Die Apple WWDC 2019 Keynote – Kurze Zusammenfassung

Apple hat heute, am 3. Juni 2019, seine jährliche World Wide Developers Conference eingeleitet. Im Rahmen dessen gab es natürlich wieder eine Keynote, bei der es um die neuesten Innovationen für iOS, watchOS, tvOS und macOS ging. Damit aber nicht genug. Die Apple WWDC 2019 Keynote brachte ein (fast) komplett neues Betriebssystem, zwei neue Hardware-Elemente für Pro-User und ein neues Workframe für Entwickler hervor. Gemeint sind mit den neuen Sachen: iPadOS, der Mac Pro 2019 mit dem Pro Display XDR und das SwiftUI. Letzteres sorgt für schnelleres Programmieren von Swift-Apps für alle Apple-Plattformen. Im Folgenden eine kurze Zusammenfassung zu allen Themen. Morgen dann mehr in ausführlichen Artikeln…

PS: Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten. Es ist spät 😉

tvOS 13

Nachdem Tim Cook, CEO von Apple, die Keynote eröffnet und über die im März vorgestellten Dienstleistungen gesprochen hatte, gab es eine kleine Vorschau auf eine Apple TV+ Serie. Die Serie „Fo All Mankind“ geht von der Prämisse aus, dass der erste Mensch auf dem Mond Ende der 1960er Jahre nicht Neil Armstrong oder Buzz Aldrin war, sondern ein sovietischer Kosmonaut. Spannend, wenn man bedenkt, dass sich die Apollo-11-Mission im Juli 2019 zum 50. Mal jährt… Nach dieser Trailer-Preview gab es ein paar News zum kommenden tvOS 13:

  • Neuer Home Screen zeigt Full-Screen-Vorschau
  • Es gibt jetzt Multi-User-Support, sodass jeder Nutzer im Haushalt seine eigenen Inhalte, Vorschläge und Up-Next-Bilder bekommt
  • Jeder Nutzer des Apple TV hat auch ein eigenes Konto für Apple Music auf dem Gerät, sodass eigene Listen und Vorschläge abgespielt werden können
  • Neue Bildschirmschoner, die in Zusammenarbeit mit der BBC entstanden sind, zeigen die Unterwasserwelt
  • Für Apple Arcade gibt es die Unterstützung des Xbox One S und des PlayStation Dual Shock 4 Controllers auf dem Apple TV

watchOS 6

Zu neuen Apple-Watch-Modellen wurde noch nichts gesagt. Dazu wird es wohl im Herbst auf der September-Keynote 2019 Neues geben. Allerdings wurden mehrere neue Watch Faces vorgestellt, die auch neue bzw. mehr Complications enthalten können. Unter anderem kommt Voice Memos (Sprachmemos) auf die Apple Watch und kann direkt vom Home Screen aus aktiviert werden. Weiterhin sind diese Punkte im Hinblick auf watchOS 6 wichtig:

  • Neue Faces: Gradiant Face, Numeral Face, Digital Face, California Dial, Solar Face
  • Taptic Chimes: Vibration und Abspielen eines Sounds zu einer bestimmten Stunde / vollen Stunde
  • Dank eigenem App Store können native Apple Watch Apps direkt über die Uhr gefunden, gekauft und installiert werden
  • Eine Audiobooks App sowie auch Musik-Streaming u. ä. machen Gebrauch vom direkten Streaming ohne iPhone
  • Ebenfalls kommt eine Taschenrechner-App von Apple auf die Watch, die auch (für US-Kunden interessante) Features wie Trinkgeld-Berechnung und Rechnungsaufteilung mitbringt
  • Für mehr Motivation auf lange Sicht gibt es in watchOS 6 „Activity Trends“ für die letzten 90 und 365 Tage
  • Ein dB-Messer zeigt zudem an, ob die Umgebung zu laut ist bzw. wie viel dB sie hat
  • Apple versichert: der Mikrofon-Zugriff für die dB-Messung führt auf keinen Fall zu Audio-Mitschnitt oder Audio-Übermittlung / -Analyse
  • Cycle Tracking als neues Feature für die Beobachtung des Menstrualzyklus und der Fruchtbarkeit
  • Cycle Tracking wird es auch fürs iPhone geben, sodass jeder die App nutzen kann

iOS 13

Nachdem etwas hämisch in Richtung Google und Android die Verbreitung des aktuellen Android-9-Systems mit 10% auf aktuellen Geräten angegeben wurde, gab es auch den Wert von iOS 12: 90% der entsprechenden Geräte haben das aktuelle System. Doch iOS 13 steht schon in den Startlöchern. Ab Herbst 2019, so gab es heute auf der WWDC Keynote von Apple zu sehen und zu hören, kommen folgende Funktionen und Möglichkeiten auf iPhone, iPad und den neuen iPod Touch:

  • Schnellere Performance, die unter anderem für 30% schnelleres Face ID sorgt
  • Neues Packaging für Apps, sodass App-Downloads 50% kleiner werden, Updates sogar 60%
  • Der Start einer App soll bis zu doppelt so schnell werden
  • Für das komplette iOS 13 und native- sowie Drittanbieter-Apps gibt es einen Dark Mode
  • Schreiben ist jetzt statt Tippen auch mit Wischen von Buchstabe zu Buchstabe möglich
  • In Apple Music wird es Liedtexte geben, die zeitlich abgestimmt angezeigt werden
  • Neue Funktionen und Looks in Safari, Mail und Notes
  • Erinnerungen-App wurde komplett neu aufgebaut für mehr Funktionen und bessere Übersicht
  • Apple Karten wird auch besser, zumindest vorerst in den USA, wo über 4 Millionen Meilen neu aufgenommen wurden
  • Statt Login mit Google oder Facebook gibt es jetzt Login mit Apple, was zahlreiche Sicherheits- und Privatsphäre-Features mit sich bringt
  • HomeKit bietet neue Sicherheits-Features für Überwachungskameras
  • HomeKit kommt auch auf Internet-Router, um Zugriff auf persönliche Daten, Kameras, etc. zu regulieren
  • Memojis können nun individueller mit Schminke, Piercings, Zähne, Ohrringe, Frisuren, Hüte, Brillen und AirPods gestaltet werden
  • Memoji Sticker gibt es dann für alle möglichen Apps sowie auf Geräten ohne TrueDepth-Kamera, aber ab A9-Chip
  • Kamera bekommt neue Belichtungsmöglichkeiten für Portrait Mode
  • Fotos-App bekommt neue Bearbeitungsmöglichkeiten für Fotos und Videos (inkl. Rotieren, Filter, Effekte, etc.)
  • Fotos-App bringt neue, übersichtlichere und intelligentere Sortierung von Bildern und Videos
  • Auch die Zusammenarbeit von iOS mit AirPods, CarPlay, HomePod und Siri sowie deren Systeme selbst wurden verbessert

iPadOS

Früher oder später musste sich Apple ja der Konkurrenz stellen und seine Tablets mit Funktionen ausstatten, die mehr Produktivität und bessere Workflows hervorbringen. Das resultierte nun in der Schaffung von iPadOS. Das Apple iPadOS für Tablets aus Cupertino bringt alle Vorteile von iOS mit und verknüpft sie mit zusätzlichen Vorteilen auf dem größeren Display. Das sind in Kurzform die heute bei der WWDC 2019 Keynote vorgestellten Features des neuen OS für Tablets:

  • Neues Dock auf dem Home Screen
  • Widgets auf dem Home Screen (linke Seite)
  • Slide Over von rechts bringt vorher dorthin gelegte Apps hervor (Notizen, Erinnerungen, etc.)
  • Split View wurde jetzt mit einer Multi-Window-Capability ausgestattet, sodass eine noch bessere Bildschirmaufteilung möglich ist
  • App Exposé zeigt Inhalte bzw. Projekte von einzelnen Apps (Notizen, etc.) in einer Übersicht, sodass man schnell navigieren kann
  • Für Texte gibt es nun neue 3-Finger-Gesten für Kopieren, Ausschneiden, Einfügen und Zurück
  • Auch das Setzen vom Cursor und das Markieren wurden vereinfacht
  • Sowohl der Anschluss von USB-Sticks und externen Festplatten als auch von Kameras zur direkten Foto- und Video-Übertragung wird mit iPadOS unterstützt
  • Safari kann nun auch Desktop-Webseiten anstatt der mobilen Version anzeigen und bekommt 40 neue Shortcuts
  • Der Apple Pencil hat nunmehr nur noch 9 ms Latenz (statt 20 ms) und kann per PencilKitAPI von Drittanbieter-Apps genutzt werden
  • Und einiges mehr (dazu morgen die entsprechenden Infos)

Mac Pro 2019

Bevor es um macOS 10.15 ging wurde ein neuer Profi-Computer für Profi-Nutzer vorgestellt. Der neue Apple Mac Pro, der sich vor allem an Musik- und Video-Künstler sowie Spiele-Entwickler usw. richtet, hat ein innovatives, Apple-eigenes Design, dass im Inneren aber ein paar Anpassungen zulässt. Natürlich mit vorgefertigten bzw. lizensierten Teilen und nicht so frei wie bei Windows-Kisten, dafür mit super-starken Elementen, die (laut Apple) eine bisher nie mögliche Performance hervorbringt. Details zum Rechenmonster mit 28-Kern-CPU sowie 1,5 TB Arbeitsspeicher und 4 x Radeon Pro Vega II GPU für einen dreifachen Stream von 8K RAW-Videomaterial mit Einbringen von Effekten und Filtern in Echtzeit gibt es dann morgen in einem eigenen Beitrag 😉

macOS 10.15 Catalina

Von der Mojave-Wüste geht es jetzt auf die See vor Kalifornien. Was es geografisch damit auf sich hat, das könnt ihr hier lesen: Santa Catalina Island bei Wikipedia. Im Hinblick auf das neue Betriebssystem für Mac, Mac Pro, iMac, iMac Pro, MacBook, MacBook Air und MacBook Pro sowie den Mac mini heißt macOS 10.15 unter anderem folgendes:

  • iTunes wird nun in die drei Apps Apple Music, Apple Podcast und Apple TV aufgeteilt
  • Die Synchronisation von iOS-Geräten geschieht nun über den Finder
  • Mit SideCar kann (wie vorher geleakt) das iPad als zweiter Bildschirm bzw. Grafik-Tablett genutzt werden
  • Voice Control sorgt für Sprachsteuerung von macOS und iOS (gibt’s so bzw. ähnlich schon länger unter Microsoft Windows)
  • Project Catalyst sorgt dafür, dass Mac-Apps schnell aus iPad-Apps erstellt werden können
  • Das neue SwiftUI als Framework für Swift sorgt zudem für schnelleres Programmieren mit weniger Code
  • Zudem können Apps per Drag&Drop schneller erstellt werden und eine Echtzeit-Vorschau wird direkt in Code umgewandelt – sowie Code direkt in die Vorschau
  • RealityKit und Reality Composer sorgen für mehr Möglichkeiten in ARKit 3
  • Etc.
Sir Apfelot auf SteadyHQ unterstützen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.