Infos zu watchOS 5 für die Apple Watch (WWDC 2018)

Neben Neuerungen für die Betriebssysteme macOS, iOS und tvOS gab es auf der gestrigen Juni-Keynote von Apple im Rahmen der WWDC 2018 auch Updates für watchOS. Das neue watchOS 5, das ab Herbst für alle Nutzer zur Verfügung stehen wird, bringt zum Beispiel eine Walkie-Talkie-Funktion sowie die Möglichkeit zum Aufrufen von Webinhalten mit. Vor allem Kevin Lynch, der Vizepräsident der technologischen Abteilung bei Apple, stellte die neuen Funktionen für die Apple Watch vor. Details und Bilder von der Auftaktveranstaltung der WWDC 2018 in San Jose habe ich in diesem Beitrag aufbereitet.

Das neue Apple Watch Betriebssystem watchOS 5 wurde auf der WWDC 2018 Keynote in San Jose vorgestellt. Infos und Bilder findet ihr im Folgenden.

Das neue Apple Watch Betriebssystem watchOS 5 wurde auf der WWDC 2018 Keynote in San Jose vorgestellt. Infos und Bilder findet ihr im Folgenden.

Zahlen und Geschichten zur Apple Watch

Der Präsentationsabschnitt zur Apple Watch und zu watchOS 5 begann mit Tim Cook, der einige Zahlen zur aktuellen Lage der Smartwatch präsentierte. So ist die Uhr aus Cupertino seit der Einführung in 2015 dauerhaft die Nummer 1 bei der Kundenzufriedenheit. Das schlägt sich auch im Wachstum der Verkäufe von 60% in 2017 nieder. 

Neben trögen Zahlen präsentierte Cook aber auch eine emotionale Geschichte eines älteren Pärchens, das bei einer Bootstour auf die Watch zählen konnte. Der Mann war ins Wasser gefallen, seine Frau konnte ihn vom Boot aus gerade so über Wasser halten; ihr iPhone war nicht in Reichweite. Jedoch war es ihr möglich, über die Uhr einen Notruf abzusetzen, was letztlich ihren Mann rettete.

Mit watchOS 5 aktiv und verbunden unterwegs

Den Anschluss machte Kevin Lynch, der durch die neuen Funktionen der Apple Watch mit watchOS 5 führte. „Active and Connected“ waren dabei die entsprechenden Schlagworte, die auch bei den neuen Features der Health und Fitness App eine Rolle spielen. So wird es beispielsweise 7-Tage-Wettstreits geben, zu denen man Freunde einladen kann. In verschiedenen Übungen über die Woche hinweg lassen sich Punkte sammeln und wer am Ende die meisten hat, der bekommt eine neue virtuelle Auszeichnung. 

Auch auf das GymKit wurde eingegangen, mit dem sich die Apple Watch mit Fitnessgeräten koppeln lässt. Zudem gibt es mit Yoga und Wandern neue Fitness-Funktionen für die sportliche Betätigung. Außerdem wird es ab Herbst in watchOS 5 zusätzliche Running-Funktionen geben. Die Apple Watch soll auch automatisch feststellen, wann ein Workout begonnen und beendet wird. So zählen Trainings und Sporteinheiten auch dann, wenn man vergessen hat, die Messung zu beginnen.

Shortcuts, Walkie-Talkie, Drittanbieter-Apps

Neben den zahlreichen Sportanwendungen der Apfel-Uhr gibt es natürlich auch Möglichkeiten zur Verwendung im Alltag und seitens faulerer Nutzer. Die Walkie-Talkie-Funktion etwa ist eine spannende kleine Spielerei, die bei einigen vielleicht die Sprachnachrichten in WhatsApp und Co. ablösen könnten. Das Feature kann sowohl per Mobilfunk als auch über WLAN genutzt werden und sollte daher auf allen Apple Watch Modellen laufen.

Zudem können Siri Shortcuts unter watchOS 5 verwendet werden, um mit selbst ausgesuchten Befehlen die Nutzung abzukürzen. Worauf ihr euch ebenfalls freuen könnt, das sind Drittanbieter-Apps, die nun auch auf dem letztes Jahr vorgestellten Watch Face auftauchen dürfen. Von diesem aus lassen sich, ähnlich wie auf dem Sperrbildschirm unter iOS 12 interaktive Benachrichtigungen nutzen, ohne dass man erst die entsprechende App öffnen muss.

„Hey, Siri“ – auf der Watch nicht mehr nötig

Eine für mich auf den ersten Blick etwas fragwürdige Neuerung ist, dass man für die Aktivierung von Siri nicht mehr „Hey, Siri“ sagen muss. Mit watchOS 5 reicht es, das Handgelenk zu heben, um die Uhr anzusprechen. Dann hört Siri bereits zu und wartet auf einen Befehl. Ich frage mich, was aber ist, wenn man beispielsweise seinen Kopf auf der Hand auflehnt und deshalb das Handgelenk erhoben ist. Oder wenn man eigentlich etwas heimlich flüstern will und die Umwelt mit der Hand abschirmen will. Naja, wahrscheinlich wird es in den Einstellungen eine Möglichkeit geben, „Hey, Siri“ optional wieder zu aktivieren.

Weitere Neuerungen in watchOS 5 im Überblick

Was, das war noch nicht alles? So ist es! Im Folgenden habe ich eine kleine Liste zusammengetragen, die weitere Neuerungen und Änderungen im kommenden watchOS aufzeigt. Sicher wird es auch bald ein Video der WWDC 18 Keynote geben, wo man alles noch einmal im Detail anschauen kann:

  • Drittanbieter-Apps können nun Hintergrund-Audio liefern
  • Hyperlink- und Webcontent-Aufruf bald auf der Apple Watch möglich
  • Podcasts können nun auch mit Apple Podcasts auf der Uhr gestreamt werden
  • Studentenausweise von einigen US-Unis können in Wallets (Apple Pay) gespeichert werden
  • Neues Pride-Face für die Uhr zeigt bunte Farben
  • Das dazu passende Pride-Armband für die Uhr ist aktuell erhältlich

Zusammenfassung 

Wer Sport macht, gern vom Handgelenk aus kommuniziert, Musik hört und bald auch Podcasts hören will, während Webinhalte auf dem Uhrendisplay angezeigt werden, der freut sich sicher auf watchOS 5. Auch Studenten der Duke, Temple, Johns Hopkins, Santa Clara Universitäten und der Unis von Oklahoma und Alabama profitieren von den neuen Möglichkeiten in watchOS 5. Was haltet ihr von den Ankündigungen? Freut ihr euch auf die Herausforderungen von Freunden in der Health und Fitness App oder hat Apple etwas Entscheidendes im neuen Betriebssystem vergessen? Lasst gern eure Meinung als Kommentar da!

Sir Apfelot auf SteadyHQ unterstützen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.