iOS 17.2 Installation dringend empfohlen, wegen 11 schweren Sicherheitslücken

ios-17-2-update-beitragsbild

In meinem Blog spreche ich normalerweise nicht über jedes iOS- oder macOS-Update, aber ab und zu gibt es Ausnahmen, die mir wichtig genug sind, um ihnen einen Artikel zu gönnen. Manchmal sind es beeindruckende neue Funktionen und manchmal, wie im aktuellen Fall, sind es wichtige Sicherheitsupdates, die man einspielen sollte.

Was bringt iOS 17.2 und iPadOS 17.2?

iOS 17.2 ist da, und es ist nicht irgendein Update, sondern eines, das man eher zu früh als zu spät einspielen sollte. Mit 11 – teilweise schweren – Sicherheitslücken, die behoben wurden, ist es zwar weiterhin ein Punkt-Update, das sich wie gewohnt leicht einspielen lässt, aber es ist trotzdem ein dringendes Update für jeden iPhone- und iPad-Benutzer.

Über das Update könnt ihr hier bei Apple mehr lesen, aber ich möchte hier kurz ein paar wichtige Punkte herausgreifen.

Mit fast 4 GB ist das iOS 17.2 Update nicht gerade das Kleinste, aber sicher eines der wichtigeren (Foto: Sir Apfelot).
Mit fast 4 GB ist das iOS 17.2 Update nicht gerade das Kleinste, aber sicher eines der wichtigeren (Foto: Sir Apfelot).

Sicherheitsprobleme in iOS behoben

Eines der herausragenden Probleme war ein Speicherfehler in ImageIO, der zur Ausführung beliebigen Codes führen konnte, wenn bestimmte Bilder verarbeitet wurden. Ohne technisch ins Detail zu gehen, konnte ein entsprechend vorbereitetes Bild von Angreifern genutzt werden, um Malware oder Ähnliches auf dem iPhone oder iPad auszuführen.

Dann gibt es die WebKit-Engine, das Herzstück eures Safari-Browsers. Ein Fehler in WebKit hat ebenfalls dazu geführt, dass böse Leute beliebigen Code auf eurem Gerät hätten ausführen können. Apple ist dieses Problem mit verbessertem Speicherhandling angegangen.

Eine weitere Schwachstelle betraf Siri, mit der ich ohnehin etwas auf Kriegsfuß stehe. Siri war anfällig für Angriffe, die es ermöglichten, mit physischem Zugriff auf sensible Benutzerdaten zuzugreifen. Auch diese Sicherheitslücke wird mit dem neuen Update behoben.

Es gibt aber noch weitere Gründe für die Aktualisierung auf iOS 17.2, denn das Update umfasst auch Verbesserungen für die Bluetooth-Sicherheit, Accounts, Wo ist und mehr, jedes mit seinem eigenen Satz von Bedrohungen, die nun beseitigt sind. Von Datenschutzproblemen bis hin zu Schwachstellen, die es Apps ermöglichen, aus ihren Sandboxen auszubrechen – Apple hat an vielen Fronten gewerkelt und einiges entschärft.

Wer noch ein älteres iPhone besitzt, auf dem kein iOS 17 läuft, der bekommt mit iOS 16.7.3 ebenfalls wichtige Sicherheitsupdates, die man installieren sollte.

iOS-Updates installieren – die Kurzanleitung

Meistens installieren sich iOS-Updates ja über Nacht, wenn das Gerät am Strom hängt. Wer es aber trotzdem schon manuell anstoßen möchte, der kann das Update über folgenden Weg einspielen:

  1. Einstellungen
  2. Allgemein
  3. Softwareupdate

Auf dieser Seite solltet ihr dann eigentlich das Update angezeigt bekommen und starten können. Beachtet bitte, dass das Update nur gestartet wird, wenn euer Gerät mindestens 50 Prozent Ladung hat und am besten noch am Netzteil hängt.

 

 

Meine Tipps & Tricks rund um Technik & Apple

Hat dir der Artikel gefallen und helfen dir die Anleitungen im Blog? Dann würde ich mich freuen, wenn du das Blog über eine Steady-Mitgliedschaft unterstützen würdest.

6 Kommentare zu „iOS 17.2 Installation dringend empfohlen, wegen 11 schweren Sicherheitslücken“

  1. „Meistens installieren sich iOS-Updates ja über Nacht, wenn das Gerät am Strom hängt.“

    Dass sich dieses Gerücht immer noch hält. Wenn ich darauf warte, dass iOS selbstständig ein Update installiert, dann warte ich darauf sicherlich 6 bis 8 Wochen nach Veröffentlichung. Ich habe das nur einmal durchgehalten und das waren es 5 Wochen.

    1. Ja, das stimmt. Die Funktion ist nicht so verlässlich… aber bei mir hat es tatsächlich bei den letzten Updates nach 3-4 Tagen geklappt. Aber schneller dürfte es bei solchen Sicherheitsupdate natürlich gerne sein.

  2. Ich habe prinzipiell immer ein um Jahre zurückliegendes iPhone, #nachhaltigkeit. Aktuell ein iPhone 8 und ich liebe es.
    Daher die FRAGE: für welche Geräte ist iOS 17 (NICHT) geeignet?

    thx!

  3. Vielen Dank Jens,

    eine Neuigkeit gibt es noch im iOS 17.2: Der Standard-Mitteilungston kann wieder geändert werden. Das hatte mich ein wenig genervt, dass Apple den Mitteilungston geändert hatte.

    Viele Grüße
    Steffi

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Im Sir Apfelot Blog findest du Ratgeber, Anleitungen und Testberichte zu Apple Produkten wie iPhone, iPad, Apple Watch, AirPods, iMac, Mac Pro, Mac Mini und Mac Studio.

Specials
Shopping
  •  
  •