Das neue iPhone 6 – mein erster Eindruck

UPS Benachrichtigung
UPS Benachrichtigung

Leider verpasst: UPS Benachrichtigung…

Die meisten Leute, die sich ein iPhone bestellt haben, werden diese Situation kennen: Man erwartet täglich die Lieferung, ist mal kurz weg, kommt nach Hause und findet im Briefkasten die Benachrichtung von UPS, die einem mitteilt, dass man nicht erreichbar war und der nächste Zustellversuch morgen erfolgt. Das Ganze ist mir beim iPhone 6 nun schon zweimal passiert und heute war der dritte Versuch des armen UPS-Zustellers, der mich bei der Übergabe dann auch etwas “geschollen” hat, weil ich wohl immer weg bin, wenn er vorbei kommt.

UPS Päckchen iPhone 6

Endlich angekommen und angenommen: Das iPhone 6.

iPhone 6 Unboxing

Macht immer wieder Spaß: Das Auspacken von einem neuen iPhone.

 

Übergabe erfolgreich, Unboxing erledigt, Design sehr gelungen

Nach dem Unboxing des kleinen 4,7 Zoll iPhone ist mir als erstes aufgefallen, dass das neue Modell ein echter Handschmeichler ist. Tipp an dieser Stelle: Mein Artikel zu iPhone 6 gebraucht kaufen bietet gute Tipps zum Sparen! Noch besser als das iPhone 3Gs, das schon diese abgerundete Rückseite hatte, ist das Design des iPhone 6 gelungen: Die Kanten sind abgerundet, die Rückseite ist jedoch flach. Einzig die etwas herausstehende Linse sorgt dafür, dass das iPhone nicht plan auf dem Tisch aufliegt. Die kleine Unebenheit sorgt jedoch nicht für massives Wackeln, da es sich wirklich nur um eine winzige Erhebung handelt. Beim Tippen von Whatsapp- oder Nachrichten-Texten, klappert nichts hin und her und man hört auch kein Geklapper.

iPhone 6 Kameralinse

Steht wirklich nur Bruchteile eines Millimeters raus: Die Kameralinse des iPhone 6.

Besonders auffällig ist das Glas des Displays, das zum Rand hin nach unten gewölbt ist und so auch die Rundung der Gerätekante “mitmacht”. Es fühlt sich nicht nur gut an, sondern ist auch optisch sehr gut gelungen. Für Leute, die gerne eine Displayschutzfolie anbringen, könnte sich die abgerundete Kante jedoch als Problem herausstellen, denn die Folie wird die Rundung sicher nicht mitmachen und dürfte so schwer anzubringen sein.

iPhone 6 Kante

Bei der Aufnahme der Kante sieht man deutlich, dass auch das Glas beim iPhone 6 am Rand abgerundet ist.

Umzug vom alten iPhone auf das neue iPhone mit iTunes

Mein altes iPhone war das iPhone 5 mit 64 GB – und der Speicher war so gut wie voll. Entsprechend lang dauert dann natürlich die Migration der Daten. Das Backup habe ich verschlüsselt in iTunes erstellt, denn nur so wird das Maximum an Passworten und Daten vom alten iPhone übernommen. Wer mit dem iCloud-Backup arbeitet, wird sicher von diversen Apps gefragt, wie seine Zugangsdaten nun nochmal waren. Dies liegt daran, dass diese Backups aus Sicherheitsgründen einige Passworte nicht “mitnehmen” – wer hätte schon gerne seine Banking-Zugänge in der Cloud liegen?!?

iPhone 6 Start

Sag Hallo zum neuen iPhone 6!

Nachdem ich das Backup in iTunes gesichert habe, was ca. 15 Minuten gedauert hat, war das Einspielen des Backups in das neue iPhone 6 nötig. Diese Prozedur hat leider gut 2,5 bis 3 h gedauert. Aber danach ging es gleich sehr schön weiter: Da ich bisher nur das 5er iPhone hatte, war mir Touch-ID neu. Aber wenn man dieses Feature ein paar Mal genutzt hat, möchte man es nicht mehr missen. Es ist so ungemein praktisch, wenn man sein iPhone quasi beim “Aufwecken” schon entsperren kann – mein Lob für diese Technik!

Ebenfalls beeindruckend ist die neue Kamera, die zum einen einen sehr schnellen Autofokus hat und zum anderen in der Dämmerung noch recht gute Fotos schießt – bei denen ich am iPhone 5 jede Menge Rauschen in den dunklen Stellen hatte. Die Zeitraffer- und Slo-Mo-Funktion habe ich noch nicht getestet, aber das wird in den nächsten Tagen sicherlich für Freude sorgen, wenn das Wetter mal wieder besser ist.

Die Größe? 4,7 Zoll – korrekte Entscheidung

Etwas Bedenken hatte ich ja wegen der Gerätegröße. Eigentlich war mir klar, dass ich kein 5,5-Zoll Smartphone möchte. Ich hatte schon Bedenken, dass die 4,7 Zoll etwas zu groß sein könnten, aber nach dem Auspacken und dem ersten Anfassen, kann ich mich eigentlich nur dazu beglückwünschen, dass ich das “kleine” bestellt habe. Es liegt sehr gut in der Hand und das Display ist etwas größer, so dass es angenehmer zu bedienen ist. Trotzdem ist es so dünn, dass es mich in der Hosentasche viel weniger stört als mein altes iPhone 5. Das 5er konnte ich zum Beispiel beim Autofahren nicht in der Hosentasche lassen, weil es genervt hat, auf der “Kante” zu sitzen. Das kleine 6er ist kaum zu spüren und ist damit trotz seiner größeren Bilddiagonale angenehmer zu tragen. Beim 5,5 Zoll iPhone hätte ich da starke Bedenken…

Dazu kommt, dass in den letzten Tagen das Verbiegen des großen iPhones für Gesprächsstoff sorgt – siehe meinen #bendgate-Post. Mit dem 4,7er iPhone 6 muss man diesbezüglich keine Bedenken haben. Zum einen hat man dadurch, dass das Gerät kürzer ist, einen kleineren Hebel zum Verbiegen und zum anderen ist die Konstruktion leicht anders, denn der SIM-Karten-Slot und die Lautstärketasten sind nicht direkt gegenüber, wie es beim 5,5-Zoll-iPhone ist. Dadurch hat das Gehäuse nicht diese Schwachstelle, die offensichtlich immer der Knick-Knack-Punkt bei den Biegeaktionen ist.

Mein Fazit – alles richtig gemacht!

Beim neuen iPhone 6 kann ich eigentlich nur Daumen hoch sagen: Die Technik ist toll und die Haptik ist auch extrem gelungen. Sicherlich ein iPhone Modell, mit dem man locker die nächsten 2 Jahre bis zum [iPhone 7->iphone-7-wunschliste] überbrücken kann! 🙂

 

Sir Apfelot auf SteadyHQ unterstützen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.