Get the Message: Google weist Apple-Nutzer/innen auf veraltete SMS-Technik hin

Google hat auf der Android-Webseite eine neue Unterseite eingerichtet, die sich mit dem Slogan Get the Message an Nutzer/innen von Apple-Geräten richtet. Denn bei der Kommunikation mit Android-Geräten wird seitens Apple weiterhin auf SMS und MMS gesetzt, während Android und andere Systeme untereinander RCS nutzen. Die Abkürzung steht für „Rich Communication Services“. Dieser Standard bietet eine höhere Auflösung von Fotos und Videos, eine bessere Qualität bei Audio-Nachrichten, den Versand größerer Dateien, eine verbesserte Verschlüsselung, Emoji-Reaktionen, Gelesen-Indikatoren und den Versand über WLAN. Unter #GetTheMessage sollen User/innen Apple zum Umstieg bewegen.

Get the Message: Google fordert für die Kommunikation zwischen iPhone und Android-Geräten von Apple die RCS-Implementierung statt SMS und MMS. Dies soll die Qualität von Medien, die Verschlüsselung und die allgemeine User Experience verbessern.

Get the Message: Google fordert für die Kommunikation zwischen iPhone und Android-Geräten von Apple die RCS-Implementierung statt SMS und MMS. Dies soll die Qualität von Medien, die Verschlüsselung und die allgemeine User Experience verbessern.

iMessage-Vorteile für die Cross-Platform-Kommunikation gefordert

Auf der „Get the Message“-Webseite wird der Einstieg visuell über die grünen und blauen Sprechblasen von iOS und Android bereitet. Im Text der Seite heißt es dann unter anderem (frei übersetzt): „Es geht nicht um die Farbe der Sprechblasen. Es geht um verschwommene Videos, kaputte Gruppenchats, fehlende Lesebestätigungen und Tippanzeigen, keine SMS über WLAN und mehr. Diese Probleme bestehen, weil Apple sich weigert, moderne Nachrichten-Standards für die Kommunikation zwischen Menschen mit iPhones und Menschen mit Android-Telefonen zu übernehmen.“ – Die Lösung für die aufgezeigten Probleme wird dabei klar formuliert: Apple soll von der Technik aus den 1990ern und 2000ern wegkommen und RCS auf iPhones übernehmen.

#GetTheMessage soll auf Twitter für Tweets @Apple genutzt werden

Mit der Verlinkung des User/innen-Namen mit einem @ davor kann man einzelne Accounts auf Twitter direkt ansprechen. Wird dazu dann noch ein Hashtag wie #GetTheMessage verwendet, lassen sich die einzelnen, zu einem Thema gehörenden Tweets gebündelt anzeigen. Google ruft auf der oben verlinkten „Get the Message“-Seite mehrfach dazu auf, an Apple gerichtete Tweets mit #GetTheMessage abzusetzen. Damit soll nicht nur Druck auf den iPhone-Hersteller aufgebaut werden – auch kann Google im Anschluss die Tweets zählen und damit solche Werbezeilen wie „Mehr als x Nutzer/innen wollen RCS auf dem iPhone!“ für ihren Aufruf schaffen. Außerdem wird Werbung für Android und die Nachrichten-Funktionen des Google-Systems gemacht. 



Hat dir der Artikel gefallen und helfen dir die Anleitungen im Blog? Dann würde ich mich freuen, wenn du das Blog über eine Steady-Mitgliedschaft oder bei Patreon unterstützen würdest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.