Was ist eigentlich Basechat?

Base Chat und die kostenlose Nummer

Base-Chat ist eine Voice Community, die 2010 gegründet wurde und im Sommer 2022 rund 155.000 Nutzer hat. Sie stellt Festnetznummern für mehrere Länder bereit. Die Einwahl ist in der Basisversion kostenlos. Wer die Nummer wählt, wird per Zufallsprinzip mit einem anderen User verbunden und kann dann ein Gespräch beginnen, das auch ein eindeutiger Flirt sein kann. Dies ist die Hauptzielrichtung von Basechat.

Basechat Nummer (Deutsch): 0211-38533050

Es gibt die deutsche Einwahl in Basechat und Nummern für andere Länder, unter anderem mit englischsprachigen, arabischen und kurdischen Nutzern. Da die meisten Menschen eine Festnetzflatrate haben, kostet sie die Grundfunktion von Base-Chat nichts. Sonst fallen natürlich die Gebühren für einen Anruf innerhalb Deutschlands an.

Zu finden ist das Portal unter base-chat.de.

Der Audio-Chat-Service ist grundsätzlich gratis, aber man kann auch ein Premium-Paket buchen und so Geld ausgeben – wenn man unbedingt möchte.

Der Audio-Chat-Service ist grundsätzlich gratis, aber man kann auch ein Premium-Paket buchen und so Geld ausgeben – wenn man unbedingt möchte.

Basechat in anderen Sprachen

Wer die deutsche Sprache nicht beherrscht oder lieber auf Türkisch, Französisch, Englisch oder Arabisch chatten möchte, der findet hier die passenden (ebenfalls kostenlose, wenn man eine Telefonflatrate hat) Nummern für diese Sprachen:

  • Türkischer Chat: 0309 653 956 3313
  • Französischer Chat: 0211 385 330 91
  • Englischer Chat: 0221 977 939 7964
  • Arabischer Chat: 0221 977 938 6944

Wie verdient der Basechat Geld?

Die Plattform ist werbefinanziert und bietet außerdem neben dem kostenlosen Basisaccount auch kostenpflichtige Premiumaccounts an. Diese erweitern die Funktionen (siehe weiter unten). Kostenlos können die Nutzer ein Profil anlegen und mit anderen Menschen reden oder chatten.

Es sollen permanent in einem Sprachraum rund 1.000 Nutzer gleichzeitig verbunden sein, wobei der Anteil der Männer mit ~65 % deutlich überwiegt. Diese suchen Base-Chat Dates mit Frauen und gehen dabei teilweise auch sehr offensiv bis möglicherweise plump vor. Frauen bzw. alle Personen, die das nicht mögen, sollten Base-Chat nicht unbedingt nutzen. Jedoch steht es jedermann frei, einfach aufzulegen und das eigene Glück erneut zu versuchen. Dabei ergibt sich durchaus die Chance, interessante Gesprächspartner zu finden.

Nutzung von Base-Chat zum Chatten

Das Konzept des Telefonierens und Chattens mit zufällig ausgewählten Partnern zieht nicht nur eher unbeholfene Männer, sondern auch viele Spaßvögel an. Dies senkt die Chance, Personen für einen echten Flirt oder wenigstens ein ernsthaftes Gespräch zu finden.

Die Premium-Version ab rund fünf Euro pro Woche (in verschiedenen Preisstaffelungen) ermöglicht es, Gesprächspartner auch auszusuchen bzw. den potenziellen Kreis zu begrenzen. Unter anderem lässt sich die Region näher bestimmen, in welcher diese wohnen sollen. Basechat schlägt aus den vorhandenen Profilen auch Chat-Partner vor.

Jedoch muss eingrenzend angemerkt werden, dass die kostenlose Basisversion wirklich eher etwas für Spaßvögel oder Menschen auf der Suche nach etwas Abwechslung ist. Erst der Premium-Account macht Basechat durchaus interessant.

Anmeldeprozess – kein Account-Zwang

Wer nun telefonieren möchte, braucht sich nicht anzumelden, sondern kann einfach die oben genannte Nummer wählen. Wer ein Profil anlegen möchte, registriert sich binnen weniger Minuten in der Basechat-App und sucht sich einen Kanal für die eigene Nationalität aus.

Eine wichtige Grundfunktion von Base-Chat ist die Möglichkeit, das dortige Profil mit Social-Media-Kanälen zu vernetzen. Die Profile können von anderen Usern bewertet werden, die hierfür sogenannte Karmapunkte vergeben. Wer sich als angemeldeter User beim Telefonieren oder Chatten schlecht benimmt, muss damit rechnen, negative Karmapunkte zu erhalten.

Wer das eigene Profil in Basechat nach vorn bringen möchte, kann dies mit einem kostenpflichtigen Boost erreichen.

Wie funktioniert die Kontaktaufnahme bei Base-Chat?

Wer sich angemeldet hat, kann mit anderen Mitgliedern kostenlos chatten. In der App lassen sich auch Likes verteilen. Wenn sich zwei Personen gegenseitig liken, entsteht ein Match.

Wer telefoniert und ein Gespräch beenden möchte, drückt die 0-Taste und wird dann automatisch zur nächsten Person weitergeleitet. Diese Karusselfunktion ermöglicht es, sich so lange per Zufall mit anderen Nutzern verbinden zu lassen, bis sich ein passender Gesprächspartner gefunden hat.

Wichtig zu wissen: Nutzer des kostenlosen Basisaccounts werden wahllos mit anderen Nutzern aus dem eigenen Sprachraum verbunden, die männlich oder weiblich sein können. Erst mit einem Premium-Account lässt sich das Geschlecht möglicher Gesprächs- und Chatpartner*innen auswählen.

Hierzu ist die Anmeldung über die App (Webservice / Android) erforderlich, die weitere Vorteile mit sich bringt. In der App können beispielsweise auch andere User blockiert werden. Die eigene Telefonnummer wird Gesprächspartnern nicht angezeigt. Wer aber in sein eigenes Profil ein Bild hochlädt, macht dieses automatisch für alle anderen Nutzer sichtbar.

Es gibt von BaseChat keine explizite iPhone- oder iPad-App, weshalb man als Nutzer oben den Link zur Web-App von BaseChat nutzen muss.

Diese Vorteile sprechen aus Sicht von Base-Chat selbst für den Dienst.

Diese Vorteile sprechen aus Sicht von Base-Chat selbst für den Dienst.

Vor- und Nachteile von Basechat

Vorteile

  • interessante kostenlose Basisfunktionen
  • interessante App
  • Filterfunktionen (in der Premium-Version)
  • ansprechendes Design und ausgezeichnete technische Umsetzung
  • lustiger Shuffle-Chatmodus
  • Matchingfunktion
  • für Neueinsteiger leicht zu bedienen

Nachteile

  • hoher Männerüberschuss
  • viele Profile mangelhaft ausgefüllt
  • Gefahr von unangenehmen Kontakten vor allem beim Telefonieren
  • kostenlose Basisversion dient eher dem Zeitvertreib
  • keine regionale Eingrenzung der Gesprächspartner (nur über App mit Kosten)

Das Alleinstellungsmerkmal von Base-Chat

Das kostenlose Telefonieren mit zufällig ausgewählten Partnern ist eine Funktion, die es so wohl sonst nirgendwo gibt. Sie ermöglicht die zufällige Begegnung zwischen Menschen, die sich sonst nie kennengelernt haben. Abgesehen von den Warnungen vor einigen ungeschickten (meist männlichen) Nutzern können sich hieraus wirklich interessante Kontakte ergeben. Da der Zugang zu Basechat absolut kostenlos möglich ist, können sich Interessenten ein schnelles Bild von der Art dieser Community verschaffen.

Warum man Basechat nutzen sollte oder könnte, ist hier aufgeführt. Ein Argument ist die große Nutzerbasis, die über 800.000 aktive Mitglieder pro Monat hat.

Warum man Basechat nutzen sollte oder könnte, ist hier aufgeführt. Ein Argument ist die große Nutzerbasis, die über 800.000 aktive Mitglieder pro Monat hat.

Kostenlose und kostenpflichtige Services

Kostenlos

  • Anmeldung
  • Telefonieren im Karussell, privates Chatten, Telefonieren im Partyraum
  • Profilerstellung in der Basechat-App
  • Likes an andere Nutzer verteilen und selbst Likes erhalten

Kostenpflichtig

  • Filterfunktionen nutzen (nach Geschlecht, Alter, Entfernung)
  • eigenes Profil aufpeppen und anderen User mehr davon zeigen
  • eigenes Profil boostern
  • werbefreie Nutzung
  • User erkennen, von denen Likes auf das eigene Profil kamen
  • Abzeichen verdienen

Nutzer können sich nur für einen Tag probeweise kostenpflichtig anmelden (6,99 Euro), zwei Wochen für 15 Euro oder einen Monat für 19,99 Euro buchen. Diese Mitgliedschaften verlängern sich nicht automatisch (keine Abo-Falle). Bezahlt wird mit dem Handy oder im Store.

Teuer ist die Boost-Funktion, mit der das eigene Profil an die Spitze des Charts gerückt wird. Hier kosten nur 15 Minuten schon 9,99 Euro, bei 30 Minuten werden 12,99 Euro fällig, bei 60 Minuten sind es 19,99 Euro.

Base-Chat kann man zwar auch gratis nutzen, aber wer Premium-Features nutzen mag, muss dann doch in die Tasche greifen.

Base-Chat kann man zwar auch gratis nutzen, aber wer Premium-Features nutzen mag, muss dann doch in die Tasche greifen.

Fazit zu Base-Chat

Die Plattform ist sehr interessant, jedoch vielleicht nicht jedermanns Geschmack. Ausprobieren kostet aber nichts und da alles anonym ist, kann man zur Not auch einfach auflegen und sein Glück noch einmal versuchen.



Hat dir der Artikel gefallen und helfen dir die Anleitungen im Blog? Dann würde ich mich freuen, wenn du das Blog über eine Steady-Mitgliedschaft oder bei Patreon unterstützen würdest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.