Fehlende Cover in iTunes selbst ergänzen – CoverScout hilft!

CoverScout Icon

Gestern war ich mal wieder in meiner [iTunes Medithek->itunes-mediathek] unterwegs und habe mir ein paar neue Playlisten zusammen gestellt. Bei der Gelegenheit ist mir aufgefallen, wieviele Cover bei meinem CD-Alben in iTunes fehlen – und das obwohl ich etliche Original-CDs von AC/DC gerippt habe. Aber ich nehme an, dass die Covergrafiken dort fehlen, weil die Alben damals noch nicht in iTunes verfügbar waren. Wieso auch immer einige Covergrafiken in iTunes fehlen: ich habe mich gefragt, wie man nun die fehlenden CD-Cover in iTunes per Hand ergänzen kann. Zur Not würde ich dafür auch die iSight-Kamera verwenden, wenn man keinen anderen Weg findet.

Profi-Lösung: CoverScout 3 von Equinux

CoverScout IconMeine Google-Suche nach dem Thema „fehlende iTunes-Cover“ hat relativ schnell eine Fokusierung auf eine Software gezeigt: CoverScout 3 Mac von Equinux scheint in diesem Bereich state-of-the-art zu sein. Ich habe mir also mal die Demoversion geladen und kurz ausprobiert, was die Software leistet. Nach der Installation geht die Software als erstes die komplette Medithek durch und listet dann die Albencover, die keine Grafik hinterlegt haben. Als Lösung, um diese grauen Stellen in der Mediathek zu füllen, bietet CoverScout gleich mehrere Möglichkeiten an:

  • Der „Suche“-Button führt eine automatisierte Suche mit Hilfe der Alben-Informationen aus. Das heißt es werden Quellen nach dem Interpreten und dem Albumname im Web durchsucht. Wenn man in den Einstellungen von CoverScout nachsieht, findet man dort auch diese hinterlegten Quellen, die zum Beispiel Amazon, Walmart und Google-Images beinhalten. Gefundene Grafiken werden oberhalb der Coverflow Darstellung angezeigt und können mit einem Klick als Albumcover ausgewählt werden.
  • Der Button „Websuche“ startet einen kleinen Browser, der diese drei Webseiten mit einer Suche nach den CD-Infos öffnet: http://www.cduniverse.com, http://www.discogs.com und http://hitparade.ch. Die Coversuche läuft dann so ab: Man surft durch die Seiten der Domains und sucht nach dem Cover. Hat man es entdeckt, klickt man darauf und erhält dann einen Button über einer Grafik, der „Cover zuweisen“ heißt. Ein Klick darauf sorgt dafür, dass die Grafik aus dem Internet geladen und dann als Albumcover in iTunes eingesetzt wird. Auch in dieser Funktion sind Quellen vorgegeben, die sich aber komplett selbst definieren lassen. So kann man seine Lieblings-Quellen für Cover ganz schnell selbst einrichten.
  • Der dritte Button „Bearbeiten“ läßt schließlich auch eine Aufnahme des Covers mit Hilfe der iSight Kamera zu. Genauso ist dieser Button aber auch gedacht, um die Covergrafik zu bearbeiten. Dabei kann man sich mit einfachen Bildbearbeitungswerkzeugen auf die Grafik stürzen und diese optimieren.
CoverScout 3 Mac Screenshot

Hier sieht man die automatische Suche nach einem Cover in CoverScout 3. Das „Demo“ verschwindet natürlich nach dem Kauf der Software von Equinux.

Für meinen Zweck sind diese Funktionen schon mehr als ausreichend gewesen, aber CoverScout kann noch mehr, denn auch das automatische Zuweisen von mehreren Covern in einem Durchlauf ist eine Stärke der Software. Meine Mediathek ist noch recht übersichtlich. Aus dem Grund habe ich keinen Bedarf für diese Automatik gesehen.

SongGenie 2 ist perfekt integriert

Interessant ist vielleicht noch, dass die neuen Cover auch über die Synchronisation auf die iOS Geräte gesynct werden. Hat man die Cover auf dem Mac zugewiesen, werden sie auch bei Nutzern von iTunes Match schnell auf iPhone und iPad übertragen. Und wer die Software SongGenie 2 von Equinux nutzt, der wird sich über die gute Integration dieser beiden Programme freuen, denn in SongGenie ist nun ein einfacher Button zu finden, der automatisch eine Suche an CoverScout übergibt und so SongGenie nicht nur in die Lage versetzt, die Infos wie Interpret, Albumname, Titelname, Genre oder ähnliche Daten zu ergänzen sondern über den kleinen CoverScout-Umweg auch CD-Cover in iTunes hinzufügen kann. So ist dieses Gespann eine tolle Wahl, wenn man seine iTunes Mediathek mal auf Vordermann bringen möchte.

Wer sich die beiden Programme shoppen möchte, findet sie hier auf Amazon:

CoverScout 3 Mac von Equinux (23,99 €)
4 Bewertungen
CoverScout 3 Mac von Equinux (23,99 €)
Eine schöne Zusatzsoftware für alle, die ihre iTunes-Mediathek mit den richtigen CD-Covern versorgen möchten. Die Software ermöglicht es jedem Laien, passende Cover im Internet zu suchen und mit einem Klick dem entsprechenden Album in iTunes zuzuordnen.
SongGenie 2 von Equinux (23,99 €)
4 Bewertungen
SongGenie 2 von Equinux (23,99 €)
Ebenfalls eine hilfreiche Software: SongGenie 2. Diese Software ermöglicht durch die Analyse der Audiodaten der Songs, Informationen wie Songname, Album, Interpret und sogar Genre und Songtexte in der iTunes Mediathek zu ergänzen.

Es gibt diese Mac-Apps übrigens auch im App-Store von Apple, allerdings würde ich abraten, sie dort einzukaufen, da die Angebote seit Monaten ungepflegt sind und der Hersteller Equinux dort noch eine alte Version verkauft. Eigentlich nicht sehr geschickt und für eventuelle Käufer absolut enttäuschend…

Die Seite enthält Affiliate Links / Bilder: Amazon.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.