Apples Geräte-Pläne für 2022 (laut Mark Gurman)

Nicht nur rückt Apples selbst gesetzte Deadline für die Umstellung des kompletten Mac-Portfolios auf „Apple Silicon“-Chips in diesem Jahr heran. Auch werden neue iPhone- und Apple Watch Modelle erwartet. Weiterhin könnten ein-zwei bisher noch nicht im Angebot befindliche Devices auf den Markt kommen. Entsprechende Informationen zu Apples Geräte-Plänen für 2022 hat Mark Gurman von Bloomberg kürzlich in einem Newsletter geteilt. Was im Detail dran ist, das werden wir erst nach den letzten Keynotes im Oktober oder November wissen. Im Folgenden aber schon einmal die Gerüchte.

Fünf iPhone-Modelle, drei Apple Watches, ein neuer Mac Pro, ein größerer iMac, neue AirPods Pro und viel mehr könnte Apple in 2022 herausbringen. Hier findet ihr die aktuellen Gerüchte, die Mark Gurman von Bloomberg herausgegeben hat.

Fünf iPhone-Modelle, drei Apple Watches, ein neuer Mac Pro, ein größerer iMac, neue AirPods Pro und viel mehr könnte Apple in 2022 herausbringen. Hier findet ihr die aktuellen Gerüchte, die Mark Gurman von Bloomberg herausgegeben hat.

Fünf iPhone-Modelle in 2022

Den Anfang im Hinblick Mobilfunk könnte dieses Jahr das iPhone SE der 3. Generation machen. Was dazu schon alles bekannt sein soll, das habe ich euch hier zusammengefasst: Apple iPhone SE 3 – Alles, was wir bisher wissen. Das mit 5G ausgestattete Budget-Modell des iPhones soll mit 4,7-Zoll-Display und Home Button daherkommen. Mehr Rechenleistung als beim Vorgänger soll es durch den A15 Bionic Chip geben, und bis zu 256 GB Speicher sollen Platz für Fotos, Videos, Musik, Multimedia, Kontakte, Dokumente und mehr bieten. Im Herbst soll dann das iPhone 14 herauskommen – aber ohne mini-Modell. Die vier Varianten wären demnach: iPhone 14, iPhone 14 Max, iPhone 14 Pro und iPhone 14 Pro Max.

Drei Modelle der Apple Watch in 2022

Im Hinblick auf die Smartwatch aus Cupertino soll es dieses Jahr ebenfalls eine größere Auswahl geben. Denn neben der Apple Watch Series 8 sollen in 2022 auch wieder eine Apple Watch SE sowie eine Apple Watch Rugged herauskommen. Letztere soll besonders robust sein und sich u. a. an Sportler/innen, Bergsteiger/innen und Kletternde richten. Auch in anderen anspruchsvollen Einsatzgebieten könnte sie Zuspruch finden – Seefahrt, Handwerk, etc. Entweder bei allen oder nur beim Hauptmodell der neuen Apple Watches, also bei der Series 8, könnten wir dieses Jahr zudem ein neues Design sehen. Aber solche Gerüchte gab es auch schon letztes Jahr bezüglich der Series 7.

MacBook Air, MacBook Pro, Mac mini, Mac Pro, iMac, etc.

Wie eingangs schon erwähnt, so hatte Apple mit der Vorstellung der hauseigenen SoC-Modelle (aktuell M1, M1 Pro und M1 Max) angekündigt, die Mac-Produktpalette innerhalb von zwei Jahren komplett auf diese Chips umzustellen. Ende dieses Jahres ist es nun so weit, sodass mehrere Gerüchte bezüglich neuer Modelle von MacBook Air, MacBook Pro, Mac mini, Mac Pro, iMac und Co. aufkommen. Auch drehen sich Gerüchte hier und da wieder um einen M2-Chip. Laut einer Zusammenfassung der Vorhersagen von Mark Gurman bei MacRumors könnten dieses Jahr die folgenden Macs auf den Markt kommen:

  • Low-End MacBook Pro
  • Neu designtes MacBook Air
  • Überarbeiteter iMac mit größerem Bildschirm
  • Eventuell neuer Mac mini mit M1 Pro Chip
  • Mac Pro mit Apple-eigenem Chip in größerer Ausführung als bisher

iPad, iPad Pro, AirPods Pro 2, AR/VR-Headset und mehr

Im Rahmen verschiedener Keynotes, von März oder April über die WWDC22 im Juni hin zum traditionellen September-Event und den zusätzlichen Keynotes in Oktober und / oder November könnten auch noch weitere neue Apple-Geräte vorgestellt werden. Möglich wäre zum Beispiel ein neues iPad Pro mit M2-Chip und kabelloser Ladefunktion. Auch weitere iPad-Modelle könnten überarbeitet herauskommen. Zudem könnten wir die AirPods Pro der 2. Generation sehen und vielleicht sogar schon das AR/VR-Headset, zu dem nun lange gemunkelt wurde. Einige Quellen sagen aber, dass es auf 2023 verschoben wurde. Zudem steht noch eine Soundbar mit Apple TV aus.



Hat dir der Artikel gefallen und helfen dir die Anleitungen im Blog? Dann würde ich mich freuen, wenn du das Blog über eine Steady-Mitgliedschaft oder bei Patreon unterstützen würdest.

2 Kommentare

  1. Thomas sagt:

    Ich werde ein Upgrade machen auf einen Mac Mini mit M1 Pro und 2 TB SSD. Hilft ja nüscht 🤣..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.