Apple HomePod: Ausverkauf „solange der Vorrat reicht“

Nachdem diesen Monat bereits der iMac Pro zum Auslaufmodell gemacht wurde, folgt nun der smarte Lautsprecher „HomePod“ von Apple. Auf der Produktseite im digitalen Apple Store findet sich der Hinweis „Solange der Vorrat reicht“. Das heißt, dass die Produktion eingestellt wurde und nur noch Lagerbestände angeboten werden. Der Apple HomePod kam 2018 auf den Markt und seit 2020 gibt es mit dem HomePod mini eine kleinere, günstigere Variante. Die mini-Version, die im Store immer noch mit „Neu“ beworben wird, ist nicht vom Ausverkauf betroffen. Zumindest nicht zum jetzigen Zeitpunkt.

Seit dem Wochenende wird berichtet, dass Apple den HomePod aus dem Sortiment nehmen wird. Im Store steht „Solange der Vorrat reicht“, was auf einen Produktionsstopp hinweist. Der HomePod mini wird aber vorerst fortgesetzt.

Seit dem Wochenende wird berichtet, dass Apple den HomePod aus dem Sortiment nehmen wird. Im Store steht „Solange der Vorrat reicht“, was auf einen Produktionsstopp hinweist. Der HomePod mini wird aber vorerst fortgesetzt.

Apple HomePod wird nach kurzer Zeit eingestellt

Der Apple HomePod war Apples Versuch, einen gut klingenden Smart Speaker in das eigene Produktsortiment zu integrieren. Dabei sollten der gute Raumklang von Sonos mit den smarten Vorteilen von Amazons Echo verbunden werden. Wie Apple aber am Wochenende gegenüber dem Fachmagazin TechCrunch verlautbart hat, wird der Lautsprecher mit Siri-Integration nicht mehr fortgesetzt. Der Fokus wird stattdessen auf die mini-Variante verlagert. Jedoch soll es auch weiterhin Software-Updates für den großen HomePod geben:

HomePod mini has been a hit since its debut last fall, offering customers amazing sound, an intelligent assistant, and smart home control all for just $99. We are focusing our efforts on HomePod mini. We are discontinuing the original HomePod, it will continue to be available while supplies last through the Apple Online Store, Apple Retail Stores, and Apple Authorized Resellers. Apple will provide HomePod customers with software updates and service and support through Apple Care.

HomePod als Teil der Pleite-Reihe von Phil Schiller?

Ausführlichere Artikel zum Thema in deutscher Sprache findet ihr zum Beispiel hier bei iFun oder auch nochmal darauf bezugnehmend hier beim iPhone-Ticker – dort aber mit Fokus auf Phil Schiller. Es wird beim iPhone-Ticker darauf eingegangen, dass der HomePod als weitere Pleite in einer Reihe von Schillers Ankündigungen angesehen werden kann.

Genannt werden da etwa die versprochene automatische Erkennung von Bewegungen der Nutzer/innen (Spazieren, Rennen, Fahrrad fahren) durch den M8-Chip im iPhone 6, die Ankündigung des „Mülleimer“-Mac-Pro, die Versprechen hinsichtlich der AirPower-Ladematte und dergleichen mehr. In den Kommentaren ist u. a. zu lesen, dass eine Spotify-Integration und ein Input-Anschluss den HomePod attraktiver gemacht hätten.


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.