[Update] AltStore im Test: iPhone-Sideloading (und Spiele-Emulation) ausprobiert

Der AltStore ist ein alternativer App-Marktplatz für das Apple iPhone. Er bietet Sideloading-Möglichkeiten, muss aber aktuell noch über einen Computer installiert und gepflegt werden. Das könnte sich zwar mit dem Web-Download von Apps ab iOS 17.5 ändern. Getestet habe ich aber jetzt schonmal die Installation und Nutzung über das kompliziertere Vorgehen (unter iOS 17.4.1). Alle Einzelschritte, das App-Angebot, die App-Nutzung und weitere Infos findet ihr im Folgenden.

Hinweis: In diesem Beitrag geht es um den weltweit verfügbaren, kostenlosen AltStore. Informationen und einen Test von AltStore PAL für den EU-Markt (mit einfachem Download auf dem iPhone) findet ihr hier: AltStore PAL als App-Marktplatz am iPhone installieren und nutzen.

AltStore im Test: Hier findet ihr meine Erfahrungen mit dem alternativen App-Marktplatz für iOS.
AltStore im Test: Hier findet ihr meine Erfahrungen mit dem alternativen App-Marktplatz für iOS.

Schritt 1: AltServer auf den Computer (Mac oder PC) laden und installieren

Als erstes lädt man sich die AltServer App auf den Computer. Ich habe das am Apple Mac ausprobiert. Dazu habe ich von der offiziellen Webseite eine .zip-Datei heruntergeladen, deren Inhalt entpackt und ihn in den Programme-Ordner verschoben. Schon war die App installiert. Nach dem ersten Start wurde direkt auf ein Update hingewiesen. Das habe ich installiert, dann konnte es weitergehen.

Schritt 2: AltServer starten und mit dem iPhone koppeln

Wenn die Mac- oder Windows-App gestartet ist, kann es losgehen. Unter macOS wartet sie in der Menüleiste auf ihren Einsatz. Um nun den AltStore am iPhone nutzen zu können, muss man es erstmal per Kabel mit dem Mac verbinden und entsperren. Nun öffnet man den Finder, wählt das iPhone aus und setzt das Häkchen bei „Bei verfügbarem WLAN dieses iPhone anzeigen“. Anschließend bestätigt man die Änderung mit dem „Anwenden“-Button.

Schritt 3: AltStore auf dem iPhone installieren

Jetzt klickt man in der Menüleiste auf das AltServer-Symbol und führt den Mauscursor auf „Install AltStore…“. Daneben wählt man das verbundene iPhone aus. Es öffnet sich ein Fenster, in dem man sich mit der Apple-ID anmelden muss. Dies dient dazu, AltServer bei Apple zu authentifizieren und Sideloading auf dem iPhone möglich zu machen. Nach der Eingabe klickt man den „Install“-Button.

Schritt 4: Rechte auf dem iPhone einrichten

In der App-Bibliothek und ggf. auch auf dem Home Screen des iPhones sollte nach ein paar Sekunden die AltStore App zu sehen sein. Vor dem Öffnen sollte man aber noch in den Einstellungen unter Allgemein -> VPN und Geräteverwaltung im Bereich „Entwickler-App“ die eigene Apple-ID antippen und dann „Apple-ID“ vertrauen auswählen (statt „Apple-ID“ steht da die E-Mail-Adresse). Dies muss man nochmals mit einem Tippen auf „Vertrauen“ bestätigen.

Anschließend muss noch in den Einstellungen unter Datenschutz & Sicherheit -> Entwicklermodus der Entwicklermodus aktiviert werden. Dies muss nicht nur bestätigt werden, sondern geht auch mit einem Neustart einher (Gerätecode und SIM-PIN bereithalten!). Nach dem Neustart wird nochmals das Aktivieren des Entwicklermodus’ abgefragt. Hat man diesen nun nochmal bestätigt, kann man endlich mit der Nutzung des AltStore beginnen.

Schritt 5: AltStore verwenden

Öffnet man nun die AltStore App, soll man noch der Verbindung zu lokalen Geräten zustimmen. Das ist nötig, damit sich das iPhone per WLAN mit dem Mac und damit mit der dort laufenden AltServer App verbinden kann. Mitteilungen muss man aber nicht zustimmen. Ist das alles abgehakt, kann es endlich losgehen.

Im ersten Tab „News“ bekommt man Info-Material und Neuigkeiten zum AltStore-Projekt präsentiert. Im zweiten Tab „Browse“ kann man das App-Angebot begutachten. Anfangs gibt es da nur zwei Apps: Delta (Konsolen-Emulator für Retro-Videospiele) und Clip (Verwaltung der iPhone-Zwischenablage). Wie man weitere Apps findet, erfahrt ihr weiter unten. Im Tab „My Apps“ gibt es die Übersicht über die installierten Programme. Und „Settings“ bietet natürlich die Einstellungen.

iPhone AltStore Testbericht

Schaut man in den „Settings“-Tab oder will eine App runterladen, dann fällt auf: man muss sich nochmal mit der Apple-ID anmelden. Ist das geschehen, kann man nun Apps herunterladen und nutzen. Ich habe testweise die Delta App heruntergeladen, die eine Emulation für Spiele (NES, SNES, Nintendo 64, Game Boy, Game Boy Color, Game Boy Advance und Nintendo DS) bietet. ROMs, also Spiele-Dateien, muss man aber selber hinzufügen. Ein ROM-Download wird nicht angeboten (das wäre rechtlich auch eher bedenklich).

Da ich zufällig eine private Sicherungskopie von meinem „Pokémon Blaue Edition“-Spiel zur Hand hatte, konnte ich diese aber per AirDrop an mein iPhone schicken und ausprobieren. In der Delta App kann man über das Plus-Symbol (+) oben rechts Spiele hinzufügen. Sie lassen sich aus den Dateien auswählen und in die App importieren. Die Nutzung des Game-Boy-Spiels hat im kurzen Test ohne Probleme funktioniert.

Wo sind die anderen Apps?

Schaut man sich die AltStore-Webseite und auch den News-Tab der AltStore App an, dann werden dort noch mehr als nur die zwei vom Entwicklerteam selbst angebotenen Apps beworben. Doch wo sind diese? Nun, man muss im „Browse“-Tab oben rechts auf „Sources“ tippen, dann kann man weitere App-Quellen und die entsprechend angebotenen Programme in die Übersicht laden. Bisschen umständlich, wenn ihr mich fragt.

iPhone AltStore Erfahrungen

Mit allen hinzugefügten Quellen ist das AltStore-Angebot auf diese Liste angewachsen:

  • Flycast: Emulator für Dreamcast-Spiele
  • Delta: Emulator für Spiele von NES, SNES, Nintendo 64, Game Boy, Game Boy Color, Game Boy Advance und Nintendo DS
  • Clip: Zwischenablage-Verwaltung für das iPhone
  • UTM: Emulator für Betriebssysteme wie Windows, Linux, und so weiter (mit JIT-Support)
  • UTM SE: Emulator für Betriebssysteme wie Windows, Linux, und so weiter (ohne JIT-Support)
  • PojavLauncher: Ausführen von Minecraft in der Java-Edition
  • DolphiniOS: Emulator für GameCube- und Wii-Spiele
  • DolphiniOS (Public Beta): Neueste Version des GameCube- und Wii-Emulators
  • Provenance EMU: Emulator für Spielekonsolen von Atari, Bandai, NEC, Nintendo, Sega, SNK und Sony

Ab iOS 17.5 wird die Nutzung alternativer App-Marktplätze hoffentlich einfacher

Mit der nächsten Update-Version von iOS soll es möglich werden, Apps am iPhone direkt über Webseiten-Downloads zu installieren. Ich hoffe, dass damit der Weg über den Mac oder Windows-PC wegfällt. Die mobile App-Verwaltung wird einigermaßen ad absurdum geführt, wenn sie von einem Computer abhängig ist. Wie ihr im „My Apps“-Tab von AltStore seht, wird die Aktualisierung über AltServer (also über die Verbindung zum Computer) spätestens nach sieben Tagen nötig.

Korrektur: Hier war ich noch der Ansicht, dass man den AltStore ausschließlich wie oben beschrieben installieren und nutzen kann. Allerdings gibt es auch den AltStore PAL für den EU-Markt. Für diesen reicht ein einzelner Download auf dem iPhone aus. Ein Computer wird nicht benötigt. Hier der Testbericht: AltStore PAL als App-Marktplatz am iPhone installieren und nutzen.

Fazit: Umständliche Einrichtung, begrenzte App-Auswahl, aber funktioniert

Das Sideloading am iPhone steht noch am Anfang, aber dieser ist nun gemacht. Mit dem AltStore gibt es eine halbwegs funktionierende Alternative zum offiziellen App Store auf dem iPhone (am besten ab iOS 17.4). Und das ganz ohne Jailbreak. Zwar braucht man für die Einrichtung der AltStore App etwas Zeit und das App-Angebot ist noch begrenzt. Jedoch ist der Weg für die alternative App-Distribution geebnet. Das aktuelle Angebot richtet sich vor allem an Fans von mobiler System- und Spiele-Emulation. Weitere Infos, den AltServer-Download und Anleitungen für die Nutzung findet ihr auf https://altstore.io sowie https://faq.altstore.io.

Meine Tipps & Tricks rund um Technik & Apple

Hat dir der Artikel gefallen und helfen dir die Anleitungen im Blog? Dann würde ich mich freuen, wenn du das Blog über eine Steady-Mitgliedschaft unterstützen würdest.

1 Kommentar zu „[Update] AltStore im Test: iPhone-Sideloading (und Spiele-Emulation) ausprobiert“

  1. Ich werde weiterhin ausschließlich aus App Store von Apple heraus Anwendungen installieren. Einzige Ausnahme sind Programme von Apple verifizierten Entwicklerseiten. Wie z. B. Rogue Amoebia Store.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Im Sir Apfelot Blog findest du Ratgeber, Anleitungen und Testberichte zu Apple Produkten wie iPhone, iPad, Apple Watch, AirPods, iMac, Mac Pro, Mac Mini und Mac Studio.

Specials
Shopping
  •  
  •