CDA in MP3 umwandeln – Lösungen für Mac und PC!

Wer Musikstücke oder einzelne Kapitel vom Hörbuch auf die Festplatte kopieren will, kann verschiedene Wege gehen. Vielleicht habt ihr dazu die eingelegte CD als Laufwerk geöffnet und stolpert im entsprechenden Ordner nun über CDA-Dateien respektive AIFF-Dateien. Doch was ist eine CDA-Datei, wie spiele ich sie ab und wie kann ich sie in eine MP3-Datei konvertieren? Diese Fragen beantworte ich euch im Folgenden, sodass ihr gut informiert CDA in MP3 umwandeln könnt 😉

CDA in MP3 umwandeln - dafür braucht ihr keine Konverter-App aus dem Internet, sondern nur iTunes bzw. den Mediaplayer.

CDA in MP3 umwandeln – dafür braucht ihr keine Konverter-App aus dem Internet, sondern nur iTunes bzw. den Mediaplayer.

Was ist eine CDA-Datei?

CDA ist die Abkürzung für Compact Disc Audio. Es handelt sich dabei auch weniger um ein Dateiformat, sondern vielmehr um die virtuelle Anzeige von einzelnen Titeln auf dem runden Datenträger. Man kann die angezeigten CDA-Dateien im Windows-Explorer also vielmehr als Verknüpfungen verstehen. Im macOS-Finder werden sie als AIFF-Dateien angezeigt. Deshalb können sie auch nicht abgespielt werden, falls man sie auf die lokale Festplatte kopiert bekommt. Genauso wie eine Verknüpfung zu einer Datei diese nicht aufrufen kann, wenn sie sich nicht im gleichen System befindet. Deshalb sollte man weniger CDA in MP3 umwandeln, sondern eine CD direkt auf die Festplatte importieren – mit iTunes, dem Mediaplayer oder auch VLC.

Wie kann man eine AIFF / CDA abspielen?

Wie gesagt, das CDA-Format ist eher eine Verknüpfung. Das Abspielen ist daher mehr im Prozess des Auslesens der CD vermittels des im Laufwerk befindlichen Lasers zu verstehen. Die Verknüpfungen dienen dabei nur der Veranschaulichung der einzelnen Tracks und deren Informationen; zum Beispiel der Spieldauer. Deshalb solltet ihr euch nicht damit abmühen, die CD als Laufwerk zu öffnen und CDA abspielen zu wollen. Öffnet einfach eines der oben genannten, vorinstallieren oder aus dem Netz gezogenen Medienprogramme unter macOS oder Windows – mit diesen lassen sich CDs ganz einfach abspielen.

AIFF / CDA in MP3 umwandeln – oder: CD importieren

Beim Einlegen einer CD ins entsprechende Laufwerk am Mac sollte unter macOS direkt eine Meldung von iTunes erscheinen. Diese fragt danach, ob das Album in die lokale Medienbibliothek importiert werden soll. Klickt einfach auf „Ja“ und schon geht es los. Viel mehr müsst ihr nicht machen. Gibt es keinen automatischen Import, dann ruft iTunes sowie darin das eingelegte Album einfach händisch auf und klickt dann auf „CD importieren“.

Unter macOS am Apple Mac werden keine CDA-, sondern AIFF-Dateien angezeigt.

Unter macOS am Apple Mac werden keine CDA-, sondern AIFF-Dateien angezeigt.

iTunes sollte die CD automatisch erkennen und auch direkt Albuminformationen anzeigen.

iTunes sollte die CD automatisch erkennen und auch direkt Albuminformationen anzeigen.

AIFF in MP3 umwandeln geht mit nur einem Klick.

AIFF in MP3 umwandeln geht mit nur einem Klick.

Unter Windows geht das ähnlich einfach. Möglicherweise startet dort aber weder der Mediaplayer automatisch beim Einlegen einer CD noch werdet ihr direkt nach dem Kopieren der Lieder auf die Festplatte gefragt. Deshalb müsst ihr erst einmal den Mediaplayer starten, die CD auswählen und dann auf „CD kopieren“ klicken. Vorher könnt ihr noch CD-Informationen aus dem Internet suchen – bei meinem alten Beispiel-Album hat das nicht geklappt.

CD-Audiotitel oder CDA in MP3 konvertieren - auch unter Windows hilft die vorinstallierte Software.

CD-Audiotitel oder CDA in MP3 konvertieren – auch unter Windows hilft die vorinstallierte Software.

Mit einem Rechtsklick auf das fehlende Album-Art könnt ihr nach Informationen zur CD suchen.

Mit einem Rechtsklick auf das fehlende Album-Art könnt ihr nach Informationen zur CD suchen.

 

Klickt auf CD kopieren und schon wird das Album auf die Festplatte gebracht.

Klickt auf CD kopieren und schon wird das Album auf die Festplatte gebracht.

 

Sir Apfelot auf SteadyHQ unterstützen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.