Geheime Funktionen aufdecken: Tipps für iPhone- und iPad-Nutzer (Sponsor)

ios-17-alle-informationen

iPhones und iPads sind aufgrund ihrer vielfältigen Funktionen zu wichtigen Helfern in unserem Alltag geworden. Wir können etwa mit Echtgeld im Internet oder mit SMS bezahlen, E-Mails diktieren, beim Workout im Fitnessstudio unsere verbrannten Kalorien überwachen oder uns die neueste Episode unserer Lieblingsserie auf den Mobilgeräten von Apple ansehen. Neben diesen offensichtlichen gibt es jedoch noch die ein oder andere weit weniger bekannte Funktion und genau um solche geht es in diesem Ratgeber. Wir möchten Ihnen dabei helfen, eine völlig neue Seite Ihres Apple Mobilgerätes kennenzulernen.

ios-17-uebersicht-wwdc23

Diese geheimen Neuerungen wurden mit iOS 17 eingeführt

Im September eines jeden Jahres stellt uns Apple seine Neuheiten vor. Besonders die neuen Modelle des iPhones, iPads sowie der Apple Watch werden bei der Keynote mit Spannung erwartet. Dabei gerät das neue Betriebssystem meist leider etwas ins Hintertreffen.

Dies ist besonders im Jahre 2023 schade, denn iOS 17 brachte zahlreiche neue und äußerst faszinierende Funktionen mit sich. Einige von diesen sind sogar ziemlich geheim, da sie zwar erwähnt, jedoch unter den Nutzern weitestgehend unbekannt sind. Acht dieser neuen Funktionen sind besonders nützlich, weshalb wir sie Ihnen auch nicht vorenthalten möchten.

ios-17-qr-codes
Scannt die Kamera-App automatisch einen QR-Code, wird ein darin befindlicher Link unten am iPhone angezeigt.

1. Der QR-Code-Scanner und sein Linkbereich

Das Scannen eines QR-Codes war für Besitzer eines iPhones oder iPads lange ein schwieriges Unterfangen. Vor Jahren mussten etwa externe Apps hierfür genutzt werden, während Apple später eine Art Benachrichtigung einführte, welche am oberen Bildschirmrand erschien.

Als die Scanfunktion schließlich in die Kameraapp eingegliedert wurde, atmeten die Nutzer auf. Jedoch war die Freude nur von kurzer Dauer, denn wenn die Kamera bewegt wurde, bewegte sich die Scanfunktion mit. Man musste also buchstäblich dem Code nachjagen. Damit ist nun ein für alle Mal Schluss, denn die Scanbenachrichtigung erscheint nun am unteren Bildschirmrand direkt über dem Aufnahmebutton der Kamera.

ios-17-sticker
Die Option, beliebige Elemente aus den eigenen Fotos in Sticker umzuwandeln, wird die Kommunikation deutlich farbenfroher machen.

2. Fotos in Sticker umwandeln

Eine überaus praktische und optisch wahnsinnig faszinierende „Geheimfunktion“ ist das Erstellen eines Stickers. Mit iOS 17 können Sie eine Person oder ein gewöhnliches Objekt wie etwa einen Gegenstand aus einem Foto „herausschneiden“ und ihn, es oder sie anschließend etwa in eine Messenger App einfügen. Öffnen Sie hierfür einfach ein Foto und tippen Sie auf die Person oder den Gegenstand. Halten Sie Ihren Finger einige Sekunden darauf und schon wird das Objekt „ausgeschnitten“.

3. Sie können Ihr iPhone zum Wecker machen

Diese geheime Funktion ist vermutlich nicht mehr ganz so geheim. Schließlich wurden bereits im Vorfeld der Präsentation von iOS 17 erste Gerüchte laut, dass das iPhone eine Art Nachtmodus erhalten soll. Genauso ist es auch gekommen und der Nachtmodus erhielt mit Nachttisch-Modus sogar eine eigene Bezeichnung.

Was jedoch die wenigsten wussten, ist, dass der Modus automatisch aktiviert wird. Jedoch nur dann, wenn das iPhone vertikal liegt und dabei lädt. Nun erscheint auf dem Display die Ansicht einer Uhr sowie weiteren Informationen.

ios 17 wecker
Unter iOS 17 erkennt das iPhone, wenn es im Landscape-Format aufgestellt wird und zeigt dann einen Wecker-Bildschirm an.

4. AirDrop kann auch auf eine andere Art und Weise genutzt werden

Keine Frage, AirDrop ist unheimlich praktisch. Es ermöglicht uns, dass wir Dateien zwischen unseren Geräten hin- und herschieben können. Dafür müssen wir weder umständlich die Cloud noch einen Messenger-Dienst nutzen. Fotos können wir etwa mit der Teilen-Funktion per AirDrop von einem iMac an ein iPhone senden. Das Austauschen von Dateien zwischen zwei Apple Mobilgeräte ist jetzt jedoch noch einfacher geworden. Sie müssen lediglich die Geräte nah beieinander platzieren und schon stellen Sie automatisch eine Verbindung her.

5. Sprachnachrichten werden von nun an auch in Textform dargestellt

Gerade wenn es schnell gehen muss und die Zeit zum Tippen einer Nachricht fehlt, hilft die Sprachnachrichten-Funktion weiter. Für den Versender eine unheimlich praktische Funktion, da er oder sie Zeit spart. Für den Empfänger kann eine Sprachnachricht hingegen den blanken Horror darstellen. Was, wenn man gerade nicht hören kann? Mit iOS 17 gehört dieses Problem der Vergangenheit an, denn von nun an werden erhaltene Sprachnachrichten automatisch transkribiert und in Textform dargestellt.

ios-17-kontakte-tauschen
Das Austauschen von Kontaktdaten war noch nie so einfach wie unter iOS 17 – einfach beide iPhones zusammenstecken und die Übertragung kann starten.

6. Kontaktdaten ohne langwieriges Eintippen übertragen

Wer kennt es nicht, man hat jemanden im Alltag kennengelernt und möchte nun Kontaktdaten wie etwa die Telefonnummer austauschen? Nach dem Öffnen der Telefonapp geht das Tippen los. Name und Handynummer müssen eingegeben und auf Richtigkeit überprüft werden. Diesen absolut nervigen Vorgang können Sie sich dank einer nagelneuen Geheimfunktion namens NameDrop ab sofort sparen. Sobald zwei iPhones oder iPads nah aneinandergehalten werden, erscheint ein Menü mit der Frage, ob Telefonnummer oder E-Mail-Adresse ausgetauscht werden sollen.

7. FaceTime hat einen Anrufbeantworter bekommen

Apple lässt sich einiges einfallen, um sich von Android Mobile etwa bei der Anmeldung oder beim Surfen im Internet abzugrenzen. FaceTime ist eine dieser besonderen Eigenarten von Apple Mobilgeräten. FaceTime an sich ist keine Neuheit, es gibt jedoch etwas, das neu ist. Sollten Sie jemanden per FaceTime anrufen und diese Person nimmt Ihren Anruf nicht an, dann können Sie ihm oder ihr eine Nachricht hinterlassen. Sie haben bei dieser Funktion die Möglichkeit, entweder eine Sprachnachricht oder sogar ein Video aufzunehmen.

facetime-ab
Mit iOS 17 kann man ein Video- und Audio aufnehmen, das beim Anrufer gezeigt wird, wenn man nicht ans Telefon gehen kann.

8. Künstliche Intelligenz verbessert die Autokorrektur

Die Autokorrektur ist entweder ein Hilfsmittel, auf das man nicht mehr verzichten möchte oder man würde sie am liebsten komplett deaktivieren. Dazwischen gibt es gefühlt nichts. Sie treibt uns fraglos mitunter in schöner Regelmäßigkeit in den Wahnsinn, doch damit soll es schon bald vorbei sein. Der Grund hierfür ist eine Geheimfunktion, von der man als Nutzer nichts mitbekommt. Apple hat der Autokorrektur eine künstliche Intelligenz zur Seite gestellt, die nicht nur lernt, sondern endlich auch Schimpfwörter als solche erkennt.

ios-17-widgets
Widgets sind deutlich vielseitiger geworden und lassen sich für mehr Alltagszwecke einsetzen.

Geheim oder nicht, diese Funktionen machen das Leben definitiv leichter

Einige dieser neuen Funktionen sind mehr, andere weniger hilfreich. Darüber muss jeder Nutzer in seinem individuellen Fall entscheiden. Es steht jedoch außer Frage, dass Apple mit iOS 17 einige erstklassige Neuerungen eingeführt hat. Manche beseitigen endlich lästige Probleme, während andere einfach nur das Leben leichter machen. Wer mehr über die neuen Funktionen wissen möchte, dem empfehlen wir, diese einfach einmal im Alltag auszuprobieren. Unstrittig ist jedoch, dass Sie dank der neuen Funktionen mehr aus Ihrem Apple Gerät machen.

Meine Tipps & Tricks rund um Technik & Apple

Hat dir der Artikel gefallen und helfen dir die Anleitungen im Blog? Dann würde ich mich freuen, wenn du das Blog über eine Steady-Mitgliedschaft unterstützen würdest.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Im Sir Apfelot Blog findest du Ratgeber, Anleitungen und Testberichte zu Apple Produkten wie iPhone, iPad, Apple Watch, AirPods, iMac, Mac Pro, Mac Mini und Mac Studio.

Specials
Shopping
  •  
  •