Gratis „Notruf SOS über Satellit“-Nutzung am iPhone 14 um ein Jahr verlängert

Vor einem Jahr hat Apple mit der iPhone-14-Reihe die Funktion „Notruf SOS über Satellit“ eingeführt. Diese sorgt dafür, dass man auch ohne Mobilfunk und WLAN einen Notruf absetzen kann. Auch in den aktuellen iPhone-15-Modellen ist das Feature implementiert. Nach dem Start in den USA und Kanada wurde es mittlerweile schon in 16 weiteren Ländern eingeführt. Der Zugang wird für iPhone-Käufer/innen zwei Jahre lang kostenfrei angeboten. Wer bisher schon ein iPhone 14 gekauft hat, darf sich nun um eine Verlängerung freuen (insgesamt drei Jahre kostenlos). Sowohl mit dem iPhone 14 als auch mit dem iPhone 15 sind also die kommenden zwei Jahre gratis, selbst wenn man direkt zur Markteinführung zugeschlagen hat.

Wer bereits ein iPhone 14, iPhone 14 Plus, iPhone 14 Pro oder iPhone 14 Pro Max gekauft hat, bekommt nun ein weiteres kostenloses „Notruf SOS über Satellit“-Jahr obendrauf. Dies gilt aber nur für Geräte, die bis heute um 12:00 Uhr gekauft wurden.
Wer bereits ein iPhone 14, iPhone 14 Plus, iPhone 14 Pro oder iPhone 14 Pro Max gekauft hat, bekommt nun ein weiteres kostenloses „Notruf SOS über Satellit“-Jahr obendrauf. Dies gilt aber nur für Geräte, die bis heute um 12:00 Uhr gekauft wurden.

Notruf SOS über Satellit für das iPhone 14 ein weiteres Jahr kostenlos

Notruf SOS über Satellit hat dazu beigetragen, Leben auf der ganzen Welt zu retten. Von einem Mann, der gerettet worden ist, nachdem sein Auto eine 120m hohe Klippe in Los Angeles hinuntergestürzt ist, bis zu verirrten Wanderer:innen, die in den Apenninen in Italien gefunden worden sind – wir hören immer wieder solche Geschichten, bei denen unsere Kund:innen mit Rettungsdiensten in Kontakt treten konnten und es auf eine andere Art nicht geschafft hätten“, sagt Kaiann Drance, Vice President Worldwide iPhone Product Marketing bei Apple. „Wir freuen uns sehr, dass Anwender:innen des iPhone 14 und iPhone 15 diesen wegweisenden Service weitere zwei Jahre kostenlos nutzen können.

Apple erwähnt weitere Sicherheitsmechanismen seiner Geräte

In der Pressemitteilung zum Thema (eine Kurzmeldung im Newsroom) werden auch noch weitere Sicherheitsfunktionen des iPhones genannt, die neben der Satellitenkommunikation überzeugen sollen. Es handelt sich dabei um die folgenden:

  • Anwender:innen können die „Wo ist?“ App öffnen und ihren Standort per Satellit teilen, um Freund:innen und Familie über ihren Aufenthaltsort zu informieren, wenn sie außerhalb der Netzabdeckung unterwegs sind.
  • Unfallerkennung kann einen schweren Autounfall erkennen und automatisch einen Notruf absetzen, wenn man bewusstlos ist oder das iPhone nicht erreichen kann.
  • Wegbegleitung ermöglicht es Anwender:innen, Freund:innen und Familie automatisch zu benachrichtigen, wenn man sicher am Ziel angekommen ist (setzt iOS 17 oder neuer voraus).
  • Nutzer:innen können ihren Notfallpass in der Health App einrichten, so dass Ersthelfer:innen über den Sperrbildschirm auf wichtige medizinische Informationen zugreifen können, ohne einen Code eingeben zu müssen.

Meine Tipps & Tricks rund um Technik & Apple

Hat dir der Artikel gefallen und helfen dir die Anleitungen im Blog? Dann würde ich mich freuen, wenn du das Blog über eine Steady-Mitgliedschaft unterstützen würdest.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Im Sir Apfelot Blog findest du Ratgeber, Anleitungen und Testberichte zu Apple Produkten wie iPhone, iPad, Apple Watch, AirPods, iMac, Mac Pro, Mac Mini und Mac Studio.

Specials
Shopping
  •  
  •