Ask Apple – Neue Developer-Kommunikation abseits der WWDC

Apple hat sich vorgenommen, Entwickler/innen mehr Möglichkeiten zu geben, Fragen beantwortet sowie Einzel-Sessions für die Beratung zu bekommen. Dazu wurde „Ask Apple“ vorgestellt, eine neue Reihe von interaktiven Angeboten für alle, die Anwendungen für Apple-Geräte entwickeln. Allerdings ist dies kein dauerhaftes Angebot, sondern soll – ähnlich der immer im Juni stattfindenden WWDC – in über wenige Tage dauernden Zeiträumen stattfinden. Die erste Runde von Ask Apple findet vom 17. bis zum 21. Oktober 2022 statt. Das Angebot ist kostenlos für alle, die bereits Mitglied des Apple Developer Program oder des Apple Developer Enterprise Program sind. 

Ask Apple ist eine neue Reihe von mehrtägigen Veranstaltungen für Q&As sowie für Einzeltermine mit Apple-Experten. Entwickler/innen können sich dabei Hilfe für ihre Apps, deren Entwicklung, das Design und die Nutzung mit kommenden OS-Versionen holen.

Ask Apple ist eine neue Reihe von mehrtägigen Veranstaltungen für Q&As sowie für Einzeltermine mit Apple-Experten. Entwickler/innen können sich dabei Hilfe für ihre Apps, deren Entwicklung, das Design und die Nutzung mit kommenden OS-Versionen holen.

Ask Apple soll Entwickler/innen weiterhelfen

In den „Ask Apple“-Zeiträumen können Entwickler/innen, die Mitglieder in einem der oben benannten Programme sind, sich mit Apple-Experten verbinden, in größeren Runden ihre Fragen beantwortet bekommen oder in 25-minütigen Einzelgesprächen individuelle Tipps und Tricks für ihre Apps erhalten. Zudem soll das Programm dazu dienen, dass Entwickler/innen ihre Apps noch besser mit Beta-Versionen von Betriebssystemen wie macOS, iOS, iPadOS, watchOS und tvOS testen können, um für kommende Updates und Upgrades vorbereitet zu sein. Ergänzt wird das Ganze durch die Aufzeichnungen in der Developer App sowie durch Xcode Cloud für die App-Berechnung auf Apple-Servern.

Wir haben Feedback von Entwickler:innen auf der ganzen Welt eingeholt, was für sie bei der Entwicklung innovativer Apps am hilfreichsten ist und einen gesteigerten Wunsch nach individueller Unterstützung und Gesprächen mit Expert:innen von Apple festgestellt“, sagt Susan Prescott, Vice President Worldwide Developer Relations und Enterprise and Education Marketing bei Apple. „Unser Team ist bestrebt, die Unterstützung für unsere vielfältige globale Community von Entwickler:innen kontinuierlich auszubauen und wir freuen uns mit Ask Apple eine weitere neue Ressource anbieten zu können. 

Noch mehr Infos bekommt ihr in der offiziellen Pressemitteilung zum Thema sowie auf der Info- und Anmeldeseite https://developer.apple.com/events/ask-apple/. Dort gibt es unter „Q&As“ eine Liste der Themen, die im kommenden Ask-Apple-Zeitraum bearbeitet werden, sowie im Bereich „Office Hours“ eine Übersicht über die verfügbaren Sprachen und Zeitzonen für die Einzelgespräche. Wenn ihr Entwickler/innen seid sowie hier und da Hilfe bei der Entwicklung, Gestaltung oder Implementierung eurer Apps benötigt, dann lasst gern einen Kommentar mit der von euch gewählten Lösung da. Findet ihr das neue Angebot sinnvoll oder wäre euch ein anderes Format lieber?


Hat dir der Artikel gefallen und helfen dir die Anleitungen im Blog? Dann würde ich mich freuen, wenn du das Blog über eine Steady-Mitgliedschaft oder bei Patreon unterstützen würdest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert