Leserfrage: Mit welcher Kamera kann ich eine Person überwachen, die an Demenz erkrankt ist?

Heimüberwachung ohne WLAN

Heute kam von einer Leserin die Frage, welche Kamera ich empfehlen würde, wenn sie hin und wieder einen Blick in die Küche ihrer demenzkranken Schwiegermutter werfen möchte. Ziel der "Überwachung" soll sein, dass die Leserin sieht, ob die demente Person regelmäßig Mahlzeiten zu sich nimmt. Sollte sie dies nicht tun, kann sie ihre Schwiegermutter über das Festnetz anrufen und sie daran erinnern, sich etwas zu kochen. Die technische Schwierigkeit bei der Sache: Bei der Schwiegermutter, die ca. 50 Kilometer entfernt wohnt, gibt es kein Internet in der Wohnung.

Mit der Arlo Go kann man selbst Wohnungen überwachen, in denen kein WLAN verfügbar ist. Das ist perfekt für Ferienhäuser und Privatwohnungen ohne Internetzugang (Foto: Arlo).

Mit der Arlo Go kann man selbst Wohnungen überwachen, in denen kein WLAN verfügbar ist. Das ist perfekt für Ferienhäuser und Privatwohnungen ohne Internetzugang (Foto: Arlo).

Darf man Demenzkranke "überwachen"?

Bei mir persönlich wirft diese Sache sofort die Frage auf, ob man diese Art der Überwachung überhaupt durchführen darf. Ich bin kein Anwalt und kann aus diesem Grund keine rechtlich verbindliche Aussage treffen, aber ich konnte bei der Stiftung Warentest in einem umfangreichen Artikel folgenden Absatz finden:

Die Einsichts­fähig­keit des Gefilmten spielt auch eine Rolle, wenn Pflegende einen an Demenz erkrankten Angehörigen ohne seine Zustimmung per Kamera über­wachen wollen. Es kann zulässig sein, um die Aufsichts­pflicht zu erfüllen. Um nicht über Gebühr in Rechte des Gefilmten einzugreifen, sollten Angehörige Bilder nicht oder allenfalls kurz­fristig speichern. Zudem müsse ein gewisses Maß an Privatheit möglich sein, sagt Steinle. „Auf Kameras in Bad oder Toilette sollten Angehörige unbe­dingt verzichten.“ (Quelle)

Grundsätzlich kann man also eine Überwachungskamera bei der Person anbringen, wenn man dies mit ihr abgesprochen hat. Die Leserin möchte auch nur täglich gegen 16 Uhr nachschauen, ob die Schwiegermutter um 14 Uhr Essen zubereitet hat und sie sonst nicht weiter belästigen. Aus dem Grund denke ich, dass diese Maßnahme in Absprache mit der "überwachten Person" in Ordnung ist.

Nur drei der vielen Features, die die Arlo Go mit bringt: Nachtsicht, Weitwinkelaufnahme und direkte Verbindung zum LTE-Netz.

Nur drei der vielen Features, die die Arlo Go mit sich bringt: Nachtsicht, Weitwinkelaufnahme und direkte Verbindung zum LTE-Netz.

Die technische Lösung: Arlo Go mit Vodafone-SIM-Karte

Da es in der betreffenden Wohnung kein WLAN gibt und die Leserin eine technisch "einfache" Lösung angefragt hat, ist meine Empfehlung in diesem Fall die Arlo Go Kamera, die mit SIM-Karte verwendet werden kann. Auf Amazon ist sie als Arlo Go in einem Paket mit einem Vodafone LTE-Datenservice zu finden, der nur 5 Euro im Monat kostet (40 GB Traffic inklusive):

110,93 EUR
Vodafone 606449130386 Pro IoT V-Camera Arlo Go by Netgear verbunden mit der V-Sim, die weltweit...
30 Bewertungen
Vodafone 606449130386 Pro IoT V-Camera Arlo Go by Netgear verbunden mit der V-Sim, die weltweit...
  • Die monatliche Servicegebühr für den V-SIM Service beträgt EUR 4,99 (monatliches Abonnement, jederzeit kündbar)
  • Kein WLAN. Kein Kabel. Keine Grenzen: Nehmen Sie Arlo Go einfach überall hin mit - übers 4G-Mobilfunknetz, mit...
  • Tag- und Nacht-Überwachung im Innen- und Außenbereich - sogar von unterwegs

Wer nicht das Bundle mit dem Vodafone-Vertrag nehmen möchte, sondern lieber eine Daten-SIM seiner Wahl (siehe auch meinen Datenflat-Vergleich) verwendet, der findet die Arlo Go hier auch als Einzelkamera ohne Vertrag.

Die Vorteile, die die Arlo Go in dem hier gefragten Fall bietet, sind folgende:

  • Die Aufnahmen werden durch Bewegung im Sichtfeld der Kamera ausgelöst. Man muss also keine langen Videos anschauen, auf denen nichts passiert.
  • Die Empfindlichkeit der Bewegungserkennung lässt sich einstellen. Eine Katze, die – wie man sie halt kennt – alle 10 Minuten den Fressnapf in der Küche kontrolliert, muss keine Aufnahme auslösen.
  • Die Arlo Go hat eine einstellbare Geräuscherkennung, sodass eine Aufnahme auch gestartet werden kann, wenn die demente Person in einem anderen Zimmer um Hilfe ruft. Eine Benachrichtigung auf das Smartphone kann dann ebenso erfolgen. Für ältere Leute ist hier eventuell auch die Apple Watch mit Sturzerkennung sinnvoll.
  • Die Kamera verfügt über 2-Wege-Audio. Man kann über die App am iPhone mit der Person vor der Kamera sprechen, da die Kamera mit Mikrofon und Lautsprecher ausgestattet ist.
  • Die Videodaten werden direkt in die Cloud geladen und können bis zu 7 Tage lang über die Arlo-App abgerufen werden.
  • Die Kamera kommt durch die SIM-Karte komplett ohne WLAN aus.
Arlo App
Arlo App
Entwickler: NETGEAR
Preis: Kostenlos

Sinnvolle Ergänzung: Netzteil für die Arlo Go

Da die Kamera im Fall meiner Leserin fest in der Küche installiert werden soll, ist es sinnvoll, die Kamera dauerhaft mit Strom zu versorgen. Der interne Akku hält zwar gut zwei bis drei Wochen durch, aber um das Risiko eines leeren Akkus zu verhindern, kann man sich bei Amazon ein Netzkabel für die Arlo Go kaufen.

Die Arlo Go ist übrigens nicht nur für die Innenraumüberwachung von belebten Wohnungen zu gebrauchen. Genauso gut kann man sie zur Überwachung von Gartenhäusern, Ferienhäusern und sogar für mobile Hühnerheime oder Pferdeställe nutzen, da sie sogar wetterfest ist.

Wenn ihr noch Fragen oder mögliche Anwendungsszenarien habt, lasst es mich wissen. Ich freue mich über neue Ideen!

 

 

Sir Apfelot auf SteadyHQ unterstützen

Die Seite enthält Affiliate Links / Bilder: Amazon.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.