Mac mini Developer Kit – Hardware mit Apple Silicon SoC bestellen

Ihr wollt als Entwickler/in einen Blick auf Apples neue Hardware werfen, um eure Mac-App auf den neuen ARM-Prozessor (Apple Silicon) auszurichten? Dann wollt ihr sicherlich das Mac mini Developer Kit bestellen, das gestern auf der WWDC20 Keynote vorgestellt wurde. Wo ihr das Developer Transition Kit im Mac mini Gehäuse bekommt, was es dabei zu beachten gilt und was noch im Universal App Quick Start Program enthalten ist, das habe ich euch in diesem Ratgeber zusammengefasst. Gut informiert könnt ihr als Entwickler/in dann auf die neue Hardware und auf macOS 11.0 Big Sur hinarbeiten.

Das Mac mini Developer Kit im Apple Store kaufen? Das geht nicht einfach so. Erst müsst ihr euch für das Universal App Quick Start Program bewerben. Werdet ihr ausgewählt, könnt ihr ein Developer Transition Kit mit Apple Silicon SoC und macOS 11.0 Big Sur bestellen.

Das Mac mini Developer Kit im Apple Store kaufen? Das geht nicht einfach so. Erst müsst ihr euch für das Universal App Quick Start Program bewerben. Werdet ihr ausgewählt, könnt ihr ein Developer Transition Kit mit Apple Silicon SoC und macOS 11.0 Big Sur bestellen.

Mac mini Developer Kit – Übergang als Entwickler/in mitgestalten

Das Mac mini Developer Kit heißt eigentlich Developer Transition Kit und bietet die neue Apple-Hardware in Form eines ARM-Prozessors mit Namen „Apple Silicon“ in einem Gehäuse, das dem kleinen Desktop-Mac von 2018 sehr ähnlich ist. Die größte Neuerung ist dabei der Verzicht auf einen Intel-Prozessor und die Verwendung des A12Z Chips. Zudem ist die erste Beta von macOS Big Sur vorinstalliert. Hier die gestern bei der WWDC20 Keynote aufgezeigten technischen Daten:

  • Mac mini Gehäuse mit A12Z SoC
  • 16 GB RAM Arbeitsspeicher
  • 512 GB Speicher auf einer SSD
  • macOS 11.0 Big Sur Developer-Beta
  • Xcode als Entwicklungsplattform vorinstalliert

Neben der neuen Hardware ist also auch schon die erste von Apple herausgegebene Version von macOS 11.0 Big Sur auf der Hardware aufgespielt. Was es mit dem neuen Betriebssystem auf sich hat und wie es zum neuen Apple Silicon SoC gekommen ist, der die Intel-Prozessoren in kommenden Macs ablösen soll, das lest ihr u. a. in meiner WWDC20 Keynote Zusammenfassung.

Universal App Quick Start Program buchen und loslegen

Das Developer Kit im Gehäuse des Mac mini könnt ihr nicht einfach so über den Apple Shop kaufen. Aufgrund der limitierten Verfügbarkeit müsst ihr euch vorerst dafür bewerben, wobei es von Vorteil ist, wenn ihr bereits eine App im Mac App Store vorweisen könnt. 

Dafür ist die Hardware aber Teil eines ganzen Programms, zu dem auch die Beta-Software, Developer Labs, Private Forums, technischer Support und weitere Ressourcen für Developer gehören. Das Ganze ist auch in Deutschland, Österreich und in der Schweiz verfügbar. Falls ihr ausgewählt werdet, kommen einmalig Kosten von 500 US-Dollar auf euch zu. 

Alle Informationen, die Möglichkeit zum Bewerben und weiterführende Links findet ihr unter developer.apple.com/programs/universal/ – klickt dort auf den „Apply now“-Button, um eure Bewerbung einzureichen. Falls ihr ausgewählt werdet, bekommt ihr einen Link, über den ihr euch ins Programm einkaufen könnt.

Der dortige Hinweise zur Bewerbung:

Submit a brief application for an opportunity to join the program. Selected developers will receive a link to order the Universal App Quick Start Program from the online Apple Store. Priority will be given to applicants with an existing macOS application, as availability is limited.


*** Nur kurze Zeit *** Dual-USB-C-Netzteil von Aukey hier als 50% Deal bei Amazon. Dazu den Code QDBY9LLW bei der Kasse eintragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Alle News 1x pro Woche

Du magst die Artikel auf Sir Apfelot?
Dann trage dich in meinen wöchentlichen Newsletter ein.