(Letzte) Gerüchte zu neuen MacBook Pros und zum Mac Pro

Die diesjährigen Herbst-Veröffentlichungen von Apple sind fast abgeschlossen. Nach iPhone, Apple Watch, AirPods, iPad und Apple TV werden nun noch die neuen Modelle des MacBook Pro erwartet. Diese sollen wahlweise mit einem M2 Pro oder dem M2 Max als Apple Silicon daherkommen. Weiterhin gibt es zur Zeit einige Gerüchte rund um eine neue Version des Mac Pro. Der zuletzt 2019 mit einem Update bedachte Profi-Rechner von Apple soll spezielle M2-Versionen (Ultra und Extreme) bekommen, allerdings auch erst in 2023 vorgestellt werden. Mark Gurman, ein gut vernetzter Bloomberg-Journalist, hat trotzdem schon einige Werte mitgeteilt.

Für alle, die darauf warten, sind die neuen Modelle des Apple MacBook Pro 2022 und der neue Mac Pro 2023 sind zum Greifen nahe. Hier findet ihr die möglichen CPU-, GPU- und RAM-Specs.

Für alle, die darauf warten, sind die neuen Modelle des Apple MacBook Pro 2022 und der neue Mac Pro 2023 sind zum Greifen nahe. Hier findet ihr die möglichen CPU-, GPU- und RAM-Specs.

Das sollen die Specs der neuen MacBook Pro Modelle sein

Wie die 2021er-Modelle sollen die Modelle des Apple MacBook Pro, die noch für Oktober oder November dieses Jahres erwartet werden, wieder ein 14-Zoll- und ein 16-Zoll-Display haben. Auch sonst soll sich nichts weiter am äußeren Design ändern. Allerdings soll es ein Upgrade vom jetzigen M1 Pro und M1 Max auf die neue Chip-Generation M2 Pro und M2 Max geben, die auf dem M2 Chip fußt.

Laut Mark Gurman ist der M2 Max dabei mit 12 CPU-Kernen (8 Performance- und 4 Effizienz-Kerne), mit 38 GPU-Kernen und bis zu 64 GB Arbeitsspeicher ausgestattet. Sowohl auf dem 14-Zoller als auch auf dem 16-Zoller sollen diese Specs verfügbar werden. Genaueres wissen wir aber dann erst, wenn die Geräte vorgestellt werden.

Apple Mac Pro mit bis zu 256 GB Arbeitsspeicher?

Wenn ihr regelmäßig im Sir Apfelot Blog vorbeischaut, dann habt ihr schon einige Gerüchte zum kommenden Mac Pro, zum M2 Extreme Chip und zu den möglichen Specs gelesen (hier und hier). Bis zu 48 CPU-Kerne, bis zu 160 GPU-Kerne und 384 GB Arbeitsspeicher waren mal im Gespräch, aber auch 40 CPU-Kerne, 128 GPU-Kerne und bis zu 256 GB RAM. Durch die effizientere Architektur des Apple Silicon sollen keine 1,5 TB RAM wie beim vorigen Mac Pro mehr für die Höchstleistung nötig sein, scheint es.

Im aktuellen „Power On“-Newsletter gibt Mark Gurman hinsichtlich der möglichen Werte für den Mac Pro 2023 nun diese Werte an: CPU-Optionen mit 24 und 48 Kernen, GPU-Optionen mit 76 und 152 Kernen sowie RAM-Optionen bis zu 256 GB. Außerdem will er Infos zu einem Mac Pro haben, der gerade bei Apple getestet wird. Die Maschine mit macOS Ventura 13.3 soll 24 CPU-Kerne (16 Performance, 8 Effizienz), 76 GPU-Kerne sowie 192 GB Arbeitsspeicher haben. Für die Öffentlichkeit erscheint heute erst einmal macOS Ventura 13.0.


Hat dir der Artikel gefallen und helfen dir die Anleitungen im Blog? Dann würde ich mich freuen, wenn du das Blog über eine Steady-Mitgliedschaft oder bei Patreon unterstützen würdest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert