iPhone 6 und iPhone 6 Plus gebraucht kaufen – die besten Tipps für den Gebrauchtkauf

iPhone 6 plus in Spacegrau

Die beiden Apple iPhone 6 Modelle sind nun schon knapp ein Jahr auf dem Markt und Mitte September 2015 werden auch schon der Nachfolger iPhone 6s (voraussichtliche Bezeichnung laut Gerüchteküche) vorgestellt. Deshalb lohnt es sich schon, gebrauchte Modelle zu erwerben. Bei diesen kann man sich sicher sein, dass sie noch nicht lange genutzt wurden und auch dass sie trotzdem billiger sind als Neuware. Ein paar Tipps, wie ihr günstig ein iPhone 6 gebraucht kaufen könnt, möchte ich euch im folgenden Beitrag vorstellen.

iPhone 6 plus in Spacegrau

iPhone 6 plus in Spacegrau – auch beim Kauf von gebrauchten iPhones eine beliebte Variante (Foto: Apple).

Darauf solltet ihr vor dem Kauf achten – #bendgate und iSight-Kamera

Besonders über das Internet ist es einfacher, Waren schöner oder hochwertiger aussehen zu lassen als sie tatsächlich sind. Bei den iPhone 6 Modellen ist dahingehend das böse Bendgate immer noch ein Begriff: Also die Tatsache, dass sich das Gehäuse bei falscher Handhabe verbiegen kann. Im Zweifelsfall sollte man vom Verkäufer weitere Fotos anfordern, bei denen man das iPhone direkt von der Seite auf einem Tisch liegend sehen kann – dann fällt eine mögliche Biegung sicher auf. Betroffen waren davon jedoch weltweit nur wenige Modelle des 6 plus.

Häufiger anzutreffen ist dagegen ein Problem mit der aktiven optischen Bildstabilisierung die nur im “6 plus” Modell verbaut ist. Hier gibt es eine Fertigungsreihe, bei der die iSight-Kamera defekt ist. Apple hat hierzu erst kürzlich eine offizielle Rückruf-Aktion gestartet. Auch andere kleine Defekte solltet ihr im Vorfeld durchdenken, recherchieren und beim Verkäufer anfragen.

iPhone iSight Kamera Rückruf

Die iSight Kamera des iPhone 6 Plus zeigte bei einer Modellreihe Defekte (verschwommene Fotos), was zu einem Rückruf durch Apple führte (Foto: Apple).

Ganz allgemein ist das Äußere des Geräts auch nicht ganz unwichtig. Hat das Display bereits Kratzer oder einen Sprung? Kauft man statt eines iPhones ein “flyPhone”, das schon mehrere unsanfte Landungen hinter sich hat? Besser ist es hier nachzuhaken und im Kaufvertrag solche “Unfälle” auszuschließen, falls man einen Vertrag machen möchte. Bei der persönlichen Übergabe können darüber hinaus die Knöpfe überprüft werden. Wackeln sie? Funktionieren sie auch durchgehend mehrmals hintereinander? Besonders dem Home-Button würde ich hier besondere Aufmerksamkeit schenken. 🙂

Display-Beschädigungen: Sprünge, Kratzer und Haarrisse im Glas

Bei privaten Internetanbietern, die nur Bilder hochladen oder schicken, auf denen das iPhone ausgeschaltet ist, solltet ihr ebenfalls vorsichtig sein. Hier kann man Kratzer und Sprünge im Display leicht vertuschen. Fragen kostet nichts und wer euch nicht in die Pfanne hauen will, der nimmt sich auch die zwei Minuten, schaltet das Smartphone an und macht von dem betriebsbereiten Gerät ein Bild, bei dem man das Display nah betrachten kann.

Hilfreich sind hier auch Fotos vom Display, wenn der Bildschirm komplett weiss anzeigt. Das kann man leicht machen, indem man ein weisses Blatt Papier fotografiert und sich dann das Foto auf den Display anzeigen läßt. Bei einer gleichmässigen hellen Anzeige fallen auch kleine Sprünge im Display gut auf. Auch Fotos aus unterschiedlichen Blickwinkeln decken Kratzer und Sprünge eher auf.

Wo kann und sollte man ein iPhone 6 oder iPhone 6 Plus gebraucht kaufen?

Die größten Anlaufstellen im Netz sind natürlich klar. Einfach, schnell und unkompliziert lässt es sich auf eBay Kleinanzeigen anbieten und kaufen. Hier habe ich beispielsweise ein iPhone 6 Plus mit 128 GB internem Speicher für 700 € gefunden, also 299 € günstiger als die UVP. Auf eBay gibt es teils noch bessere Angebote (das gleiche Modell für 555 €) und natürlich Auktionen, bei denen Schnäppchen möglich sind.

Wie schon in meinem Ratgeber zum Gebrauchtkauf des iPhone 5 angemerkt, gehören diese beiden aufgezeigten Optionen aber nicht zu meinen Favoriten. Der Käufer ist bei eBay und ähnlichen Seiten nicht wirklich auf der sicheren Seite – besonders wenn es sich um Privatverkäufe handelt. Bei Amazon ist das ein bisschen anders – und aus meiner Sicht sogar ein bisschen besser, da Reklamationen und die Geld-Zurück-Forderung viel schneller durch geht. Hier einmal eine Übersicht über die Gebraucht-Angebote von Amazon in der Farbe Spacegrau (Gold und Silber findet ihr dort auch als Farbvariante):

Tipp: Um auch die “gebraucht”-Angebote bei Amazon-Smartphone-Angeboten ansehen zu können, müsst ihr eventuell erst die Kaufoption “Gerät ohne Vertrag” auswählen. Das iPhone 6 Plus mit 128 GB gibt es hier zum Beispiel ab 795 € (Stand 30.08.2015).

Amazon Gebrauchtmarkt: Gebrauchte Geräte mit Funktionsgarantie

Bei eBay und ähnlichen Seiten habe ich, wie schon gesagt, meine Bedenken was die Qualität der angebotenen Produkte angeht. Aus dem grund würde ich mein iPhone 6 gebraucht eher bei Amazon kaufen. Warum? Bei Amazon müssen die Verkäufer (auch private Anbieter!) Angaben zum Zustand machen, die vom Käufer ggf. bemängelt werden können. Hier findet ihr die genaue Erklärung, was welcher Zustand bedeutet. Eine Retour aufgrund von einer unpassenden Einstufung des Verkäufers ist hier relativ einfach über Amazon in die Wege zu leiten und der kaufende Kunde ist meist auf der sicheren Seite, was die Geldrückgabe anbelangt.

Alternative zum Gebrauchtkauf: B-Ware bei Amazon

Eine interessante Alternative zu einem gebrauchten iPhone 6 oder 6 plus könnte der Kauf von B-Ware bzw. 2. Wahl sein. Hier handelt es sich um iPhones, die zum Beispiel als Ausstellungsstück verwendet wurden, welche jedoch so gut wie keine erkennbaren Gebrauchsspuren haben. Aber auch hier sollte man einen Vergleich zum Neupreis machen, denn einige Händler bieten hier B-Ware teurer an als der Neupreis von Amazon selbst ist. Eine interessante Strategie zur Kundengewinnung. 😉

iPhone 6 plus als B-Ware

Bei Amazon ist z.B. das iPhone 6 plus als vergünstigte “B-Ware” – in dem Fall ein Austauschgerät von Apple – erhältlich.

Hier findet ihr die zwei Links zu den iPhone Modellen als B-Ware bzw. 2. Wahl:

Mit Garantie: iPhone 6 gebraucht bei reBuy.de kaufen

Ich habe schon vor einiger Zeit ein gebrauchtes Apple-Gerät bei reBuy gekauft. Diese Plattform ist quasi auf den Ankauf und Wiederverkauf von gebrauchten Geräten spezialisiert. Dort kann man also zum einen sein altes iPhone in Zahlung geben und auch ein iPhone 6 gebraucht kaufen.

Der große Vorteil bei dieser Variante: reBuy.de bietet 18 Monate Garantie und eine Rechnung mit ausgewiesener Mehrwertsteuer, was für Geschäftsleute wichtig ist.

auf reBuy.de kann man sein iPhone 6 gebraucht kaufen

Auf reBuy.de kann man sein iPhone 6 gebraucht kaufen und erhält sogar noch 18 Monate Garantie. Teilweise liegen die Preise dort fast bei 50% unter dem Neupreis. Der Zustand der Geräte wird teilweise mit Detailaufnahmen dokumentiert.

Die Preise bei reBuy.de sind auch sehr gut – natürlich abhängig vom Zustand des iPhones, so dass man einen guten Kompromiss zwischen Zustand und Preis auswählen kann. Wenn ihr euch das Sortiment dort anschauen möchtet, findet ihr es hier über die Suche nach “iPhone 6” bei den Angeboten.

Handytausch-Option von Mobilfunkanbietern statt iPhone 6 gebraucht

Wenn ihr allerdings eine richtige Garantie auf die Funktionalität des gebrauchten iPhones haben wollt und zu dieser den entsprechenden Preisvorteil sowie einen passenden Tarif, dann können einige Provider, wie zum Beispiel congstar, helfen. Bei diesem Anbieter gibt es die sog. Handytausch-Option, bei welcher der Kunde schon nach einem anstatt nach zwei Jahren ein neues Smartphone bekommt – das alte wird dabei wieder eingeschickt. Es gibt hier jedoch sehr konsequente Einstufungen, was am Geräte zerkratzt oder defekt ist. Kratzer im Display führen zum Beispiel zu einer Einstufung als “defekt”, was dann einen Austausch unmöglich macht. Also Vorsicht vor der Buchung. 🙂

Die ungefähren Preise von gebrauchten iPhone 6 Modellen

Wie im oben verlinkten Ratgeber zum Gebrauchtkauf des iPhone 5 kann ich euch auch an dieser Stelle wieder die Plattform rebuy empfehlen. Hier könnt ihr ungefähre Preise für den Ankauf ermitteln; auch im Hinblick auf beschädigte Geräte. Einfach mit den verschiedenen Möglichkeiten der Seiten herumspielen und schon wisst ihr, was ihr für welchen Preis erwarten könnt.

Ich wünsche euch auf jeden Fall viel Erfolg, einen guten Preis und wenig Ärger beim Kauf von einem gebrauchten iPhone 6! Vielleicht werden euch meine Tipps ja etwas helfen…

Sir Apfelot auf SteadyHQ unterstützen

1 Kommentar

  1. Nicole sagt:

    Hey cooler Artikel von euch! Sehr informativ, hätte ich den mal vorher gelesen ????
    Ich hab das neue iPhone mittlerweile, mein altes iPhone 5 habe ich über (Anmerk. der Red.: danke für die Gratis-Werbung, aber ihr seid hier falsch!) verkauft ???? lief super, das ist ein extra Kleinanzeigen Portal für Apple und man kann seine Anzeige kostenlos inserieren. Hatte es richtig schnell und problemlos verkauft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.