iPhone SE 2 und iPad Pro kommen erst Anfang 2020

Immer mehr haben sich in den letzten Wochen und Monaten die Gerüchte um ein neues Budget-iPhone sowie ein iPad Pro mit 3D-Sensor verdichtet. Aktuell tauchen zudem wieder vermehrt Meldungen und Voraussagen zu diesen Geräten auf, unter anderem vom Branchen-Profi Ming-Chi Kuo. Seine Ankündigungen von Apple-Produkten treffen oft genau ins Schwarze, weshalb es sich lohnt, einen genauen Blick darauf zu werfen. In diesem Beitrag habe ich euch deshalb die aktuellen Infos, Gerüchte und Leaks zum iPhone SE 2 sowie zum iPad Pro mit zwei Kameras und 3D-Sensor zusammengefasst. Diese zwei Geräte könnten im ersten oder zweiten Quartal 2020 auf den Markt kommen.

Das iPhone SE 2 oder 9 mit 4,7 Zoll Display, A13-Chip und Touch ID könnte Anfang 2020 erscheinen. Genauso das neue iPad Pro mit 2 Rückseitenkameras und 3D-Sensor mit Time-of-Flight-Technologie. Die meisten Gerüchte stammen von Ming-Chi Kuo und Mark Gurman.

Das iPhone SE 2 oder 9 mit 4,7 Zoll Display, A13-Chip und Touch ID könnte Anfang 2020 erscheinen. Genauso das neue iPad Pro mit 2 Rückseitenkameras und 3D-Sensor mit Time-of-Flight-Technologie. Die meisten Gerüchte stammen von Ming-Chi Kuo und Mark Gurman.

Technische Daten des „iPhone SE 2“ für 2020

Wie gesagt, die folgenden Daten fußen auf Gerüchten, Leaks und Analysen des Apple-Kenners Ming-Chi Kuo. Der IT-Analyst hat gute Kontakte in die Lieferkette der Hersteller hinter den Apfel-Geräten. Deshalb kann man seinen Angaben, die u. a. bei TechRadar und MacRumors aufgeführt werden, bis zu einem gewissen Maß vertrauen. 

Die folgenden Angaben könnten also die technischen Daten des „iPhone SE 2“ (vielleicht auch „iPhone 9“ oder anderer Name) sein:

  • Hersteller: Apple 
  • Modell: iPhone SE 2 / iPhone 9 / …
  • Gerätetyp: Smartphone
  • Display-Diagonale: 4,7 Zoll
  • CPU bzw. SoC: A13 Bionic Chip
  • Arbeitsspeicher: 3 GB RAM
  • Interner Speicher: 64 GB oder 128 GB
  • Home Button: ja
  • Notch: nein
  • Entsperren über: Touch ID
  • Kopfhörer-Anschluss: unklar
  • Einschränkungen: kein Face ID, kein 3D Touch, nur eine Rückseitenkamera, kein USB-C, weitere…
  • Farben: Space Grey, Rot, Silber
  • Preis: $399 / £399 / 399 €

Neues Budget-iPhone soll an iPhone 8 erinnern

Das eventuell im März 2020 erscheinende Budget-iPhone, dessen Name wahrscheinlich nichts mehr mit SE zu tun haben wird, soll sich optisch am iPhone 8 orientieren. Zudem sind einige Hardware-Entscheidungen bei diesem Gerät weniger für seine Modernität, sondern für einen günstigeren Preis getroffen worden. Touch ID statt Face ID, lediglich bis zu 128 GB Speicher, kein 3D Touch, eine reduzierte Kamera-Anzahl und so weiter – hier sollen all jene angesprochen werden, die vom alten SE, vom 6 oder 6s zu einem neuen iPhone mit aktuellem Chip updaten wollen. Und das für nicht zu viel Geld.

iPad Pro 2020 mit Doppel-Kamera und 3D-Sensor

Ob es hinsichtlich des Displays, der Entsperrung (Face ID?) oder anderer Merkmale auf der Vorderseite des Geräts große Änderungen geben wird, ist noch nicht gesagt. Jedoch soll das iPad Pro, welches ebenfalls Anfang 2020 auf den Markt kommen soll, auf der Rückseite zwei statt nur eine Kamera haben. Zudem soll ein 3D-Sensor verbaut sein, der per Time-of-Flight-Technologie (TOF) Distanzen messen und damit Objekte dreidimensional scannen kann. Mehr Infos zu TOF-Kameras gibt’s bei Wikipedia 😉 

Die neuen optischen Systeme könnten dazu dienen, Augmented Reality Apps und AR-Tools besser zu implementieren. Das geht neben den Aussagen Kuos in einem Untersuchungspapier von TF International Securities auch aus den Aussagen von Mark Gurman bei Bloomberg hervor. Im entsprechenden Beitrag, den ihr hier einsehen könnt, werden auch AR-Headsets und -Brillen erwähnt, die 2022 und 2023 auf den Markt kommen sollen. Es deutet also alles auf eine gänzlich neue Produktpalette hin, die ab nächstem Jahr über die „alten“ Gerätearten eingeläutet werden soll.

Zusammenfassung zu neuen Apple-Veröffentlichungen

Sowohl alle iPhone-Nutzer/innen, die an ihren kleinen, aber mittlerweile recht alten Geräten hängen, können mit dem neuen iPhone SE 2 (oder iPhone 9?) eine neue Alternative erhalten. Wer mehr Geld übrig und zudem Spaß an AR-Anwendungen hat, kann sich auf das iPad Pro 2020 freuen. Damit lassen sich eventuell in den nächsten Jahren auch schon Anwendungen testen und entwickeln, die auf dem AR-Headset / der AR-Brille laufen. Sowohl für Alltagsnutzer/innen als auch für Tech-Freaks wird es also in den nächsten Monaten spannend 😉

Sir Apfelot auf SteadyHQ unterstützen

6 Kommentare

  1. Horst Hader sagt:

    Schade habe auf ein IPhone SE 2 mit 4-Zoll-Display gehofft.

    • Sir Apfelot sagt:

      Ja, ich finde das kleine SE auch ein tolles Format. Reicht zwar nicht zum langen Surfen oder Spielen, aber es ist ein vollwertiges iPhone, das man immer irgendwo unter bekommt. Nur leider mittlerweile technisch sehr veraltet…

      • Horst Hader sagt:

        Hallo Jens,
        Ich bin ja bis heute sehr zufrieden mit meinem Xs, aber ein SE2 mit den Leistungsdaten des 11 Pro(A13 etc.) und einem 4,8 Zoll Display könnte ich mir als mein nächstes IPhone durchaus vorstellen. Vielleicht bringt Apple als nächstes ein IPhone 12F als wirklich brauchbares d.h. technisch ausgereiftes Falt-IPhone auf den Markt. Die bisherigen Versuche anderer Hersteller waren ja nur Rohrkrepierer. Allerdings bleibt die Frage ob ein faltbares und wirklich problemlos funktionierendes Smartphone tatsächlich zu realisieren ist. Oder ist ein ausziehbares Rolldisplay eine realisierbare Lösung? Das wäre mal eine wirkliche Neuerung !

        Gruß
        Horst

        • Sir Apfelot sagt:

          Hallo Horst! Ja, ich stehe diesen ganzen neuen Displayformen auch kritisch gegenüber. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Display bei hundert- oder tausendfachem Knicken keinen Schaden nimmt. Aber ich lasse mich gerne überraschen. Aber wenn es ein iPhone 12F gibt, kaufe ich mir erst den Nachfolger 12Fs. 😀

  2. Christoph sagt:

    Danke für die guten Informationen.
    Immer wieder schön, wenn du uns so gut berichtest.
    Dann werde ich mir im nächsten oder übernächsten Jahr wohl den Nachfolger für mein SE zulegen.

    • Sir Apfelot sagt:

      Danke für das Lob. Ein SE wäre für viele Neueinsteiger sicher eine Empfehlung… mir ist vor allem die Kamera wichtig. Wenn die auf dem Niveau des 11 Pro ist, nehme ich auch gerne ein SE 2. Aber vermutlich warte ich doch lieber auf das iPhone 12. 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.