iPhone-Sicherheit: „Daten löschen nach 10 Anmeldeversuchen“ nicht so gefährlich

Im iOS-Betriebssystem von Apple auf dem iPhone, iPad und iPod Touch gibt es verschiedene Sicherheitsoptionen und Schutz-Features für den Fall eines Fremdzugriffs. Neben dem eingeschränkten USB-Modus, der mit iOS 11.4.1 eingeführt wurde, gibt es auch seit längerem die Möglichkeit, die iPhone-Daten nach 10 fehlgeschlagenen Anmeldeversuchen löschen zu lassen. Mit diesem Beitrag möchte ich alle beruhigen, die diese Option aufgrund ihrer Kinder oder anderen Umständen nicht aktiviert haben – die Wahrscheinlichkeit der Löschung ist niedrig und die Behebung bei regelmäßigen Backups durchaus realisierbar.

Das iPhone löschen nach 10 Anmeldeversuchen, die erfolglos waren? Das kann „aus Versehen“ nicht wirklich passieren. Warum ihr die Sicherheitsfunktion in iOS nicht fürchten solltet, das habe ich im Folgenden ausgeführt.

Das iPhone löschen nach 10 Anmeldeversuchen, die erfolglos waren? Das kann „aus Versehen“ nicht wirklich passieren. Warum ihr die Sicherheitsfunktion in iOS nicht fürchten solltet, das habe ich im Folgenden ausgeführt.

Daten löschen nach 10 fehlgeschlagenen Anmeldeversuchen

Im Menüpunkt Touch ID & Code oder Face ID & Code findet ihr nebst anderen Schaltern und Optionen auch das Feature Daten löschen. Als Erklärung steht darunter, dass alle Daten auf dem iPhone (bzw. iPad oder iPod Touch) gelöscht werden, wenn 10 nicht erfolgreiche Anmeldeversuche unternommen wurden. 

Voraussetzung ist dabei, dass ihr einen Zugangscode, also eine Art PIN, eingerichtet habt und dass beim Durchprobieren zehn verschiedene Zahlenkombinationen eingegeben werden. Gibt also jemand immer wieder nur 0000 oder so ein, dann passiert nichts. Der Schutz ist also eine qualifizierte Diebstahlsperre.

Nicht so gefährlich wie von vielen gedacht

Hat man nun aber Kinder im Haushalt, die gern mal mit dem Smartphone oder Tablet spielen, oder ist die Nutzerin / der Nutzer schon etwas älter und vergisst gern mal den Zugangscode, dann möchtet ihr die Funktion vielleicht lieber nicht aktivieren. Die Sorge ist meiner Meinung nach aber unbegründet. Deswegen würde ich mir auch bei aktiver „Daten löschen“-Funktion keine Sorgen machen:

  • Versuche werden nur gezählt, wenn immer neue Kombinationen eingegeben werden
  • Nach fünf Versuchen gibt es eine Minute Wartezeit
  • Die Wartezeit nimmt zu (5 Minuten, 15 Minuten, etc.)
  • Nach dem neunten Versuch gibt es eine Wartezeit von 3,5 Stunden
  • Gelöschte / zurückgesetzte Geräte können per iTunes- oder iCloud-Backup wiederhergestellt werden

Tipp: Regelmäßig ein Backup machen (lassen)

Wenn ihr regelmäßig ein Backup euer Daten und Dateien macht, dann ist selbst ein zurückgesetztes iPhone durch die Daten löschen-Funktion kein Problem. Klar, es kostet etwas Zeit, bis der Status Quo wieder hergestellt ist – aber immer noch besser, als gänzlich ohne Kontakte, Fotos, Termine, Videos, Apps und Co. dazustehen. Ein Backup könnt ihr an Mac und PC per iTunes machen oder kabellos sowie im Hintergrund mit iCloud. Letzteres aber am besten nur, wenn ihr im (heimischen) WLAN seid, um Datenvolumen zu schonen 😉

Sir Apfelot auf SteadyHQ unterstützen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.