Vom iPhone 6 aufs iPhone 7 wechseln? Sir Apfelot macht’s!

IP67 bei iPhone 7 und iPhone 7 Plus

Ist das iPhone 7 nun nur eine bessere Version vom iPhone 6 bzw. iPhone 6s oder lohnt sich das Upgrade wirklich? Bekommt man spürbar bessere Technik? Ich denke schon. Ich habe mir mal Gedanken zum Wechsel vom iPhone 6 aufs iPhone 7 gemacht und bin zu dem Schluss gekommen, dass ich auf jeden Fall das neue Modell nutzen werde. Da ich bisher noch keines der großen Plus-Geräte hatte und mich zudem die Kamera des iPhone 7 Plus reizt, habe ich mich für eben dieses entschieden. Freut euch also jetzt schon auf ein Hands-On 😉

Was für das Upgrade von iPhone 6 auf iPhone 7 spricht

Wie schon angemerkt, hat mich die neue Kameratechnik wirklich angesprochen. Der auswählbare optische Zoom, der als grandios dargestellte digitale Zoom und dazu der Bildstabilisator… perfekt für jemanden wie mich, der eigentlich nur mit dem iPhone fotografiert! Ich bin zwar mit der Qualität der Bilder des iPhone 6 nicht per se unzufrieden; aber besser geht immer!

iphone 7 plus kameras lohnt sich der wechsel iphone 6 kamera

Das was mich am meisten zum Wechsel vom iPhone 6 zum iPhone 7 bewegt: die Kameras; Bildquelle: Apple Keynote 2016

Ein weiteres Argument für den Wechsel zum iPhone 7 (Plus) ist für mich der schnellere TouchID Fingerabdrucksensor. Gerade wenn man hier das iPhone 6 (ohne s) in den Vergleich zieht, ist das neuere Modell doch viel besser. Dauert das Entsperren beim 6er bis zu einer ganzen Sekunde, kann das 7er schon fast beim Herausziehen aus der Hosentasche entsperrt werden.

Weitere Argumente für das iPhone 7 Plus

Ich habe es schon in mehreren Artikeln angesprochen und ich wiederhole mich in diesem Fall gerne: der Speicher! In Zukunft, vor allem mit der immer besser werdenden Fotografie, mit Live Photos und 4K Videos sowie weiteren Spielereien, umfangreichen Apps, etc. wird mehr und mehr Speicher einfach notwendig. Zudem kann und möchte man ja auch immer Musik und die eine oder andere Serie dabeihaben. Apropos Live Photos: Da ich das iPhone 6 und nicht das 6s nutze, bin ich noch nicht in deren Genuss gekommen.

Das iPhone 6 ist zudem „schon“ zwei Jahre alt. Wer das Gerät also geschäftlich nutzt und seine Neuausgabe für das iPhone 7 (Plus) in der Steuerprüfung gut begründen kann, der kann das „alte“ Gerät als abgeschrieben austauschen. Zusammen mit den anderen Argumenten sind das schon gute Gründe für die Anschaffung des neuen iPhone 7 oder iPhone 7 Plus.

Gegen den Wechsel spricht aus meiner Sicht…

Wenn ich mich mal in Nutzer reinversetze, die nicht so viel Wert auf die Fotografie mit dem iPhone legen wie ich, dann gibt es nur nebensächliche Upgrades: Stereolautsprecher, ein etwas besseres Display, ForceTouch und die schnellere TouchID. Zudem ist zwar wieder ein schnellerer Prozessor vorhanden, aber bisher hat mein iPhone 6 noch nie gelahmt oder mich anderweitig dazu veranlasst, mich nach mehr Power in dieser Hinsicht zu sehnen.

iPhone 7 Plus Datenblatt

iPhone 7 Plus Datenblatt direkt von der Apple Keynote 2016

Dementgegen sehe ich aber natürlich das Bedürfnis von Powerusern und Gamern, das neue iPhone 7 oder 7 Plus wegen der Stereolautsprecher und dem schnelleren Prozessor zu kaufen. Auf der Keynote wurde ja umfangreich erläutert und dargestellt, welche Spielemöglichkeiten sich auf den neuen Geräten ergeben (nicht nur Super Mario Run 😉 ).

Apropos Software: Auch auf dem iPhone 6 läuft das neue Betriebssystem iOS 10 super. Ich war auch schon in der Lage, von den neueren Features des iOS 10 Gebrauch zu machen. Das ist also auch kein unbedingter Grund, sich das neue iPhone zuzulegen.

Das größte Argument gegen den Kauf des iPhone 7 (Plus)

Dieses Jahr hat Samsung mit seinem Galaxy Note7 ja schon mehrere kleine Feuerwerke abgefackelt. Nächstes Jahr steht dann Apple zum 10. Geburtstag des iPhones in der Pflicht, selbiges im übertragenen Sinne zu tun. Ich denke, dass es 2017 ein iPhone 8 geben wird, und dass es wieder und dieses Mal über alle Maßen „das beste iPhone aller Zeiten“ werden wird. Wer also noch bis dahin warten kann, der sollte das iPhone 7 vielleicht auslassen.

Fazit zum Wechsel von iPhone 6 auf iPhone 7 Plus

Es gibt immer Argumente für und gegen einen Schritt nach vorn. Ich wage nun zwei Schritte nach vorn, da ich das iPhone 6s ausgelassen habe. Vielleicht ärgere ich mich, schon 2016 den Sprung gewagt zu haben, aber das wird sich erst mit der Apple Keynote 2017 zeigen. Bis dahin werde ich sicher viele tolle Fotos mit meinem iPhone 7 Plus machen 😉

Sir Apfelot auf SteadyHQ unterstützen

4 Kommentare

  1. Horst Hader sagt:

    Interessanter Artikel. Ich persönlich würde mir ein 7 Plus mit 256 GB in SE-Größe wünschen. Das wäre für mich als begeisterter Umsteiger von IPhone 6 128 GB auf IPhone SE 64 GB momentan DAS Smartphone.

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Horst! Ja, die Größe des iPhone SE ist schon die richtige für die Hosentasche. Aber ich muss sagen, dass mir die runden Kanten des iPhone 6 deutlich weniger die Hosentaschen hinten kaputt reiben, wie das 5er damals. Mein 7 Plus bekomme ich Anfang Oktober und ich bin schon sehr gespannt, wie es sich anfühlt, wenn man diese "Schokotafel" den ganzen Tag mit sich rumträgt. Ich nehme an, ich lege es bei jedem Hinsetzen auf den Tisch…
      Aber auf das große Display freue ich mich schon. Mir fällt beim kleinen 6er immer wieder auf, dass ich beim Lesen von Artikeln immer ein wenig mit dem kleinen Platz zu kämpfen habe. Ich werde auf jeden Fall einen Bericht schreiben, wenn ich es ein bisschen ausprobieren konnte!

  2. Uwe ZANDER sagt:

    Also, ich habe im Dezember ’16 das 6 plus seit 24 Monaten und bin immer noch recht zufrieden. Und interessanterweise trage ich es überwiegend in meiner re. Gesäßtasche und lege es, beim Hinsetzen, auf den Tisch. Die Größe des Displays ist optimal; ein kleineres iPhone kann ich mir gar nicht mehr vorstellen. Aufgrund Deiner Ausführungen werde ich nun das iPhone 8 in 2017 abwarten und dann wahrscheinlich "doppelt" zuschlagen (1 x das 8 plus und einmal die "normale" Größe denn nicht immer ist die "plus-Größe" von Vorteil).

    • Sir Apfelot sagt:

      Hi Uwe! Danke für deinen Kommentar! Ich fand die Umstellung von der Größe jetzt auch nicht so tragisch. Das schreiben von Nachrichten mit einer Hand ist manchmal ein bisschen Hand-Yoga, aber sonst bin ich sehr zufrieden mit dem iPhone 7 plus. Die fehlende Kopfhörerbuchse ist mir aber gleich im Auto aufgefallen. Aber mal ehrlich: Da stecke ich nun einfach fest einen Adapter dran und gut is. Ich kann die Aufregung mancher Leute nicht verstehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.