Einen LEGO Film selber machen – Anleitung in aktuellem Stop-Motion-Buch

LEGO-Steine regen seit Jahrzehnten die Fantasie von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen an. Sowohl kindliche Kammerspiele als auch geschwedete Action-Filme als Stop Motion Movie lassen sich mit den Plastik-Bausteinen realisieren. Wer ein Stativ fürs Apple iPhone oder iPad hat (respektive eine Digitalkamera / DSLR), kann mit ein bisschen Planung, Zeit, Videoschnitt und Voice-Over einen LEGO Film selber machen. Um einen Einstieg sowie Tipps für Profi-Projekte zu finden, gibt es eine praxisnahe Anleitung inkl. vieler Bilder in Buchform von David Pagano und David Pickett.

Einen LEGO Film selber machen - für Projekte aus dem Bereich Stop Motion Movie gibt es verschiedene Schritt-für-Schritt-Anleitungen online. Das hier vorgestellte Buch bietet aber wesentlich mehr - für Kinder und Erwachsene, für Einsteiger und Profis.

Einen LEGO Film selber machen – für Projekte aus dem Bereich Stop Motion Movie gibt es verschiedene Schritt-für-Schritt-Anleitungen online. Das hier vorgestellte Buch bietet aber wesentlich mehr – für Kinder und Erwachsene, für Einsteiger und Profis.

Einen LEGO Film selber machen – Online-Anleitungen

Natürlich gibt es auch Anleitungen im Internet, anhand derer ihr euren ersten LEGO-Film selber machen könnt. Die Seite brickboard.de zum Beispiel befasst sich vermittels der Vorführung gelungener Projekte, einem Blog und einem Forum umfassend mit dem Thema. Auch wikiHow bietet eine Anleitung zum LEGO Film selber machen (hier) – jedoch in einer sehr vereinfachten Form, die nicht auf Details eingeht. 

Wer also eine kompakte, gut strukturierte Anleitung sucht, die auch für Kinder geeignet ist und für die man nicht ständig aufs iPhone-Display oder in den Mac schauen muss, für den ist das Buch LEGO®-Filme selbst drehen: Stop-Motion-Technik lernen und gekonnt einsetzen genau das richtige. Auf jeden Fall geht es umfassender und verständlicher auf all das ein, was man für den Einstieg bis zur Entwicklung von Profi-Projekten wissen muss.

LEGO Filme mit Stop-Motion-Technik: 3 Beispiele

Hier habe ich mal drei Beispiele (eines aus 2011, zwei aus 2018) von der Video-Plattform YouTube zusammengetragen, die zeigen, wie gut sich mittlerweile eigene Filmchen mit Plastik-Bausteinen erstellen lassen. Die nötige Kamera und (gratis) Schnitt-App führt heutzutage eigentlich jeder in Form von Smartphone oder Tablet spazieren, was die Realisierung der Film-Projekte denkbar kostengünstig macht:

Ambitioniertes Basteln: Great Ball Contraption mit 200+ Modulen bewegt Lego-Bälle durch Messehalle

„LEGO®-Filme selbst drehen“ von Pagano und Pickett

Auf Amazon hat das Buch mit 216 Seiten aktuell sieben 5-Sterne-Bewertungen und entsprechend positive Kundenrezensionen (Stand: August 2018). Mit dieser sehr guten Bewertung scheint es sich also um den idealen Einstieg in die eigene Produktion von LEGO-Filmen zu handeln. Hier habe ich euch mal die Kategorien aus der Inhaltsangabe zusammengefasst, damit ihr einen ersten Einblick bekommt:

  • Geleitwort von Mirko Horstmann (Admin bei brickboard.de)
  • Einleitung zur LEGO Animation
  • Die Grundlagen (Kamera, Studio, Animation, Bildfrequenz im Video)
  • Minifiguren animieren (Anatomie, Körpersprache, Gehen, Gesichtsanimationen, etc.)
  • Prinzipien der Animation (Übertreibung, Stauchen und Dehnen, überlappende Bewegungen, etc.)
  • Bauen für Brickfilme (Setbau, Planung von Bewegungen, modulare Sets, etc.)
  • Verschiedene Maßstäbe (Mikro-, Minifiguren-, Miniland-, Little-Guys- und andere Maßstäbe)
  • Dein Handwerkszeug (Kameras, Stative und Kamerahalter, Beleuchtung, Mikrofon, Computer, Software, spezielle Stop-Motion-Software, etc.)
  • Die kreative Arbeit (Brainstorming, Drehbuch schreiben, Storyboard erstellen, Animatic, etc.)
  • Kinematographie und Produktion (Bildformat, Bildfrequenz, Einstellungen, Licht, etc.)
  • Post-Production (Ton, Schnitt, Postproduktion für Fortgeschrittene, Veröffentlichung)
  • Schlusswort (u. a. zu Kritik und Umgang damit)
  • Index

Einen Blick in das Buch, in die einzelnen Unterpunkte der Inhaltsangabe sowie auf ausgewählte Seiten der Anleitung fürs LEGO Filme selber machen könnt ihr auf der Amazon-Produktseite werfen. Wenn ihr bzw. eure Kinder ernsthaft mit dem Gedanken spielen, LEGO Filme als langfristiges Hobby zu gestalten, dann könnt ihr das Buch auch direkt für 22,90 Euro kaufen – es ist per Prime-Versand bestellbar.

Stop-Motion-Technik lernen und gekonnt einsetzen
7 Bewertungen
Stop-Motion-Technik lernen und gekonnt einsetzen
Ein eigenes LEGO Movie drehen, mit der richtigen App dessen Bildfrequenz festlegen und dank professioneller Tipps einen super-guten LEGO Film selber machen - das geht mit diesem Buch. Umfangreicher und detaillierter als jeder Hilfe-Artikel im Internet mit Ideen plus Bilder für Set, Kamera- und Smartphone-Einsatz, Schritt-für-Schritt-Anleitungen sowie vielem mehr.

Einschätzung von Käufern: Kundenrezensionen

Das Buch LEGO®-Filme selbst drehen: Stop-Motion-Technik lernen und gekonnt einsetzen kann man seit Dezember 2016 bei Amazon kaufen. Die darin gelieferten Tipps, Anleitungen und Bilder sind offenbar recht beliebt. Scheinbar wollen nicht wenige Leute einen LEGO Film selber machen, was man an den Bewertungen dieses und ähnlicher Produkte des Themenbereichs sieht. Hier zwei Beispiele aus 2017 und 2018 für die Einschätzung des Buchs von Lesern / Nutzern:

Nach dem Besuch der Aardman-Ausstellung im Filmmuseum in Frankfurt mit Stop-Motion Erfahrung im Rahmen eines Workshops für Kinder habe das Buch meinem 9-jährigen Sohn zum Geburtstag geschenkt. Es beschreibt alle notwendigen Techniken schön bebildert und geht dabei auch kurz oberflächlich auf die fürs Fotografieren und Filmen notwendigen Begriffe wie Fokussierung, Blende, Brennweite und Weissabgleich ein. Für mich ist es eine schöne Möglichkeit meinen Sohn anhand von Lego an das Fotografieren und Filmen heranzuführen […]
Alles ist kompakt, gut bebildert und sehr praktisch beschrieben. Der Anfänger kann mit einem Smartphone, einer entsprechenden App und ein paar Lego-Figuren und Bausteinen eigentlich sofort starten.
Es beschreibt einfache Tricks und Möglichkeiten in der Animation. Und geht bis hin zu Greenscreen, komplexeren Animationen mit Lippenbewegungen und Vertonung, …
Für mich ist es nicht nur etwas für den kleinen Mann sondern etwas, das der Papa und der kleine Mann zusammen entdecken und weiter entwickeln können. Aber natürlich ist es für interessierte Mamas und Mädchen mit entsprechenden Legos genauso geeignet.
PS: ich persönlich finde Tablets mit brauchbarer Kamera zum Starten am Besten geeignet.

LEGO Filme selbst drehen - das Buch von David Pagano und David Pickett bietet Profi-Tipps, Bilder und Details zu allen Bereichen von Bildfrequenz über Licht und Ton hin zur Ideen-Findung. Bildquelle: Verlag

LEGO Filme selbst drehen – das Buch von David Pagano und David Pickett bietet Profi-Tipps, Bilder und Details zu allen Bereichen von Bildfrequenz über Licht und Ton hin zur Ideen-Findung. Bildquelle: Verlag

Das Buch wurde für einen 11-jähringen gekauft. Er hat schon die ersten Zeichentricks [Anm.: Stop-Motion-Filme] selber gedreht.
Er ist schwerst begeistert von Buch. Er war nicht von Buch abzulenken. Hat nur als Feedback gegeben, dass es jetzt „ganz anders die Filme machen soll“. Er ist voller neuer Ideen und muss an die Arbeit!
Kann jedem weiter empfehlen!
[sic!]

Zubehör und Ausstattung für LEGO Stop-Motion-Filme

Wenn ihr bereits eine kleine Bausteine-Sammlung und eine Kamera bzw. ein iPhone oder iPad mit passenden Apps für Video-Erstellung, Ton-Aufnahme und vielleicht auch Animationen habt, könnt ihr mit dem beschriebenen Buch direkt durchstarten. Dank der enthaltenen Tipps und anschaulichen Bilder lassen sich erste Video-Projekte direkt umsetzen und damit der erste LEGO Film selber machen. 

Sucht ihr nach einem größeren Komplettpaket, etwa für die Foto- und Video-AG in der Schule oder für euren YouTube-Kanal aus der Brick-Movie-Kategorie, dann gibt es natürlich noch passendes Zubehör. Sogar speziell für solche Projekte ausgelegte USB-Kameras mit eigenen Apps für Windows PC und Apple Mac gibt es zu kaufen – schaut bei solchen Produkten aber auf die Systemvoraussetzungen und entsprechenden Kundenmeinungen. Hier eine kleine Auswahl:

Lesetipp: Augmented Reality erweitert Spielewelt auf dem iPad

Hinweis: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen.

Wie würdest du diesen Beitrag bewerten?

 
52

Die Seite enthält Affiliate Links / Bilder: Amazon.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.