Apple bekommt 55+ Patente zugesprochen: iPhone 8, Touch ID, Mac Pro und mehr

Apple hat zum gestrigen 16. Mai 2017 mehr als 55 Patente vom United States Patent and Trademark Office zugesprochen bekommen, weshalb sich nun allerorten die Gerüchte um das iPhone 8, ein neues iPad, einen neuen Mac Pro (vielleicht sternförmig) und so weiter vermehren. Auch gibt es immer mehr Berichte über ein mögliches Siri-Device, das ein Gegenmodell zum Amazon Echo / Amazon Dot sein soll.

Touch ID im Display von iPhone bzw. iPad?

Im Hinblick auf den Touch ID Scanner gab es bereits einige Gerüchte. Er solle vielleicht auf die Rückseite des neuen iPhones oder aber ins Display. Letzteres scheint mit dem Patent 9,652,096 nun bestätigt. Wie ihr in der oben gezeigten Grafik seht, soll das „Touch Substrate“ nebst anderen Schichten („Thin Film“) zwischen Schutzglas und LCD-Bildschirm.

Edge to Edge Display und geschwungener Rand beim iPhone 8

Weitere Bilder des beschriebenen Patents zeigen eine eher vage Zeichnung, die aber mit Sicherheit ein Display zeigt. Dieses soll an geschwungenen Seiten enden (oder darin weiter „fließen“) und diese Seiten haben auch noch Elemente in sich. Das alles erinnert ein bisschen an das Samsung Galaxy S8 – Apple wird in das neue iPhone / iPad aber sicher noch ein paar Extras packen, damit es sich davon abhebt.

Mehr für dich:
iPhone günstig kaufen: Wo es das Apple Smartphone billiger gibt

In den weiteren Skizzen und Bildern sowie im Text des Patentantrags wird deutlich, dass es darum geht, die Displaygröße zu maximieren, während Randbereiche minimiert werden. Zudem sollen Touch-Elemente explizit ins Display integriert werden. Das neue iPhone wird sich also wahrscheinlich durch einen Fingerabdrucksensor im Display vom Galaxy S8 abgrenzen – Samsung hat den Fingerabdrucksensor auf der Rückseite platziert.

Weitere Patente für neuen Mac Pro und mehr

Einige Gerüchte um ein Siri-Gerät, das dem Amazon Echo mit Alexa als Assistentin nahekommen soll, ergeben sich aus dem Patent 9,651,999. Dieses zeigt ein rundes Gerät, zu dessen Herleitung im Dokument allerdings hauptsächlich Computer und Laptops verwendet werden. Zudem sind so viele Anschlüsse aufgezeigt, dass es sich nur um einen neuen Mac Pro (in Mülleimer-Form) handeln kann.

Jedoch könnte sich Apple beim nächsten Mac Pro auch von der Zylinderform verabschieden und andere Formen ausprobieren. Im Patentantrag heißt es unter anderem, dass innere sowie äußere Bauteile die Form unterstützen können. Das heißt, Abdeckungen können Schnittstellen und Laufwerke zugunsten der Formbeibehaltung verdecken.

Es gibt neben den zwei aufgezeigten Patenten noch mehr als 50 andere. Alle zu behandeln (und vorher durchzuschauen), das sprengt den Rahmen dieses Blogs. Wenn ihr euch allerdings dafür interessiert, dann schaut mal bei PatentlyApple.com vorbei – die haben alle Patente aufgelistet. Darunter auch das für einen 3D-Scanner, der Raumtiefe erkennt. Dahinter könnte die Steuerung von Mac und MacBook per Gesten stehen, oder auch Spiele wie bei „PlayStation Move“.

Seid ihr immer auf dem neusten Stand?

Interessiert ihr euch schon vorab, was das iPhone 8, das neue iPad, MacBook, der neue Mac und vielleicht komplett neue Geräte bringen werden? Oder wartet ihr einfach auf WWDC, September Keynote und andere Events, um dann die fertigen Geräte betrachten zu können? Interessieren euch eher Patente zur Hardware oder auch (gestern reich vertretene) Patente zu Software und Netzwerkmanagement? Lasst gern Kommentare da 😉

Vielleicht auch interessant?

Mehr für dich:
Apple Patente: Faltbares iPhone 8, das auch ausgeschaltet geortet werden kann?

Wie würdest du diesen Beitrag bewerten?

 
53

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.