Apple-News: Neues MacBook Air und iPad Pro mit Trackpad-Unterstützung

Apple hat gestern ein neues MacBook Air sowie ein neues iPad Pro mit LiDAR-Scanner und Trackpad-Unterstützung vorgestellt. Das wäre heute zwischen den anderen Meldungen und News fast untergegangen. Jedoch habe ich jetzt mal in die Pressemitteilungen des Technikherstellers geschaut und euch die wichtigsten Informationen extrahiert. Hier findet ihr die Zusammenfassung zum MacBook Air Early 2020 und iPad Pro Early 2020. Ach ja, auch die Gerüchte zum „Magic Keyboard“ mit Trackpad für das iPad Pro haben sich bewahrheitet 😉

Apple hat gestern ohne jede Keynote, sondern per Pressemitteilungen das neue MacBook Air sowie das neue iPad Pro vorgestellt. Für letzteres gibt es jetzt eine Tastatur mit Trackpad.

Apple hat gestern ohne jede Keynote, sondern per Pressemitteilungen das neue MacBook Air sowie das neue iPad Pro vorgestellt. Für letzteres gibt es jetzt eine Tastatur mit Trackpad.

MacBook Air 2020 mit 2x Leistung, Magic Keyboard und 2x Speicherplatz

Der beliebteste Mac bietet jetzt bis zu 2x schnellere Leistung, das neue Magic Keyboard und doppelt so viel Speicherplatz“, heißt es aus Cupertino zur neuen Version des Apple MacBook Air. Der Einstiegspreis liegt dafür bei 1.199 Euro. Je nach gewählter Ausstattung gibt es einen bis zu zweimal schnelleren CPU und eine Steigerung der Grafikleistung um bis zu 80 Prozent. 

Das Retina Display misst 13 Zoll, die Touch ID kann genutzt werden, und es wurde „das neue Magic Keyboard“ (erstmals beim 16″ MacBook Pro genutzt) verbaut. Der Speicherplatz liegt jetzt bei mindestens 256 GB und maximal 2 TB. Wählt ihr die umfangreichste Version (i7-CPU mit bis zu 3,8 GHz, 16 GB RAM, 2 TB Speicher) kostet der Laptop stolze 2.579 Euro.

Das neue MacBook Pro 2020 mit Magic Keyboard hat ein 13-Zoll-Display, bis zu 2 TB Speicher und auch mehr Leistung.

Das neue MacBook Pro 2020 mit Magic Keyboard hat ein 13-Zoll-Display, bis zu 2 TB Speicher und auch mehr Leistung.

iPad Pro 2020 mit doppelter Kamera und LiDAR-Scanner

Das neue iPad Pro kommt mit A12Z Bionic Chip daher, und überrascht mit der doppelten Kamera auf der Rückseite nicht mehr wirklich. Zu oft wurde das Gerücht rund um Kamera und Umgebungsscanner in den letzten Monaten aufgewärmt. Neben der zusätzlichen Ultraweitwinkel-Kamera und den Mikrofonen in Studioqualität ist der LiDAR-Scanner (Light Detection And Ranging) aber nicht komplett uninteressant. 

In Verbindung mit der hohen Leistungsfähigkeit des Tablets und dem Liquid Retina Display (11″ oder 12,9″) ist es nun ein noch besseres Werkzeug für AR-Anwendungen und -Spiele. Ab iPadOS 13.4 bringt das neue iPad Pro zudem eine Trackpad-Unterstützung mit, damit zum Beispiel das neue Magic Keyboard inkl. Trackpad genutzt werden kann. Die komplette Pressemitteilung findet ihr hier.

Das neue iPad Pro Early 2020 von Apple hat einen A12Z Bionic Chip, eine doppelte Kamera sowie einen LiDAR-Scanner für die Erkennung der Umgebung. AR-Anwendungen und AR-Entwicklungen sind damit nun besser möglich.

Das neue iPad Pro Early 2020 von Apple hat einen A12Z Bionic Chip, eine doppelte Kamera sowie einen LiDAR-Scanner für die Erkennung der Umgebung. AR-Anwendungen und AR-Entwicklungen sind damit nun besser möglich.

Ein Tipp am Rande: Aktuell gibt es bei Eleonto die Zendure Supertank mit 100 W Leistung (auch zum Laden von großen MacBook Pro Modellen geeignet!) für knapp 104 Euro als B-Ware. Die Powerbank kostet sind ca. 170 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Alle News 1x pro Woche

Du magst die Artikel auf Sir Apfelot?
Dann trage dich in meinen wöchentlichen Newsletter ein.