Big Sur auf MacBook Pros von 2013 / 2014 – Apple bietet Support-Dokument an

Wie am Dienstag aufgezeigt, kann die Installation von macOS Big Sur die MacBook-Pro-Modelle von 2013 und 2014 schrotten. Apple hat sich diesem Problem nun angenommen und ein entsprechendes Support-Dokument veröffentlicht. Was ihr dazu wissen müsst und ob es nun sicher ist, die Installation des neuesten Mac-Betriebssystems auf diesen Apple-Laptops zu versuchen, das habe ich euch in diesem Beitrag zusammengefasst.

Apple will mit einem neuen Support-Dokument beim Black-Screen-Fehler helfen, der bei 13-Zoll-MacBook-Pro-Modellen von 2013 und 2014 auftreten kann. Zu 100% sicher ist die Installation aber noch nicht.

Apple will mit einem neuen Support-Dokument beim Black-Screen-Fehler helfen, der bei 13-Zoll-MacBook-Pro-Modellen von 2013 und 2014 auftreten kann. Zu 100% sicher ist die Installation aber noch nicht.

macOS Big Sur auf 13-Zoll-MBPs von 2013 und 2014

Seit gestern bietet Apple für den Fall, dass bei der Installation von macOS 11.0 Big Sur auf dem „MacBook Pro (Retina, 13-inch, Late 2013) or MacBook Pro (Retina, 13-inch, Mid 2014)“ Probleme auftauchen sollten, das Support-Dokument HT211242 an. Dieses gibt es aktuell nur auf Englisch und es bietet nur fünf Schritte, die man ausprobieren soll. Diese einzelnen Schritte liefern noch keine Rundum-Lösung und der fünfte Schritt besagt auch nur, dass man im Zweifelsfall den Apple-Support kontaktieren soll:

  1. Drücken und halten des Power-Buttons für mindestens 10 Sekunden, dann loslassen. Damit wird der Mac ausgeschaltet.
  2. Alle externen Geräte vom Mac trennen (USB-Geräte, Maus, Tastatur, Drucker, etc.) und auch externe Displays bzw. Monitore abstecken sowie Speicherkarten (SD-Karte) entnehmen.
  3. Falls das Problem noch besteht, einen SMC Reset durchführen.
  4. Falls das Problem noch besteht, den NVRAM oder PRAM zurücksetzen.
  5. Falls keine dieser Lösungen funktioniert, den Apple-Support kontaktieren.

Eine Anleitung für SMC-, NVRAM- und PRAM-Reset findet ihr mit diesem Link. In den Beitrag von 2017 habe ich euch in 2020 auch einen Link zur Anleitung für den SMC Reset an Macs mit T2-Chip gesetzt. Die Modelle von 2013 und 2014 verfügen aber noch nicht über den Security-Chip.

Ist es jetzt sicher, macOS 11.0 auf alten MacBook Pros zu installieren?

Apple will mit der oben übersetzten Anleitung zwar eine Lösung anbieten, aber es gibt keine Garantie dafür, dass ihr damit mögliche Fehler beheben könnt. Zudem steht noch nicht fest, ob das Risiko von geschrotteten MBPs mit der neuen Version von macOS 11.0.1 behoben wurde. Bis es also eine konkrete Ansage von Apple gibt, dass eine neue Version von Big Sur nicht mehr zum Black-Screen-Problem führt, würde ich auf Experimente verzichten. Vor allem, wenn ihr euer Apple-Notebook zum Arbeiten oder dergleichen benötigt. Lieber erst einmal weiter macOS 10.15 Catalina nutzen.


Wenn mein Beitrag geholfen hat und dir mein Blog unterstützenswert erscheint, würde ich mich über eine Hilfe per Steady oder Buy me a coffee sehr freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Alle News 1x pro Woche

Du magst die Artikel auf Sir Apfelot?
Dann trage dich in meinen wöchentlichen Newsletter ein.