Sir Apfelot Wochenschau KW 20, 2024

Mal wieder steht das Wochenende vor der Tür, mal wieder gibt es eine Sir Apfelot Wochenschau. Dieses Mal zeige ich euch, welche Apple- und Tech-News mir in der Kalenderwoche 20 des Jahres 2024 aufgefallen sind. Mit dabei sind unser anderem diese Meldungen: GPT-4o als schnelles, kostenloses OpenAI-Angebot, ChatGPT als iOS-Feature im Gespräch, erste offizielle Vorschau auf Bedienungshilfen neuer Apple-Systeme, Bug in iOS 17.5 lässt an Apples Privatsphäre-Versprechen zweifeln, neue Konsolen-Emulatoren im App Store, und mehr!

In der Sir Apfelot Wochenschau für die Kalenderwoche 20 des Jahres 2024 findet ihr u. a. diese Meldungen: GPT-4o kostenlos für alle, Feature-Vorschau für neue Apple-Systeme, iOS 17.5 Bug stellt gelöschte Inhalte wieder her, neue Emulatoren im App Store, und mehr!
In der Sir Apfelot Wochenschau für die Kalenderwoche 20 des Jahres 2024 findet ihr u. a. diese Meldungen: GPT-4o kostenlos für alle, Feature-Vorschau für neue Apple-Systeme, iOS 17.5 Bug stellt gelöschte Inhalte wieder her, neue Emulatoren im App Store, und mehr!

OpenAI stellt GPT-4o für Gratis- und Bezahl-Accounts vor

OpenAI hat im Rahmen einer Präsentation sein neues KI-Modell „GPT-4o“ vorgestellt. Dieses basiert auf dem bereits bekannten GPT-4, soll aber noch schneller arbeiten, mehr Sprachen sprechen und Bilder besser interpretieren können. Das Modell GPT-4o wird für alle ChatGPT-User nutzbar, beginnend mit jenen, die ein Bezahl-Abo haben. Diese werden zudem bei der Ausspielung der Mac-App priorisiert, welche ebenfalls angekündigt wurde. Nach einer Übergangszeit steht dann aber auch alles für lau bereit. Neben der App für macOS soll später in diesem Jahr noch eine Version für Windows erscheinen (Quelle).

ChatGPT als Standard-Anwendung unter iOS 18 auf dem iPhone?

Bereits im März habe ich euch berichtet, dass Apple es wohl nicht schaffen wird, dieses Jahr noch eine eigene Chatbot-KI in seine Betriebssysteme zu integrieren. Im Gespräch waren deshalb als mögliche Partner für die Einbindung von Drittanbieter-Services Google mit „Gemini“ und OpenAI mit „ChatGPT“. Während Gemini wie der Favorit aussah, wird nun scheinbar doch ChatGPT als Standard-Angebot unter iOS 18 auf dem iPhone eingeführt. Laut Insider-Informationen soll der Deal bereits geschlossen worden sein (Quelle). Genaueres wissen wir dann im Juni nach dem Auftakt-Event der WWDC24.

iOS / iPadOS 18, macOS 15, visionOS 2 und mehr: Erste Feature-Vorschau

Apple hat es sich zur Gewohnheit gemacht, auch zwischen den offiziellen Präsentationen neuer Betriebssysteme, die traditionell im Juni stattfinden, neue Features zu demonstrieren. Ein Beispiel wäre die Vorstellung von Sicherheitsmechanismen am iPhone im Dezember 2022. Und obwohl wir bis zur WWDC24 keinen Monat mehr warten müssen, rückt Apple jetzt schon mit einigen Neuerungen heraus. Im Fokus stehen dabei neue Bedienungshilfen, etwa das Augen-Tracking für die Bedienung des iPads mit eingeschränkter Bewegungsmöglichkeit. Auch haptische Funktionen für die Musikwiedergabe, Sprach-Kurzbefehle ohne „Siri“, eine bessere Displaylupe und mehr ist mit dabei. Insgesamt gibt es Neuerungen für iPhone, iPad, Vision Pro, Mac, Apple Watch und Apple TV. Details gibt’s hier.

Web Eraser: Nicht bestätigtes Safari-Feature sorgt bereits für Streitpotenzial

Das Blockieren von Werbung auf Webseiten ist ein zweischneidiges Schwert. Für die Nutzer/innen stellt es die Möglichkeit dar, die Hauptinhalte ohne Ablenkung nutzen zu können. Für die Leute hinter der Webseite brechen damit Einnahmemöglichkeiten weg. Und deshalb beschwert sich die News Media Association (NMA), eine Interessengemeinschaft von etwa 900 Publikationen, aufgrund eines Safari-Gerüchts bei Apple. Der sogenannte „Web Eraser“ soll es nämlich ermöglichen, ungewollte Webseiten-Inhalte aus der Anzeige zu löschen. Dies soll sich Safari dann über mehrere Sessions hinweg merken, sodass Werbung u. ä. dauerhaft ausgeblendet werden kann. Ob die Funktion aber wirklich auf Apple-Geräte kommt, steht noch nicht fest (Quelle).

Apple Vision Pro: Weltweiter Verkauf rückt näher

Der offizielle Verkauf der Apple Vision Pro soll bald auch außerhalb der USA stattfinden. Zu den neuen Märkten werden unter anderem Deutschland, Frankreich und China zählen. Das soll aus der Tatsache hervorgehen, dass Apple hunderte Store-Angestellte aus verschiedenen Ländern nach Kalifornien geholt hat, um sie dort auf die Termine mit den Vision-Pro-Interessierten vorzubereiten. Denn der Verkauf geht im Apple Store mit einer Anpassung der VR-Brille sowie einer Beratung und Einführung in die Nutzung einher – insgesamt soll es sich um ein 20-Minuten-Prozedere handeln. Neben den genannten Ländern soll die Vision Pro bald auch in Australien, Japan, Südkorea und Singapur erhältlich sein (Quelle).

Bug in iOS 17.5: Gelöschte Fotos und Nachrichten werden wiederhergestellt

Anfang der Woche wurde das iPhone-Update auf die Betriebssystem-Version iOS 17.5 ausgerollt. Dieses eigentlich mit positiven Neuerungen und Anpassungen gespickte Datenpaket scheint aber auch einen Bug zu enthalten, der an Apples Privatsphäre-Versprechen zweifeln lässt. Denn einigen Meldungen bei X, Reddit und Co. nach sollen teilweise schon vor Jahren gelöschte Inhalte plötzlich wieder auftauchen. Darunter sind Fotos (sollen eigentlich nach 30 Tagen komplett entfernt werden), Nachrichten und Sprachnachrichten. Besonders heikel: Auf ordnungsgemäß zurückgesetzten und mit einer neuen Apple-ID genutzten Geräten sollen Fotos vom vorigen User aufgetaucht sein. Noch ist der Fehler nicht offiziell von Apple bestätigt oder mit einem Patch behoben worden (Quelle).

Apple Newsroom: Kein Ende der Anti-Sideloading-Kampagne

Durch iOS 17.4 und iOS 17.5 kann man am iPhone Apps nun nichtmehr nur aus dem offiziellen App Store, sondern auch aus „alternativen App-Marktplätzen“ sowie von Webseiten laden. Diese Möglichkeiten kommen mit iPadOS 18 auch aufs iPad. Apple will die Nutzer/innen aber weiter im eigenen Ökosystem halten und spielt dazu abermals die Gefahrenabwehr-Karte aus. In einer Pressemitteilung wird dafür aufgezeigt, dass in den letzten vier Jahren betrügerische Transaktionen in Höhe von 7 Milliarden US-Dollar verhindert wurden. In 2023 wurden fast 118.000 Developer-Accounts gelöscht, über 91.000 betrügerische Account-Erstellungen gestoppt und knapp 374 Millionen betrügerische User-Accounts deaktiviert. Weitere Zahlen und Ausführungen gibt’s im verlinkten Artikel.

Kein Delta? Kein Problem! Weitere Konsolen-Emulatoren im App Store

Vor ein paar Wochen hatte die Delta App große Wellen geschlagen, weil sie einen der brauchbarsten Emulatoren für Retro-Konsolen am iPhone und iPad darstellt. Hier in der EU konnten und können wir sie aber nicht aus dem Apple App Store laden, sondern müssen den Umweg über den AltStore (gratis) oder AltStore PAL (kostenpflichtig) gehen.

Nun gibt es aber ein paar Neuzugänge in Apples App-Kaufhaus, die sich gratis als Emulatoren für Spiele alter Nintendo-, Sega-, Sony- und weiterer Konsolen laden lassen. Neben dem iPhone und iPad können sie teilweise auch auf dem Apple TV und der Vision Pro eingesetzt werden. Hier ein paar interessante Vertreter dieser App-Kategorie:

  • RetroArch: Emulator für verschiedene Konsolen von Atari, Commodore, Nintendo, Sega, Sony und mehr auf iPhone, iPad, iPod touch, Apple Vision, Apple TV
  • PPSSPP: Emulator für die Sony PlayStation Portable (PSP) auf iPhone, iPad, iPod touch, Apple Vision
  • Gamma: Emulator für die Sony PlayStation 1 auf iPhone, iPad und iPod touch

Noch mehr Sir Apfelot für euch!

Meine Tipps & Tricks rund um Technik & Apple

Hat dir der Artikel gefallen und helfen dir die Anleitungen im Blog? Dann würde ich mich freuen, wenn du das Blog über eine Steady-Mitgliedschaft unterstützen würdest.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Im Sir Apfelot Blog findest du Ratgeber, Anleitungen und Testberichte zu Apple Produkten wie iPhone, iPad, Apple Watch, AirPods, iMac, Mac Pro, Mac Mini und Mac Studio.

Specials
Shopping
  •  
  •