Sir Apfelot Wochenschau KW 6, 2022

Es ist abermals Freitag und damit höchste Zeit für eine neue Ausgabe der Sir Apfelot Wochenschau. Heute zeige ich euch auf, welche Apple- und Tech-News mir in der Kalenderwoche 6 des Jahres 2022 besonders aufgefallen sind. Mit dabei sind unter anderem diese Meldungen: Imager für 64-bit Raspberry Pi OS aktualisiert, wichtige Updates für Apple-Geräte stehen bereit, Gerüchte zu neuem Mac Mini, realityOS und Apple-App für klassische Musik, wachsende „Apple Pay“-Nutzung bei den Sparkassen registriert, Nintendo Direct mit neuen Spielen sowie Klassikern, und einiges mehr.

In der Sir Apfelot Wochenschau zur Kalenderwoche 6 des Jahres 2022 findet ihr unter anderem Informationen zum neuen Raspberry Pi OS Imager, zu Notfall-Updates für Apple-Systeme, AI Music, Gerüchte zu neuen Apple-Veröffentlichungen wie realityOS und einer Klassik App, Details zur letzten Nintendo Direct, und mehr!

In der Sir Apfelot Wochenschau zur Kalenderwoche 6 des Jahres 2022 findet ihr unter anderem Informationen zum neuen Raspberry Pi OS Imager, zu Notfall-Updates für Apple-Systeme, AI Music, Gerüchte zu neuen Apple-Veröffentlichungen wie realityOS und einer Klassik App, Details zur letzten Nintendo Direct, und mehr!

Umfangreiches Hilfsprogramm für Raspberry Pi OS Images

Dass nach einer längeren Beta-Phase nun das offizielle 64-bit-Betriebssystem für den Raspberry Pi zur Verfügung steht, das habe ich euch ja bereits letzte Woche aufgezeigt. Einen themenverwandten Artikel habe ich diese Woche dann bei iFun gefunden. Darin wird berichtet, dass der Raspberry Pi Imager auf das neue System hin aktualisiert wurde. Mit dem Programm ist es unter macOS, Windows und Linux möglich, eine bootfähige Version des Systems auf eine SD-Speicherkarte aufzuspielen. Neben der Standard-Funktion der App gibt es auch noch eine professionellere Ansicht, die sich per Shortcut Shift + cmd + X aufrufen lässt. Interessant ist das u. a. für Raspi-Projekte ohne grafische Ausgabe, also wenn z. B. eine WLAN-Verbindung voreingestellt werden muss.

Bug-Fixes und Schließung von Sicherheitslücken in macOS, iOS, iPadOS und watchOS

Unter anderem heise online hat gestern Abend von einem „Notfall-Patch für iPhones, iPads und Macsberichtet. In dem Artikel geht es um iOS 15.3.1, iPadOS 15.3.1, macOS 12.2.1 und watchOS 8.4.2. Die ersten drei sollen eine bereits aktiv ausgenutzte Sicherheitslücke schließen. Dazu heißt es, die Updates würden „einen Speicherfehler in der Browser-Engine WebKit stopfen, der sich zum Einschleusen von Schadcode einsetzen lässt“. Am MacBook soll zudem der Fehler behoben worden sein, der dazu führt, dass Bluetooth-Verbindungen den Akku zu stark belasten. Schaut einfach mal in die Einstellungen eurer Geräte; ich habe vorhin am iPhone das Update auf iOS 15.3.1 angezeigt bekommen.

Apple kauft „AI Music“ Startup, das per KI Musik produziert

Der Apple-Kenner Mark Gurman hat bei Bloomberg von einem Unternehmenskauf berichtet. Im Detail geht es dabei um den Kauf von AI Music durch Apple. AI Music wurde 2016 in London gegründet und hatte bei der Übernahme rund zwei dutzend Mitarbeitende. Es hat sich auf die Produktion von Musik durch eine künstliche Intelligenz spezialisiert. Diese Musik war aber nicht fürs Radio oder direkt fürs Streaming gedacht, sondern vermittels der Erstellung von Soundtracks und Jingles als Hilfestellung für Marketing, Werbung, Kreativ-Projekte und dergleichen mehr. Apple könnte mit dem Dienst z. B. das Fitness+-Angebot aufwerten oder Foto-Slideshows von Nutzer/innen individueller mit Musik untermalen lassen.

Aktuelle Apple-Gerüchte: neuer Mac Mini, realityOS und Klassik-App

Was wir möglicherweise von einer Apple Keynote im März 2022 erwarten dürfen, das habe ich euch bereits hier zusammengefasst: Apple Event im März – Was können wir erwarten? Im Laufe dieser Woche sind aber noch mehr Informationen und Gerüchte aufgekommen, die vielleicht sogar erst im Rahmen der WWDC22 im Juni bestätigt bzw. als falsch überführt werden können. Im Detail geht es um einen neu designten Mac Mini mit M2-Chip bzw. M1 Pro und M1 Max, um ein realityOS für die AR/VR-Brille Apples sowie um eine neue Klassik App, die neben der regulären Musik App auf klassische Klänge spezialisiert sein soll. Quellen und weitere Ausführungen zu den Themen findet ihr hier, hier und hier.

Sparkassen sind jetzt doch Fan von Apple Pay

Als Apple Pay in Deutschland aufkam, waren die Sparkassen nicht so begeistert und setzten eher auf eigene Lösungen für das mobile Bezahlen per Smartphone. Mittlerweile kann man das Sparkassen-Konto mit Apple Pay verknüpfen, was die Kund/innen des Bankenverbands scheinbar freut. Unter anderem iTopNews geht in einem Artikel auf entsprechende Aussagen des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands ein. Seit 2021 sollen demnach rund 2,5 Millionen Kund/innen die Möglichkeit zum kontaktlosen Bezahlen per Apple-Gerät verwenden. Im Vorjahr waren es lediglich 1,5 Millionen. Weitere Infos gibt es in der verlinkten Quelle.

Nintendo Direct vom 09.02.2022 – Neue und alte Spiele für die Switch

Im Rahmen einer neuen Nintendo Direct, die per Stream auf YouTube verfolgt werden konnte, hat Nintendo am 9. Februar 2022 neue Veröffentlichungen für die aktuelle Konsole vorgestellt. Neben einem neuen Fußball-Spiel aus der Mario-Reihe, Splatoon 3, STAR WARS: The Force Unleashed und Assassin’s Creed The Ezio Collection gab es auch neue Infos zum schon einmal kurz vorgestellten Spiel Kirby und das vergessene Land. Weiterhin kommt der Sci-Fi-Klassiker Portal in beiden Teilen auf die Switch. Noch mehr Retro gibt es mit Earthbound, das im Online-Abo als SNES-Titel zur Verfügung steht. Alle Titel sowie die gesamte Präsentation findet ihr im YouTube-Video.


Hat dir der Artikel gefallen und helfen dir die Anleitungen im Blog? Dann würde ich mich freuen, wenn du das Blog über eine Steady-Mitgliedschaft oder bei Patreon unterstützen würdest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert