Affinity 1.9 – Gratis Update und kostenlose Inhalte

Die Entwickler/innen von Serif haben für die Affinity-Programme (Photo, Designer und Publisher) die Version 1.9 ausgerollt. Das Update steht allen Nutzer/innen gratis zur Verfügung. Nachdem ich Affinity Photo aktualisiert hatte, habe ich zudem gesehen, dass kostenlose Zusatzinhalte zum Download zur Verfügung stehen. Wie ihr das Update auf Affinity 1.9 durchführt, welche Vorteile das bietet, welche Inhalte ihr erwarten könnt und was ihr sonst noch zu den Apps wissen solltet, das habe ich euch im Folgenden zusammengetragen.

Derzeitige Aktion: Affinity-Apps 90 Tage kostenlos + 50% Rabatt

Version 1.9 für Affinity Photo, Affinity Designer und Affinity Publisher von Serif Labs steht zur Verfügung. Das gratis Update und die kostenlosen Inhalte gibt es am Apple Mac, Windows PC und iPad.

Version 1.9 für Affinity Photo, Affinity Designer und Affinity Publisher von Serif Labs steht zur Verfügung. Das gratis Update und die kostenlosen Inhalte gibt es am Apple Mac, Windows PC und iPad.

Affinity 1.9 – Photo, Designer und Publisher aktualisieren

Da ich aktuell nur Affinity Photo nutze, kann ich zu den anderen beiden Apps nicht so viel sagen. Das Update auf die aktuelle Version sollte am Apple Mac aber bei allen drei Programmen gleich ablaufen. Einen Unterschied macht es nur, ob ihr sie aus dem Mac App Store oder von der Webseite der Entwickler/innen bezogen habt. Hier die einzelnen Vorgehensweisen:

  • Mac App Store: Öffnet die Seite der App und klickt anschließend auf „Aktualisieren“
  • Affinity Store: Die App sollte selbst die Update-Möglichkeit prüfen; manuell könnt ihr über das Hauptmenü nach Aktualisierungen suchen
  • Detaillierte Infos (auch für iPad und Windows PC): Support-Dokument zum Thema

Was bringt Affinity Photo 1.9 auf dem Mac?

Als Neuheiten und Verbesserungen in der Version 1.9 von Affinity Photo werden die folgenden Punkte aufgezählt:

  • RAW-Erweiterungen und Unterstützung für die neuesten Kameras
  • Studiovorgaben für das Layout der App-Oberfläche, damit Sie Ihre bevorzugte Arbeitsumgebung für verschiedene Projekte einrichten, speichern und jederzeit neu aufrufen können
  • Verwaltung für verknüpfte Bilder und Ressourcen
  • Erweiterte Optionen für Pfadtexte
  • Bearbeiten von Reservekanälen als Ebenen
  • Neuer Mischmodus „Division“
  • PDF-Transfer für eine originalgetreue Darstellung von PDFs bei dem Export Ihrer Dokumente, ohne dass Sie eingebettete Schriften installieren müssen
  • Magnetisches Ausrichten an Begrenzungen einer Pixelauswahl
  • Erstellen von Pinseln aus der aktuellen Pixelauswahl
  • Elliptische Auswahlrahmen werden automatisch vom Mittelpunkt aus erstellt
  • Konfigurieren der Farben für Seitenrand
  • Skalieren der Platzierung für alle platzierten Dateien – inklusive Zurücksetzen der Skalierung auf 100 %
  • Zahleneingabe für Gradationskurven
  • Mischmodi für Maskierungsebenen
  • Live-Filterbenen für Liquify-Effekte
  • Verknüpfen von Ebenen
  • Musterebenen
  • Erweiterte Stapeloptionen für Astrofotografie
  • Synchronisieren der im Store gekauften Inhalte
  • Benchmark-Funktion für Performance-Tests Ihres Geräts
  • Filter für Masken
  • Viele andere Erweiterungen und Korrekturen

Was bringt Affinity 1.9 im Designer und Publisher?

Wie oben schon erwähnt, nutze ich diese Apps aktuell nicht und kann daher auch nicht wirklich viel berichten. Aber natürlich könnt ihr euch die Verbesserungen und Neuerungen in Affinity Designer 1.9 sowie Affinity Publisher 1.9 auch im Mac App Store bzw. auf der entsprechenden Serif-Webseite anzeigen lassen:

Kostenlose Zusatzinhalte für Affinity Photo am Mac

Nach dem Update auf meinem MacBook Pro wurde mir die Möglichkeit angeboten, zusätzliche Inhalte kostenlos sowie mit umfangreicher (kommerziellen) Lizenz herunterzuladen. Diese Möglichkeit steht allen Nutzer/innen zur Verfügung, die über eine Affinity ID – also über einen Account beim Software-Anbieter – verfügen. 

Habt ihr eine solche noch nicht, dann könnt ihr sie kostenlos anlegen. Und schon lassen sich die Zusatzinhalte herunterladen. Dabei handelt es sich für Affinity Photo unter macOS um Overlays für Nebel (20 Stk.), Regen (20 Stk.), Regenbögen (35 Stk.) und Schnee (60 Stk.). Was ihr für die anderen Apps bekommt und welche Boni es am iPad gibt, das wird euch auf der zuletzt verlinkten Infoseite zu Affinity 1.9 aufgezeigt.

Nach dem Update auf Affinity Photo 1.9 wurden mir Overlays als kostenloses Give-Away angeboten.

Nach dem Update auf Affinity Photo 1.9 wurden mir Overlays als kostenloses Give-Away angeboten.

Der Download ist nach dem Login mit der Affinity ID möglich – kostenfrei und mit umfangreicher Lizenz für die private und kommerzielle Nutzung.

Der Download ist nach dem Login mit der Affinity ID möglich – kostenfrei und mit umfangreicher Lizenz für die private und kommerzielle Nutzung.


Wenn mein Beitrag geholfen hat und dir mein Blog unterstützenswert erscheint, würde ich mich über eine Hilfe per Steady oder Buy me a coffee sehr freuen.

2 Kommentare

  1. Peter sagt:

    Auch Affinity Designer und Publisher lassen sich genau wie beschrieben aktualisieren und die jeweiligen App-bezogenen Bonus-Inhalte stehen dann nach der jeweils ebenfalls (einzeln) erforderlichen Registrierung zum Download bzw. zur Installation Verfügung. Danach stehen sie in den Apps über das Assets-Panel zur Verfügung.

    Insgesamt sind das übrigens deutlich über 1 GB!

    Die direkte Installation hat mich übrigens ein bisschen irrititert – normalerweise hätte ich nach dem Downlod ja im „Downloads“-Ordner nachgesehen und dann diejenigen Zutaten, die mich speziell interessieren aus dem Programm heraus installiert – aber im „Downloads“-Ordner taucht erst gar nichts davon auf…

    Dennoch hätte ich gern einmal gewusst, wo diese Assets letztlich auf der Festplatte liegen.
    Weiß das ggf. jemand hier?

    Davon abgesehen scheinen die Updates tatsächlich eine Reihe von nützlichen Features und Verbesserungen mitgebracht zu haben, wenn auch nach wie vor eine Reihe von Requests, die insbesondere auch im Affinty-Forum (z.T. durchaus schon seit längerem) auf der Wunschliste stehen, noch nicht dabei sind. Also mal schauen, was die (runde) Major-Version 2 zu gegebener zeit bringt…

    • Johannes Domke sagt:

      Hallo Peter,

      wenn du im Programme-Ordner einen Rechtsklick auf Affinity Photo ausführst und im erscheinenden Menü auf "Paketinhalt zeigen" klickst, kommst du zu den Einzeldateien und -ordner der Software. Ich denke mal, dass die Downloads im Ordner Contents -> Resources bzw. in Contents -> Plugins landen.

      Beim Durchsuchen aller Ordner über die Suchfunktion des Finders bin ich nicht auf die heruntergeladenen Inhalte gestoßen, aber das muss nichts heißen. Denn wahrscheinlich werden sie nicht mit dem Namen (Fog Overlay, Rain Overlay, etc.) gespeichert, sondern mit irgendeiner kryptischen Bezeichnung.

      MfG
      Johannes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Alle News 1x pro Woche

Du magst die Artikel auf Sir Apfelot?
Dann trage dich in meinen wöchentlichen Newsletter ein.