Anleitung: NVRAM, PRAM und SMC Reset am Mac – Zurücksetzen um Probleme zu lösen

NVRAM Reset, PRAM zurücksetzen, SMC Reset, Anleitung, Apple Mac, MacBook

Hier bekommt ihr eine Anleitung für den Reset bzw. für das Zurücksetzen von NVRAM, PRAM und SMC beim Apple Mac oder MacBook. Viele Probleme, die sich bei der Nutzung des Apple Mac ergeben, können mit dem Reset dieser drei Sachen gelöst werden. Oft gibt es hier im Blog auch Leserfragen, deren Antwort beim Zurücksetzen von NVRAM, PRAM und / oder  SMC liegt. Neben der Anleitung zum Do It Yourself möchte ich die einzelnen Begriffe auch kurz erklären.

Zurücksetzen von RAM und Cache Speicher sowie des Kontroll-Chips: eine Anleitungen für den NVRAM, PRAM und SMC Reset gibt's hier

Zurücksetzen von RAM und Cache Speicher sowie des Kontroll-Chips: eine Anleitungen für den NVRAM, PRAM und SMC Reset gibt’s hier

Kleine Begriffsklärung: Was sind NVRAM, PRAM und SMC?

Bevor wir zum Reset von NVRAM, PRAM und SMC kommen, wollen wir doch erst einmal die Begriffe klären. Nicht jeder Nutzer weiß etwas mit NVRAM, PRAM und SMC anzufangen und scheut sich deshalb vielleicht auch vor dem entsprechenden Zurücksetzen. Deshalb hier eine kurze Klärung der drei Abkürzungen für euch:

NVRAMNon-Volatile Random-Access Memory“, ein nichtflüchtiger Speicher, der dem RAM nahekommt, aber auch ohne externe Stromzufuhr bestehen bleibt. Unsegmentierter, kaum limitierter und nicht überschreibender Speicher – daher manchmal ein „Müll-Cache“.
PRAMParameter Random Access Memory“, ein dem NVRAM nicht unähnlicher Speicher, der allerdings vor allem Daten des Betriebssystems enthält. Unter anderem speichert OS X oder macOS im PRAM Daten wie Lautstärke, Schriftformation, Weckereinstellungen, Monitordaten, Doppelklickintervalle, den Festplattencache, etc.
SMCSystem Management Controller“, ein Chip auf der Hauptplatine des Mac oder MacBook, der spannungsabhängige Funktionen (auch und vor allem der Hardware) steuert. Betroffen sind hier u. a. der Lüfter, USB Ports und USB Geräte, das Bluetooth Modul, etc. Der SMC Reset löst also kleinere Hardware-Probleme und damit verbundene System-Ausfälle /-Überlastungen.

Anleitung zum NVRAM und PRAM Reset: den Mac RAM zurücksetzen

Nur noch ältere Mac Modelle haben einem PRAM, die meisten neueren Geräte nutzen ausschließlich den NVRAM. Deshalb gibt es nur eine Anleitung für das Zurücksetzen von NVRAM und PRAM. Und das geht so:

  • Mac oder MacBook ausschalten (falls nicht schon aus)
  • Mac oder MacBook einschalten
  • Während des Systemstarts Command + Option (Alt) + P + R halten (⌘ + ⌥ + P + R)
  • Wenn der zweite Startton des Systems erklingt, die Tasten loslassen
  • Checkt danach Angaben wie die Start-Festplatte / Start-Partition, Display und Zeit bzw. Datumsangaben und andere Systemeinstellungen; passt sie ggf. wieder euren Präferenzen an

Gibt es Probleme? Trouble Shooting beim NVRAM Reset

Es kann vorkommen, dass beim Zurücksetzen des Non-Volatile Random-Access Memory bzw. Parameter Random Access Memory nichts passiert und ihr nur einen grauen Bildschirm angezeigt bekommt. Hier kann es helfen, alle USB- bzw. Thunderbolt-Geräte abzustöpseln. Nehmt die Peripherie vom Mac (außer natürlich die Tastatur, falls sie kabelgebunden ist) und schaltet den Mac aus (sollte er sich nicht fangen und in seiner grauen Schockstarre verharren). Wiederholt dann das obige Vorgehen.

Bevor wir zum System Management Controller Reset kommen…

Apple meint, man solle bei Systemproblemen, also wenn die Hardware spinnt, nicht als erstes den SMC zurücksetzen. Vielmehr soll man problematische Tasks beenden, den Rechner neu starten und so weiter. Falls das nichts hilft oder die Probleme auch nach dem Neustart immer wieder auftreten, dann solltet ihr die folgenden Schritte in Betracht ziehen. Apple zeigt keine negativen Konsequenzen des Resets auf. Daher könnt ihr ihn fürs Trouble Shooting nutzen.

Anleitung für den SMC Reset: den System Management Controller Chip zurücksetzen

Für die stationären Apple Rechner sowie für verschiedene MacBook Modelle gibt es unterschiedliche Maßnahmen, um den SMC zurückzusetzen. Hier möchte ich euch die drei verschiedenen Vorgehensweisen aufzeigen. Zur Vorbereitung muss der Mac oder das MacBook vorerst runtergefahren werden (zur Not das Runterfahren erzwingen).

Es gibt beim Reset diese Unterschiede:

  • Desktop Mac: Mac ausschalten, Netzkabel für 15 Sekunden von der Stromversorgung trennen, danach nochmal 5 Sekunden warten und den Mac wieder einschalten
  • MacBook mit herausnehmbarem Akku: MagSafe-Netzteil abnehmen, Akku entnehmen, Ein/Aus Taste für 5 Sekunden drücken, Akku einsetzen, einschalten
  • MacBook mit festem Akku: MagSafe- oder USB-C-Netzteil abnehmen, Shift + Strg + Option (Alt) (alles auf der linken Seite der eingebauten Tastatur) und Ein/Aus Taste für 10 Sekunden drücken, loslassen, Netzteil anstecken, einschalten

Anzeichen, dass ein Zurücksetzen des SMC notwendig sein könnte

Die Zwischenüberschrift sowie die folgende Liste sind als Zitat zu verstehen. Die Quelle ist diese Apple-Support-Seite. Hier die dort aufgelisteten Fälle, in denen ihr einen SMC Reset zur Lösung des Problems in Betracht ziehen könnt:

  • Die Computerlüfter werden mit hoher Drehzahl betrieben, obwohl der Computer nicht stark beansprucht wird und gut belüftet ist.
  • Die Hintergrundbeleuchtung der Tastatur verhält sich fehlerhaft.
  • Die Statusleuchte verhält sich fehlerhaft.
  • Die Batteriestatusanzeige, sofern vorhanden, verhält sich fehlerhaft (bei Mac-Notebooks ohne herausnehmbarer Batterie).
  • Die Hintergrundbeleuchtung des Displays reagiert nicht richtig auf Änderungen der Umgebungsbeleuchtung.
  • Der Computer reagiert nicht auf die Betätigung des Ein-/Ausschalters.
  • Das Mac-Notebook verhält sich beim Auf- bzw. Zuklappen nicht ordnungsgemäß.
  • Der Computer wechselt unerwartet in den Ruhezustand oder schaltet sich aus.
  • Die Batterie wird nicht richtig aufgeladen.
  • Die LED des MagSafe-Netzteils zeigt die Aktivität nicht richtig an.
  • Der Computer ist ungewöhnlich langsam, obwohl keine ungewöhnlich hohe CPU-Belastung besteht.
  • Programmsymbole „springen“ im Dock übermäßig lange, wenn die zugehörigen Programme geöffnet werden.
  • Anwendungen funktionieren nicht richtig oder reagieren nach dem Öffnen nicht mehr.
  • Ein Computer, der den Bildschirm-Synchronisationsmodus unterstützt, schaltet nicht wie erwartet oder plötzlich zum Ziel-Bildschirm oder zurück.
  • Die Beleuchtung um die E/A-Ports eines Mac Pro (Ende 2013) werden nicht aktiviert, wenn Sie den Computer bewegen.

Noch Fragen?

Waren diese Anleitungen hilfreich oder fehlt ein Detail? Ist etwas unklar oder konnte ich euch weiterhelfen? Lasst gern einen Kommentar zum Reset von NVRAM, PRAM und SMC da 😉

Hinweis: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen.

7 Comments

  1. Sascha sagt:

    Wo schreibt ein iMAc hin, mit was für einer Tastatur er startet? Bei
    Danke meinem iMac muss ich zur Eingabe des Festplattenpasswrds oft, aber nicht immer das Tastaturlayut ändern, weil es in einer falschen Sprache ist.

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Sascha! Ich weiss nicht so genau in welchem RAM das gespeichert wird, aber bei mir ist das mit dem falschen Tastaturlayout nun in Ausnahmefällen aufgetreten. Ich glaube mal bei einer Wiederherstellung oder bei einer Aktion mit der Festplattenverschlüsselung. Soweit ich weiss, wird das beim Zurücksetzen des NVRAM, PRAM oder SMC nicht beeinflusst. Ich hatte diese Resets letztens bei einem iMac gemacht und konnte trotzdem mit einem Passwort (in dem auch Umlaute vorkamen) einloggen. Vielleicht hat ja ein Leser noch mehr Infos… aber ich weiss leider nicht genau, wann das mit dem US-Tastaturlayout auftritt. VG! Jens

  2. Sandro sagt:

    Hallo,
    kann man einen PRAM und eine SMC-Reset bei einem iMac gleichzeitig durchführen, oder führt das zu Komplikationen?
    (Sprich: Ausschalten und vom Strom trennen; 15 Sekunden warten; einstecken; 5 Sekunden warten; Alt CMD P R drücken und einschalten)
    Muss das bei meinem schon etwas älteren und stark gebrauchten iMac öfters machen und frage mich nun ob das negative Folgen haben kann.
    Vielen Dank für die Antwort

    • Sir Apfelot sagt:

      Hallo Sandro! Das kein eigentlich keine negativen Folgen haben. Es ist ja nur ein Löschen von einem Zwischenspeicher. Es kann sein, dass der Mac beim ersten Booten dann etwas länger benötigt, aber mehr sollte nicht passieren. Welche Probleme treten an deinem iMac auf, dass du diese Resets durchführen musst? LG! Jens

    • Markus sagt:

      Hallo, ich hab das Phänomen auch ab und an. welches OS habt ihr mit dem Problem? Ich habe eine externe Logitech-Tastatur (macOS Mojawe) im Einsatz und bei einem Reboot wird diese nicht erkannt wenn ich mein Passwort beim Login nicht eingeben will. Andere Tastaturen von Apple und Kannex erkennet der Rechner. nach dem Booten ist die Tastatur wieder da..das ganze hab ich auf einem Macbook Pro und einem Macbook. Irgendjemand eine Idee? Nvram und SMC hab ich durchgeführt.

      • Sir Apfelot sagt:

        Hallo Markus! Bei manchen Tastaturen muss man beim Login erst ein bisschen Tippen, bis sie sich koppeln. Aber was mich wundert: Normalerweise unterstützt Logitech die Macs recht zuverlässig. Warum die Tastatur nicht klappt, weiss ich leider nicht… Ich hätte auch keine Idee, was man da machen könnte. Ist das Problem erst seit Mojave oder schon vorher gewesen?

        • Markus sagt:

          Hallo, das Problem tritt erst seit Mojawe auf. Und wie gesagt, sowohl auf dem Macbook Pro als auch auf meinem kleinen Macbook. Konkret geht es um die Logitech Craft und den Trackball MX Ergo. Ich mach selbst auch Apple-Support, aber ich weiss im Moment nicht mehr weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.