Update für Apple TV 4K und tvOS (WWDC 2018)

Bei der Auftakt-Keynote zur WWDC 2018 in San Jose hat Apple nicht nur die neuen Versionen von iOS, watchOS und macOS sowie deren herausragende Features vorgestellt, sondern auch Neues zu Apple TV 4K und tvOS. In dieser Meldung habe ich euch die einzelnen Neuerungen und aktuellen Zahlen einmal zusammengefasst, damit ihr wisst, was Dolby Atmos, Zero Sign-Up, Aerials und die neuen Remote Control Möglichkeiten sind.

Die diesjährige Juni-Keynote als Auftakt der WWDC 2018 in San Jose brachte Neues zu Apple TV 4K und tvOS. Details dazu gibt's hier!

Die diesjährige Juni-Keynote als Auftakt der WWDC 2018 in San Jose brachte Neues zu Apple TV 4K und tvOS. Details dazu gibt’s hier!

iTunes bietet die größte 4K HDR Auswahl

Laut den Aussagen beim Auftakt-Event der Apple WWDC 2018 liefert iTunes für Mac, iPhone und natürlich Apple TV die meisten 4K-Filme in UHD mit High Dynamic Range (HDR). Wo andere Streaming-Dienste wie Netflix oder Amazon Prime „nur“ 1080p Full HD oder 2K anbieten bzw. weniger 4K-Titel im Programm haben, da wächst das Apple-Angebot immer weiter. Jedoch werden diese Dienste auch für das Streaming auf Apple-Geräten angeboten, um das komplette Angebot nutzen zu können. Seitdem Apple TV 4K letzten September vorgestellt wurde, gab es übrigens ein 50-prozentiges Wachstum dieses Bereichs bei Apple.

Apple TV jetzt auch mit DOLBY ATMOS

„Dolby Atmos ist eine proprietäre Surround-Sound-Technik, die im April 2012 von Dolby Laboratories vorgestellt wurde“, kann man bei Wikipedia lesen. Die Technologie sorgt, vereinfacht beschrieben, dafür, dass man als Zuschauer in die Klang-Welt der Szene auf dem Bildschirm eingehüllt wird. Durch die individuelle Zuweisung von bis zu 128 Tonspuren an einzelnen Punkten der Wiedergabe soll so noch besser als mit Dolby 5.1 oder Dolby 7.1 eine Immersion des Zuschauers in das Film-, Serien- oder Gaming-Erlebnis geschehen. Und genau das wird nun in Zukunft mit Apple TV und tvOS möglich sein (eine entsprechende Sound-Anlage vorausgesetzt). Das Update wird für bisherige Nutzer kostenlos sein.

Bessere Einbindung von Kabel-Inhalten durch „Zero Sign-Up“

Über Apple TV lassen sich etliche Fernsehsender streamen und im immer weiter wachsenden Angebot befinden sich jetzt schon über 100 Kanäle für Live Sport und Live News (zumindest in den USA). Die Einbindung von einzelnen Kabel-Inhalten wurde dabei in der Vergangenheit schon vereinfacht, indem die Zuweisung von Zugriffsrechten mit „Single Sign-Up“ nur einmal für alle aktuell und zukünftig gebuchten Angebote realisiert wurde. Ähnlich aber noch einfacher soll nun „Zero Sign-Up“ funktionieren. Da hierfür natürlich auch wieder Daten im Vorfeld zur Verfügung gestellt werden müssen, wurde der Datenschutz seitens Apple explizit betont.

Exklusive Kabel-Kooperationen in den USA und Europa

Eine weitere News zu Apple TV bei der Auftakt-Keynote zur WWDC 2018 in San Jose war, dass es bald neue Inhalte für Nutzer in den USA, in Frankreich und der Schweiz geben wird. Als exklusiver Streaming-Partner auf Smart-TV-Geräten darf sich die Box aus Cupertino für diese drei Angebote präsentieren:

  • USA: Charter Spectrum
  • Frankreich: Canal+
  • Schweiz: Salt.

Fernbedienung im Kontrollzentrum und neue Aerials / Aerial-Features

Mit iOS 11 wurde letztes Jahr das Kontrollzentrum vorgestellt, das einen einfacheren Zugriff auf einzelne Funktionen und Optionen von iPhone, iPad und iPod Touch zulässt. In Zukunft wird es auch die „Apple TV Remote“, also die virtuelle Fernbedienung für die Fernseh-Box aus Cupertino, in der Feature-Übersicht geben. So lassen sich Inhalte viel einfacher und schneller aktivieren, pausieren oder beenden.

Außerdem wurden ein paar Neuerungen für „Aerials“ angekündigt, die Luftaufnahmen-Bibliothek, die man über Apple TV mit tvOS abspielen kann; beispielsweise als Bildschirmschoner oder um die Musik-Wiedergabe zu untermalen. So wird es in Zukunft möglich sein, die Ortsangaben der Luftaufnahmen abzurufen, um zu sehen, wo welches Aerial aufgenommen wurde. Zudem wird es ein ganz neues Angebot geben: Aerials von der ISS – also Aufnahmen der Erde aus dem Orbit; natürlich in 4K UHD mit HDR-Technologie.

7 Kommentare

  1. Horst Hader sagt:

    Hallo Jens,
    Habe gestern mein AppleTV 4K bekommen. Nachdem ich es eingerichtet(funktioniert super mit dem IPhone) und mich an die neue FB gewöhnt habe bekam ich bei einem Test Probleme mit der Auflösung 4K HDR 60 Hz bzw 4K HDR 50 Hz. Lt. Apple TV 4K kann das mein TV nicht, lt. Techdata von Sony kann das mein TV. Zuerst habe ich meinen HDMI-Switch rausgenommen und den AppleTV direkt an HDMI 1 des TV angeschlossen. Nun kam zwar ein Bild aber nicht in HDR sondern SDR. Mein bei Amazon gekauftes HDMI-Kabel ist lt. Spezifikation für 4K geeignet(HDMI 2.0b). Nun bin ich ratlos. Benötige ich einen speziellen HDMI-Switch und ein spezielles HDMI- Kabel. Wenn ja, Bekomme ich es bei Amazon ?

  2. Horst Hader sagt:

    Hallo Jens,
    Habe mir eben das HDMI-Kabel nochmal bestellt (das dritte). Der Grund: Habe mir nun bei Amazon den UHD-Bluray-Player Sony UBP-X700 bestellt. Jetzt ist mein UHD-Equipment (vorerst?) komplett.
    Wünsche Dir ein schönes Wochenende.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.