Apple TV an Stereoanlage mit D/A-Wandler anschließen

AppleTV 3
AppleTV 3

Der AppleTV 3 eignet sich perfekt, um über ihn Musik von der freigegebenen iTunes-Mediathek abzuspielen (Foto: Apple).

Seine iTunes Musik kann man pflegeleicht über seine Stereoanlage abspielen, wenn man den AppleTV (ATV2 oder ATV3) nutzt und seine Mediathek in iTunes freigibt. Dann kann man auf die Musikstücke in iTunes mit dem AppleTV zugreifen und diese dann abspielen. Nur gibt es ein kleines Hindernis an der Sache: Viele Stereoanlagen erwarten ein analoges Audiosignal, das der AppleTV jedoch nicht liefert. Der AppleTV hat nur einen digitalen Audioausgang und kann über Toslink an Verstärker angeschlossen werden, die einen eingebauten DA-Wandler besitzen.

Hat die Stereoanlage keinen digitalen Toslink-Eingang, dann muss man sich mit einem externen DA-Wandler behelfen, der die digitalen Signale des [ATV->apple-tv] in analoge umwandelt. Diese Geräte gibt es schon recht preiswert für um die 20 EUR. Diese tun auch ihren Dienst und man kann ohne Probleme seine iTunes Musik über die analoge Stereoanlage hören. Ein Beispiel für so einen günstigen Wandler ist dieser hier:

2,21 EUR
Audio Konverter Wandler Digital (Toslink und Koaxial) zu Analog (Cinch)
1.197 Bewertungen
Audio Konverter Wandler Digital (Toslink und Koaxial) zu Analog (Cinch)
Der digitale Ausgang des ATV kann hier über Toslink auf ein analoges Signal gewandelt werden, dass man dann über die Cinch-Buchse abgreifen kann.

Wer audiophil unterwegs ist und eine High-End-Anlage hat, der wird sicher nicht mit so einem günstigen Wandler arbeiten wollen. Für solche Anwender ist der V-DAC II von Musical Fidelity die richtige Wahl. Der Wandler hat nur Bestnoten bei den Kundenbewertungen erhalten und wird trotz des stolzen Preises von über 200 EUR immer wieder weiterempfohlen:

Musical Fidelity V-DAC II - High End USB-D/A-Wandler 24Bit/96kHz
26 Bewertungen
Musical Fidelity V-DAC II - High End USB-D/A-Wandler 24Bit/96kHz
Klanglich ein überragender DA-Wandler, der in der neuen Version 2 noch besser ist als sein viel gerühmter Vorgänger.

Wer am [D/A-Wandler->da-wandler] nicht spart, der wird sicher auch [hochwertige Cinchkabel->cinch-kabel-high-end] verwenden wollen. Hier kann man die Oehlbach NF 1 Master empfehlen, die es in verschiedenen Längen gibt. Als Toslink-Kabel wäre dieses hier zu verwenden. Aber bei der digitalen Datenübertragung ist das Medium weniger wichtig, wie bei analogen Daten.

Der Apple TV 3 gibt es aktuell übrigens gerade recht günstig für unter 100 EUR:

Kleine Tipp noch für eine einfachere Bedienung: Von Apple gibt es eine Remote-App, mit der man den Apple TV (ATV) fernbedienen kann. Hat man seine iTunes-Mediathek erst einmal freigegeben und im ATV verfügbar, dann läßt sich so die Musik von überall fernbedienen – vorausgesetzt man hat Zugriff auf das lokale WLAN.

Sir Apfelot auf SteadyHQ unterstützen

Die Seite enthält Affiliate Links / Bilder: Amazon.de

16 Kommentare

  1. Frank sagt:

    Hallo, ich habe AppleTV bekommen und mittels Umwandler (Marke Goldkabel) auch die Musik auf meine analoge Stereoanlage bekommen. Die Sache hat nur einen Haken: Ich bekomme die Musik nur mono über eine Box. Habe auch schon bei diversen Einstellungen nachgesehen u. probiert. Hat aber leider alles nicht funktioniert. Den Umwandler habe ich direkt mittels optischem Kabel zwischen AppleTV u. Verstärker geschaltet. Gibt es dafür eine Lösung?
    Danke schon einmal, Gruß, Frank

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Frank! Eigentlich kann hier nur entweder der Wandler defekt sein oder es ist ein Problem mit dem Chinch-Kabel. Was passiert, wenn du die Audio-Ausgänge vom Kabel mal vertauscht? Ist dann immernoch der gleiche Lautsprecher stumm? Eventuell so mal testen, ob es am Kabel oder am Wandler liegt. Das optische Kabel kann es nicht sein, da es meinem Verständnis nach nur eine “Ader” hat. Also gibt es nur die Zustände “geht komplett” oder “geht garnicht”. 🙂 Vielleicht kannst du uns nochmal berichten, ob du weiter gekommen bist! VG und einen guten Rutsch! Jens

  2. Frank sagt:

    Hallo Jens, vielen Dank für den schnellen Hinweis. Ich habe den Wandler (war nicht ganz billig) direkt zurückgegeben, ohne es vorher ausprobiert zu haben. Im Geschäft sagte man mir, der könne nicht defekt sein. Da ich immer ein Stück fahren muss, um in die Zivilisation zu kommen, wollte ich dann kein Risiko eingehen und habe mir den Apple AirPort Express gekauft. Den hatte wohl schon mal jemand gekauft (sein Netzwerk war noch eingerichtet) und wieder zurückgegeben. Resultat: Der Airport Express konnte zwar nochmals eingerichtet werden, wird aber nicht im Netzwerk erkannt mit der Fehlermeldung, dass am Aufstellort kein WLAN-Empfang besteht. Das ist aber quatsch. Werde ihn also wieder zurückgeben müssen. Wenn´s läuft, dann läuft´s! Kann mir nicht vorstellen, dass ich bei der Installation etwas falsch gemacht habe, nachdem ich es mehrmals versucht habe und er jeweils erfolgreich konfiguriert wurde. Oder hast Du noch eine Idee? Vielen Dank und auch einen guten Rutsch, Frank

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Frank! Na, das klingt ja nach einer Menge Spaß. 🙁
      Zur Airport Express: Ich glaube es gab da mal ein Problem zwischen Fritzbox und Airport Express oder Extreme. Ich hatte mal sowas und es hat irgendwie nicht zusammen funktionieren wollen. Bei der Google Suche hatte ich dann gelesen, dass es da eine Inkompatibilität gibt, die bekannt war. Ging auch anderen so. Vielleicht ist es das gleiche Problem wie bei dir? Ansonsten musst du mal schauen, ob du den Empfang verbessern kannst. Manchmal helfen ein paar Zentimeter oder ein Drehen der Airport Express. Das geht ganz gut, wenn man ein kurzes Verlängerungskabel an die Steckdose macht. Ich drücke dir die Daumen, dass du es hinbekommst! LG! Jens

  3. Christian sagt:

    Hallo

    ich benutze schon seit Jahren sehr zufrieden den Airportexpress zum abspielen meiner Musik von Apple Geräten.
    Jetzt habe ich ein Apple TV geschenkt bekommen, dieser hat allerdings nur einen optischen Ausgang. Dafür gibts bei Apple ein Kabel von Optisch auf 1.5mm Klinke, was ich meiner Meinung nach wieder auf Chinch adaptieren kann. Sehe ich das richtig?
    Mir geht es darum, dass ich nicht jedes mal die Glotze anwerfen muss um über meine Anlage und ATV Musik zu hören.
    Verstehe den vorherigen Post nicht, da dort jetzt ein ATV und ein Express zum Einsatz kommen soll?!
    Irgendwann ist dann auch gut mit den WlanStrahlen 😉

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Christian! Naja, nicht ganz. Das von dir genannte Kabel ist vermutlich das von Belkin, das zwar Chinch und 3,5 mm Klinke hat, aber leider beide Enden in “optisch”. In der Artikelbeschreibung im Apple-Store steht unter den technischen Daten: “Anschlüsse: Optisch”. Es hat auch keinerlei Netzteil, was deutlich zeigt, dass da keine Elektronik drinnen stecken kann, das aus dem optisch-digitalen Audiosignal vom ATV ein elektrisches machen könnte. Der Artikel von mir gibt ja eine Hilfe, welches Gerät du benötigst, um einen ATV an eine Stereoanlage mit Chinch-Eingang zu hängen. Wenn ich etwas missverstanden habe, wäre es hilfreich, wenn du einen Link zu dem Kabel posten würdest, das du meinst. Ich nehme aber an, wir sprechen vom gleichen. Viele Grüße! Der Sir!

  4. th.salzmann@t-online.de sagt:

    Hallo,

    ich habe meinen Apple TV über einen Oehlbachwandler mit meiner Stereoanlage verbunden, die nun leider stumm bleibt. Parallel ist der ATV auch mit dem Fernseher verbunden. Kann das Problem sein. Oder gibt es andere Klippen, die ich noch nicht erkannt habe?

    Vielen Dank für eine Antwort vorweg und ein schönes Wochenende

    Thomas Salzmann

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Thomas! Eigentlich sollte es so klappen. Ist quaasi der Standard-Aufbau, wenn man guten Klang am Fernsehen mit dem ATV haben möchte. Welchen Wandler hast du im Einsatz? Und ist das optische TOS-Link-Kabel auch in Ordnung? Irgendwo muss ein Problem sein… sonst würde es klappen…

      • Sir Apfelot sagt:

        Für die Völlständigkeit: Ich habe eben von Thomas eine Rückmeldung erhalten, dass es nur ein Schalter am Oehlbach DA-Wandler war. Dort kann man zwischen Optical und Koaxial umstellen und es stand auf “koaxial”. Kann natürlich nicht gehen, da der Apple TV nur ein optisches Signal ausgibt… Danke nochmal für die Rückmeldung!

  5. Jonathan Obländer sagt:

    Guten Tag,
    ich habe folgendes Problem. Eines vorweg, ich habe von analog/digital/usw. absolut keine Ahnung 😉

    Ich habe mir eine gebrauchte Sony-5.1-Anlage gekauft. Diese hat einen optischen Eingang und auch einen Audio-Eingang mit analogen Clinch-Stecker (nennt man da so???).
    Jetzt hat der Fernseh aber nur einen optisches Audioausgang und das Apple-TV ja ebenfalls.
    Meine Idee wäre jetzt mit einem Digital zu analog Audio Konverter das Apple-TV analog an die Anlage anzuschließen. Gehen dann da alle Boxen oder kann man aus einem Analogen Signal kein 5.1 gewinnen?

    • Sir Apfelot sagt:

      Hi Jonathan! Doch, das klappt auch mit dem analogen Signal, allerdings musst du dir einen DA-Wandler kaufen, der auch ein 5.1 Surround-Signal aus dem optischen Signal macht. Einer, der es zum Beispiel macht und der um die 50 EUR kostet, ist der “Ligawo 5.1 Digital Audio Decoder“. Dann hast du auch wieder vernünftigen 5.1-Sound mit der analogen Anlage. 🙂

  6. Thomas sagt:

    Hallo Sir,

    noch eine Frage: kann ich auch umgekehrt z.B. Schallplatten vom Verstärker über den DA Wandler – Apple TV – MacBook – aufnehmen? Vielleicht noch ein zusätzliches kleines Programm. Aber funktioniert das grundsätzlich?

    Vielen Dank für deine Antwort

    Thomas

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Thomas!
      Warum so kompliziert? Dein MacBook hat schon einen Audio-Eingang. Da kannst du einfach mit einem Chinch-auf-3,5-mm-Klinke-Kabel (z.B. http://www.amazon.de/dp/B00FQK4SAM/?tag=sirapfelot-21) deinen Plattenspieler ans MacBook klemmen und dann mit einer Software wie Audacity (http://audacity.sourceforge.net/?lang=de) oder dem kostenplfichtigen Tool Piezo (https://rogueamoeba.com/piezo/) aufnehmen und zurecht schneiden. So einfach gehts! 😉

      • Sir Apfelot sagt:

        Ich habe gerade von Thomas Antwort bekommen, dass man bei neueren MacBooks nicht mehr die 3,5mm Klinkenbuchse wie gewohnt auch als Eingang schalten kann. Das funktioniert nur, wenn man das Apple-Headset anschließt, aber nicht mit anderen analogen Quellen. Abhilfe schafft hier ein Line-In-Adapter bzw. eine externe Soundkarte, die auch über USB am Mac funktioniert. Ich habe nach einigem Lesen und Vergleichen diese hier gefunden, die gut und günstig ist und auch am Mac bestens funktioniert: Creative Sound Blaster Play! 2 SB1620
        Damit kommen dann auch die MacBook Nutzer ohne Line-In-Buchse zum gewohnten Aufnahme-Komfort…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.