Apple Car – Über 255 km/h, in 18 Minuten auf 80% laden, über 480 km Reichweite

Mit Bezug auf den meist Recht behaltenden Apple-Analysten Ming-Chi Kuo zeigt 9to5Mac in einem Artikel die möglichen Daten des Apple Car auf. Das E-Auto mit Design aus Cupertino, Kalifornien soll demnach auf einem Hyundai-Chassis beruhen. Allerdings könnten viele der darauf zum Einsatz kommenden Elemente und Systeme von Apple selbst entwickelt werden. Deshalb ist auch in den kommenden Jahren noch nicht mit einem Markteintritt zu rechnen. Dennoch: Einige Daten können den aktuellen Informationen schon entnommen werden.

Die ersten Details zum Apple Car können die Daten zum Hyundai-Chassis liefern. Zudem zeigt Ming-Chi Kuo auf, wann und unter welchen Umständen mit dem Apple-Auto zu rechnen ist.

Die ersten Details zum Apple Car können die Daten zum Hyundai-Chassis liefern. Zudem zeigt Ming-Chi Kuo auf, wann und unter welchen Umständen mit dem Apple-Auto zu rechnen ist.

Apple Car – Vergleichsdaten für das Apple-Auto

Die Daten des Hyundai-Chassis sind schon seit ein paar Monaten bekannt. Deshalb lassen sich bereits ein paar Daten anführen, die für einen Vergleich mit anderen Elektro-Fahrzeugen sowie anders betriebenen Autos genutzt werden können. Diese Übersicht bietet zum Beispiel 9to5Mac im oben verlinkten Artikel:

  • Beschleunigung: 0 bis 60 mph in 3,5 Sekunden, also von 0 auf 100 km/h in ca. 4 Sekunden
  • Maximalgeschwindigkeit: 160 mph, also rund 255 km/h
  • Reichweite einer Akkuladung: mehr als 300 Meilen, also über 480 km
  • Akku aufladen (regulär): 80% Akkukapazität in 18 Minuten
  • Akku aufladen (Schnellladen): zusätzliche 60 Meilen (97 km) Reichweite in 5 Minuten 

Offizielle Pressemitteilung von Hyundai: Hier klicken

Apples E-Auto wird nicht vor 2025 erwartet

Bezugnehmend auf die Aussagen von Ming-Chi Kuo soll das Apple Car nicht vor 2025 auf den Markt kommen, wahrscheinlich sogar noch ein paar Jahre später. Im 9to5Mac-Artikel wird er wie folgt zitiert (frei übersetzt):

Wir prognostizieren, dass Apple das Apple Car frühestens 2025 auf den Markt bringen wird. Das neue iPhone benötigt erfahrungsgemäß etwa 18 bis 24 Monate von der ersten Specs-Definition bis zur Massenproduktion. Angesichts der längeren Entwicklungszeit, der höheren Prüf-Anforderungen, des komplizierteren Lieferketten-Managements und der sehr unterschiedlichen Vertriebs-/After-Sales-Service-Kanäle für die Automobile glauben wir, dass Apple, dem es an Erfahrung im Autobau mangelt, bereits einen engen Zeitplan hat, wenn es das Apple Car im Jahr 2025 auf den Markt bringen möchte.

Falls Apple sich nicht auf Bauteile und Software des Massenmarkts oder anderer Hersteller verlassen, sondern eine eigene Lieferkette aufbauen will, dann wird das Auto „signifikant später als 2025“ veröffentlicht werden. Denn jedes E-Auto hat 40- bis 50-mal mehr Komponenten als ein Smartphone – um das mal in den Vergleich zu setzen. Weiterhin heißt es, dass der mit Apple-eigenen Komponenten zu erwartende Verzug sich negativ auf den Wettbewerbsvorteil auswirken wird. Es bleibt also spannend, welchen Weg Apple hier einschlagen wird.


Gefällt dir mein Blog? Dann würde ich mich über eine kurze Bewertung bei Google freuen. Einfach hier kurz etwas hinterlassen – das wäre toll, danke!

2 Kommentare

  1. Uwe sagt:

    Das wird den illegalen Autorennen noch mal einen richtigen Schub bringen.
    Ein solch rasante Beschleunigung sowie die Endgeschwindigkeit ist Irrsinn und nicht niur angesichts der heutigen Verkehrsdichte überflüssig. Diese Endgeschwindigkeit gibt es natürlich auch schon lange bei herkömmlichen Fahrzeugen.

    • Jens Kleinholz sagt:

      Hallo Uwe! Der Gedanke kam mir auch als erstes… Wozu 250 kmh? Alles muss darauf ausgerichtet sein. Bremsen, Getriebe etc. Würde man als Höchstgeschwindigkeit 150 nehmen, hätte man mal ein Zeichen gesetzt. Aber dann fallen natürlich die zahlungskräftigen Raser weg, die sie mit dem Ding einsammeln. Ich fahre die meiste Zeit nur 120-130 kmh und hätte mit einer geringeren Höchstgeschwindigkeit gut leben können. Aber vielleicht machen sie ja auch noch das Apple Car "mini" zu dem "Pro Max" Modell. :D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.