ExifRenamer: Foto-Dateien nach dem EXIF-Datum umbenennen

ExifRenamer: Fotos mit Exif-Datum umbenennen

​Ich habe eben – während der Recherche zu einer Leserinnenfrage im Forum – ein kleines praktisches Tool für den Mac entdeckt, das sich vor allem für Leute eignet, die ihre Fotos mit einer eigenen Ordnerstruktur oder nach Dateinamen archivieren. Das Programm heißt "ExifRenamer" und macht im Prinzip, was der Name schon sagt: Es erlaubt das Umbenennen von Dateien, basierend auf dem Datum, welches in den Exif-Daten gespeichert ist.

Automatische Aktion in "Digitale Bilder"

Wer Fotos nicht über die Fotos-App am Mac verwaltet, sondern selbst einen Ordner dafür angelegt hat, der wird vermutlich das Programm "Digitale Bilder" nutzen, um den Import zu erledigen. Ein großer Vorteil dabei ist, dass ExifRenamer hier direkt als Ziel für die "Import to" Aktion genutzt werden kann.

So hat mal alle neuen Fotos direkt in dem Exif-Tool und kann die Umbenennung mit seiner eigenen Vorgabe durchführen. Natürlich kann man auch per Drag and Drop Fotos aus Ordnern auf das ExifRenamer Programm-Icon ziehen, um eine Umbenennung zu starten.

In der Mac-App "Digitale Bilder" kann man als Ziel das Tool ExifRenamer wählen und auf diese Weise seinen Workflow optimieren.

In der Mac-App "Digitale Bilder" kann man als Ziel das Tool ExifRenamer wählen und auf diese Weise seinen Workflow optimieren.

Vorschlag: YYYY-MM-DD_hh-mm-ss.jpg als Namensbasis

In ExifRenamer lassen sich natürlich eigene Namenskonventionen festlegen. Hierfür stehen zahlreiche Variablen, Prefixe und Postfixe sowie Zähler zur Verfügung. Die Standardvorgabe von ExifRenamer ist "YYYY-MM-DD_hh-mm-ss.jpg", was durchaus Sinn macht, da man damit Fotos in einem Ordner chronologisch sortieren kann.

Damit man nicht versehentlich einen kompletten Schwung Ordner umbenennt und dann feststellt, dass die Namensgebung falsch war, gibt es eine Preview-Funktion, welche direkt anzeigt, wie der neue Name der Dateien lauten würde, wenn man aktuell die Umbenennung starten würde.

In den Einstellungen kann man die Namensvergebung der Foto-Dateien mit sehr vielen Variablen vorgeben.

In den Einstellungen kann man die Namensvergebung der Foto-Dateien mit sehr vielen Variablen vorgeben.

Unterstützte Dateiformate

Natürlich kommt Exif-Renamer nicht nur mit JPG-Dateien zurecht, sondern versteht sich auch mit etlichen anderen Formaten und sogar Videodateien, die ich hier kurz auflisten möchte:

  • JPEG-Bilder (.JPG / .JPEG)
  • TIFF-Bilder (.TIFF / .TIF)
  • QuickTime-Videos (.MOV)
  • MPEG4 Videos (.MP4 / .M4V)
  • AVI-Videos (.AVI)
  • Tondateien (.AIFF / .AIF / .WAV)
  • Minolta Raw Image (.MRW)
  • Nikon Raw Image (.NEF)
  • Canon Raw Image (.CRW – nur zusammen mit .THM)
  • Canon Raw Image (.CR2)
  • Vorschaubilder, Thumbnails (.THM)
  • Digital-Negative-Format (.DNG)

Mit Apple ProRAW kommt das Tool übrigens auch zurecht. Ich habe eben mal ein RAW von einem iPhone 12 Pro Max in ExifRenamer geworfen und die Umbenennung funktioniert einwandfrei. Die Dateiendung von Apple ProRAW ist übrigens .dng – das heißt, hier hat Apple ein bestehendes Format als Grundlage genutzt.

Kostenlos, aber Spende erwünscht

Der Programmierer Stefan Robl gibt sein Tool ExifRenamer freundlicherweise gratis zum Download. Aber er freut sich natürlich über eine Spende und ich denke, wenn man regelmäßig mit dem Programm arbeitet, sollte diese auch selbstverständlich sein. Die Mac App ExifRenamer und die Möglichkeit, eine Spende zu hinterlassen, findet ihr hier auf seiner Homepage.

Übrigens ist die Software mittlerweile auch ein Universal Binary und läuft damit auch optimiert auf Apple Silicon Macs unter macOS Big Sur.

 


Gefällt dir mein Blog? Dann würde ich mich über eine kurze Bewertung bei Google freuen. Einfach hier kurz etwas hinterlassen – das wäre toll, danke!

2 Kommentare

  1. Wolf sagt:

    Vielen Dank für den Hinweis, Jens! Wieder ein fruchtbarer Besuch Deiner Seite.
    Und dann schau ich mir die Seite von Stefan Robl an, und gleich die zweite Seite bringt eine sehr schöne Anwendung, die ich schon lange gesucht habe, Oscilyzer. Gleich aufs iPhone geladen.

    Deine Seite ist halt eine der fruchtbarsten, im Apple-Universum, und jeden Tag einen Besuch wert!

    • Jens Kleinholz sagt:

      Hallo Wolf! Danke, danke, danke… ich glaube, man kann kaum ein schöneres Lob bekommen. Es ist schön zu hören, wenn du immer wieder fündig wirst. Oscilyzer schaue ich mir auch gleich mal an. Vielleicht noch ein guter Tipp. :D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.