Welche Apple-Geräte haben den U1 Chip?

Für die neuen Funktionen im „Wo ist?“-Netzwerk sowie für die Nutzung der Apple AirTags kommt in Apple-Geräten der U1 Chip zum Einsatz. Das „U“ steht dabei übrigens für „Ultra-Breitband“. Doch in welchen Apple-Geräten ist der U1 Chip für die genaue Funk-Verbindung und die Ortung verbaut? Das klären wir in diesem Ratgeber. Außerdem findet ihr hier noch weitere Informationen zum Bauteil und seiner Funktion. Welche Batterie im Apple AirTag genutzt wird, das erfahrt ihr übrigens mit diesem Link.

Welche Apple-Geräte haben den U1 Chip verbaut? Wie funktioniert die AirTag-Ortung und wie hilft der Apple U1 Chip im iPhone bei AirDrop? Antworten auf diese und weitere Fragen gibt es hier.

Welche Apple-Geräte haben den U1 Chip verbaut? Wie funktioniert die AirTag-Ortung und wie hilft der Apple U1 Chip im iPhone bei AirDrop? Antworten auf diese und weitere Fragen gibt es hier.

Welche Apple-Geräte haben den U1 Chip?

In der folgenden Liste findet ihr jene Geräte von Apple, die den U1 Chip verbaut haben. Er ermöglicht ihnen die Kommunikation über Ultra-Breitband sowie die sehr genaue Ortung anderer Devices. Bereits seit 2019 wird der Chip verbaut, wie ihr hier seht:

  • iPhone 11
  • iPhone 11 Pro
  • iPhone 11 Pro Max
  • iPhone 12 mini
  • iPhone 12
  • iPhone 12 Pro
  • iPhone 12 Pro Max
  • Apple Watch Series 6
  • Apple HomePod mini
  • Apple AirTag
  • Dritthersteller-Geräte und -Tracker für das „Wo ist?“-Netzwerk

Was kann und macht der Apple U1 Chip?

Vielleicht ist euch bei neueren iPhones aus der 11- oder 12-Reihe schon einmal die Richtungsanzeige bei der Nutzung von AirDrop aufgefallen. Der U1 Chip von Apple sorgt für diese genaue Ortung und hilft, Daten genau an jene Geräte zu schicken, an die sie geschickt werden sollen – ganz einfach, indem man das Gerät, von dem man aus senden will, dahin ausrichtet. 

Wird ein iPhone auf ein anderes iPhone, auf ein iPad, einen Mac oder dergleichen gerichtet, erscheint das Gerät als erstes in der AirDrop-Liste zum Versenden von Dateien. Zudem sorgt der Apple U1 Chip für eine extrem genaue Ortung im „Wo ist?“-Netzwerk. Deshalb wurde er auch ab dem iPhone 11 verbaut, denn da wurde schon mit AirTag geplant. 

U1 Chip: Was ist Ultra-Breitband?

Ultra-Breitband bedeutet, dass Funksignale mit Hochfrequenz zum Einsatz kommen, um bei geringer Reichweite die in der Umgebung befindlichen Devices genau zu lokalisieren. Die ortsbezogene Kommunikation zwischen HomePod mini Lautsprechern wird dadurch möglich sowie die oben beschriebene gerätespezifische Nutzung von AirDrop. 

Mit der Keynote am 20. April 2021 hat Apple nun auch AirTag vorgestellt. Die Tracker, die schon im Vorfeld als „AirTags“ geleakt wurden, nutzen den U1 Chip und den Ultra-Breitband-Funk, um eine schnelle und extrem präzise Ortung von Objekten (Gepäck, Schlüsselbund, Portemonnaie, etc.) zu ermöglichen. Apple-Devices bekommen mit dem Bauteil also eine Art „räumliches Sehen“ auf digitaler Basis.


Wenn mein Beitrag geholfen hat und dir mein Blog unterstützenswert erscheint, würde ich mich über eine Hilfe per Steady oder Buy me a coffee sehr freuen.

3 Kommentare

  1. Paul sagt:

    iPhone 12 Mini hat es auch

  2. Stephan sagt:

    Ich finde nichts im Internet, kann mir aber kaum vorstellen, dass das neue iPad Pro 2021 (das Neue mit dem M1 Prozessor), kein U1 Chip bekommen sollte. Ich meine, das Pro 12.9 2021 ist das Spitzenmodell, sozusagen die S-Klasse – und dann kein U1?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.