sagt Greg Joswiak, Senior Vice President of Worldwide Marketing bei Apple. „Und heute wird das MacBook Pro sogar noch besser. Mit einer schnelleren Performance, besseren Anschlussmöglichkeiten und der längsten Batterielaufzeit, die ein Mac je hatte, ist es zusammen mit dem besten Display in einem Laptop einfach einzigartig.

Vor allem die neuen MacBook-Pro-Modelle mit M2 Max sollen abermals die Grenzen des Machbaren verschieben. Sowohl am Schreibtisch als auch unterwegs kann mit diesem Chip auf bis zu 38 GPU-Kerne zugegriffen werden, was für 30% mehr Grafikleistung als beim M1 Max sorgen soll. Neu ist zudem, dass bis zu 96 GB Arbeitsspeicher genutzt werden können – als geteilter Speicher sowohl von der CPU- als auch von der GPU-Einheit. Vor allem für grafikintensive Aufgaben soll das die nötige Performance bringen. Und das bei höchster Effizienz.

Vergleiche von M2 Pro und M2 Max mit vorigen Mac-Modellen

In der oben verlinkten Pressemitteilung gibt es überdies Vergleiche der neuen Chip-Ausstattung in Apples Profi-Laptops mit den Vorgängermodellen. Diese Vergleichsaussagen sollen dabei helfen, sich die Leistungssteigerung gegenüber den vergangenen Laptops zu verdeutlichen. Genannt werden dabei die folgenden Punkte:

Apple MacBook Pro mit M2 Pro Chip

  • Das Rendern von Titeln und Animationen ist in Motion bis zu 80 Prozent schneller als beim schnellsten MacBook Pro mit Intel Prozessor und bis zu 20 Prozent schneller als bei der vorherigen Generation.
  • Das Kompilieren in Xcode ist bis zu 2,5-mal schneller als beim schnellsten MacBook Pro mit Intel Prozessor und bis zu 25 Prozent schneller als bei der vorherigen Generation.
  • Die Bildverarbeitung in Adobe Photoshop ist bis zu 80 Prozent schneller als beim schnellsten MacBook Pro mit Intel Prozessor und bis zu 40 Prozent schneller als bei der vorherigen Generation.

Apple MacBook Pro mit M2 Max Chip

  • Das Rendern von Effekten in Cinema 4D ist bis zu 6-mal schneller als beim schnellsten MacBook Pro mit Intel Prozessor und bis zu 30 Prozent schneller als bei der vorherigen Generation.
  • Die Farbkorrektur in DaVinci Resolve ist bis zu 2-mal schneller als beim schnellsten MacBook Pro mit Intel Prozessor und bis zu 30 Prozent schneller als bei der vorherigen Generation.

Apple MacBook Pro 16″ (2023) Preise – Kosten je nach Ausstattung

Die verschiedenen Konfigurationen der neuen „Apple Silicon“-Chips sowie die wählbaren Größen des Arbeitsspeichers und des SSD-Speichers schlagen sich beim Zusammenstellen auf den Preis des neuen Apple-Laptops nieder. Beim neuen MacBook Pro mit 16-Zoll-Display ergeben sich mit dem M2 Pro und M2 Max aktuell die folgenden Preise. Diese gelten ab sofort fürs Vorbestellen und ab dem 24. Januar 2023 beim Kauf im Handel (zumindest als UVP). 

Apple M2 Pro mit 12‑Core CPU und 19‑Core GPU

16 GB RAM 32 GB RAM
512 GB SSD-Speicher 2.999,00 € 3.459,00 €
1 TB SSD-Speicher 3.229,00 € 3.689,00 €
2 TB SSD-Speicher 3.689,00 € 4.149,00 €
4 TB SSD-Speicher 4.379,00 € 4.839,00 €
8 TB SSD-Speicher 5.759,00 € 6.219,00 €

Apple M2 Max mit 12‑Core CPU und 30‑Core GPU

32 GB RAM 64 GB RAM
512 GB SSD-Speicher 3.689,00 € 4.149,00 €
1 TB SSD-Speicher 3.919,00 € 4.379,00 €
2 TB SSD-Speicher 4.379,00 € 4.839,00 €
4 TB SSD-Speicher 5.069,00 € 5.529,00 €
8 TB SSD-Speicher 6.449,00 € 6.909,00 €

Apple M2 Max mit 12‑Core CPU und 38‑Core GPU

32 GB RAM 64 GB RAM 96 GB RAM
512 GB SSD-Speicher 3.919,00 € 4.379,00 € 4.839,00 €
1 TB SSD-Speicher 4.149,00 € 4.609,00 € 5.069,00 €
2 TB SSD-Speicher 4.609,00 € 5.069,00 € 5.529,00 €
4 TB SSD-Speicher 5.299,00 € 5.759,00 € 6.219,00 €
8 TB SSD-Speicher 6.679,00 € 7.139,00 € 7.599,00 €

Alle Angaben ohne Gewähr; Tippfehler und Änderungen möglich


Hat dir der Artikel gefallen und helfen dir die Anleitungen im Blog? Dann würde ich mich freuen, wenn du das Blog über eine Steady-Mitgliedschaft oder bei Patreon unterstützen würdest.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Im Sir Apfelot Blog findest du Ratgeber, Anleitungen und Testberichte zu Apple Produkten wie iPhone, iPad, Apple Watch, AirPods, iMac, Mac Pro, Mac Mini und Mac Studio.

Specials