Edifier Luna e25 HD Eclipse 2.0 im Test – gute, externe Lautsprecher für den Mac?

Edifier Luna e25 HD Eclipse im Test

Vor einigen Wochen hatte ich eine kleine E-Mail-Unterhaltung mit meinem Leser Uwe, der auf der Suche nach externen Lautsprechern für seinen iMac war, die auch einen optischen Eingang besitzen sollten, damit er sie an seinem Thunderbolt 3 Dock "CalDigit TS3 Plus" anschließen kann. Ich hatte mich bis dato noch nicht mit Lautsprechern beschäftigt, die über einen optischen Eingang verfügen, da ich dies selbst nicht nutze. So konnte ich auch nur wenig zu seiner Suche beitragen. Er hat sich dann für ein 2.0 System von Edifier (Edifier Luna e25 HD Eclipse) entschieden und war so freundlich, mir – und euch – einen kleinen Erfahrungsbericht zu diesen Boxen zusammenzuschreiben.  Los geht’s!

Ok, aber nicht toll: die integrierten iMac Lautsprecher

Auf die Idee, externe Lautsprecher für den iMac in Betracht zu ziehen, kam ich erst, als die Lautsprecher am Windows-PC meiner Frau den Dienst verweigerten (Edifier C2 2.1 System). Nachdem ich dieses Problem behoben hatte und testweise Musik hörte, bemerkte ich doch einen ziemlichen Unterschied zu den integrierten iMac Lautsprechern. Ein Vergleich mit dem gleichen Song bestätigte das. Zunächst war ich nicht für eine zusätzliche Investition bereit, aber das Thema bohrte in meinem Unterbewusstsein.

Optisch sind die Edifier Lautsprecher definitiv ein Hingucker auf dem Schreibtisch (Foto: Amazon)..

Optisch sind die Edifier Lautsprecher definitiv ein Hingucker auf dem Schreibtisch (Foto: Amazon)..

Meine Wahl: Edifier Luna e25 HD Eclipse

Nach diversen Suchaktionen und der Unterstützung seitens Sir Apfelot hatte ich mich für den Kauf von Edifier Luna e25 HD entschieden (die 2.0 Version ohne Subwoofer).

Das Set ist qualitativ gut verpackt. Die Lautsprecher befinden sich in der Verpackung in passenden Stoffbeuteln, welche mit Kordel zugebunden sind. Eine kleine, rechteckige Schachtel mit der Bedienungsanleitung ist mit Klettband am Deckel der Verpackung angebracht. Netzteil und alle Kabel sind in einem extra Karton an der Seite untergebracht, jeweils zusätzlich geschützt mit stabilen, an den Seiten offenen Kunststoffhüllen.

Bei der Inbetriebnahme hatte ich zunächst das Problem, dass der linke Lautsprecher deutlich leiser war, als der rechte. Nachdem ich die Kabelverbindung der beiden Lautsprecher überprüft hatte, stellte ich fest, dass links das Kabel wohl nicht richtig eingesteckt war. Falls also jemand diesbezüglich Probleme hat, kann es daran liegen.

Seitlich findet man auf den Boxen Touc-Controls, die man durch Tippen oder Swipen bedienen kann (Foto: Edifier).

Seitlich findet man auf den Boxen Touc-Controls, die man durch Tippen oder Swipen bedienen kann (Foto: Edifier).

Anschluss an CalDigit TS3 Dock mit optischem Kabel

Erfreulich ist für mich, dass die Lautsprecher auch einen optischen Eingang besitzen. Das war vorher nicht eindeutig zu erkennen, da Fotos im Netz mal eine optische Schnittstelle zeigten und mal nicht. Zunächst hatte ich bei der Recherche die Vermutung, dass die optische Schnittstelle nur bei der Ausführung mit dem Subwoofer vorhanden sei. Dem ist nicht so, ein entsprechendes Kabel liegt bei. Damit konnte ich das Edifier System per optischen Kabel an die Thunderbolt 3 Station CalDigit TS3 Plus anschließen.

Technische Daten der Edifier Luna

Hier ein kleiner Einschub von Sir Apfelot, da ich die technischen Daten noch mit im Beitrag unterbringen wollte. Ich habe es mir mal einfach gemacht und diese einfach als Screenshot aus dem Handbuch kopiert:

Technische Spezifikationen der Edifier Luna e25 (Quelle: Edifier).

Technische Spezifikationen der Edifier Luna e25 (Quelle: Edifier).

Audioübertragung per Bluetooth

Die Bluetooth Verbindung klappt völlig problemlos. Einfach am Mac in den Bluetooth Einstellungen die Verbindung zu den Edifier aufnehmen. Klanglich habe ich persönlich keinen Unterschied festgestellt (Pop/Rock). Einzig die Lautstärke ist per Bluetooth sehr viel geringer. Anders ausgedrückt, man muss bei der Bluetooth Verbindung die Lautstärke deutlich erhöhen. Die Lautstärke Regler sind sehr fein justiert und man kann über einen weiten Bereich regeln.

Die Verbindung über das 3,5 mm Audiokabel an der Kopfhörerbuchse des iPad (late 2017) habe ich nicht getestet.

Spitzensound: ordentliche Bässe und glasklare Höhen

Die Klangqualität des Edifier Luna e25 HD ist in meinen Ohren hervorragend. Erstaunlich, was die relativ kleinen Speaker ein Volumen bieten, dazu saubere Höhen. Gleiches gilt für die Bässe. Höhen und Tiefen sind nach meiner Kenntnis in den Lautsprechern getrennt im oberen / unteren Bereich untergebracht. Insgesamt ist für mich die Klangqualität deutlich besser, als die der integrierten Lautsprecher des iMac. Was ja nicht erstaunlich ist, wenn man Größe und Tiefe der iMac Lautsprecher berücksichtigt.

Wer sich die Edifier Luna e25 HD Eclipse mal anschauen möchte, findet sie hier bei Amazon oder über diese Produktbox:

EDIFIER Luna E25 Design-Lautsprecherset mit Bluetooth (74 Watt), weiß
629 Bewertungen
EDIFIER Luna E25 Design-Lautsprecherset mit Bluetooth (74 Watt), weiß
  • Leistungsstarkes und extravagantes 2.0-Lautsprechersystem mit Bluetooth-Konnektivität und Fernbedienung
  • Ausgangsleistung (RMS): 2x 15W + 2x 22W; 2 passive Bassmembranen für kraftvolle Basswiedergabe; DSP-Technologie und DRC...
  • Berührungsempfindliche Taster für Lautstärke, Play/Pause, nächster/vorheriger Titel und Standby

Ein Dank an dieser Stelle noch mal an Uwe. Wenn ich auf meinem Schreibtisch noch Platz für die tollen Design-Lautsprecher von Edifier hätte, würde ich mir sie glatt holen. Aber die Bürobeschallung übernimmt bei mir sowieso der HomePod, sodass ich nicht in die Versuchung komme. 😀


Aktuell im Angebot: Beats Studio3 Wireless Over-Ear-Kopfhörer – mit Apples W1-Chip und Fast-Fuel-Funktion für schnelles Aufladen.

Die Seite enthält Affiliate Links / Bilder: Amazon.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Alle News 1x pro Woche

Du magst die Artikel auf Sir Apfelot?
Dann trage dich in meinen wöchentlichen Newsletter ein.