Firmware Update für das Jawbone UP2 und UP3 – was bringt es und was nicht?

Verbesserungen Firmware Update UP2

Vor einigen Wochen bekam ich als Testprodukt ein Jawbone UP2 zugeschickt, das ich seitdem täglich im Einsatz und somit im Dauertest habe. Der dazugehörige Testbericht steht noch aus, aber der wird in den nächsten Wochen kommen. Grund des heutigen Beitrags ist allerdings ein Firmware-Update, das Jawbone vor einigen Tagen für das UP2 und UP3 rausgebracht hat. Laden kann man es über den Firmware-Updater, den man auf einem iOS Gerät wie dem iPhone oder iPad starten kann (es gibt auch eine Software für Mac OS X und für Windows). Mehr Infos zum Updater findet ihr auf der Seite von Jawbone.

UP2 Firmware Update

Mit dem Firmware Updater von Jawbone kann man die interne Software des Fitnesstrackers upgraden (Foto: Jawbone).

Soweit so gut. Eine neue Firmware ist meistens eine Verbesserung, also habe ich mir mal durchgelesen, was es Neues bringt. Der Text darin hat mich erstmal froh gestimmt, weil ich dachte, jetzt ist ein Feature drinnen, das ich im UP3 vermisse, aber leider hat es sich nicht bestätigt. Trotzdem sind aber praktische Funktionen ergänzt worden. Aber hier mal die Zusammenfassung.

Automatische Schlaferkennung: Armband-Tippen gehört der Vergangenheit an

Bisher war es beim UP2 immer so, dass man abends vor dem Schlafen durch Tippen am Armband mitgeteilt hat, dass man noch Schlafen geht. Dann hat das UP den Schlaf bzw. die Bewegungen für eine Analyse aufgezeichnet und am nächsten Morgen nach dem Wach werden, hat man den Schlafmodus per Tippen wieder beendet. Das war nicht schlimm, aber ich habe es einfach häufiger mal vergessen, besonders wenn ich beim Lesen eingeschlafen bin. 😉

Verbesserungen Firmware Update UP2

Diese Verbesserungen bringt das Firmware Update für das Jawbone Up2.

Nun zeichnet das UP die Bewegungen durchgehend auf und analysiert dann irgendwann nach einem Sync mit dem iPhone die Aktivitäten. Ich nehme an, dass es nun anhand der langen Ruhephasen erkennt, wenn man tatsächlich schläft. Einen Powernapp am gestrigen Nachittag hat er nicht als Schlaf erkannt, obwohl ich sehr gut und vermutlich auch ruhig gelegen habe. Es scheint also eine Analyse dahinter zu stecken, die schon recht ausgefeilt ist.

Die Tipp-Funktion ist aber nicht ganz abgeschaltet, denn wenn man zum Beispiel seinen Smartalarm (Schlafphasenwecker am UP) aktiviert hat und dieser das Band zum Vibrationsalarm bringt, kann man den Alarm immernoch per Tippen auf das Up ausschalten.

Neuerungen beim Jawbone UP3

Das UP3 ist ja sozusagen der “große Bruder” des UP2. Mit einem Pulsmesser ist das Armband etwas ausgefeilter und bietet auch mehr Daten, die es aufzeichnet. Allerdings ist die Verwendung des Wortes “Pulsmesser” etwas, was in mir die Hoffnung geweckt habe, dass ich mit dem Armband vielleicht auch den Puls beim Sport in Runtastic speisen könnte, ohne einen Brustgurt zu verwenden. Leider ist das nicht der Fall. Das UP3 wertet nämlich nur den Ruhepuls aus, um die Herzgesundheit zu bewerten.

Bis zum letzten Firmware Update war es auch so, dass der Ruhepuls nur direkt morgens nach dem Wachwerden gemessen wurde. Durch das neue Firmware-Update wird nun mehrfach täglich der Puls in Ruhephasen aufgezeichnet. Damit wird die Aussagekraft über die Herzgesundheit natürlich besser.

In der Pressemeldung zu dem Update stand dieser Satz: “Mit diesem Update erfasst UP3 neben dem Ruhepuls ebenso die passive Herzfrequenz, um dir einen umfassenden Einblick in deine persönliche Herzgesundheit zu ermöglichen.”. Mir war unklar, was “passive Herzfrequenz” ist, also habe ich mal bei Jawbone bzw. der Presseagentur angefragt, was darunter zu verstehen ist und ob man mit der durchgehenden Pulsmessung denn nun auch den Puls in andere Apps übergeben kann.

Hier die Antwort:

Vielen Dank für ihre Mail. Mit dem Firmware Update ist keine Pulsmessung für Sportaktivitäten vorgesehen – auch nicht mit anderen Apps. Grundsätzlich geht es bei der Messung des Ruhepuls und der neu hinzugekommenen opportunistischen/passiven Herzfrequenz um eine vollständigere Darstellung der Herzgesundheit im Allgemeinen. Das heißt, um Ihre Frage zur passiven Herzfrequenz zu beantworten: Diese zusätzliche Messung dient lediglich für ein vollständiges Bild der Herzgesundheit -> UP misst die Herzfrequenz über den Tag hinweg (und nicht mehr nur morgens nach dem Aufstehen), sobald sich der Körper im Ruhezustand befindet.
Vielleicht wird es in der Zukunft die Möglichkeit einer Pulsmessung für Sportaktivitäten geben, aber dazu kann ich Ihnen derzeit nichts sagen.

Also gibt es die kleine Hoffnung, dass sich vielleicht dort irgendwann mal die Möglichkeit bietet, den Puls in Fitnessapps zu übermitteln und so auch seine Sportaktivitäten ausserhalb von der UP-App auszuwerten. Aber derzeit ist das Jawbone UP3 kein Pulsmesser und kann entsprechend nicht für derartige Anwendungsfälle genutzt werden.

Sir Apfelot auf SteadyHQ unterstützen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.