Warnung vor sensiblen Inhalten: Hinweise zu Nacktaufnahmen ab macOS Sonoma

Mit den während der WWDC23-Keynote vorgestellten Betriebssystemen, die im Herbst 2023 als offizielles Upgrade ausgerollt werden, kommt ein Nacktaufnahmen-Filter auf iPhone, iPad und Mac. Dieser beschränkt sich nicht mehr nur auf die Familienfreigabe und die Sicherheitseinstellungen für die Geräte der Kinder. Auch auf dem eigenen Gerät und ohne Familien-Einrichtung lässt sich das Ganze ab iOS 17, iPadOS 17 und macOS 14 Sonoma nutzen. Wie ihr das unter macOS Sonoma einrichten könnt, das zeige ich euch schon einmal hier – mit dem Vorgehen aus der aktuellen Sonoma Beta. Dieses sollte sich bis zum Release nicht mehr weiter verändern.

Warnung vor sensiblen Inhalten auf Mac, iPhone und iPad. Mit den zukünftigen Versionen von iOS, iPadOS und macOS könnt ihr Hinweise zu Nacktaufnahmen auf Fotos und in Videos aktivieren – gegen unerwünschte Nacktbilder.
Warnung vor sensiblen Inhalten auf Mac, iPhone und iPad. Mit den zukünftigen Versionen von iOS, iPadOS und macOS könnt ihr Hinweise zu Nacktaufnahmen auf Fotos und in Videos aktivieren – gegen unerwünschte Nacktbilder.

In macOS 14 Sonoma die Warnung vor sensiblen Inhalten aktivieren

Sowohl auf Fotos als auch in Videos werden von macOS zukünftig Nacktaufnahmen erkannt. Wenn ihr euch davor schützen und nicht ohne Vorwarnung entsprechenden Inhalten ausgesetzt werden wollt, dann führt euch der Weg in die Systemeinstellungen und dort in den Bereich „Datenschutz & Sicherheit“. So geht ihr Schritt für Schritt vor:

  1. Klickt oben links auf der Menüleiste auf das Apple-Logo ()
  2. Wählt aus dessen Dropdown-Menü die Systemeinstellungen… aus
  3. Klickt in der linken Menüpunktliste auf Datenschutz & Sicherheit
  4. Scrollt rechts nach unten und wählt Warnung vor sensiblen Inhalten aus
  5. Aktiviert den Schieberegler bei „Warnung vor sensiblen Inhalten“
Ab macOS 14 findet ihr in den Systemeinstellungen unter Datenschutz & Sicherheit den Punkt „Warnung vor sensiblen Inhalten“.
Ab macOS 14 findet ihr in den Systemeinstellungen unter Datenschutz & Sicherheit den Punkt „Warnung vor sensiblen Inhalten“.
Ist der Regler aktiviert, kann der Nacktbild-Filter für verschiedene Apps und Dienste aktiviert und deaktiviert werden. Mit der Zeit werden da sicher noch einige Punkte hinzugefügt.
Ist der Regler aktiviert, kann der Nacktbild-Filter für verschiedene Apps und Dienste aktiviert und deaktiviert werden. Mit der Zeit werden da sicher noch einige Punkte hinzugefügt.

App- und Dienstzugriff: Aktuell nur Messages / Nachrichten

Wenn ihr den Regler wie oben beschrieben gefunden und aktiviert habt, dann erscheint weiter unten im gleichen Fenster eine Übersicht der Apps und Dienste, die mit der neuen Funktion geschützt werden können. In der aktuellen Beta-Version kann man lediglich den Regler für die Nachrichten App (Messages) aktivieren und deaktivieren. Ich denke mal, dass bis zum Release von macOS 14 Sonoma im Herbst 2023 noch weitere Apps und Dienste hinzugefügt werden. Sinnvoll wären zum Beispiel Safari und andere Browser, weitere Messenger-Apps, die Mail App, Social Media Apps und so weiter. Immerhin können unerwünschte Inhalte an vielen Stellen auftauchen.

Meine Tipps & Tricks rund um Technik & Apple

Hat dir der Artikel gefallen und helfen dir die Anleitungen im Blog? Dann würde ich mich freuen, wenn du das Blog über eine Steady-Mitgliedschaft unterstützen würdest.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Im Sir Apfelot Blog findest du Ratgeber, Anleitungen und Testberichte zu Apple Produkten wie iPhone, iPad, Apple Watch, AirPods, iMac, Mac Pro, Mac Mini und Mac Studio.

Specials
Shopping
  •  
  •