Google Standortdaten und Web History regelmäßig automatisch löschen lassen

Neben dem manuellen Entfernen, der fristlosen Aufbewahrung und dem kompletten Widerspruch gegen die Datensammlung durch Google können Nutzer bald auch Zeiträume fürs automatische Löschen festlegen. Wer seine Google Standortdaten und Web History regelmäßig automatisch löschen lassen möchte, hat die Wahl zwischen Fristen von drei oder 18 Monaten. Das ganze kann jeder Nutzer individuell in den Einstellungen seines Google-Kontos festlegen. Darauf weist Google in einem hauseigenen Blogbeitrag zu den „auto-delete controls for your Location History and activity data“hin.

Google Standortdaten und Web History regelmäßig automatisch löschen lassen – das verspricht Google in einem Blogbeitrag. Ob und wann das Feature nach Deutschland kommt, ist noch nicht klar.

Google Standortdaten und Web History regelmäßig automatisch löschen lassen – das verspricht Google in einem Blogbeitrag. Ob und wann das Feature nach Deutschland kommt, ist noch nicht klar.

Google-Konto: Standort-, Web- und App-Daten automatisch löschen lassen

Noch gibt es das Feature nicht für Endverbraucher und ihr Google-Konto. Der oben verlinkte Beitrag im Google-Blog zeigt lediglich auf, was in Zukunft ermöglicht wird. Zumindest in den USA können Nutzer/innen dann in den kommenden Wochen mit der Einführung der Option rechnen. Ob sie zeitgleich auch in anderen Ländern, beispielsweise in Deutschland, live geschaltet wird, ist nicht ganz klar. Sobald man sie aber nutzen kann, soll dies in den Accounteinstellungen unter dem Punkt „Web- & App-Aktivitäten“ möglich sein. Schon jetzt kann man in der Google App bzw. unter https://myactivity.google.com verschiedene Einstellungen vornehmen, Historien löschen oder Datenaufzeichnungen unterbinden.

„Aktivitäten löschen nach“ – jetzt schon ein nützliches Feature

Öffnet ihr mit obigem Link die Übersicht über euer Google-Konto, dann könnt ihr links im Menü den Punkt Aktivitäten löschen nach auswählen. Auf der somit aufgerufenen Seite lassen sich nun Such-Anfragen, Assistant- oder Maps-Daten, News und vieles mehr löschen. Dabei lassen sich ein Datum bzw. mehrere Daten als Zeitspanne angeben, um bestimmte Such- und Aktivitätsphasen zu entfernen. Geht ihr wieder auf die Startseite, könnt ihr links im Menü auch den Punkt Aktivitätseinstellungen anklicken oder antippen. Auf dieser Seite könnt ihr einstellen, ob folgende Sachen gespeichert werden sollen oder nicht:

  • Web- und App-Aktivitäten
  • Standortverlauf
  • Geräteinformationen
  • Sprach- & Audioaktivitäten
  • YouTube-Suchverlauf
  • YouTube-Wiedergabeverlauf
Sir Apfelot auf SteadyHQ unterstützen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.