Apple-News: Wenig iPhone-SE-Bedarf und Oscars für CODA

Zum Beginn der neuen Woche habe ich gleich wieder ein paar News für euch, nur für den Fall, dass die Sir Apfelot Wochenschau vom Freitag noch nicht ausgereicht hat :D Zu berichten gibt es heute schon zwei Dinge: Zum einen scheint die Nachfrage nach dem kürzlich von Apple vorgestellten iPhone SE der dritten Generation wesentlich geringer auszufallen als angenommen. Zum anderen hat CODA, ein Film des Streaming-Dienstes Apple tv+, u. a. den Oscar in der Kategorie „Bester Film“ abräumen können; nebst zwei weiteren Oscars. Details zu beiden Themen habe ich euch in dieser Meldung zusammengetragen.

Ende März gibt's noch ein paar interessante Apple-News: die Nachfrage nach dem iPhone SE (2022) ist geringer als erwartet. Und der Apple tv+ Film CODA bekommt drei Oscars, u. a. als bester Film. Welche Academy Awards es noch für CODA gab, das lest ihr in diesem Beitrag.

Ende März gibt’s noch ein paar interessante Apple-News: die Nachfrage nach dem iPhone SE (2022) ist geringer als erwartet. Und der Apple tv+ Film CODA bekommt drei Oscars, u. a. als bester Film. Welche Academy Awards es noch für CODA gab, das lest ihr in diesem Beitrag.

Apple iPhone SE – Weniger Nachfrage als erwartet

Im Rahmen des Peek Performance Events am 8. März 2022 hat Apple u. a. das iPhone SE der dritten Generation vorgestellt. Dieses bleibt im Design seinem Vorgänger treu und bringt neben dem 4,7-Zoll-Display einen Home Button mit Touch ID mit. Änderungen sind derweilen im SoC (A15 Bionic statt A13 Bionic) sowie in der Aufstockung der Mobilfunknutzung mit 5G zu finden. Damit sollte das neue iPhone SE wohl potenzielle Käufer/innen überzeugen. 

Nun machen aber Nachrichten die Runde, dass die Produktion zurückgefahren wird, weil die Nachfrage nicht den bisherigen Annahmen entspricht. MacRumors berichtet zum Thema, auch mit Bezug auf einen Tweet von Ming-Chi Kuo. Der Apple-Analyst korrigiert seine Absatz-Voraussagen von 25 bis 30 Millionen auf 15 bis 20 Millionen Einheiten in 2022. Mehr Details zum iPhone SE (3. Gen) findet ihr mit diesem Link: Apple iPhone SE (3. Gen, 2022) – Technische Daten, Bilder und Preise.

Apple-Streifen CODA gewinnt Oscar für den besten Film

Letzte Nacht wurden mal wieder ein paar goldene Oscar-Trophäen innerhalb der Filmbranche ausgetauscht. Mit dabei waren aber nicht nur Kino-Filme, sondern auch Streaming-Machwerke. Ein Film des Dienstes Apple tv+, welcher in mehreren Kategorien nominiert war, ist CODA. Darin geht es um die siebzehnjährige Ruby (gespielt von Emilia Jones). 

Ruby ist das einzige hörende Mitglied einer gehörlosen Familie — ein CODA, ein Kind von gehörlosen Erwachsenen. Sie agiert als Dolmetscherin für ihre Familie, muss sich aber aufgrund der Möglichkeit, eine renommierte Musikschule besuchen zu können, zwischen familiären Verpflichtungen und der Verwirklichung ihrer eigenen Träume entscheiden. Folgende Oscars konnte der Film gewinnen:

  • Bester Film: „CODA“
  • Bester Nebendarsteller: Troy Kotsur in „CODA“
  • Bestes Adaptiertes Drehbuch: Siân Heder für „CODA“

Mehr zur Auszeichnung des Films erfahrt ihr in der Pressemitteilung, die Apple heute zum Thema herausgegeben hat. Details zum Film sowie Screenshots für den ersten Eindruck findet ihr auf der Info-Seite von Apple tv+. Wie hat euch der Film gefallen? Lasst gern einen Kommentar zum Thema da!



Hat dir der Artikel gefallen und helfen dir die Anleitungen im Blog? Dann würde ich mich freuen, wenn du das Blog über eine Steady-Mitgliedschaft oder bei Patreon unterstützen würdest.

1 Kommentar

  1. Bodo Schönfelder sagt:

    Coda klingt verdächtig nach einem Remake von Jenseits der Stille (1996).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.