macOS 13 Ventura – Probleme und Lösungen

Apple hat für kompatible Mac-Modelle das neue Betriebssystem macOS Ventura ausgerollt. Doch mit jedem Upgrade dieser Art kommen nicht immer nur neue Funktionen und bessere Kompatibilitäten mit anderen Apple-Geräten auf den Computer, sondern möglicherweise auch Bugs, Inkompatibilitäten von Apps und andere Probleme. In diesem Beitrag sammeln wir mit der Zeit die Kinderkrankheiten von macOS 13 sowie die dazugehörigen Lösungsansätze. Einige der Probleme sind allgemein gehalten und können bei jedem Upgrade oder Update von macOS auftreten. Andere kommen speziell bei macOS Ventura vor. Falls ihr welche habt, die hier noch nicht genannt werden, lasst gern einen Kommentar da.

Die ersten macOS Ventura Probleme nach dem Upgrade des Apple Mac auf macOS 13 findet ihr hier. Es gibt für einige der häufigen Fehler auch schon Lösungen bzw. Lösungsansätze. Schreibt uns gern den von euch entdeckten Bug des Betriebssystem-Upgrades.

Die ersten macOS Ventura Probleme nach dem Upgrade des Apple Mac auf macOS 13 findet ihr hier. Es gibt für einige der häufigen Fehler auch schon Lösungen bzw. Lösungsansätze. Schreibt uns gern den von euch entdeckten Bug des Betriebssystem-Upgrades.

Vorbereitung: Vielleicht lieber ein Backup machen

Vor allem dann, wenn ihr einen der älteren und gerade noch so mit Ventura kompatiblen Apple-Rechner verwendet, könnte es nach dem Upgrade zur Verlangsamung oder zu anderen Problemen kommen. Um dann schnell und einfach zum vorigen System und der gewohnten Performance zurückzukehren, solltet ihr ein Backup parat haben. Ein Abbild des aktuellen Systems mit allen Einstellungen, Apps, Dateien und anderen Inhalten könnt ihr z. B. über Apples Time Machine machen. Es gibt aber auch Drittanbieter-Apps, die euch dabei helfen, ein System-Backup zu machen – etwa Carbon Copy Cloner und SuperDuper.

Probleme beim Download von macOS 13 Ventura

Schon beim Download des neuen Betriebssystems könnten sich Probleme ergeben, auch wenn diese eher selten auftreten. Schon in vorigen Beiträgen zum Troubleshooting mit neuen Betriebssystemen (Monterey / Big Sur) bin ich darauf eingegangen. Hier noch einmal eine Zusammenfassung der Lösungsansätze, damit ihr nicht zwischen den einzelnen Beiträgen hin und her springen müsst:

  • Die Internetverbindung prüfen bzw. den Router auf Funktionalität prüfen
  • Statt dem WLAN eine Kabelverbindung (LAN-Verbindung über Ethernet-Anschluss) nutzen
  • Ausreichend Speicherplatz auf der Mac-Festplatte freihaben (mindestens 25 GB für das System)
  • Auf der Systemstatus-Seite von Apple nachschauen, ob der Download-Server Probleme hat
  • Nach einem Download-Abbruch die unvollständige Datei aus dem Download-Ordner löschen und dann erst einen neuen Download starten

Will der Download über das Apple-Menü, die Systemeinstellungen und das dort angebotene Softwareupdate partout nicht funktionieren, dann könnt ihr eine Drittanbieter-Alternative ausprobieren. Zum Beispiel bietet die App ANYmacOS die Möglichkeit, verschiedene Mac-Betriebssysteme von den Apple-Servern zu laden und damit ein Boot-Medium zu erstellen. So könnt ihr bspw. von einem USB-Stick aus die Installation anstoßen.

macOS Ventura kann nicht installiert werden

Der erste Link in diesem Beitrag führt euch zur Liste der mit Ventura kompatiblen Apple-Computer. Steht euer Mac, iMac oder MacBook nicht in der Liste, dann könnt ihr macOS 13 nicht darauf installieren. Steht euer Modell auf der Liste und gibt es dennoch Probleme bei der Installation des neuen Betriebssystems, dann könnte ein Wechsel in den abgesicherten Modus helfen – Anleitung für Intel-Macs / Anleitung für Apple-Silicon-Macs.

Eine andere Möglichkeit, Installationsprobleme bei macOS 13 Ventura zu lösen, ist, das alte System noch einmal komplett neu zu installieren und dann erst das Upgrade auszuführen. Das geht am schnellsten, wenn ihr den Mac im Wiederherstellungsmodus (Recovery Mode) startet und von da aus das originale bzw. zuletzt aufgespielte System neu aufsetzt. Bei Jens hat das im Rahmen der Big Sur Installation in 2020 geholfen: Hier der Bericht.

Mac startet / lädt nach der Ventura-Installation nicht

Haben Download und Installation funktioniert, dann steht anschließend der Start des Mac bzw. des Systems an. Hierbei kann es dazu kommen, dass der Mac nicht mehr angeht (was im Allgemeinen recht selten auftritt) oder dass das Laden des Systems respektive dessen Einrichtung nicht richtig vonstatten geht. 

Wenn der Mac nicht angeht, sind vor der großen Panik erst einmal diese Standardfragen zu beantworten:

  • Ist das Stromkabel richtig eingesteckt (an Gerät und Steckdose) bzw. der Akku ausreichend aufgeladen?
  • Ist die Sicherung der entsprechenden Steckdose drin / ist die Verteilerdose eingeschaltet?
  • Ist der Monitor richtig verbunden und auch eingeschaltet?

Lässt sich der Mac zwar anschalten und lädt er auch das System, könnt ihr euch aber nicht anmelden, dann versucht es mit einem anderen Nutzerkonto. Klappt es nur mit dem eigenen Account nicht, kann das Problem mit den dort aktiven Anmeldeobjekten und Start-Agenten zusammenhängen. Beiträge zu diesen Themen findet ihr hier und hier.

Hilft gar nichts oder kommt ihr noch nicht einmal zum Anmelde-Bildschirm, dann schaltet den Mac aus und startet ihn im abgesicherten Modus (Anleitungen s. obige Links für Intel- und Apple-Silicon-Macs). Klappt das, dann liegt das Start-Problem möglicherweise an einer Drittanbieter-App.

Lässt sich das neue Betriebssystem nur mit einem eingesteckten Installationsmedium (Boot-Stick) nutzen oder neu installieren, dann kehrt besser zum vorigen System zurück (über Recovery Modus / Time Machine Backup). Außerdem könnte hier das Neuinstallieren des alten Systems und dann das nochmalige Upgrade auf Ventura helfen. Alles in allem muss man sich also ein bisschen Zeit nehmen.

Das Einrichten von macOS Ventura funktioniert nicht

Haben Download, Installation und Start von Computer und System geklappt, hakt es nun aber an der Einrichtung vor der letztendlichen Nutzung von macOS 13, dann gibt es auch dafür Lösungsansätze. Der häufigste Tipp ist an dieser Stelle ein einfacher Neustart des Mac – also einmal aus- und wieder einschalten. Steht zum Ausschalten oder Neustarten kein Menü oder Button zur Verfügung, dann drückt am Mac, iMac oder MacBook ein paar Sekunden den Power-Knopf. Lasst los, wenn sich der Rechner ausschaltet, wartet ca. 30 Sekunden und schaltet ihn dann wieder ein.

macOS 13 Ventura ist langsam, stockt oder friert ein

Zeigt sich der „Beachball of Death“ sehr häufig, laufen Animationen nicht flüssig, brauchen Ordner, Dateien und Apps ewig zum Öffnen oder gibt es andere Performance-Einbrüche, dann kann das verschiedene Gründe haben. Möglich wäre z. B. eine volle Festplatte oder auch, dass der Mac zwar mit macOS Ventura kompatibel ist, aber zu den älteren Modellen der entsprechenden Liste gehört. Zwar sollte es auch da keine allzu großen Einbußen geben, es ist aber auch nicht zu 100 Prozent auszuschließen.

Liegen die Performance-Probleme von Ventura nicht am fehlenden Speicher auf der Festplatte oder am Alter des Mac, lassen sich noch mehr Lösungsansätze ausprobieren. Das Zurücksetzen von NVRAM, PRAM und SMC (Anleitung) gehört genauso dazu wie der Start im Recovery Mode. Infos zum Aufrufen des Recovery Mode / Wiederherstellungsmodus findet ihr für Intel-Macs und Apple-Silicon-Macs. 

Wenn weder das System noch die Maschine das Problem darstellen, kann es auch an einer einzelnen App liegen. Ist diese nicht mit dem neuen System kompatibel, dann könnte sie zu viele Ressourcen beanspruchen und / oder einen Bug hervorrufen. Prozesse, die zu viel CPU, RAM und so weiter in Anspruch nehmen, findet ihr über die Aktivitätsanzeige von macOS. Findet ihr eine bestimmte App als Auslöser, dann schaut mal, ob es schon ein mit macOS Ventura kompatibles Update dafür gibt.

Bluetooth-Probleme nach macOS Ventura Upgrade

Probleme mit der Funktechnik sind am Mac nach einem System-Upgrade leider gar nicht so selten. Deshalb nehmen wir Bluetooth- sowie auch WLAN-Fehler immer wieder in diese Ratgeber auf. In vorigen Ratgebern haben wir auf das Debuggen und Zurücksetzen des Bluetooth-Moduls vermittels der Tastenkombination Shift+Alt und dem Bluetooth-Symbol in der Menüleiste hingewiesen (s. hier). Ab macOS Monterey funktioniert letzteres aber nicht mehr so.

Deshalb muss man auch zum Beheben von Bluetooth-Fehlern unter macOS Ventura ab Oktober 2022 einen anderen Weg gehen – bzw. zwei andere Wege, von denen der erste über das Terminal führt. Ruft zum Beispiel über Spotlight (command+Leertaste) per Eingabe von „Terminal“ und Enter die Mac-Befehlszeile auf. Gebt dann den folgenden Befehl ein, den ihr wiederum mit Enter bestätigt:

sudo pkill bluetoothd

Anschließend könnt ihr die benötigten Bluetooth-Geräte neu koppeln (oder warten bis sie sich automatisch selber koppeln). Die Verbindungs- oder anderen Nutzungsprobleme sollten damit gelöst sein. Wenn das noch nicht der Fall ist bzw. die Bluetooth-Probleme immer wieder neu aufkommen, dann könnt ihr auch noch einen Lösungsansatz im Finder ausprobieren:

  1. Öffnet ein Finder-Fenster und klickt in der Menüleiste auf „Gehe zu“
  2. Wählt in dem Menü „Gehe zu Ordner…“ aus
  3. Gebt in das Textfeld /Library/Preferences/com.apple.Bluetooth.plist ein und bestätigt mit Enter
  4. Es öffnet sich der entsprechende Ordner und eine Datei (com.apple.Bluetooth.plist) ist ausgewählt
  5. Löscht diese Datei (z. B. durch in den Mülleimer ziehen) und startet den Mac neu

Dieses Vorgehen sorgt dafür, dass die Einstellungen für jedes Bluetooth-Gerät neu angelegt werden. Dabei werden hoffentlich die zuvor aufgetretenen Fehler ausgebügelt.

Hier noch ein Beitrag zum Thema: Bluetooth-Probleme am Mac – 5 Maßnahmen, die helfen können!

WLAN-Probleme nach macOS Ventura Upgrade

Update 26.10.2022: Da die bisher häufigsten Kommentare zu WLAN-Problemen nach der Ventura-Installation kamen, gibt es hier einen Beitrag mit noch vielen weiteren Lösungsansätzen inkl. Löschen von Config-Dateien, bereinigen des DNS Cache und mehr: Nach macOS Ventura Upgrade: WLAN-Probleme am Mac (+ Lösungen). (Update Ende)

Nach der Installation einer neuen macOS-Version kann es nicht nur zu Bluetooth-, sondern auch zu WLAN-Fehlern im Bereich der Funkprobleme kommen. Beides kann, muss aber nicht in Kombination aufkommen. Wenn ihr zu den Nutzer/innen gehört, die nach der Ventura-Installation WLAN-Probleme haben, dann entfernt erst einmal das bisher genutzte Netzwerk und fügt es anschließend wieder hinzu:

  1. Klickt in der Menüleiste auf das Apple-Logo  und dann auf Systemeinstellungen
  2. Wählt in der linken Kategorieliste WLAN aus
  3. Scrollt nach unten und klickt auf Erweitert
  4. Wählt das fragliche Netzwerk aus und klickt auf die drei Punkte im Kreis daneben
  5. Nutzt den Menüpunkt Aus Liste entfernen und bestätigt durch einen Klick auf den „Entfernen“-Button
Hier findet ihr alle vom Mac vermerkten WLAN-Netze. Klappt die Verbindung mit einem nach dem macOS 13 Ventura Upgrade nicht, dann löscht es und fügt es neu hinzu.

Hier findet ihr alle vom Mac vermerkten WLAN-Netze. Klappt die Verbindung mit einem nach dem macOS 13 Ventura Upgrade nicht, dann löscht es und fügt es neu hinzu.

Hilft das noch nicht, dann wiederholt die aufgezeigten Schritte, um das Netzwerk zu entfernen. Anschließend könnt ihr – bevor ihr das WLAN-Netz wieder hinzufügt – einen SMC Reset durchführen. Dafür gibt es zwei verschiedene Anleitungen, eine für Mac-Modelle ohne und eine für Modelle mit T2-Chip. Ab welchen Macs der T2-Chip verbaut ist, das lest ihr im zweiten der hier gelisteten Ratgeber:

USB-Probleme nach macOS Ventura Upgrade

Neben den Modulen für WLAN und Bluetooth gibt es ja auch noch USB als Schnittstelle. Und natürlich kann es hier ebenso Probleme geben, die nach einem Systemupgrade am Mac auftauchen können. Egal ob Maus, Tastatur, Drucker, Scanner, USB-Stick, externe Festplatte oder andere Peripherie – USB-Probleme können am Mac, iMac und MacBook gleichermaßen nerven. Sowohl die USB-A-Ports bei älteren Rechnern als auch die Thunderbolt-Ports neuerer Computer können betroffen sein – für beide gibt es ähnliche Lösungsansätze:

  • USB-Peripherie entfernen, Mac neustarten und dann neu verbinden
  • Maus, Tastatur, Festplatte, etc. nicht über einen Hub, sondern direkt anschließen
  • Als Ersatz Bluetooth-Geräte nutzen, bis ein Update die USB-Fehler behebt

Bei Problemen mit USB-Hubs, das haben wir letztes Jahr gelernt, gibt es wohl keine so schnelle Lösung. Hier muss man höchstwahrscheinlich auf ein Update des Systems warten, also auf macOS Ventura 13.0.1 oder sogar auf das Update 13.1. Trotzdem könnt ihr ausprobieren, ein per Kabel angeschlossenes Hub mit einem anderen Steckplatz zu verbinden (also ein anderer USB-A- oder Thunderbolt-Port mit USB-C-Form). Vielleicht hilft es ja.

MacBook-Akku wird nach Ventura-Installation schneller leer

Wenn nach der Installation von macOS 13 Ventura der Akku des MacBook, MacBook Air oder MacBook Pro schneller aufgebraucht ist, dann ist das ebenso kein neues Problem. Hier kann es helfen, einen Blick in die Aktivitätsanzeige zu werfen, um herauszufinden, was die Akkulaufzeit so stark vermindert. Verbrauchen bestimmte Apps oder Prozesse zu viel CPU oder Arbeitsspeicher, dann könnt ihr sie dort beenden. Bei einer App kann das Update auf die aktuellste Version helfen, um die Effizienz zu steigern.

Liegt der gesteigerte Akku-Verbrauch nach einem macOS-Upgrade direkt am System, dann ist die Lösung nicht so einfach. Zwar können einige Prozesse beendet, Verbindungen gekappt, das Display gedimmt und andere Workarounds genutzt werden – aber das schränkt die Nutzung und damit den Workflow ein. Hier gibt es eigentlich nur zwei Lösungen: mit dem Backup auf das zuvor genutzte System wechseln oder auf ein Update warten, mit dem der Fehler behoben wird.

Verzögerte Eingaben mit Maus und Trackpad unter macOS Ventura

Werden Klicks nicht sofort ausgeführt und hängt der Cursor den Eingaben mit Maus oder Trackpad hinterher? Dann ist der erste Lösungsansatz, zwischengeschaltete Apps zu beenden oder komplett zu deinstallieren. Gemeint sind Mapping-Hilfen für Maus, Tastatur und Gamecontroller sowie von Zubehör-Herstellern angebotene Software für ihre Drittanbieter-Mäuse und -Trackpads. Bei Bluetooth-Eingabegeräten könnt ihr die obigen Bluetooth-Tipps befolgen bzw. bis zu einem Update des Systems kabelgebundene Hardware verwenden.

Update 29.10.2022: Probleme mit Antiviren-Apps unter macOS Ventura

Falls das von euch installierte Antiviren-Programm bzw. die Anti-Malware-Software eures Vertrauens nach dem Upgrade des Apple Mac auf macOS 13 Ventura den Festplattenvollzugriff verliert, dann gibt es auch dafür eine Lösung. Denn wenn die Zuweisung des Zugriffs auf die Festplatte scheinbar nicht funktioniert, dann ist das ein Bug, der sich leicht umgehen lässt. Die entsprechende Anleitung findet ihr hier: Antiviren-Apps – Festplattenvollzugriff-Problem unter macOS Ventura beheben. (Update Ende)

macOS Ventura Upgrade am MacBook Pro mit M1 Pro

Ich war gestern Abend mutig und habe spontan entschlossen, das neue Betriebssystem macOS 13 Ventura direkt auf meinem MBP zu installieren – nebst iOS 16.1 auf dem iPhone. Das Ganze hat nicht allzu lange gedauert, ich habe nebenbei den Abwasch erledigt. Mein erster Eindruck ist, dass das System stabil läuft und es keine (allzu großen) Fehler gibt. Allerdings nutze ich ein Apple MacBook Pro von 2021 mit M1 Pro Chip. Wie es bei anderen und vor allem älteren Macs aussieht, kann ich mangels Berichten derzeit noch nicht zusammenfassen.

Die neuen Systemeinstellungen sind gewöhnungsbedürftig

Ja, das stimmt, aber da kann man leider nichts machen. Apple will die Einstellungen von iPhone, iPad und Mac vereinheitlichen und das bekannte Design der Kategorie-Auswahl ist damit hinfällig geworden. Ich werde wohl ein bisschen Zeit brauchen, um mich daran zu gewöhnen. Und es wird schwierig, allgemeine Anleitungen zu macOS-Einstellungen zu schreiben, wenn bis macOS 12 Monterey und ab macOS 13 Ventura so große Unterschiede herrschen. Aber zum Glück gibt es ja noch die Support- und Guide-Artikel auf Apple.com.

Wie vorher schon aus den Betas von macOS 13 bekannt: Die Systemeinstellungen wurden komplett überarbeitet und dem mobilen Design des iPads angepasst.

Wie vorher schon aus den Betas von macOS 13 bekannt: Die Systemeinstellungen wurden komplett überarbeitet und dem mobilen Design des iPads angepasst.


Hat dir der Artikel gefallen und helfen dir die Anleitungen im Blog? Dann würde ich mich freuen, wenn du das Blog über eine Steady-Mitgliedschaft oder bei Patreon unterstützen würdest.

Die Seite enthält Affiliate Links / Bilder: Amazon.de

138 Kommentare

  1. Beatrix Willius sagt:

    Die neuen System-Einstellungen sind sch…. Auch nach über drei Monaten kann ich mich daran nicht gewöhnen.

    Papierkorb läßt sich nicht leeren: einfach den Finder neu starten. Noch keine Lösung von Apple in Sicht.
    Emails machen sich selbst Erinnerungen und tauchen dann wieder in der Inbox auf: Laut Apple ist das kein Bug. Kopf auf Schreibtisch.

  2. Stefan Stern sagt:

    Hi, ich habe gestern Ventura auf meinem MBP 2019 problemlos installiert, ebenso iOS 16.1 auf meinem iPhone 12 Pro. Heute habe ich festgestellt, dass das Synchronisieren vom MBP zum IPhone nicht mehr möglich ist. Entweder kommt eine Fehlermeldung oder im Schritt 6 der Synchronisation bleibt alles hängen.
    Hat jemand einen Rat?

    • Jens Kleinholz sagt:

      Ich habe keinen Tipp, aber manche Probleme lösen sich mit "Drüberinstallieren". Also Mac im Safemode starten und dann macOS nochmal drüber bügeln. Dabei geht nichts verloren, aber hier und da verschwinden Fehler.

  3. Ralf sagt:

    Hi,

    Habe vorhin MacOS 13.0 upgedated…hätte ich mal sein lassen sollen.
    Jetzt sagt der Mac ständig das ich kein Internet hätte obwohl alle anderen Geräte im Haus funktionieren.
    Netzwerke löschen brachte keinen Erfolg…schreibe jetzt vom Ipad… WLAN/Internet funktioniert aber der Mac streikt.

    • Plasti sagt:

      Hi, hatte das gleiche Problem. Das einzige was bei mir geholfen hat, das Macbook komplett Platt machen und Monterey komplett neu aufspielen. Danach altes Backup drüber Bügeln. Jetzt geht auch Internet wieder. Ich warte lieber noch eine Zeit, bis ich nochmal Ventura drauf ziehe. Habe ein Macbook Pro M1:2021

      • Harald sagt:

        Hatte das Problem "WLAN-langsam" nach Ventura-Upgrade auch auf meinem iMac (2021). Elends langsam, bei Safari kein Weiterkommen. Habe nun auf Grund der diversen Tipps mal die Netzwerkeinstellungen kontrolliert – und siehe da, es funktioniert wieder…. Ich denke dass bei mir die "Spaßbremse" Kaspersky Internet Security war !! Und zwar habe ich in den Systemeinstellungen im Menü "Netzwerk" unter "Filter" dort die beiden Kaspersky-Einträge deaktiviert. Ab nun sause ich wieder im internet herum…. Hat zumindest nun bei mir funktioniert. Hoffe es hilft Euch auch weiter. LG Harald

  4. Martin Guido sagt:

    guter Artikel. Bei mir geht nach kurzer Zeit das WLAN nicht mehr…

    • Jens Kleinholz sagt:

      Das scheint jetzt aber schon bei auffällig vielen Leuten zu passieren.

    • Schumi81 sagt:

      Dem schließe ich mich an! Kein Internetseite dem Update und kein Plan mehr woran es liegen könnte.

      • Schumi81 sagt:

        Bei mir hat geholfen "/Library/Preferences/SystemConfiguration" 5 Dateien zu löschen
        com.apple.airport.preferences.plist
        com.apple.network.eapolclient.configuration.plist
        com.apple.wifi.message-tracer.plist
        NetworkInterfaces.plist
        preferences.plist

        Dann hab ich über den abgesicherten Modus Ventura neu installiert und hinterher noch Filter und Proxis in den Netzwerkeinstellungen deaktiviert.
        Ich weiß nicht ob alle schritte nötig waren, aber es hat geholfen.

  5. Ricky sagt:

    warum auch immer, die Uhrzeit, in der Statusbar wird nicht im 24 Stunden Format angezeigt, sondern US. Seltsam.

  6. christiane sagt:

    Mein Mann hat gerade das neue Update Ventura 13 gemacht und nun geht hier das Internet mit seinem Rechner auch nicht mehr. Was können wir machen. Er braucht das Internet beruflich dringend. ???lg

  7. Jupp sagt:

    Hab das Zeug heute auf dem MBP 2021 M1 installiert. Sieht gut aus und bisher funktioniert alles recht gut.
    WLAN läuft seit Stunden, Uhrzeit in Deutsch 24h angezeigt. Die "Einstellungen" sind etwas gewöhnungsbedürftig, aber ok.

  8. Tom sagt:

    Bei mir läuft es ab und an etwas ruckelig, aber das ist ok. Ich habe bisher aber die Einstellungen zu meinem automatischen Zeitplan noch nicht gefunden. Was früher im Reiter "Energie sparen" untergebracht war. Der Mac schaltet sich aber weiterhin um die gewünschte Uhrzeit ab, also muss es die Funktion offensichtlich geben.

  9. Goyheli sagt:

    Moin,
    kann mich nur anschließen. Meine LAN Verbindung schläft fast ein. So kann ich nicht arbeiten

  10. Bernhard sagt:

    Hallo, ich hab nach dem Update Ventura 13 das Problem, dass ich nicht mehr auf Thunderbird zugreifen kann. Die Meldung " Thunderbird ist beschädigt und kann nicht geöffnet werden. Es empfiehlt sich, das Objekt in den Papierkorb zu bewegen" ist natürlich der Knaller. Kein Zugriff auf Daten, Unterordner und Archiv. Und was passiert, wenn man den Apple Support anruft? Man empfiehlt, ich möge mir einfach die Thunderbird App aus dem Apple Shop runterladen…Ich bin nur noch entsetzt. Wo bleiben dann meine Daten? das konnte mir keiner sagen. Hat jemand von Euch vielleicht eine Idee, was ich machen könnte?

    • Johannes Domke sagt:

      Hallo Bernhard,

      meine Vorgehensweise wären diese Schritte, die ich nacheinander ausprobieren würde:

      – Falls in Benutzung, VPNs, Antivirenprogramme, Systemmonitore (und andere auf die Internetverbindung zugreifende Apps) beenden und Thunderbird neustarten
      – Nach einem Thunderbird-Update suchen
      – Den Mac im abgesicherten Modus starten (falls dort alles rund läuft, dann könnte ein Anmeldeobjekt der Grund für das Problem sein – Systemeinstellungen -> Allgemein -> Anmeldeobjekte)
      – Thunderbird deinstallieren und neu installieren sowie die E-Mail-Accounts neu hinzufügen
      – Bei Thunderbird bzw. der Mozilla-Tochterfirma MZLA Technologies Corporation nach einer Lösung fragen

      Falls keine schnelle Lösung möglich ist, kannst du wahrscheinlich zur Überbrückung vermittels der Webseiten der E-Mail-Anbieter auf deine Ordner und Mails zugreifen, oder?

      MfG
      Johannes

      • Bernhard sagt:

        Hallo Johannes, danke für die Tipps- leider ohne Erfolg. Ich habe, bereits bevor ich den apple Support kontaktierte, den Weg über den abgesicherten Modus ausprobiert- ohne Erfolg, Thunderbird zeigte die gleiche Fehlermeldung. Nach Update suchen geht ja nicht, weil ich Thundebird nicht öffnen kann und wenn ich Thunderbird deinstalliere sind doch meine Daten weg, oder? Bleibt jetzt nur noch, dass ich die Anfrage an Mozilla-Tochterfirma MZLA stelle.. Danke trotzdem, bin für jeden Hinweis in der Sache dankbar. Mit freundlichen Grüßen Bernhard

        • Johannes Domke sagt:

          Hallo Bernhard,

          wenn du die E-Mails alle lokal speicherst und sie nicht auch auf den Servern der E-Mail-Provider liegen, dann könntest du mit einem Datenverlust rechnen. Ist dem nicht so, fügst du einfach deine E-Mail-Konten nach der Neuinstallation von Thunderbird wieder hinzu und lässt die E-Mails neu vom Server laden.

          Zusätzlich schließe ich mich natürlich dem Kommentar von Beatrix an: kopier vorher deinen Thunderbird-Ordner, dann gehst du auf Nummer Sicher.

          MfG
          Johannes

    • Beatrix Willius sagt:

      Das sieht nach einem Problem mit der Signatur aus. Neueste Version herunterladen und drüberinstalieren sollte ausreichen. Mach aber bitte vorher eine Kopie des Thunderbird-Ordners in der Library.

  11. Björn sagt:

    Hallo zusammen,

    ich hadere gerade massiv mit den Einstellungen in Ventura. Für meinen DellU2723QE will mir Ventura die Änderung der Wiederholrate nur noch in einer Skalierungsstufe (1280x720p) erlauben (der hängt per Thunterbolt an einem Intel MacBook Pro 13″ von 2020). Der Monitor wird fast unbenutzbar weil er augenscheinlich nur noch auf 30Hz läuft und somit alles ruckelt oder aber alles extrem groß, dafür aber ruckelfrei ist.
    Preisfrage: Was übersehe ich? Gibts funktionierende Workarounds? EasyRes usw. funktionieren leider nicht.

  12. Peter sagt:

    Habe meinen Mac Mini M1 und mein MacBook Pro Intel auf Ventura umgestellt, anschließend mal das IPhone 13 mit 16.1 als webcam probiert funktionierte ca 30s. Nach dem Abbruch lässt sich das IPhone auf beiden Macs nicht mehr mit Bluetooth verbinden(Koppeln fehlgeschlagen, Mac Mini(MacBook)wird nicht unterstützt). Airpods, Maus, Tastatur usw. funktionieren an den Macs unter Bluetooth. Die gemachten Vorschläge (Terminal und Finder)ausgeführt keine Änderung. Auf dem Windowsrechner funktioniert die Kopplung des IPhons mit Bluetooth.

    • Johannes Domke sagt:

      Hallo Peter,

      vielleicht eine überflüssige Frage, aber: Hast du das iPhone (bzw. alle involvierten Geräte) seitdem neugestartet? Bei Bluetooth-Problemen ist das meist die einfachste Lösung.

      Falls das nicht hilft, melde dich gern nochmal. Dann versuche ich, ein bisschen tiefer in die Materie einzusteigen.

      MfG
      Johannes

      • Peter sagt:

        Hallo Johannes,

        danke für die schnelle Antwort alle Geräte mehrmals mal neu gestartet, habe jetzt auch mal das IPad Air von meiner Frau versucht mit dem IPhone und den beiden Macs zu verbinden, werden erkannt aber Koppeln fehlgeschlagen, beim ersten Mal wurde auch der Code übertragen aber dann wegen zu langem Koppeln Abbruch. IPad und IPhone beide 16.1 Air pods und andere Bluetooth Geräte werden verbunden.

        Mit freundlichen Grüßen
        Peter

        • Peter sagt:

          Habe mich verrannt gehabt, dachte ich muss eine direkte Bluetooth-Verbindung zwischen Mac Mini und Iphone haben, bis mir jemand sagte das es keine Möglichkeit der direkten Bluetooth-Verbindung zwischen Apple Handys und Macs gibt. Leider erkannte Facetime keine Kamera habe mir dann die app Quick Kamera geholt, damit klappte es dann und nun erkennt auch Facetime die Kamera

  13. Christine sagt:

    Danke für diesen coolen Beitrag! 😊
    Hab Ventura heute installiert – großer Fehler.
    Nun findet er nicht mehr die Schnittstelle zu meinem USB-Hub, wo alles dran hängt: 2 externe Monitore, Drucker, Kamera, externe Mikrofon… 🙄 Alles versucht mit Neustart, an / aus – ohne Erfolg. Dabei brauch ich die drei externen Geräte dringend…

  14. Peter Meyer sagt:

    Ventura – bei Suche in mail werden mir keine Ordner angezeigt. Früher ging das, Suchbegriff eingeben und dann erschienen auch die Ordner in der Seitenleiste, wo die Mail abgelegt wurde (zu finden ist).
    Was muss ich einstellen?

  15. Wolf sagt:

    Danke für den Bericht. Bin mir jetzt nicht sicher, ob ich mit meinem MBP16M1 nicht doch noch ein paar Tage warten soll.

    Euch herzlichen Dank für die immer wieder hervorragenden Beiträge!

    • Jens Kleinholz sagt:

      Hallo Wolf! Also entweder mal mit einem Backup probieren oder lieber warten, bis das nächste kleine Bugfix-Update rauskommt. Ich habe bisher auch noch nichts installiert, weil ich meinen Mac zum Arbeiten benötige und nicht rumprobieren kann. Und danke für das Lob… ich hoffe, Johannes liest mit, denn er steuert das Meiste der Beiträge bei.

  16. Pat sagt:

    Nach der Installation von Ventura, fordert Avira auf den Festplattenvollzugriff zu gewähren.
    Obwohl dies aktiviert ist, kann die Einrichtung Installation von Avira nicht vorgenommen werden.
    Neuinstallation ist bereits erfolgt. Selber Fehler. Das in der Erläuterung von Avira gezeigte Schloss wird unter Ventura nicht mehr verwendet.
    Need Help!

    • Johannes Domke sagt:

      Hallo Pat,

      was du unter Systemeinstellungen -> Datenschutz & Sicherheit -> Festplattenvollzugriff ausprobieren kannst, ist folgendes:

      – Avira auswählen und über das Minus unter der Liste entfernen
      – Das Tool über das Plus-Symbol neu hinzufügen
      – Die Berechtigung deaktivieren und dann neu aktivieren (den Schieberegler betätigen)

      Andere Lösungsansätze habe ich bisher noch nicht gefunden.

      MfG
      Johannes

    • Beatrix Willius sagt:

      Das Schloß gibt es nicht mehr. Wie so vieles andere auch ist das alles etwas weniger intuitiv in Ventura. Du mußt den Schieberegler schieben, DANN kommt die Aufforderung zur Eingabe zum Paßwort und dann klappt auch der Festplattenvollzugriff.

  17. Meyer sagt:

    Hallo,

    habe Ventura am 27.10. installiert. Hat eigentlich alles funktioniert. Nur bekomme ich nach jedem Neustart die Meldung "Es wurde kein Programm zum Öffnen der URL "sec://openFromLoginItem" festgelegt. Selbst Apple konnte mit nicht weiterhelfen. Wie werde ich diese Meldung wieder los? Auch die Vorgänger Version Monterey läßt sich nicht wieder herstellen. "Kann nicht von einer neueren Version von macOS geöffnet werden so der Kommentar. Mac 1 Jahr alt und ich selbst bin eher Neuling von Mac. Gruß Rainer

    • Jens Kleinholz sagt:

      Hallo Rainer! Puh, das kenne ich überhaupt nicht. Startet der Mac denn garnicht, oder ist das nur eine Meldung und danach kannst du normal weiter arbeiten? Vielleicht nochmal mit der Rettungspartition macOS Ventura drüber installieren… eventuell hilft das…

      • Meyer sagt:

        Hallo Jens,

        Rechner startet normal. Genannte Meldung breche ich ab und kann normal weiterarbeiten. Ventura schon zweimal drüber installiert. Hilft nicht.

        • Jens Kleinholz sagt:

          Hast du mal in den Login-Items geschaut, wie es Beatrix schrieb? Also Systemeinstellungen → Benutzer & Gruppen → dann den Reiter "Anmeldeobjekte". Hier siehst du, was der Mac alles beim Start hochfahren möchte. Ich würde dort alles löschen, was du nicht brauchst. Das müsste eigentlich helfen.

          • Meyer sagt:

            Hallo,

            vielen Dank für die Antwort. Bei oben genannten Pfad habe ich keine Anmeldeobjekte! Bin allerdings auch erst Anfänger bei Mac. Starte ich meinen Rechner im Sicherungsmodus erscheint die genannte Meldung nicht.

          • Jens Kleinholz sagt:

            Wenn du im Safemode keinen Fehler bekommst, zeigt es eigentlich, dass es irgendein Objekt gibt, das beim Neustart mit hochfährt und Probleme macht. Es kann sein, dass die Anmeldeobjekte in Ventura anders angezeigt werden als bei mir unter Monterey.

          • Meyer sagt:

            Hallo,

            habe alle Anmeldeobjekte deaktiviert und einen Neustart durchgeführt –> keine Meldung. Werde jetzt nach und nach Anmeldeobjekte wieder aktivieren um heraus zu bekommen welches Anmeldeobjekt diese Meldung verursacht.

          • Jens Kleinholz sagt:

            Prima, dann bist du auf dem richtigen Weg. 😊

          • Meyer sagt:

            Hallo,

            die genannte Meldung verursachte Kaspersky VPN. Habe ich wohl unsauber deinstalliert! Rechner läuft nun ohne Fehlermeldung. Bootvorgang extrem langsam. Apple viel dazu nicht viel ein, so neben bei.

    • Beatrix Willius sagt:

      Eine normale url fängt mit "https:" an. Jedes Programm kann eigene urls festlegen, mit denen dann Programme gestartet und Aktionen ausgeführt werden. Dein Computer versucht beim Starten etwas zu machen, was nicht vorhanden ist. Ich würde erst einmal die Login-Items durchsuchen. Ist da ein Programm nicht mehr vorhanden? Die Programme im oberen Teil solltest Du löschen können. Tritt das Problem auch auf, wenn Du Dich mit einem anderen Benutzer einlogst?

  18. Freeman sagt:

    Seit den Update auf Ventura 13.0 habe ich Probleme mit Windows Office unter Paraells 18!
    Beim Schriftverkehr funktioniert die Leertaste nicht bzw, spielt verrückt!
    Funktion nur in Tastenkombination mit der Shift-Taste!

    • Jens Kleinholz sagt:

      Hast du Parallels schon einmal deinstalliert und neu installiert? Vielleicht hilft das? Ansonsten bleibt wohl nur Warten auf das Update von Parallels oder Ventura. Ich hätte sonst keine Idee…

    • Hans sagt:

      Bei mir spielt die Leertaste unter Excel verrückt. In Verbindung mit der Shift-Taste geht es aber. Dank für den Hinweis. Ein Update von Ventura 13.0 wird hoffentlich bald kommen und den Fehler beseitigen.

  19. Hans sagt:

    Seit den Update auf Ventura 13.0 Startet mein iMac ( 16Mb Rom und Bj. 2018) sehr langsam!
    Ich habe den physischen Speicher optimiert und nur 2 Startobjekte.
    Vorher war der Start unter 10 Sec.
    Leider kann ich mir das nicht erklären?

  20. Hermann sagt:

    Seit dem Update auf Ventura funktionieren bei meinem iMac 17" von 2017 die beiden Thunderbolt-Anschlüsse nicht mehr. Die USB-A Ports funktionieren mit USB-A-Hardware einwandfrei, aber externe USB-C-Festplatten, die über ein USB-C-zu-USB-A-Kabel angeschlossen werden, funktionieren nicht. Die Festplatten funktionieren aber am Macbook Air 2019, ebenfalls auf Ventura upgedatet. Mehrmaliger Neustart hat nichts gebracht.

  21. Piotr sagt:

    Guten Abend Zusammen, ich habe nach dem Update Festellen müssen, dass das Ventura 13.0hat den main Pfad "Benutzer" auf "Benutzer:innen" unbenannt… Jetz manche Programme, unter anderen Virtuell Box findet den alten Pfad "Benutzer" nicht mehr und somit kann Windows nicht starten… Hat jemand von eine Idee wie man den Pfad Bentzer:innen auf Benutzer umbenennen kann? Grüße

    • Jens Kleinholz sagt:

      Hallo Piotr! Leider konnte ich bis dahin noch keinen Hinweis finden.

    • Beatrix Willius sagt:

      Der Pfad ist immer noch "user" und wird dann in die einzelnen Sprachen übersetzt. Wie sieht denn die Fehlermeldung von VirtualBox genau aus?

      • Jens Kleinholz sagt:

        Haha! Beatrix, ich hatte insgeheim gehofft, du antwortest darauf. 😂 Lief ja perfekt für mich… danke für deine Aufklärung!

      • Piotr sagt:

        The virtual machine 'WIN XP iMac' has terminated unexpectedly during startup with exit code 1 (0x1).

        Fehlercode:
        NS_ERROR_FAILURE (0x80004005)
        Komponente:
        MachineWrap
        Interface:
        IMachine {85632c68-b5bb-4316-a900-5eb28d3413df}

        • Beatrix Willius sagt:

          Das ist ein Problem für VirtualBox. Macht VirtualBox beim Absturz ein Crashlog? Das befindet sich in /Users/Dein Benutzername/Library/Logs/DiagnosticReports/ . Da sollten dann Dateien drin sein, die mit VirtualBox anfangen. Das bitte an den Hersteller schicken.

  22. Stefan R. sagt:

    Mein Mac zeigte mir nach dem Update Grafikfehler ( Pixel und Linien im Bild ) an. Einige Tage später hat sich mein Mac komplett aufgehangen und startet nun überhaupt nicht mehr !
    Bildschirm bleibt schwarz / aus !!!
    Auch mit Command und R komme ich nicht an das OS ran !
    Resultat: Mac eingeschickt, wird auf Kulanz repariert !!!
    Bootstick etc. zu erstellen habe ich keine Zeit für bzw. keine Lust zu !!!

    Meine Meinung zu diesem Update behalte ich mal für mich ;-)

    • Jens Kleinholz sagt:

      Hi Stefan! Ich würde auf einen blöden Zufall tippen. Ich kann mir fast nicht vorstellen, dass ein Update des Betriebssystems zu einem Hardwarefehler führen kann, bei dem das Display kaputtgeht. Aber du hast natürlich allen Grund, das Update nicht zu lieben.:))

  23. Stefan R. sagt:

    Hallo Jens, ja … ich bin deiner Meinung ! Aber ich habe alles versucht, sogar mit dem Apple-Support zusammen !
    Beim Laden von Ventura hat mein Mac etwas rumgezickt, die Installation lief aber relativ normal. Dann wiederum hatte das OS Startschwierigkeiten – lief aber dann.
    Die sporadisch auftretenden Pixelfehler konnte ich mir danach nicht erklären !
    Von der teilweisen neuen Optik finde (fand ;-) ) ich Ventura klasse, wirklich.
    Dann beim nächsten Start lief das OS für 30 Minuten stabil. Plötzlich wieder der Grafik/Pixelfehler! Ich kann es mir nicht erklären woher dieser Fehler kommt! Aber es sieht mir nach einem Hardwarefehler aus. Grafikkarte !?
    Aber merkwürdigerweise erst nach dem Update ???!!!
    Und dann… der Totalabsturz und kein rankommen mehr an meinen Mac ( hat erst ca. 30 Betriebsstunden ) . ( Hardreset – Command +R – ohne Erfolg )
    Wenn es ein Softwarefehler ist müsste ich den Apple doch booten können !!!
    Mit einem 2. Rechner geht es evtl. ! USB-Kabel bidirektional ….
    Ich werde auf jeden Fall berichten was der Hersteller für einen Fehler findet.
    Merkwürdig alles….
    Gruß
    Stefan

    • Jens Kleinholz sagt:

      Hallo Stefan! Dank dir für die Rückmeldung. Ich bin gespannt, was Apple so meldet… wegen Command + R: Das funktioniert an neuen Macs mittlerweile anders. (Mac ausschalten, Power-Taste drücken und gedrückt halten). Das weißt du? Aber ok, jetzt ist es vermutlich eh egal. LG, Jens

      • Beatrix Willius sagt:

        Wenn der Rechner nicht mehr booten dran, ist wahrscheinlich das Mutterbrett hinüber.

        Ich habe das vor 2 Jahren mit einer frühen Beta von BS geschafft. Hat mich 1000 Euronen gekostet. Da war ich nicht wirklich begeistert.

        • Jens Kleinholz sagt:

          Wow, das macht Autsch. :(

          • Stefan sagt:

            Guten Morgen Jens,
            Beatrix hat leider Recht ! Mein Motherboard ist durchgerannt!!!
            Kann alles mal passieren… ABER, ich verabschiede mich von iMac. Handy und Watch von Apple sind eine echt coole Kombi. Diese Produkte fahre ich weiter. Aber die Rechner sind nichts für mich! Viel zu anfällig meiner Meinung nach. Ich hatte von Anfang an nur Probleme mit der Kiste :-(
            Ich gehe zurück zum FensterRechner :-)

            Stefan

          • Jens Kleinholz sagt:

            Hallo Stefan! Schade, dass wir dich an die dunkle Seite verlieren. ;-) Aber never say never… vielleicht sehen wir uns ja wieder. Ich hab PC und Mac gehabt und meine Mac waren 10x zuverlässiger als die PC-Kisten. Aber das kann auch persönliches Glück sein. Ich kann jeden verstehen, der schlechte Erfahrungen sammelt und wieder zu Windows geht. Alles Gute!

      • Stefan R. sagt:

        ja, wusste ich…. klappte alles nicht, wir haben alles probiert. Power Knopf, USB Tastatur ( Bluetooth geht ja nicht in der Startsequenz), Stromkabel ab und wieder ran !!!
        selbst der AppleSupport konnte mir nicht helfen ;-)
        Das Teil reagiert nicht, außer dass der Lüfter startet !

        Ich gebe dir gerne ein Feedback

        bis dann denn….
        Stefan

  24. Anja sagt:

    Nachdem Update auf Ventura werden meine beiden Bildschirme nicht mehr erkannt. Habe DisplayLink installiert. Mit macos12 Monterey hat alles noch bestens funktioniert. Was kann ich tun damit es Ventura wieder läuft.
    Viele Grüße Anja

  25. Thorsten Weber sagt:

    Habe MacOs Ventura installiert. Installation selbst lief ohne Probleme.
    Allerdings läuft Spotlight nicht mehr. Das Lupen-Symbol in der Taskleiste ist noch da aber weder Command-Leertaste noch ein Klick auf das Symbol bewirken irgendetwas.

    In der Aktivitätsanzeige taucht ein Prozess Spotlight auf, tut aber nichts.

    Geht das jemand anderem auch so?

    Gibt es eine Möglichkeit, die Indexierung von Spotlight neu anzustoßen?

    • Johannes Domke sagt:

      Hallo Thorsten,

      mein erster Tipp wäre: Den Mac neustarten.

      Wenn das nicht hilft, kannst du folgendermaßen vorgehen:

      1. Öffne über das Mac-Menü (Apple-Logo in der Menüleiste) die "Systemeinstellungen…"
      2. Klick in der Liste links auf "Siri & Spotlight"
      3. Klick ganz unten auf den "Spotlight-Datenschutz…"-Button
      4. Füge über Drag-and-Drop oder über das Plus (+) die Festplatte oder den nicht durchsuchbaren Bereich des Mac hinzu
      5. Entferne das hinzugefügte Verzeichnis durch Markieren und das Minus (–) unter der Liste

      Wenn du dann die Systemeinstellungen schließt, sollte es wieder funktionieren. Vielleicht aber auch erst nach einem Mac-Neustart. Falls das nichts bringt, probier nach Punkt 4 und 5 jeweils einen Neustart. Ich hoffe, dass es spätestens dann funktioniert.

      MfG
      Johannes

    • Jens Kleinholz sagt:

      Hallo Thorsten! Ich würde den Mac nochmal neu starten. Das Verhalten mit Command-Enter ist seltsam. Vielleicht fängt eine andere App den Shortcode ab?
      Den Spotlight-Index kannst du mit dieser Anleitung neu erstellen.

    • Rüdiger Leilich sagt:

      Hallo Thorsten,
      ich hatte das Problem auch – mit längerem Click auf das Lupensymbol kommt Spotlight wieder in der Bildschirmmitte und lässt sich danach mit Drag&Drop an den oberen Rand ziehen. Anscheinend merkt sich Spotlight jetzt die Koordinaten und ist bei einem Auflösungswechsel dann evtl. ausserhalb des sichtbaren Bereichs.

      • Jens Kleinholz sagt:

        Hallo Rüdiger! Topp-Tipp, dank dir dafür! 😊 Den kannte ich noch nicht. Wie bist du darauf gekommen?!??

        • Rüdiger Leilich sagt:

          der "längere Click" habe ich beim Stöbern im Internet gefunden. Das Apple jetzt die Koordinaten des Suchfensters speichert habe ich leidvoll selbst erfahren, da ich mit meinem MacBookPro an 3 Orten mit unterschiedlich großen Bildschirmen arbeite, und mein Mac nicht in der Lage ist, das zu erkennen (im Bezug auf das Suchfenster).

  26. Stephan sagt:

    seit dem Update hab ich laufend Dateien die sich nicht löschen lassen. papierkorb leeren geht gefühlt 50% der zeit nicht. sofort löschen lassen sich die Ordner dann auch nicht, muß dann jeden Unterordner einzeln durchgehen und die Dateien einzeln "sofort löschen" und danach jeden Ordner nochmal. Gibt´s da eine Lösung? is extrem Zeitaufwändig

    • Jens Kleinholz sagt:

      Ich glaube, mit der App "Trash it" könntest du übergangsweise Erleichterung haben. Bis Apple ein Update liefert, das es löst.

      • Stephan sagt:

        Trash it bringt leider auch nix. gerade versucht. Dann eben auf Update warten. Apple sollte den Grundsatz "don´t fix it unless it´s broken" echt mehr beherzigen. Nur Stress mit dem neuen Update.

    • Beatrix Willius sagt:

      15.07.2022 Bug-Report "Emptying the bin doesn’t. do anything".

      Beschreibung: I deleted some files and wanted to empty the bin. After a minute the window still showed "Emptying a bin". I’m using a MacBook Air which doesn’t really have that many files. Stopping also doesn’t do anything.

      Aktueller Status: open. Recent similar problems: more than 10.

      Bei solchen Bugs bekomme ich einen Hals. Es ist ja nicht so, als ob der 15.07. gestern gewesen ist. Ich würge immer den Finder ab.

    • Stephan sagt:

      Fehler inzwischen lokalisiert. Die Dateien kommen von externen Festplatten. Festplatte via erste Hilfe im Festplattendienstprogramm "reparieren, dann geht auch löschen wieder. Wobei inzwischen der Fehler wieder auftritt und die Reparatur der Festplatte nicht möglich ist. Anscheinend irgendein Problem mit den USB Ports!?

      • Jens Kleinholz sagt:

        Ob die USB-Ports die Ursache sind, kannst du schnell testen, indem du mal einen anderen ausprobierst. Könnte auch sein, dass das Dateisystem eine Macke hat… Reparatur geht, glaube ich nur, wenn keine Datei auf der Festplatte genutzt wird und du sie "auswirfst". Sie ist dann technisch noch angesteckt, aber nicht mehr gemountet.

  27. Dirk sagt:

    Hallo zusammen!
    Ich hätte bitte eine Frage und hoffe auf Eure Hilfe:
    Nach dem Update auf Ventura habe ich plötzlich doppelte Einträge für App und Extension meiner Antivirus Software unter Datenschutz & Sicherheit > Festplattenvollzugriff.
    Bei der Extension hat es zusätzlich zwei verschiedene Icons.
    Alle Einträge sind aktiviert.
    Es scheint soweit alles korrekt zu funktionieren.
    Wie schätzt Ihr das ein … kann man das so belassen … ist das irgendwie relevant?
    Oder sollte ich versuchen alle Einträge zu löschen und den Festplattenvollzugriff für die Antivirus Software neu zu gewähren …. habe allerdings etwas Angst das zu tun, wenn ich von all den Problemen lese.
    – Vielen Dank!

    • Jens Kleinholz sagt:

      Hallo Dirk! Wenn es keine Fehler gibt, würde ich nichts ändern. Aber wenn du es "bereinigen" willst, würde ich die Software mal mit dem Deinstaller runter werfen und komplett neu installieren. Dann müsste alles passen.

  28. Simone sagt:

    Bei mir funktioniert die Suchfunktion in Mail nicht. Vielleicht nicht superwichtig, aber nervig. Hat jemand eine Lösung?

  29. Waffel67 sagt:

    Hallo zusammen,
    bin mit Ventura super zufrieden, bis auf die Tatsache, dass ich keine Drucker-Aliase mehr auf den Desktop bekomme!!
    Ich nutzte das imeer häufig, um aus dem Finder PDF’s auf den Alias zu ziehen…

    • Jens Kleinholz sagt:

      Hallo Waffel67! Schau mal unter DEIN-BENUTZERORDNER/Library/Printers/.
      Dort müsste auch dein Drucker liegen und ich glaube, dieses Icon kannst du einfach in das Dock ziehen oder ein Alias erzeugen und auf den Schreibtisch legen.

  30. Pedro sagt:

    Guten Morgen!
    Ich wollte wissen, ob jemandem etwas Ähnliches passiert ist und ob er das Problem lösen konnte.
    Normalerweise importiere ich meine Fotos direkt von meinem iPhone über die Fotos-App auf meinem MacBook Pro M1 auf eine externe Festplatte von LaCie, aber seit ich auf MacOs Ventura aktualisiert habe, geht das nicht mehr und ich kann keine Fotos in die Fotomediathek stellen, die ich auf der externen Festplatte erstellt habe.

    • Jens Kleinholz sagt:

      Hallo Pedro! Ja, soweit ich weiß, hat Apple das Auslagern der Foto-Mediathek außerhalb deines Benutzerordners nicht mehr unterstützt. Ich habe aktuell auch noch keine Idee, wie man das umgehen kann. :(

  31. Jürgen sagt:

    Nach der Installation von Ventura auf meinem MBP 14″ startet das Programm "Capure One 22" nicht mehr. Ich bekomme direkt die Fehlermeldung, ohne das Capture One gestartet ist: "Das Programm wurde unerwartet beendet". Werde wieder zurück zu "Monterey" gehen.

    • Jens Kleinholz sagt:

      Ja, leider gibt es immer etwas "Schwund" bei großen macOS Updates. Aber vielleicht gibt es in ein paar Wochen noch ein Update, dass Capture One 22 wieder zum Laufen bringt.

  32. Oliva sagt:

    Nach der Installation von Ventura, Version 13.0.1, habe ich festgestellt, dass ein Komma den Punkt ersetzt, wenn ich eine Zahl mit zwei Dezimalstellen auf allen meinen Excel-Tabellen schreibe (z. B. 113,5 anstelle von 113,50). Außerdem ist das Ergebnis, wenn du die Zahlen addierst, immer 0,00.

    Danke für deine Nachrichten

    • Johannes Domke sagt:

      Wurde die Sprachauswahl für das System oder die Tastatur geändert? Hier ist eine Anleitung dazu: Apple Support

      • Moritz sagt:

        Ich habe das gleiche Problem wie Oliva. Meine Sprachen oder die Tastatur habe ich nicht verändert. Meine eingestellte Hauptsprache ist Französisch, doch die Zahlen-Formatierung hätte ich gerne auf Deutsch.
        Unter Monterey konnte ich manuell das Dezimaltrennzeichen in den Systemeinstellungen ändern von Komma zu Punkt (bei wikiHow beschrieben: https://www.wikihow.com/Change-the-Number-Format-on-a-Mac).
        Unter Ventura finde ich die Untereinstellung "Advanced" (beschrieben in Schritt 4 bei wikiHow) in den Systemeinstellungen nicht. Sollte ich einfach warten und hoffen, dass diese Funktion zurückkommt oder kann ich das irgendwie umgehen (z.B. über das Terminal)?

        • Jens Kleinholz sagt:

          Hallo Moritz! Ich wüsste aktuell keinen Weg, wie man das hinbekommt. Nach einem großen macOS Update dauert es immer, bis es wieder "eingerenkt" ist. Entweder gibt es dann irgendwann Spezialisten, die das mit dem Terminal lösen oder es gibt eine App, die solche Einstellungen erlaubt. Oder Apple baut die Option wieder ein.

  33. gustavo sagt:

    Hallo, ich habe Mac OS Ventura 13.0 installiert, aber wenn ich auf 13.01 aktualisiere, wird es nicht installiert.
    Was kann passieren?
    danke

    • Jens Kleinholz sagt:

      Hallo Gustavo! Das Update wird nach einem Neustart installiert, wenn ich es richtig im Kopf habe. Es kann sein, dass da gar kein auffälliger Dialog erscheint. Kannst du mal im Apfel-Menü bei "Über meinen Mac" schauen, ob das Update vielleicht schon installiert ist?

  34. Werner sagt:

    Hallo zusammen,
    ich hab heute den iMac unter Ventura 13.0.1 mit meinem iPhone mit USB-Kabel verbunden und sofort ist die Synchronisation der Kalender angelaufen. Leider hat es dabei bei allen jährlichen Terminen die Wiederholung auf täglich geändert. Jetzt haben alle meine Bekannten täglich Geburtstag, auch nicht schlecht. Spass beiseite: wie krieg ich das wieder weg? Die letzte Time Machine Sicherung war noch unter BigSur (hab von BigSur auf Ventura upgedated). Kann ich den Kalender aus Time Machine wiederherstellen? Alle anderen Wiederholungen und Termine ohne Wiederholungen scheinen ok.
    Danke schon mal für’s Kümmern

    • Jens Kleinholz sagt:

      Hallo Werner! Du hast nicht zufällig ein Backup aus TimeMachine??? Ich wüsste nicht, wie man es anderes korrigieren könnte. Aber vielleicht hat ein Leser noch einen Tipp. LG, Jens

      • Werner sagt:

        Hallo Jens! Das letzte Backup vor dem Kalender-Gau war wie gesagt, noch unter BigSur. Kann ich einfach daraus …/Library/Calendars wiederherstellen? Trotz der unterschiedlichen BS-Versionen? LG Werner

        • Jens Kleinholz sagt:

          Hallo Werner! Sorry, ich war auf dem Sprung und habe deine Nachricht nur schnell überflogen. Ich würde an deiner Stelle den aktuellen Ordner /Library/Calendars mal kopieren. Danach kannst du ihn aus der alten Time Machine mal herstellen. Müsste eigentlich klappen – wenn Apple nichts an der Datenstruktur gemacht hat.

  35. Joachim Wagner sagt:

    Habe heute Ventura 13.0.1. installiert :-(…seit dem geht Thunderbird nicht mehr.
    „Thunderbird“ ist beschädigt und kann nicht geöffnet werden. Es empfiehlt sich, das Objekt in den Papierkorb zu bewegen.
    Apple Support kann nicht helfen, verweist auf Mozilla. Bekomme auch keinen Hinweis darauf, wo ich meine gespeicherten MAils finden könnte zum Sichern. Alle Hinweise im Netz scheitern daran, dass ich im Library/application Support/ keinen Ordner Thunderbird finde, in dem der Ordner Profiles liegen sollte…Auch in meinen Time Machine Backups aus grauer Vorzeit gibt es den Unterordner nicht.
    Wie um alles in der Welt finde ich meine gespeicherten Mails wieder???
    Für jede Hilfe bin ich dankbar.

    • Jens Kleinholz sagt:

      Hallo Joachim! Ich würde in deinem Fall so vorgehen: Thunderbird von der Platte löschen (die alten Mails bleiben ja in der Library erhalten). Dann neu runterladen und installieren. Das hilft bei vielen Apps nach dem Umstieg auf Ventura.

      Wegen der Library: Es gibt zwei Library-Ordner. Einer liegt auf der oberen Ebene deiner macOS Installation und einer liegt unsichtbar in deinem Benutzerordner. Ich denke, die Mails dürften in dem Library-Ordner in deinem Benutzerordner liegen. Hast du in diesem geschaut?

  36. Joachim Wagner sagt:

    Ganz herzlichen Dank für die schnelle Antwort!

    Es hat alles geklappt. Ich habe die verborgene Library gefunden…allerdings brauchte ich die Übertragung der alten Daten nicht selbst regeln.

    Nach der Neuinstallation von Thunderbird gab es in Thunderbird die Möglichkeit alte vorherige Daten zu importieren.

    Das ging fix und macht mich wieder fröhlich.

    Danke für die kompetente Hilfe

    Joachim Wagner

  37. Julien sagt:

    Hallo,

    Nach der Installation von Ventura erhalte ich eine Meldung, wenn ich einen USB-Stick oder eine Festplatte anschließe: Jamf Protect – This removable storage device is not allowed.
    Wenn ich auf Sicherheit und Datenschutz gehe, erscheint der Punkt Zubehör zum Verbinden zulassen nicht.

    Hast du eine Idee, was ich tun soll?

    • Jens Kleinholz sagt:

      Hallo Julien! JAMF ist ein Verwaltungstool für iOS und macOS Geräte. Ich nehme an, dein Mac ist von deiner Firma und hat dieses MDM installiert. Und der Administrator hat scheinbar "verboten", dass du diese Stick oder allgemein USB-Sticks am Mac verwenden kannst. Das ist ein Problem, das bei JAMF gelöst werden muss und kein Problem von macOS Ventura.

  38. Jerome sagt:

    Bei meinem MacBook Pro M1 2020 gibt es den Fehler, dass nur nach einem Neustart ein Time Machine BackUp gestartet werden kann. Ohne Neustart gibt es den Fehler "Time Machine konnte das Backup nicht abschließen“. Tritt erst seit dem Update Ventura auf.

    Eventuell hat einen besseren Workaround

    LG

  39. Volker Link sagt:

    Hallo
    ich kann unter Ventura den icloud Nutzungsbedingungen nicht zustimmen.

  40. Rüdiger Leilich sagt:

    Was hier noch nicht herausgestellt wurde: Jetzt fängt macOS 13 auch mit dem Gender-Blödsinn an (ich verweise mal auf eine treffende Analyse: https://youtu.be/aZaBzeVbLnQ ).
    Wie kann man den Ordner Benutzer:innen wieder ordentlich zurückbenennen? Ich habe mal die ".localized" – Datei umbenannt – dann ist der Ordner wenigstens in seinem englischem Original "Users". Wo ist die Lokalisierungsdatenbank zu finden?

    • Rüdiger Leilich sagt:

      Den Ort habe ich gefunden. Ich weis allerdings noch nicht, wie ich die Datei /System/Library/CoreServices/SystemFolderLocalizations/de.lproj/SystemFolderLocalizations.strings verändern kann. Kopieren und mit BBEdit bearbeiten hat funktioniert – die Originaldatei wehrt sich aber gegen das Überschreiben. Muss mal den abgesicherten Modus ausprobieren…

      • Jens Kleinholz sagt:

        Ich denke, das klappt nicht, da das System schreibgeschützt ist. Ich denke nicht, dass man in diesen Dateien noch werkeln kann, aber ich hab nicht 100% Ahnung davon. Vielleicht klappt es. Ich bin gespannt!

    • Wolf sagt:

      Der erfolgreichste Schriftsteller der Welt gendert seit 500 Jahren. Und die Briten seit 900.

  41. Donald sagt:

    Hallo zusammen,
    bei mir funktionieren die F-Tasten an der Bluetooth Tastatur nicht mehr. Lautstärke- und Helligkeitseinstellungen usw. Kann man da was machen?
    LG Donald

  42. Christian sagt:

    Hallo,
    ich bin gerade dabei etwas in die Apple Welt einzutauchen …..
    Habe mein bisheriges Leben ausschließlich mit Windows Rechnern verbracht.
    Ich muss gestehen die Foreneinträge machen mir etwas Angst ;-)
    Bei den Fehlerbeschreibungen habe ich oft völlig zu Unrecht über Windows geschimpft.
    Die Probleme von manchen MacOS Versionen sind schon extrem lästig.
    Ich bin schon ein paar Mal dran und drauf gewesen unter einigen Kommentaren zu schreiben "Dann kauf dir einen Windows Rechner dann kannst du arbeiten"
    Aber das ist natürlich in einem Mac Forum nicht angemessen.
    Ich werde mir jetzt mal an meinem gebrauchten etwas rumexperimentieren bevor ich mir einen mit M1 oder M2 Chip kaufen …..Wenn ich das überhaupt mache ;-)

    • Jens Kleinholz sagt:

      Hi Christian! Hast du richtig gemacht. Mit solchen Kommentaren ist niemandem geholfen und meistens lösen sie nur einen Shitstorm aus. 😂 Ich finde, jeder kann nehmen, was er will. Wie beim Auto auch… es gibt viele Marken, die einen gut durch die Welt fahren. Warum sollte ich alle davon überzeugen, dass die Marke, die ich fahre, die beste ist?
      Bei den Foreneinträgen hast du oft Leute, die sehr ausgefallene Probleme haben. Also sagen wir mal sowas, was von 10.000 Leute nur einer hat. Das klingt dann kompliziert, aber dich wird es vermutlich nie betreffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert