macOS 13 Ventura Release heute – Sollte man das Upgrade direkt installieren?

Apple hat während der WWDC22 Keynote nebst iOS 16, watchOS 9 und iPadOS 16 auch macOS 13 Ventura angekündigt. Das Release-Datum für macOS Ventura ist der heutige Montag, der 24. Oktober 2022. Doch sollte man das Upgrade direkt installieren, wenn man einen kompatiblen Mac hat? Und wo findet man die Option dazu überhaupt? Hier findet ihr die Antworten auf diese Fragen sowie ein paar weitere Tipps zum Thema.

macOS 13 Ventura für kompatible Apple Mac-Modelle erscheint heute. Wo findet man das Upgrade für den Apfel-Computer und sollte man es direkt zum Release installieren? Hier findet ihr ein paar Gedanken dazu.

macOS 13 Ventura für kompatible Apple Mac-Modelle erscheint heute. Wo findet man das Upgrade für den Apfel-Computer und sollte man es direkt zum Release installieren? Hier findet ihr ein paar Gedanken dazu.

Backup und ausreichend Zeit

Wenn ihr euch unsicher seid, ob euch macOS Ventura gefallen wird, ob es ohne Probleme mit den von euch benötigten Apps kooperiert und so weiter, dann verschiebt das Upgrade vielleicht lieber aufs Wochenende. Das ist auch ratsam, wenn ihr den Mac heute bzw. unter der Woche zum Arbeiten benötigt und weder die Installation von macOS Ventura noch das eventuell nötige Troubleshooting in euren Zeitplan passt. 

Falls ihr Probleme befürchtet oder es möglich ist, dass bestimmte Programme, Tools, Treiber oder andere Sachen nicht kompatibel sind, dann macht vor dem Upgrade ein Backup des jetzigen Systems. So könnt ihr es zur Not einfach wiederherstellen. Für Backups könnt ihr Time Machine, Carbon Copy Cloner, SuperDuper und ähnliche Tools nutzen.

Wie kann ich das macOS Ventura Upgrade installieren?

Ob der Download und die Installation von macOS 13 schon bereitstehen, dass findet ihr über die Systemeinstellungen eures Mac heraus. Klickt zum Aufrufen derselben einfach oben links in der Menüleiste auf das Apple-Logo  und dann auf „Systemeinstellungen…“. Im Systemeinstellungen-Fenster klickt ihr dann auf „Softwareupdate“. 

Ob ihr macOS Ventura schon installieren könnt, das seht ihr unter Systemeinstellungen -> Softwareupdate.

Ob ihr macOS Ventura schon installieren könnt, das seht ihr unter Systemeinstellungen -> Softwareupdate.

Bei mir ist da aktuell noch kein Hinweis auf das neue Mac-Betriebssystem zu sehen. Wahrscheinlich wird es erst freigeschalten, wenn in Cupertino der (Arbeits)Tag beginnt – also gegen 17:00 Uhr oder 18:00 Uhr hiesiger Zeit. Wenn ihr also ungeduldig wartet, dann müsst ihr das vielleicht noch ein paar Stunden tun.

Was sind die Vorteile von macOS Ventura?

Das neue Mac-Betriebssystem von Apple bringt einige neue Funktionen mit, die sowohl im privaten als auch im professionellen Bereich hilfreich sein können. Wie auf dem iPhone und iPad auch können zum Beispiel Fotomotive ohne zusätzliches Grafikprogramm freigestellt werden. Weiterhin kann man das iPhone nun nativ als Webcam nutzen. 

Freeform als Whiteboard-Alternative gibt’s neben der erweiterten Möglichkeit, iPad- und iPhone-Apps am Mac zu nutzen. Außerdem kommen die Wetter- und Uhr-Apps auf den Mac. Hinzu kommen der Stage Manager, geteilte Fotobibliotheken, Live Text in Videos und mehr. Natürlich muss man sich in die eine oder andere Sache reinfuchsen, aber das ist ja immer so.

Eure Meinung zum Thema

Was ist eure Meinung zu macOS Ventura und zum Upgrade im Speziellen? Werdet ihr es direkt heute Abend durchführen, macht ihr vorher ein Backup, verschiebt ihr das Ganze aufs Wochenende, wenn mehr Zeit dafür ist – oder wartet ihr die ersten großen Updates ab? Lasst gern einen Kommentar zum Thema da :)


Hat dir der Artikel gefallen und helfen dir die Anleitungen im Blog? Dann würde ich mich freuen, wenn du das Blog über eine Steady-Mitgliedschaft oder bei Patreon unterstützen würdest.

4 Kommentare

  1. Opferkind sagt:

    So ein Schrott von Betriebssystem habe ich noch nicht gesehen. Nicht in den 25 Jahren, die ich Apple Computer benutze. Kein VPN mehr, Kein Norton mehr. Neustarts helfen nicht. Internet geht wegen fehlendem VPN trotz Verbindung nicht.
    Das Update wollte ich auch gar nicht installieren, es war eigentlich das Update des Vorgänger OS zur Installation angestanden, aber Ventura hat sich da irgendwie vorgedrängelt.

    Rechner somit unbrauchbar bis ein Update das irgendwann fixt. Naja, dann ab in die Windows Welt und damit weiterarbeiten…. so ein Schrott aber auch.

  2. Dr. Michael Wullenweber sagt:

    Geht mir genauso mit meinem MacBook Pro (2021), heute installiert, seitdem WLAN praktisch nicht mehr zu nutzen, schleicht, instabil. Gottseidank habe ich noch mein Mid 2012 mit Catalina, sonst wäre ich ziemlich aufgeschmissen. Ich hoffe, der Bug wird bald korrigiert.

  3. Dr. Michael Wullenweber sagt:

    Habe eben mehr zufällig den Fehler gefunden, nach Deinstallation der Kaspersky Internet Security 2021 (russischer Unternehmer) läuft alles wie gehabt. Mit Catalina keinerlei Probleme, das läuft mit Kaspersky einwandfrei..

    • Jens Kleinholz sagt:

      Ja, wenn irgendwas nach einem macOS Update nicht mehr klappt, würde ich auch Antiviren-Programme deinstallieren. Ich habe schon so oft gehört, dass die Probleme bereiten. Auch im Zusammenspiel mit anderer Software.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert