Apple Park: Tour durch den Apple Campus 2

Der Apple Park, auch das Raumschiff genannt, wurde 2016 fertiggestellt und wird seit April 2017 von den Apple-Angestellten bezogen. Bald schon wird der Startschuss der regulären Nutzung als HQ von Apple fallen. Das drei Meilen außerhalb von Cupertino gelegene Riesen-Gebäude durfte vorab durch das Magazin Popular Science besucht werden, welches einen entsprechenden Bericht in seiner Juli/August 2016 Ausgabe publizierte. Die Tour durch das Gebäude und die Fakten zu selbigem zeigen die enormen Ausmaße des Monsterbaus – nun auch auf der Internetseite von Popular Science.

Apple Park, Campus 2

Ein Konzeptbild vom Apple Park, dem Campus 2 des Technikriesen aus Cupertino, wie er Ende 2017 aussehen soll.

„So gewaltig wie die eigene globale Reichweite“

So beschreibt Popular Science den neuen Apple Campus auf popsci.com. Das von vielen als Raumschiff bzw. Spaceship bezeichnete Gebäude hat mehr als eine Meile Umfang. Das sind mehr als 1,6 Kilometer! Damit ist der Apple Park größer als das Pentagon, der Hauptsitz des US-amerikanischen Verteidigungsministeriums.

Ein weiterer Vergleich: der erste Apple Campus misst 130.000 m²; der Apple Campus 2 misst mit über 710.000 m² das Fünfeinhalbfache. Der Durchmesser des ringförmig gebauten Gebäudes beträgt 461 Meter – innerhalb der Anlage wird es einen 12 ha großen Park geben, der den Wiener Stadtpark zweimal in sich aufnehmen könnte.

Apple Park: Zahlen und Fakten zum Campus 2

Die Grundstücke für den neuen Hauptsitz, der knapp eine Meile östlich vom noch aktuellen entfernt liegt, hat Apple seit 2006 in Besitz. Die Grundsteinlegung für den neuen Bau fand 2013 statt. Er soll ab Herbst 2017 12.000 bis 13.000 Mitarbeitern Platz bieten. Mit ca. 14.000 Parkplätzen haben auch Gäste und Geschäftspartner eine Möglichkeit, ihr Fahrzeug abzustellen. Um eine lange Aufzählung kurz zu machen, hier alle wichtigen Daten und Zahlen zum neuen Monsterbau im Silicon Valley als Liste:

  • Architekt: Norman Foster
  • Fläche: 176 Morgen (engl.: Acre) bzw. rund 712.272 m²
  • Stockwerke: 4 oberirdisch; 3 unterirdisch
  • Neben Büros, Konferenzsälen, Forschungseinrichtungen, etc. wird es auch Cafés, mehr als 3,2 km Weg im Park, ein Fitnesscenter sowie ein Besucherzentrum mit Café und Apple Store geben
  • Glas-Verbau: 1,23 Millionen Quadratfuß bzw. 114.270 m²; rund 3.000 Fensterscheiben; schwerstes Element wiegt 7.000 Pfund bzw. 3.175 kg
  • Beton: Für Fußböden und Decken wurden ca. 4.300 Betonplatten verbaut; die schwerste wiegt rund 60.000 Pfund bzw. 27,2 Tonnen
  • Die Eigenbelüftung der Betonplatten soll die Klimaanlage entlasten bzw. überflüssig machen
  • Energie: 16 Megawatt sollen die Solar-Panels auf dem Dach produzieren; bei besonders günstigen Bedingungen sollen bis zu 75% des eigenen Strombedarfs selbst produziert werden
  • Inoffizielle Kostenaufstellung: der Bau soll bis zu 5 Milliarden US-Dollar gekostet haben

via GIPHY

 

Keynotes werden im eigenen Auditorium abgehalten

Apple wird übrigens komplett in die neue Behausung umziehen. Das heißt, dass neben den vielen tausend Angestellten auch namentlich zu nennende Größen wie der Designer Jony Ive und der CEO Tim Cook mit ihren Büros einziehen werden. Auch wird es ein mehr als 11.145 m² messendes Auditorium geben, das für Produktvorstellungen und andere Keynotes genutzt wird. Der Name: Steve Jobs Theatre. Dass die September Keynote 2017 mit der Vorstellung des iPhone 8 bereits im Steve Jobs Theatre stattfinden wird, das ist noch nicht abzusehen; wäre aber passend.

Weitere Infos und ein Video

Noch mehr Informationen und ein Video zum Thema findet ihr auf der Webseite von Popular Science im entsprechenden Beitrag. Für diesen Blogeintrag hier habe ich übrigens auch Daten aus dem Wikipedia-Eintrag zum Apple Park genutzt. Neben dem Video bei PopSci möchte ich euch nun abschließend auch noch ein aktuelles Video von den Bauarbeiten am Apple Park (das März 2017 Update von Matthew Roberts) präsentieren:


Wenn mein Beitrag geholfen hat und dir mein Blog unterstützenswert erscheint, würde ich mich über eine Hilfe per Steady oder Buy me a coffee sehr freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Alle News 1x pro Woche

Du magst die Artikel auf Sir Apfelot?
Dann trage dich in meinen wöchentlichen Newsletter ein.