Pages, Numbers und Keynote: Start in die Woche mit aktualisierten iWork Apps

Ende vergangener Woche hat Apple drei seiner iWork-Apps mit Updates ausgestattet: Pages, Numbers und Keynote. Anpassungen gab es dabei nicht nur bei den macOS-Versionen für den Mac, sondern auch bei den iOS- bzw. iPadOS-Versionen für iPhone und iPad. Die Programme für die Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und Präsentation sind nun einheitlich in der Version 10.1 verfügbar. Was euch Neues erwartet, das habe ich euch im Folgenden zusammengefasst. Mir persönlich aufgefallen ist, dass Pages am Mac nun nicht mehr mit der zuvor eingeführten Miniaturen- oder Inhaltsverzeichnis-Leiste am linken Rand startet, sondern in der „Nur Dokument“-Ansicht, was fürs Blogeinträge schreiben ganz praktisch ist 😉

Die drei Apples iWork Apps namens Pages, Numbers und Keynote wurden sowohl für Mac als auch für iPhone und iPad auf die Version 10.1 aktualisiert. Hier erfahrt ihr, was daran neu ist.

Die drei Apples iWork Apps namens Pages, Numbers und Keynote wurden sowohl für Mac als auch für iPhone und iPad auf die Version 10.1 aktualisiert. Hier erfahrt ihr, was daran neu ist.

Update für Pages an Mac, iPhone und iPad

Eine interessante Neuerung ist, dass ihr nun Webvideos (bspw. von YouTube oder Vimeo) direkt als abspielbares Objekt ins Dokument einfügen könnt. Das geht über das Menü Einfügen und dort über Webvideo…. Zudem können Objekte wie Bilder, Videos und Co. mit Titeln und Untertiteln versehen werden. Neue Funktionen sorgen hier sowie in Numbers für mehr Flexibilität in Formeln. Wichtig für Autor*innen: iBooks Author Bücher können nun in Pages am Mac geöffnet und bearbeitet werden. Für iPhone und iPad ist wichtig, dass in der neuen Leseansicht gezoomt und gescrollt werden kann, ohne dass man aus Versehen etwas markiert oder ändert.

‎Pages
‎Pages
Entwickler: Apple
Preis: Kostenlos
‎Pages
‎Pages
Entwickler: Apple
Preis: Kostenlos

Update für Numbers an Mac, iPhone und iPad

Auch in der Tabellenkalkulation ist es jetzt, warum auch immer, möglich, dass sich Webvideos implementieren und abspielen lassen. Zudem können in Numbers nun auch Objekte mit Titeln und Untertiteln versehen werden, was die Übersicht verbessern dürfte. Neue Funktionen helfen dabei, Text zu bearbeiten, Muster abzugleichen sowie Formeln flexibel zu gestalten – dazu gehören z. B. XVERWEIS, XVERGLEICH und REGEX. Auch hier gibt es für iPhone und iPad eine neue Leseansicht, damit beim Scrollen und Zoomen nicht aus Versehen irgendwas markiert oder geändert wird.

‎Numbers
‎Numbers
Entwickler: Apple
Preis: Kostenlos
‎Numbers
‎Numbers
Entwickler: Apple
Preis: Kostenlos

Update für Keynote an Mac, iPhone und iPad

Genau dort, wo die Einbindung von Webvideos aus Quellen wie YouTube oder Vimeo am meisten Sinn ergeben würde, wird die Funktion ausgespart. Dafür gibt es aber in der neuen Keynote-Version ebenfalls Titel und Untertitel für Objekte. Zudem können Präsentationen nun in einem Fenster vorgeführt werden, damit der Wechsel zu anderen Apps besser verläuft – zum Beispiel in einer Videokonferenz. Filme aus lokalen Dateien können nun bei Folienübergängen abgespielt werden. Wer gern Animationen nutzt, kann nun Objekte „am Pfad ausrichten“, damit sie immer in die richtige Richtung zeigen (bspw. Pfeile), während sie sich bewegen. 

‎Keynote
‎Keynote
Entwickler: Apple
Preis: Kostenlos
‎Keynote
‎Keynote
Entwickler: Apple
Preis: Kostenlos

Wenn mein Beitrag geholfen hat und dir mein Blog unterstützenswert erscheint, würde ich mich über eine Hilfe per Steady oder Buy me a coffee sehr freuen.

3 Kommentare

  1. Klaus Diemer sagt:

    Leider ist Pages immer noch nicht verwendbar, wenn es darum geht, Texte in Tabellen über mehrere Seiten hinweg zu schreiben. Die Entwickler haben es bis heute nicht fertiggebracht, diesen üblen Bug zu beseitigen.
    Wenn man z. B. eine Synopse schreiben will, um einen alten und neuen Gesetzestext gegenüberzustellen, gelingt das nicht. Der Text in einer Tabellenspalte wird nicht auf der folgenden Seite fortgesetzt, sondern wird einfach abgeschnitten. Manchmal wird der gesamte Text auf die neue Seite übernommen und die vorangegangene Seite ist leer.
    Das Problem ist lösbar. Word kann das. Wordperfect auch. Pages nicht.

  2. Eric sagt:

    Solange Office 2016 für Mac noch einigermassen rund läuft, werde ich weiterhin mit diesem Paket anstatt der drei Mac I-Work Programme arbeiten. Man hört und liest sehr wenig über I-Work Apps, daher auch meinen Vorbehalt.

    • Sir Apfelot sagt:

      Meine Erfahrungen sind auch durchwachsen. Ich habe mir nicht umsonst die Office 365 gebucht… es sind einfach zuviele Fälle, bei denen ich mit Numbers und Pages nicht weiter komme, weil sie irgendwelche seltsamen Bugs haben. Und gerade, wenn man hier und da Daten mit anderen Leuten austauschen muss, bin ich gerne auf der sicheren Seite und nutze die Microsoft Lösungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Alle News 1x pro Woche

Du magst die Artikel auf Sir Apfelot?
Dann trage dich in meinen wöchentlichen Newsletter ein.